Zysten... natürlich jetzt

Diskutiere Zysten... natürlich jetzt im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Es war so klar... Im Herbst sollte Melody kastriert werden, weil sie riesige Zysten hatte. Die Tierklinik hat allerdings die Zysten nur...

  1. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Es war so klar...

    Im Herbst sollte Melody kastriert werden, weil sie riesige Zysten hatte. Die Tierklinik hat allerdings die Zysten nur punktiert, bösartige Tumore ausgeschlossen und zusammen mit meiner Tä eigenmächtig entschieden, nicht zu operieren. :boese: Ich war etwas sauer, vor allem deshalb, weil ich meinen letzten Urlaubstag geopfert hatte und vor dem neuen Jahr keinen neuen Op-Termin machen konnte, wenn sich die Zysten wieder füllen würden. Der TK war aber das Op-Risiko zu hoch, da es das erste Mal war, dass Melody Zysten hatte. Sie haben halt das ganze Wasser aus den Dingern abgelassen. Melody wurde auch merklich friedlicher, sie war vorher sehr aggressiv und besonders hat sie sich immer mit der blinden Ancki gestritten.

    In den letzten Tagen ging es wieder los, dass sie Ancki drangsaliert hat. Gestern war es so schlimm, dass ich die beiden räumlich trennen mußte. Danach ging ich ins Bett und stand nur durch Zufall nochmal auf. Da sah ich gerade noch, wie Melody wie eine Furie auf ein anderes Schweinchen losging. Zum Glück konnte ich das Knäul trennen, bevor sich jemand verletzte. :mist:

    Nun habe ich über dem EB noch ein Rentnergehege, in dem sich auch 2 kranke Tiere erholen. Dort setzte ich Melody hinein, durch ein Gitter getrennt von den anderen. Kaum war ich wieder im Bett, hörte ich es scheppern - Melody war über das Gitter gesprungen.

    Boah, da kommen echt Haßgefühle auf. Auch wenn Melody nur ein Opfer ihrer Hormone ist - muß es ausgerechnet am 1. Weihnachtstag wieder losgehen mit den Sch... Zysten? Vor dem 16.1. kann ich keinen Urlaub nehmen. Bin am Überlegen, ob ich ihr zumindest Hormone spritzen lassen soll. Jetzt im Rentnergehege ist sie allerdings lieb. Dort sitzen auch nur nette Tiere und keiner bietet ihr Paroli.

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich, ob ich was machen kann?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Queen-Nobbi, 26.12.2012
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    erstmal sind Zysten eigentlich unabhängig vom Grade der Füllung für das Verhalten hormonell bedingt verantwortlich - nur weil man die Flüssigkeit abpunktiert, hat man in der Regel kein friedlicheres Schwein. Höchstens, weil die Zysten gefüllt so groß waren, dass das Tier aus Schmerz heraus aggressiv geworden ist und der Druck nach dem abpunktieren einfach weniger wurde.

    Hormonell behandeln kannst Du mit Ovaria Comp oder Ovulgest (letzteres im Abstand von ein paar Wochen beim TA gespritzt).

    Zysten sorgen aber eben nicht nur für ein - auch für das Tier- sehr nerviges Verhalten, sondern sind schmerzhaft. Sie verdrängen Organe im Körper, drücken auf Nerven, sind unangenehm.

    Daher würde ich meine Tiere operieren lassen.

    Gute Besserung ans Schwein!
     
  4. #3 Fufro, 26.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2012
    Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Operiert wird sie auf jeden Fall. Meine Tä war auch nicht so glücklich über die abgesagte 1. Op. Keine Ahnung, warum sie nicht darauf bestanden hat, dass die OP durchgeführt wird. Ich wurde gar nicht erst gefragt und habe es erst mit dem "sie-können-ihr-Schwein-wieder-abholen"-Anruf erfahren.

    Die Zysten waren riesig, ungefähr so groß wie Wachteleier und das beidseitig. Ich hatte vor Jahren selbst mal eine Zyste, die auf die Nieren drückte und kann mich noch gut an die Schmerzen erinnern.

    Was meinst du, würde ihr eine Spritze erstmal bis zur Op helfen?
     
  5. #4 Queen-Nobbi, 26.12.2012
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Das Ovaria Comp hat bei mir in der Regel schnell geholfen. Das Ovulgest (gespritzt) braucht immer ne Weile... man kann übrigens auch beides parallel geben..

    Ich würde wohl noch einmal asap punktieren lassen und die beiden Mittel bis zur OP geben.
     
  6. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Zysten... natürlich jetzt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden