zutraulicher machen?

Diskutiere zutraulicher machen? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; guten abend! ich habe beim thema "wie bringe ich sie zum freilauf" schon die antwort gegeben, daß ich sie mit sanftem druck nach 2wo abwarten...

  1. #1 Unregistriert, 16.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    guten abend!
    ich habe beim thema "wie bringe ich sie zum freilauf" schon die antwort gegeben, daß ich sie mit sanftem druck nach 2wo abwarten dazu bringen mußte, rauszugehen, was sie nach 3x super angenommen haben...
    jetzt meine frage: wir haben 2 kleine "fast-brüder" jetzt 4wo bei uns, einer ist 2mo alt, einer 3mo, beide unkastrierte böcke aus dem tierheim, der jüngere wurde dort geboren, der ältere ist ein findelkind...sie sind dort von anfang an zusammen gewesen, seit der jüngere eben geboren war...

    sie sind natürlich die erste zeit extrem schreckhaft gewesen, schon allein durchs zimmer gehen löste panik aus...inzwischen haben sie sich an einiges gewöhnt, was um sie eben passiert, ausräumen, stallmachen, staubsaugen, etc...

    wir geben ihnen aber dennoch viel ruhe u zeit, wir heben sie nicht dauernd raus (was mit zwei kleinen kindern gar nicht so leicht ist) sondern nur ab u zu...sagen wir alle 3tage heben wir sie kurz raus..oder eben zum stall sauber machen etc..

    das ist natürlich gar nicht leicht, weil sie das natürlich noch nicht so mögen (und ja ich weiß wohl auch nie mögen werden), aber ich frage mich schon inwieweit ich womöglich auch da etwas sanften druck machen muß oder nicht?

    ich will ihnen auf keinen fall streß machen, aber daß sie nach 4wo u geduldigen versuchen von mir (ohne kinder meistens) immer noch 10min brauchen, um sich an futter in meiner hand nahe vor ihnen ranzutrauen, ist schon etwas frustrierend...

    wie handhabt man das richtig? sollte man sie immer wieder auch an die menschliche hand gewöhnen u sie ab u zu regelmäig rausnehmen, etwas halten etc oder nicht?

    weil nur über futter hinhalten hat bisher noch nicht viel gebracht...
    die ersten tage, als wir sie mal halten mußten, waren sie in völliger starre..
    jetzt ist es schon so, daß sie zwar zuerst etwas starr sind aber so nach 1-2min lösen sie sich draus u bewegen sich in unseren händen oder am schoß..sie nehmen zwar noch immer kein futter an, wenn wir sie halten, aber sie schauen sich um, beschnuppern den zweiten (der meist mit am arm ist) usw...

    wie sollen wir also weiter vorgehen? sanft pushen u öfters oder täglich kurz rausnehmen oder lieber nicht? ich will sie nicht verschrecken aber ich merke schon daß das gaaanz sanfte u kaum rausnehmen auch nicht so greift weil sie dadurch irgendwie nicht lernen, daß ihnen eh nix passiert u sie es somit auch nicht einspeichern...

    beim freilauf habe ich es ja nach 2wo so gemacht daß ich sie quasi pushen mußte u es hat dann gegriffen...
    wäre dankbar für tipps, wie ihr das gemacht habt...

    man liest u hört immer von sooo zahmen tieren, die neugierig angelaufen kommen u dann eben zutraulich wurden u mir ist klar, daß es geduld braucht u zeit, aber die methode sollte eben richtig sein..

    danke schon mal, u.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pennywise, 16.05.2011
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
  4. fool

    fool Guest

    Hallo,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen Mitbewohnern!

    Vier Wochen ist wirklich noch nicht sehr lang. Das kann schon eine ganze Weile dauern und es ist je nach Charakter sehr verschieden, wie "zahm" die Schweinchen werden.
    Mein eines Schwein kann ich z. B. im Gehege streicheln, ohne das er wegläuft, eine seiner Partnerinnen flüchtet sofort, sobald ich ihr zu nahe komme.
    Quiekend angelaufen, wenn sie mich sehen oder das Rascheln einer Tüte etc. höre, kommen sie aber alle. Wobei das auch lange gedauert hat.

    Ein spezielles Problem bei dir ist wahrscheinlich auch, dass du zwei verhältnismäßig junge Schweinchen hast. Normalerweise sollten Meeris wie in einer Familie aufwachsen und können sich dann Verhalten von den älteren "abschauen". Ich habe das extrem bei meinem letzten Neuzugang gemerkt, sie kam zu zwei "älteren" (immer noch jungen *g*) Schweinchen und hat nach wenigen Tagen auch schon alle Verhaltensweisen imitiert.

    Da hat dich das Tierheim leider nicht so gut beraten, was die Zusammensetzung der Gruppe angeht.

    Über das Thema "Kastration" müsstest du ggf. auch nachdenken, denn unkastrierte Böckchen - selbst wenn sie sich von Anfang an kennen - können auch schnell mal in Streit geraten, schlimmstenfalls so, dass du sie trennen musst.
    Ich würde dir daher empfehlen, beide (gleichzeitig) kastrieren zu lassen.
     
  5. #4 Unregistriert, 17.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hallo!
    vielen dank für eure hilfe!

    ja sie werden auch kastriert, wenn nötig, auch beide gleichzeitig, aber noch sind sie ja zu jung u zu leicht vom gewicht...bis dahin warten wir noch!

    naja das tierheim hatte nur noch männchen zur wahl, obwohl wir zwei weibchen reserviert hatten u wir wollten nicht weitere unsichere wochen warten oder welche aus einem zooladen holen müssen , wo sie sicher schwanger wären u man nur den händler pusht...

    im tierheim war es dann so, daß diese beiden jungs eben schon miteinander vertraut waren, es gab auch ältere tiere, aber die waren unbekannt alt u man wollte sie nicht mehr zusammenbringen ohne längere zeit dafür einzuplanen beim besitzer...

    beide pflegerinnen dort meinten, die beiden würden aber gut zusammenpassen weil sie eben wie brüder beinander waren von anfang an...

    dennoch versteh ich daß sie zwar ein älteres tier brauchen könnten, aber mami natur bietet eben nicht immer das optimale u auch im tierheim wären sie nur zu zweit gewesen u nicht mehr in einer gruppe, uns war es ein bedürfnis den beiden ein neues zuhause zu bieten...
    klar wäre eine andere konstellation idealer aber ich denke auch so muß es möglich sein den beiden ein schönes schweinchenleben zu bieten...

    es werden ja doch eher viele leute, die sich neu schweinchen zb aus einem wurf nehmen, eher gleichaltrige tiere nehmen...

    ich werde natürlich weiterhin dranbleiben u geduldig immer wieder handfüttern, etc..ich werde sie nun versuchen jeden zweiten tag hochzunehmen ohne sie zu sehr zu stressne, damit sie lernen daß ihnen nichts geschieht bei uns...

    danke schon mal!
     
  6. #5 Fränzi, 17.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Wie alt sind die beiden denn?

    Ich finde es ehrlich gesagt verantwortungslos von diesem Tierheim, Dir zwei unkastrierte Böcklein zu geben. Somit musst Du selber für die Kastration sorgen.

    Zum Glück informierst Du Dich hier im Forum, aber andere Leute tun das eben nicht. Wie schnell schafft man sich dann noch ein Mädel an, weil man "einmal nur" Junge haben möchte... und schon nimmt das Unheil seinen Lauf. Solche Fälle kommen immer und immer wieder vor, deshalb macht es mich ehrlich sauer, dass ein Tierheim sowas tut!!!!:boese:
    Das ist offenbar eines der Tierheime, die Erfahrung mit Hunden und Katzen haben, sich aber bei Kleinsäugern absolut nicht auskennen.:ungl:

    Natürlich hätten die beiden schon längst kastriert werden können, denn Du hast sie ja bereits seit 4 Wochen, also müssen sie jetzt mindestens 8 Wochen oder älter sein.
    Das einzig Positive daran ist, dass sie zu zweit sind, und Du sie somit beide gleichzeitig kastrieren lassen kannst und keiner alleine sitzen muss.

    Bitte mach doch gleich einen Termin und lass sie so schnell wie möglich kastrieren, dann hast Du es hinter Dir.

    Besser jetzt als erst später, wenn sie in der Pubertät (beginnt manchmal schon mit 4 Monaten) ihre Kräfte messen wollen und jeder den Chef-Posten für sich beansprucht.
    Mit Kastraten schwächt sich diese ganze Phase ab und falls es schiefgeht, kannst Du dann immer noch zwei Haremsgruppen mit Mädels machen, ohne noch eine Kastra-Frist abwarten zu müssen.

    Betr. Zutraulichkeit haben die anderen ja bereits vieles dazu gesagt. Das braucht wie gesagt, sehr viel Zeit, kann Monate dauern.
    Mit einem älteren, zutraulichen "Kindergarten-Lehrer" wäre das natürlich viel schneller erledigt, denn kleine Meeries müssen von Erwachsenen lernen.
     
  7. Wickie

    Wickie Guest

    Ab wann soll man kastrieren? Je früher desto besser? Warum schon so bald??

    Meine sind jetzt (glaube ich) 8 Wochen - bis wann habe ich noch Zeit???
     
  8. #7 Fränzi, 17.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ach so, jetzt habe ich den Eingangs-Post nochmals gelesen, die beiden sind 2 und 3 Monate alt, also schon längst alt genug für die Kastration.

    Offenbar durften sie nicht in einer Gruppe leben, sondern nur zu zweit. Deshalb haben sie halt auch nicht viel gelernt, sind schreckhaft und unsicher (kein Wunder, wenn sie ihr Leben lang keine Erwachsenen bei sich hatten, die auf sie aufpassten und sie erzogen).

    Das ist in einem Tierheim bestimmt nicht einfach, weil es da ja nicht gleich die passenden Gruppen gibt, aber umso wichtiger wäre es jetzt eigentlich, wenn sie Gesellschaft von Erwachsenen hätten.
     
  9. JamLu

    JamLu Guest

    Ich hab insgesamt schon fast 20 Schweinchen (ui ... ) gehabt und hab festgestellt, dass es auch stark vom Schweinchen abhängt.

    Manche lassen sich nie wirklich anfassen ... wenn man Glück hat nehmen sie was aus der Hand. Und wenn man sich nähert, verschwinden sie direkt.

    So waren gut die Hälfte meiner Schweinchen.

    Dann gibts welche, die kriegt man mit viel Arbeit zahm (den Link weiter oben find ich super)

    Und dann gibt es Schweine, wie meine Minnie und mein Handy (Kiri ist übrigens denke ich der zweite Typ), die sind total absolut furchtlos.

    Handy hab ich erst seit heute, aber ich kann ihn völlig ohne Probleme raus nehmen und er erzählt mir dann noch einen ... er frisst auch aus meiner Hand und wenn ich im Gehege sitze, läuft er um mich rum, stellt sich mal auf meine Füße, guckt ob ich was zu futtern hab.

    Minnie ist die Frechheit in Person. Sie war noch nicht ganz eingezogen, da fand sie schon, die Fütterung ginge zu langsam und so riss sie mir schon immer alles aus der Hand, bevor ich es hinlegen konnte. Wenn ich im Gehege hocke rennt sie um mich rum und unter mir durch, oder sie setzt sich auf meinen Schuh und frisst meine Hose an :uhh:


    Ich muss aber auch sagen, von den fast 20 Schweinchen die ich hatte war außer Minnie und Handy nur ein einziges so extrem. Scheinen wohl so richtige Glücksgriffe zu sein über die ich mich natürlich freue :heart:
     
  10. fool

    fool Guest

    @Threaderstellerin:
    Klar, die Bedinungen sind selten optimal, diese Meinung vertrete ich auch immer. Andererseits ist der Sprung von 2 auf 3 Schweinchen auch nicht sooo groß, so dass du evt. noch einen erwachsenen Kastraten dazu holen könntest. Ist natürlich aber keine Garantie für das "zahm werden".

    Mit drei Schweinchen bist du auch nicht so schnell in der unangenehmen Situation, dass dir eines stirbt und das andere alleine ist.

    Ich habe beobachtet, dass die Schweine sehr unterschiedlich sind. Meinen Kastraten muss ich regelrecht aus dem Weg räumen, wenn ich z. B. den Stall sauber machen will und er schläft auch auf meinem Schoß :heart:

    @Wickie bzw. zum Thema "wann kastrieren":
    Ich würde ja sagen, sobald wie möglich. Manche Tierärzte machen keine Frühkastrationen (d. h. kastrieren, bevor die Geschlechtsreife eingetreten ist), aber auch dann eben sobald der Tierarzt das ok gibt.
    Mit jedem Tag, den sie älter werden, steigt quasi das Risiko, dass sie sich streiten und leider kann so ein Streit zwischen unkastrierten Böcken sehr unangenehm werden.
     
  11. #10 Unregistriert, 18.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    hi leute
    danke für eure info!
    also ich habe sie ja dort beim tierarzt nochmal anschauen lassen als abschlußcheck, der meinte eben auch sie sollen kastriert werden, aber meist macht man das eben nicht vor 800gr gewicht u wenns eben ca halbes jahr alt sind...
    sicher gibts welche,d ie machen das früher, aber dann gibts auch die tierärzte, die meinen unnötiges risiko in dem alter wegen der narkose, man wartet bis das gewicht sicherer ist u sie es besser vertragen...
    deshalb waren sie auch dort noch nicht kastriert, weil sie das eben erst ab gewissem gewicht machen u außerdem die termine dafür extrem knapp sind, weil ja soviele tiere im tierheim dran kommen müssen...

    was soll man da also tun? der eine sagts einem so , der andere anders...

    genauso ist es mit dem 3.bock! ich habe das durchaus schon überlegt, aber dann gibts viele internetseiten, die einem total von 3er gruppen abraten bei böckchen, dann lieber 2 oder 4 u dann gibts die, die sagen kein problem.

    die eine seite schreibt, ab 12wo sind sie sowieso sozial geprägt, wenn du dann ein erwachsenes dazu gibst, hat das nicht mehr viel sinn, wer anderer sagt wieder was anderes...
    was soll ich da also tun? ich kann ja nicht auf gut glück ein drittes dazu nehmen u wenn es nicht klappt, muß ich sie trennen oder noch mehr dazugeben...

    ich will auch nichts riskieren wegen der narkose, einer unserer hasen ist früher nach der narkose gestorben, obwohl er topfit war...

    ich will damit nur sagen, der eine sagt es mir so, der andere genau anders...

    wie gesagt im tierheim haben sie das beste getan, es ist ein riesentierheim mit eigenem riesenkleinnagerhaus, die kennen sich schon aus, aber müssen die tiere natürlich auch eher so nehmen wie sie sie schnell reinkriegen...
    und sie können ebena uch nicht einfach alle zusammenpacken, damit sie ein rudel sind, wenn da viele dabei sind, die immer einzeln gehalten wurden oder eben wie hier findeltiere sind ...

    wir haben das dort lange besprochen ob das so paßt mit den beiden u nach langem hin u her meinten sie eben bei den beiden haben sie ein gutes gefühl, daß es klappen könnte...

    ich danke euch sehr für eure tipps,d as hilft.
    ich habe sie heute wieder von der hand gefüttert, wenn sie richtig hunger haben auf löwenzahn u gras etc, kommen sie da sofort an u nehmen sogar kleine gänseblümchen aus der hand...
    dann hab ich sie heute kurz paar minuten am arm gehalten, da waren sie recht ok drauf...
    haben sich umgeschaut usw...

    ich bleibe einfach dran, irgendwann wird es schon fruchten, auch wenn ich nicht glaube, daß sie je total zutraulich sein werden aber das muß ich dann eh nehmen wie es kommt...

    danke.ursula
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Unregistriert, 20.05.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    kleines update unsererseits:
    die zwei schweinchen wurden heute mit gasnarkose kastriert, jetzt hoffe ich daß alles gut abheilt...
    der eine arzt meinte er macht es nicht vor 6mo, die heutige meinte "um gottes willen, viel zu spät, kommens gleich heute"...
    tja...;)
     
  14. #12 Fränzi, 20.05.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Super!:top:

    Das war dann wohl ein Kuhdoktor oder bestenfalls Hunde- und Katzen-Doktor.

    Nochmals super!:top:
    Die musst Du natürlich behalten!!!
     
Thema:

zutraulicher machen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden