Zwei unkastrierte Männchen?

Diskutiere Zwei unkastrierte Männchen? im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo, da ich im Internet irgendwie jede Meinung mal gelesen habe und nun auch aufgrund meiner Suche nach einem Partner für mein verbliebenen...

  1. Beto

    Beto Guest

    Hallo,
    da ich im Internet irgendwie jede Meinung mal gelesen habe und nun auch aufgrund meiner Suche nach einem Partner für mein verbliebenen Männchen eine Private Nachricht erhalten habe, dass es nicht gut wäre, da noch ein unkastriertes Männchen zu holen, die Frage ...

    Wie sind eure Erfahrungen mit unkastrierten Böcken?

    Mein Männchen ist erst seit kurzem alleine, lebte davor mit einem anderen unkastrierten Bock zusammen, der nun gestorben ist. Ich habe beide vor gut zwei Jahren aus dem Tierheim geholt, sie lebten wohl vorher schon zusammen. Wie lange allerdings ist mir nicht bekannt, sie haben ja auch einen Altersunterschied von etwa 2 Jahren, daher denke ich, dass sie nicht schon immer zusammenlebten. Die beiden haben sich immer verstanden, es gab eigentlich nie Ärger.

    Da ich ihn aufgrund des Alters nicht mehr kastrieren möchte frage ich mich nun, was ich ihm für einen Partner holen soll. Im Internet wie gesagt findet man ja zu allem etwas, die einen sagen zwei unkastrierte ist kein Problem, die anderen sagen zu einem unkastrierten sollte man nur einen kastrierten setzen und andere meinen sogar, zu einem Bock sollte niemals ein zweiter Bock, egal ob kastriert oder nicht.

    Ich will ihn aber natürlich nicht einzeln halten...

    Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben.

    Vielen Dank,

    Nico
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zwergle, 06.04.2014
    Zwergle

    Zwergle Guest

    Hallo!
    Zu einem 2-jährigen Bock nur noch einen Jungbock oder ihn kastrieren lassen. Wenn du einen Jungbock dazunimmst, brauchst du sie nicht kastrieren zu lassen. Allerdings empfehle ich immer, dass man den Jungbock irgendwann kastrieren lässt, denn dann kann man ihm später, wenn der Altbock gestorben ist, ein oder mehrere Mädels dazusetzen, die vielleicht auch das gleiche Alter haben. Sollte man die Haltung irgendwann einstellen wollen ist die Vermittlung eines kastrierten Bockes auch einfacher.
     
  4. Beto

    Beto Guest

    Was ich noch vergessen habe: Er ist bereits 4 Jahre alt, daher möchte ich ihn eigentlich nicht mehr kastrieren.
     
  5. #4 HikoKuraiko, 06.04.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    102
    Ich würde wenn nur einem gut sozialisierten Kastraten oder Frühkastraten dazu setzen. Ob es klappt kann dir nämlich niemand sagen und vor allem wie lange es dann halten wird. Deswegen würd ich eher zu einem Kastraten/Frühkastraten Tendieren. So hast du alle möglichkeiten offen wenn er hinterher allein übrig bleibt oder sich die beiden irgendwann mal zerstreiten (was passieren kann aber nicht muss).

    Naja 4 Jahre ist ja noch kein Alter. Wenn er fit ist würde ich mir das mit der Kastration doch noch mal überlegen und noch nciht ausschließen. Wenn du einen guten TA an der Hand hast der mit Gasnarkose kastriert dann steht der Kastration doch eig nix mehr im Wege. Er müsste dann eben nur 6 Wochen allein bleiben bis er dann zu den Mädels darf
     
  6. #5 Mr. S & Mr. G, 06.04.2014
    Mr. S & Mr. G

    Mr. S & Mr. G Vielleicht mal Züchterin?

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Nico,
    wie alt ist denn dein Böckchen? Ich habe Ende Februar, einen unkastrierten Bock aufgenommen ca. 6,5 Jahre alt, den ich noch habe kastrieren lassen. Das ist in dem Alter allerdings schon etwas risikoreicher.

    Natürlich kann man Böckchen/Kastraten zusammen halten. Allerdings würde ich dir empfehlen, einen Kastraten zu deinem Bock zu setzen, da du dann nicht das Problem von 2 unkastrierten Schweinchen hast, falls sie sich nicht verstehen. Wenn dein Schweinchen schon so alt ist, hast du dann auch mehr Möglichkeiten mit einem Kastraten. Bspw. Kannst du danach eine Haremsgruppe bilden, was mit einem unkastrierten Tier natürlich nicht möglich ist.
    Solltest du mal aus welchen Gründen auch immer, deine Haltung aufgeben wollen/müssen, ist ein bereits kastriertes Tier leichter zu vermitteln, als ein Unkastriertes.

    LG
     
  7. #6 piper_1981, 06.04.2014
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    OB Bockhaltung klappt kann dir niemand hundertpro sagen....

    Jedes Böckchen ist anders, genauso wie jeder Mensch es auch ist.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch keinen Unterschied macht, ob die Böcke nun kastriert sind oder nicht.
    Wichtiger ist das Drumherum.. Platz, genug Hütten und Versteckmöglichkeiten, und zur Not die Möglichkeit zu trennen.


    Ich habe hier auf 16m² eine 10er Bockgruppe mit unkastrierten Böcken, die zT auch decken.
     
  8. #7 Angelika, 06.04.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.895
    Zustimmungen:
    2.215
    Am wichtigsten ist, dass die Tiere einander mögen.
    Ich hatte sowohl schon unkastrierte Bockgruppen (Paare und 3er Gruppe) als auch Bock/FK bzw. Kastraten-Gruppen, zur Zeit halte ich nur noch Kastraten miteinander.
    Ich habe immer junge Tiere zugesetzt, wenn eines verstorben ist, und alle sind jung (bis zur 9 Woche) kastriert worden. Ein einziges mal hat das junge Böckchen einen der älteren sofort angegangen und übelst vermöbelt (ein Tier, das vorher friedlich in einer Bockgruppe lebte, und nach fünf Tagen auch wieder dorthin zurück kehrte, wo es sich wieder problemlos eingefügt hat) - die waren einander einfach unsympatisch, mit einem anderen später hat es wieder geklappt.
    Ich würde also einn junges Tier holen, entweder bereits kastriert oder baldmöglichst kastriert.
    Bei mir zeigt sich übrigens kein Unterschied zwischen Frühkastraten und den frühkastrierten, der nicht durch generelle Wesensunterschiede begründet wäre.
     
  9. #8 Flora_sk, 06.04.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    557
    Das kannst Du nicht mit einer kleinen, privaten 2-Bock-Haltung vergleichen.
    Solche Grossgruppen, wie Du hier beschreibst, funktionieren tatsächlich häufig recht gut.

    Aber das kannst Du nicht übertragen auf 2-Bock-Halter und denen raten, es sei "gar kein Problem", unkastrierte Böcke zu halten.

    @Beto, einen gesunden 4-jährigen Bock kannst Du natürlich kastrieren lassen (nach vorherigen sorgfältiger Untersuchung beim TA natürlich).

    Man sollte immer etwas in die Zukunft denken... für einen übrig gebliebenen Kastraten findet man immer irgendeine Lösung. Für einen alten, schlecht sozialisierten (immer nur zu zweit... ) unkastrierten Bock gibt es kaum noch vernünftige Lösungen.
     
  10. shoko

    shoko Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    170
    Ich habe meinen Boch mit 5 kastrieren lassen. War kein Problem, er war fit und gesund und hat super überstanden. Tag drauf war er schon der alte :)
     
  11. #10 piper_1981, 07.04.2014
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Das habe ich doch auch gar nicht getan.....

    Ich hatte auch schon genug 2er Gruppen und es hat nie einen Unterschied gemacht ob kastriert oder nicht...
    Entweder haben die sich verstanden oder nicht....
     
  12. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.538
    Zustimmungen:
    3.584
    Ich würde immer zu Kastraten raten.

    Letztendlich hat im Falle von Streit deutlich mehr Möglichkeiten.
    Das Schicksal von unkastrierten Jungs ist oft gleich - sie hocken oft ewig alleine, bis sich ein passender Partner gefunden hat.

    Du hattest ja auch ein einen alten Bock alleine mit Gitter abgetrennt, weil es mit den anderen nicht funktionierte.
    Vielleicht hätte er sich mit einem Mädel gut verstanden.
    Man sieht - selbst sehr erfahrenen Haltern kann sowas passieren.
    Ein Grund mehr für Kastratenhaltung!

    Problem bei Schweins: Sie tolerieren Einzelhaltung oft erstaunlich gut. Dann denkt Mensch: Och, da kann ich mir noch Zeit lassen bis ein Partner gefunden ist, "Mucki" frisst, ist munter und macht einen zufriedenen Eindruck.
    Dass Schweinchen oft keine Schwächen zeigen und einfach gute Miene zum bösen Spiel machen, wird dann oft nicht gesehen.

    Also: Ganz klar einen Kastraten einziehen lassen!
    Da würde ich weniger aufs Alter, sondern auf den Charakter schauen.
    Nothilfen, seröse Züchter kennen ja ihre Tiere.

    P.S. Bei Großgruppenhaltern oder Züchtern bestehen oft ganz andere Möglichkeiten einer Vergesellschaftung als bei einem 2-Schweinhalter. Denke das kann man überhaupt nicht vergleichen.
    Verstehen sich zwei Tiere dort nicht, finden sich zeitnah andere Wege. Bei einer 2-er Haltung nicht.
     
  13. #12 Flora_sk, 07.04.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    557
    Genau das meine ich! :top:

    Züchter oder Halter mit vielen Böcken und Grossgruppen können eigentlich gar nicht mitreden bei der Diskussion um eine isolierte 2-Bock-Haltung.

    Halter mit vielen Tieren und vielen Gehege- und Trennmöglichkeiten haben immer irgendeinen Plan B zur Verfügung, mit der sie eine unhaltbare Bock-Haltung entschärfen können.

    2-Bock-Halter, die nur und ausschliesslich nur 2 Böcke halten, rennen früher oder später in eine Sackgasse rein, weil sie mit ausschliesslich nur Böcken völlig blockiert sind.
    Leidtragende sind dann die unkastrierten Böcke... :aehm:
     
  14. #13 Dagmina01, 07.04.2014
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23

    also...mal kurz umrissen: Für die 2er Bockhaltung für die Böcke untereinander ist es ganz egal ob kastriert oder unkastriert...Böcke werden durch eine Kastra keinesfalls anders im Wesen, die wissen nicht dass ihnen was am Hinterteil fehlt.


    Fakt ist jedoch, dass im Falle eines Nichtverstehens untereinander natürlich der Halter flexibler ist in der Wahl des Partnertiers.

    Hier würde ich empfehlen ein ganz junges Böckchen bei, welches der "Große" erziehen kann und bei einem entsprechend großen und gut eingerichteten Bockgehege wird es keinen heftigen Streit gegen und somit keine Veranlassung zur Trennung.
     
  15. #14 piper_1981, 07.04.2014
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Dann hab ich anscheinend die Frage falsch verstanden.

    Die TE hat nach Erfahrungen mit unkastrierten Böcken gefragt in Bezug auf das Verstehen untereinander.
    Ich habe Erfahrungen mit Groß- und mit Kleingruppen, in der Regel unkastriert und habe die Erfahrung gemacht, dass es nunmal keine große Rolle spielt ob die Böcke kastriert sind oder nicht.

    Natürlich hat man es einfacher für einen kastrierten Bock einen neuen Partner zu finden, weil man normalerweise mehr Glück mit Mädels hat, wenn s ums Verstehen geht.
    Aber diese Einstellung finde ich schon etwas traurig, anhand der Masse an Böckchen die es gibt... Ich bin immer pro Bockgruppe...
    Man muss sich vll nur etwas mehr Mühe bei der Auswahl geben...

    BTW
    Ich würde mir zu dem alten Bock einen passenden Partner in einer Notstation suchen
    oder bei einem Züchter wo die Kleinen in Bockgruppen aufwachsen und Manieren lernen. Ob der neue Partner kastriert ist/wird wäre mir dabei erstmal egal, solange die Zwei miteinander klarkommen. Das kann man dann immer noch entscheiden.
     
  16. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    191
    Ich rate ebenfalls klar zu einem Kastraten!

    Und noch ein Input bezüglich Verträglichkeit und Kastration: nebst dem Charakter spielt die Sozialisation eine sehr wichtige Rolle. Bestmöglichst sozialisiert werden Kleinschweinchen erwiesenermassen in Gemischtgruppen, in einem Rudel mit mehreren unterschiedlich dominanten Charakteren, in dem sie sich sowohl mit männlein, wie mit weiblein auseinander setzen müssen. Aus diesem Grund lasse ich meine Abgabeböcke alle frühkastrieren. Auch mein Gemischtrudel bestätigt mich immer wieder: Frühkastraten mit einer guten Sozialisation sind Gold wert (auch alle anderen mit guter Sozi natürlich).

    Zwei-Schwein-Haltung hat einfach sehr viele Nachteile (oft mangelnde Sozi, meist kein Plan B vorhanden, "Notfall" bei Tod eines Tieres, schwierigere Partnerwahl). Daher ist es nicht verkehrt, mit einer Kastration vorzusorgen.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Beto

    Beto Guest

    Hallo,
    danke erst einmal für die zahlreichen Antworten.
    Ich habe in meinem Eigenbau auf jeden Fall mit etwa 2,5 m² denke ich genug Platz, falls es zwischen den beiden Jungs Streit geben sollte. Außerdem könnte ich es auch trennen. Zusätzlich habe ich noch ein Freigehege, auch Eigenbau, mit 3m² Platz zum rasenmähen.

    Vorher war er übrigens der Jüngere und dennoch der Chef, also, dass sich ein Jüngerer immer untergeordnet kann zumindest ich nicht unbedingt bestätigen.

    Aufgrund meiner Suche hier habe ich schon Nachrichten bekommen, außerdem will ich diese Woche in einem Tierheim in der Nähe mal mit ihm zusammen schauen, dort gibt es auch mehrere Jungs zur Abgabe.

    Aber für mich ist damit grundsätzlich geklärt, dass es prinzipiell eher auf das Schwein selbst ankommt, als auf kastriert oder nicht kastriert. Darum ging es mir vor allem :-)

    Vielen Dank,

    Nico
     
  19. Beto

    Beto Guest

    Ich habe vor gut einer Woche aus einem Tierheim einen ebenfalls etwa 4 Jahre alten unkastrierten Bock geholt. Die beiden verstehen sich sehr gut, es wurde nicht gebissen oder ähnliches. Hat also alles wunderbar geklappt.

    Danke nochmal!
     
Thema:

Zwei unkastrierte Männchen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden