Zysten

Diskutiere Zysten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben! Irgendwie komme ich dieses Jahr nicht zur Ruhe... Däumeline hat Zysten, das wurde heute festgestellt. Aber mal von vorne....

  1. #1 Marshmallow, 14.06.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Hallo ihr Lieben!

    Irgendwie komme ich dieses Jahr nicht zur Ruhe... Däumeline hat Zysten, das wurde heute festgestellt. Aber mal von vorne.

    Däumeline habe ich mit 4 Monaten übernommen (im September wird sie 3 Jahre alt). Schon seit damals brommselt und besteigt sie andere Schweine. Dachte, mit einem Kastraten wird es besser, dass sie einfach nur Männchen spielt, weil es keinen Kastraten gab. Aber nöööö, sie besteigt auch den Kastraten :rolleyes:

    Sie brommselt nicht täglich ständig, mal mehr und mal weniger. Selbst wenn es mal mehr ist, dann gibt es viele Ruhepausen zwischen dem Besteigen. Sie hängt aber auch manchmal richtig auf Titus drauf...
    Sie hat null Haarausfall, sie ist nicht aggressiv (außer wenn es um das Verteidigen ihres Lieblingsfutters geht, da wehrt sie sich) und sie frisst brav. Das einzige was mir zu denken gibt ist, dass sie abnimmt. Stetig immer ein bisschen seit ein paar Wochen. Seit Mitte April ca. 100g. Wobei sie da mit 1092g wirklich viel gewogen hat (für ihre Verhältnisse), davor waren es im Schnitt immer 1050g (auch im der Woche vor den 1092g) und heute waren es nur 1000g. Fressen tut sie sehr brav, trinken null. Dachte auch schon an Schilddrüse wegen dem Gewicht und dass die Zysten halt immer da sind aber nicht der Auslöser sind. Aber was weiß ich. Blut wurde noch keines abgenommen, vielleicht lass ich das noch machen :cool:

    Wie auch immer: War heute bei einem Ultraschallexperten. Auf beiden Seiten hat sie eine Zyste, eine kleinere und eine mit 12mm. Gebärmutter ist leicht vergrößert. Kein Tumor, keine Entzündung. Er war gegen eine Kastration (die TÄ hat ihn gefragt, ob es notwendig wäre), es sieht nicht nach SOS aus und Beobachtung wäre mal besser.
    Von anderen Behandlungsmethoden wurde nicht gesprochen, ich soll im zwei Wochen noch einen Ultraschall machen lassen, dann sehen wir weiter.
    Kastration würde ich übertrieben finden, wenn es wirklich so harmlos bleiben würde. Aber wohl besser früher, als mit schlechtem Gesamtzustand, oder? Zunächst würde ich aber gerne Alternativen ausprobieren, wenn sogar der Schaller meint, es wäre aus jetziger Sicht keine OP nötig.

    Was meint ihr? Gibt es noch andere Gründe für die Gewichtsabnahme, die ich abklären lassen sollte zur Sicherheit? Oder wird es wohl sicher an den Zysten liegen? Aber in den letzten Jahren verhält sie sich wie immer, nur die Abnahme ist neu. Aber könnten die Zysten nicht auch schon mit 4 Monaten bestanden haben bzw 1 Jahr? :gruebel: warum dann erst jetzt die Abnahme...

    Danke fürs Lesen und für Ratschläge :danke:
     
    Helga gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    2.571
    Ich hatte zwar noch nie ein Schwein mit Zysten, aber so wie das bei Däumeline tönt, sehe ich keinen Grund für eine OP. Das geht mir wie Dir! Eine OP ist ein schwerer Eingriff, den würde ich nur machen lassen, wenn es keine andere Lösung gibt.
    Als Behandlung sagte die TÄin erst mal nur beobachten? Das würde ich machen. Einen Schritt nach dem anderen. Nach dem nächsten Schalltermin weißt Du ja, ob die Zysten wachsen. Dann sieht man weiter.

    Und nein, ich habe noch nie von so jungen Schweinchen (4 Monaten) mit Zysten gehört.

    Tut mir leid, ich kann Dir da leider nicht weiter helfen, nur :daumen:
     
    Marshmallow gefällt das.
  4. Meeri

    Meeri Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    866
    Also mein Luischen hat ja Zysten, sie ist seit den Spritzen nicht mehr am Aufreiten interessiert. Sie wurde punktiert, ist ein völlig normales Schwein und frisst sehr gut. Ihr Gewicht hat sie bisher super gehalten, sie ist das ausgeglichenste Schwein was ich kenne. Luise ist vier Jahre alt.
     
    Marshmallow gefällt das.
  5. #4 Marshmallow, 14.06.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Danke euch! Dann werde ich mal abwarten und beobachten und dann Behandlungsmethoden durch besprechen. Kastration würde zwar die Neubildung von Zysten verhindern, aber das wäre wirklich nur der letzte Schritt, wenn sonst nichts hilft und es ihr schlechter geht. So geht's ihr ja gut, sie wiegt nur weniger. Sonntag Abend ist wieder TÜV, hoffentlich hat sie zumindest das von letzter Woche (1012g).
     
  6. #5 -ELLEN-, 14.06.2019
    -ELLEN-

    -ELLEN- Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.02.2019
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    402
    Meine Trixie hatte auch mal Zysten und wurde punktiert. Danach war Ruhe und sie hatte keine Probleme mehr. Das ist aber schon 10 Jahre her.
     
  7. #6 Marshmallow, 27.06.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Nach dem vorletzten TÜV mit 1005g und dem letzten TÜV mit 1010g dachte ich, dass sie soweit stabil ist. Mittlerweile ist sie seit Sonntag auf 979g runter. Sie frisst so brav und verhält sich nicht auffällig. Es ist zum Haare raufen... Hab das Gefühl, dass die eine Zyste gewachsen ist :mist: Hat ne kleine Beule. Bin froh um den Termin am Samstag, da folgt der nächste Ultraschall.

    Ich denke, dass pflanzliche oder homöopathische Mittel nicht schnell genug wirken werden. Vielleicht doch Hormonspritzen? Oder eine Punktion, falls sie gefüllt sind? Oder sind die immer gefüllt :nut: Zur Not eine OP aber dann lieber nur die Zysten entfernen oder komplett kastrieren lassen? OP werden die nur MO oder DI machen, wenn die Spezial-Anästhesistin da ist und es soll so heiß sein :mist: alles doof...
     
  8. Lilja

    Lilja Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    27
    Huhu, wir hatten und haben aktuell auch mit Zystenschweinchen zu tun.

    Wenn das Verhalten auffällig ist, und nicht nur das betroffene Tier, sondern auch die anderen wegen des Brommseln etc. gestresst sind, würde ich auch eher zu Hormonspritzen tendieren.
    Hier wurde unsere Fee im Januar behandelt (3x im Abstand von 14 Tagen). Das Verhalten besserte sich innerhalb von Tagen! Fee konnte wieder ein normales Schwein sein, keiner war mehr gestresst. Und sie nahm wieder zu. Durch das ständige Brommseln verlor sie viel Gewicht, weil sie ständig nur "unterwegs" war. Jetzt, knapp ein halbes Jahr später - fängt sie wieder leicht an mit dem Brommseln. Nächste Woche schauen wir mal, ob sie wieder Ovogest braucht.

    Meine TÄ findet das Punktieren nicht so gut:
    1. manchmal bestehen die Zysten aus mehreren Kammern. Da ist das Punktieren schwierig bis unmöglich oder sinnlos.
    2. selbst, wenn es eine große Kammer ist, kann die sich auch schnell wieder füllen, sodass man Wochen später wieder dasteht
    3. Es behebt ja nicht das Problem. Die Zyste ist an sich ja noch da, nur evtl. geleert. Es kann aber eine Entlastung hinsichtlich des Volumens sein.

    Damit sich keine neuen Zysten bilden, wird eigentlich komplett kastriert.
     
  9. #8 Marshmallow, 28.06.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Danke für deine Erfahrungswerte! Ich hoffe nur, dass die Hormonspritzen nicht zu Tumoren führen, das ist so meine Sorge. Allerdings hat man oft auch mal Nebenwirkungen, da muss man dann eben später mal kastrieren, wenn es so wäre :mist:

    Ihr Verhalten ist nur teilweise auffällig, sie zickt nicht so rum bzw brommselt nicht ständig. Aber eben täglich mehrmals. Sie ist ansonsten sehr entspannt, liegt schlafend rum, frisst entspannt... Hab heute ein neues Mädel geholt (1 Monat alt). Das wurde beschnüffelt, brommselnd verfolgt und sie hat auch mal versucht aufreiten. Das ging mit Pausen 2 Stunden lang, jetzt ist Ruhe. Kein Gezicke, kein Geklapper etc. Für ein Zystenschwein eigentlich sehr friedlich :gruebel:
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.461
    Zustimmungen:
    1.201
    Tonya hatte einen Mamatumor. Wegen ihm würde ein Ultraschall Gemacht und Cysten gefunden. Lt meinem TA begünstigen unbehandelte Cysten die Entstehung eines Mamatumor. Sie bekam dann erfolgreich Ovogest um das Wachsen des Tumors zu verlangsamen. Sie hat dann noch 2 gute Jahre gehabt .
     
    Marshmallow gefällt das.
  11. #10 Löwenzahn, 29.06.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    2.529
    Eine OP würde ich nicht empfehlen. Bei Zysten kann das Tier deutlich abnehmen oder auch zunehmen. Unsere Pocahontas hatte damals Wassereinlagerung und wog plötzlich 200g mehr. Nach ihrer Behandlung ging es wieder komplett auf das alte Gewicht zurück. Uschi war aktuell mit Zysten ständig am Gewicht verlieren. 3 Woche bekam sie Ovarium Compositum und seit 4 Tagen gibt es das nicht mehr. Nun scheint das aber zu wirken und sie nimmt wieder zu. Wenn Mittwoch zu Bellas Berlin-Termin ihr Gewicht weiter steigt bekommt sie keine Ovogest-Spritze, sonst muß auch Uschi mitfahren.

    Andreas
     
    Marshmallow gefällt das.
  12. #11 Marshmallow, 29.06.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Heute war der zweite Ultraschall dran. Rechte Zyste ist immer noch bei 1 cm, die linke Zyste ist cävon 1,2 cm auf 1,4 cm gewachsen.
    Ich habe wegen Ovogest gefragt und die TÄ ist voll dafür, es damit zu probieren. Sie wird es bestellen und wenn ich mit Coco am 5.7. zur Kontrolle komme, soll ich Däumeline mitnehmen und sie bekommt die erste Spritze.

    Eine OP hält sie für verfrüht, Gott sei Dank. Ovarium Compositum verwendet sie gerne, doch in dem Fall will sie lieber die Hormonspritze einsetzen, weil die schneller wirken und das Gewicht nicht noch mehr fallen soll. Sie wiegt mittlerweile schon 100g weniger...
     
  13. #12 Löwenzahn, 29.06.2019
    Löwenzahn

    Löwenzahn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    2.529
    Viel Erfolg damit und möglicherweise macht Uschi die gleiche Kur ab Mittwoch. Übrigens 100g weniger sind noch nicht bedrohlich, Uschi hat schon 300g weniger und ist fit wie ein Turnschuh. Obwohl der Turnschuh schon in 18 Tagen 6 Jahre alt wird.

    Andreas
     
    Carlina gefällt das.
  14. #13 Marshmallow, 14.07.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Däumeline bekam mittlerweile ihre erste Ovogest-Spritze. War eine Qual, sie hat sich furchtbar gewehrt, es musste zweimal gestochen werden. Aber sie hat sie scheinbar gut weggesteckt. Am 16.7. folgt bereits die Nummer 2. Ihre Gewichtsabnahme scheint vorerst gestoppt, sie hat sogar wieder ein paar Gramm zugenommen.


    Heute beim TÜV fiel mir aber etwas merkwürdiges auf. Sie hat zwei dunkle Stellen auf der Haut, rund herum ist die Haut kahl und es dürfte etwas jucken. Die Flecken sind klein und sehen aus wie Altersflecken. Habe Fotos angehängt. Ich hoffe doch, dass das kein Hautkrebs ist... Kann es vielleicht eine Reaktion auf die Spritze sein? Zwei Flecken weil zweimal gestochen worden? Weiß nur nicht, ob es überhaupt an der selben Stellen war, sie hat sich ja so gewehrt. Vielleicht sind die Flecken auch schon länger da und wurden nur vom Fell bedeckt? Am 16.7. werde ich das auf jeden Fall ansprechen...

    20190714_215551.jpg 20190714_215634.jpg 20190714_215657.jpg 20190714_215717.jpg
     
  15. #14 Ahrifuchs, 15.07.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    1.792
    Hmm ich bin natürlich kein Experte, würde aber sagen, dass das von den Spritzen kommt?! Jedenfalls sehe ICH danach fast genau so aus...
    Ist das an den Flanken? Da verlieren sie ja häufig Fell, wenn es sich um Zysten handelt.. Och mensch, das ist alles so doof. Aber zum Glück aktuell nichts akutes, d.h. du kannst es am 16. direkt mitansprechen - ich drücke euch die Daumen, auch der süßen Coco!
     
  16. #15 Marshmallow, 15.07.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    Ich hoffe echt, dass es nichts Schlimmes ist. An den Flanken ist es nicht, sondern oben. Beim ersten Foto ist Däumeline von oben zu sehen. Rechts der Popo. Schwer zu erkennen, sie und der Boden haben auf dem Foto fast eine ähnliche Farbe :gruebel: Danke jedenfalls für deine Einschätzung!
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Marshmallow, 16.07.2019
    Marshmallow

    Marshmallow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1.267
    So, zweite Ovogest-Spritze ist erledigt. Wieder mit drei Personen, aber dieses Mal mit nur einmal stechen. Am 30.6. folgt die dritte Spritze. Sie hat in der Box dann noch randaliert :nut: Jetzt schläft sie auf der Etagen neben Titus. Oder besser, sie schlief. Kleinschwein ist über sie drüber gekrabbelt :lachkrampf:

    Die Flecken sind definitiv nicht von der Injektion. TÄ meint, sie würden wie Pigmentflecken aussehen. Mehr stört sie die schuppige Haut daneben. Sie gab mir für alle Fälle mal Stronghold mit, eventuell wieder Milben, vom Stress der Spritze. Ich darf ihr das Mittel wegen der Hormonspritze aber erst in ein paar Tagen geben, besser vorerst gar nicht und abwarten. Bissl Käspappeltee drauf, meint sie fürs Erste. Wenn es sich bis 30.6. verschlechtert/vergrößert hat, wird ein Hautgeschabsel entnommen, auch von den Flecken.
     
  19. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    2.571
    Hmmmmm... Geht ja so halbwegs. Daumen drück!
     
Thema:

Zysten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden