Zuerst Durchfall und nun?

Diskutiere Zuerst Durchfall und nun? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich hab gestern abend spät bei Mäuschen (ca. 6 Jahre alt) Durchfall entdeckt, gleich Propre-Bac gegeben und halt Sab Simplex...

  1. Cypria

    Cypria Guest

    Hallo,

    ich hab gestern abend spät bei Mäuschen (ca. 6 Jahre alt) Durchfall entdeckt, gleich Propre-Bac gegeben und halt Sab Simplex (Apfelpektin hatte ich nicht da) und mich entschieden nicht abends in den Notdienst sondern nächsten Tag zum Tierarzt zu gehen.

    Dort bin ich dann auch hin hab ihm geschildert. Er (kein Standard TA unpraktischerweise ein neuer in der Gemeindschaftspraxis) hat dann den Bauch der Kleinen beklopft, mit komplizierten Worten, das ich nochmals nachfragen musste, Blähungen festgestellt, den After angeschaut und gemeint ja Durchfall und mir

    - Baytril
    - Rimadyl (Schmerzmittel)
    - Critical Care
    - Benebac
    - Dimeticon

    mitgegeben. Mit entsprechenden anleitungen es zu geben.

    Gespritzt hatte er für den Tag schon Baytril und das Schmerzmittel. Soweit schien es zu klappen das Schwein war wieder etwas munterer hat immer noch ziemlichen Mist abgesetzt aber wieder gut gefressen etc (wohl hauptsächlich wegen dem Schmerzmittel).

    Nun heut abend schau ich nochmal und nun legt es wieder (kleine) Köttel ab und am After, wärend es die Köttel ablegt, kommt eine stinkende, bräunliche Flüssigkeit mit raus. Immer nur Tröpfchenweise aber vorhanden.

    Da ich nun den TA noch nicht kenne bin ich da sehr kritisch. Ist das "normal" nach Durchfall das da auch noch ein wenig Flüssigkeit kommt?

    Auch hatte das Tier etwas Blut noch auf dem Behandlungstisch des Arztes liegen lassen. Der hat mir dann erklärt das das durchaus üblich sei bei starkem Durchfall das da ein wenig Schleimhaut vom Darm sich ablöst und sich das in leichtem Bluten äussert.

    Fand ich fragwürdig die Auskunft.

    Daher wollte ich bzgl. der übelriechenden Flüssigkeit und dieser Aussage hier mal fragen, vielleicht hat jemand mehr Erfahrungen diesbezüglich?

    Hab auch schon über zusätzliche Blasenentzündung nachgedacht. Aber dann müsste es ja eigendlich schmerzlich Quiken beim wasser lassen, hab das also recht schnell wieder verworfen.

    Der TA hat übrigens gemeint wenns bis Mittwoch noch nicht besser ist soll ich wieder kommen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cypria

    Cypria Guest

    Ich hab heut morgen beim Medikamente geben mir das mal angeschaut. Der Kot ist wieder grossartig. Aber unten immer noch nass. Hab dann aus dem Bauch heraus entschieden ihm mal auf die Blase zu drücken und siehe da. Gelblich, Dickflüssig, Blutdurchsetzt kams rausgequollen und das Tier hatte definitv da schmerzen. Hab das sekret dann mit einem Stück Klopapier aufgefangen um es dem (anderen, Standard-) Tierarzt bei den ich dann heut gehen werd vorzusetzen. Nachdem die Flüssigkeit von dem Klopapier weggesogen war sah es ein bischen aus wie Sand. Scheint mir also Blasengries zu sein. Hab mal eben noch drüber gelesen. Da gibt man auch Antibiotika aber ich nehme mal an kein Erstmal-Therapieren-mit-Baytril sondern was anderes. Das schmerzmittel scheint grad auch wieder wirkung zu zeigen. Es futtert grad ein wenig selbstständig.

    Ist es eine gute Idee nach erst einem Tag, nachdem der Durchfall aber auch wieder komplett weg ist, wieder mit ein wenig Frischfutter anzufangen? Gegen Blasenprobleme ist ja Flüssigkeit wichtig...
     
  4. #3 winterspross, 17.04.2012
    winterspross

    winterspross Guest

    Hallo Cypria,

    Bei Durchfall soll man ja eigentlich eine Heudiät machen und gaaanz langsam mit Frischfutter anfangen. Ich würd nicht gleich wieder Vollgas Heu geben, vielleicht bietest du deinem Schweinchen etwas Tee oder Wasser in der Spritze oder aus einer Schüssel an. Ich hatte hier so einen Kandidaten, der wochenlang immer wieder Durchfall hatte - kaum war er weg und ich habe wieder etwas angefüttert, hatte er wieder Matscheköttel. Das Critical Care würd ich in so einem Fall vorziehen, außer der Patient futtert noch brav selber Heu und trinkt. Ich würde also noch etwas warten mit dem Grünfutter, und wenn, dann nur so etwas wie Fenchel füttern. Soll ja gut für den Bauch sein :-) Das Dimeticon scheint so eine Art Sab Simplex zu sein, das wirkt gegen Blähungen und schadet sicher nicht. Das Benebac zur Aufbau der Darmflora würd ich auf jeden Fall weiter geben.

    Dass man ohne Abklärung der Ursache des Durchfalls Antibiotika gibt, habe ich allerdings noch nie gehört, denn das zerstört ja, soweit ich weiß, noch die Darmflora und kann zu mehr Durchfall führen. :hmm:

    Gibt es bei euch in der Nähe einen Spezialisten, den man aufsuchen könnte? Wenn dein Schweinchen Schmerzen hat und beim Pieseln Blut kommt, dann gehört es dringend zu einem erfahrenen Tierarzt, denke ich, oder du weist deinen TA noch einmal darauf hin, dass dein Schweinchen Blut pinkelt. Vielleicht kann er auch eine Kotprobe einschicken, damit du weißt, was eigentlich los ist.

    Liebe Grüße und gute Besserung dem Kleinen!
     
  5. #4 schweinchenjulia, 17.04.2012
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    @Heudiät bei Durchfall: Das ist mittlerweile überholt... Am Besten normal weiterfüttern, eventuell das ganz arg wässrige Zeug (Gurke etc.) weglassen oder zumindest reduzieren.

    Baytril wird auch bei Blasenentzündungen gegeben (und genau so eine wird dein Schweini haben).
    Bei Blasenprobleme wie Grieß bitte nicht übermäßig calciumhaltig füttern (z.B. der gerade genannte Fenchel enthält ziemlich viel ca!!), Blase muss gut gespült werden (viel FriFu+Trinken), gerne zusätzlich Blasentee geben (event. mit der Spritze), eventuell auch Cantharis (zb Globuli, D6) geben, gegen den Blasengrieß/zur Unterstützung gibt's hier immer "UTI Aid Kn" (oder so ähnlich, sind grüne Tabletten).

    Gute Besserung dem Patient!

    P.S. AB bei Durchfall ist eigentlich eher kontraproduktiv :rolleyes: Wegen der Blasenentzündung würde ich's aber weiterhin geben.
     
  6. #5 winterspross, 17.04.2012
    winterspross

    winterspross Guest

    Da hat die schweinchenjulia natürlich recht, wenn das Schweinderl wirklich eine Blasenentzündung hat, sollte es keinen Fenchel oder Kräuter kriegen, daran hab ich gar nicht gedacht. Blöd, dass genau das bei Durchfall gut sein soll. Aber die Blasenentzündung ist ja auch noch nicht tierärztlich abgeklärt. Oder sind die Symptome so eindeutig? Ich hatte noch nie ein Schweinchen mit Blasenentzündung.

    Was die Heudiät betrifft, kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten - mein Kastrat reagierte auf jede Art von Frischfutter mit Stinkekötteln, aber das musst du wohl selber ausprobieren. Wenn die Darmflora noch nicht ganz am Sand ist, kannst du es versuchen. :top: Gurke würd ich aber wirklich weglassen.
     
  7. #6 schweinchenjulia, 17.04.2012
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    Grieß reizt die Blase, dazu noch Blut im Urin sind deutliche Zeichen für eine Blasenentzündung.
    Da sowieso schon AB (Baytril) gegeben wird, würde ich das einfach weitergeben. Da wird der TA aber bestimmt noch Genaueres dazu sagen.

    Bei massivem (richtig wässrigem) Durchfall kann eine Heudiät unter Umständen schon angebracht sein - muss man eben ausprobieren. Allerdings bin ich der Meinung, dass man dem Schweinedarm ja eine gewisse Regelmäßigkeit bieten sollte und auch nur die "Umstellung" auf Heu pur ist im Normalfall nicht sinnvoll, zumal im FriFu auch wichtige Vitamine usw. enthalten sind.

    Edit: Bei Durchfall würde ich eher auf Wurzelgemüse wie Karotten (auch sehr schonend für den Darm), Sellerie etc. setzen.
     
  8. Cypria

    Cypria Guest

    Danke erstmal für die vielen ausführlichen Antworten. Ich hatte bisher leider noch keine Zeit wieder zu antworten. Ich hab gestern dann bei einem Tierarzt noch angerufen von dem ich weiss das er gut ist, der aber etwas weiter weg ist. Die sagten mir dann ich soll im idealfall eine urinprobe sammeln und dann halt dann-und-dann vorbeikommen. Urinprobe ging eher nicht so gut. Es war nicht mal ein ml den ich bekam, weil das meiste tröpfelnd im Fell verschwand.

    Er hat Blut (rote, weisse Blutkörperchen), Eiweiss, abgestorbene Darmzellen und Irgendein Darmbakterium im Urin gefunden. Allerdings war der Urin den ich sammeln konnte mit einem Köttel rausgekommen, die Darmbakterien heissen also nicht zwingend was.

    Scheint eine Blasenentzündung zu sein. Mir wurde gesagt ich solle Baytril weitergeben, soweit passt das was der Andere gegen den Durchfall gemacht hat auf die Blasenentzündung nur hab ich noch mehr Baytril mitgegeben weil die gabe davon sonst zu kurz wäre.

    Wenn es in zwei bis drei Tagen sich nich bessern würde solle ich nochmal kommen dann könnte es wohl ein Blasenstein sein mit pech.

    Momentanzustand:

    das Tier ist immer noch nicht 100pro auf dem Damm aber ich merke schon wie es sich bessert. Es frisst wieder mehr und ist mehr am Schweinischen Sozialleben beteiligt wie vorher. Ich muss immer noch zufüttern aber man merkt z.b. auch das es nicht nur noch aufgeplustert in einer Ecke hockt. Scheint soweit also zu klappen :)

    Kleine Anekdote hierzu:
    Ich hab ein Extra Meerschwein-Reparatur-Tisch da setz ich das Schwein (mach ich nur mit Tieren von denen ich mir sicher bin das sie sich nicht in die Tiefe stürzen) drauf, geb ihm ein bischen Heu. Sobald es frisst wird es in ruhe gelassen, wenn nicht gibts Peppelfutter. Das Schwein scheint sichs gemerkt zu haben. Ich beobachte vom Stuhl aus und wenn es nicht frisst komm ich. SCHLAGARTIG fängt es an auf NICHTS herumzukauen. Wenn ich wieder weggeh hört es auf, das gewitzte Tier :rofl:
     
  9. #8 Angie-Tom, 18.04.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Baytril 10 Tage geben.

    RöBi machen lassen, ob Blasensteine vorliegen.

    Spülen (Zu trinken geben) mit Tee: Blasentee von Optisana gemischt mit Salbeitee von Bad Heilbrunn geht hier super und wird geliebt. Geb e etwa 20bis 40 ml Tee am Tag verteiklt auf mehrere Gaben mit einer 1ml-Spritze zu Trinken ins Mäulchen.

    Dann besorg Dir beim TA oder im Inet noch "Allrudin Uti Aid Kn" (google mal danach).

    Das Meeri darf nur noch Ca-arm ernährt werden: TroFu streichen, Fenchel streichen, getrocknete Kräuter streichen!!!!
    Ca-armes Wasser geben!

    Gurke, Paprika ist erlaubt. Möhre ab und an.


    Der Griess muss ausgespült werden und die Blasenentzündung mit dem AB bekämpft
    werden (min 6 bis 10 Tage lang AB). Baytril ist da in Ordnung.
    Bitte per RöBi (das geht ohne Narkose) abklären, ob Blasenstein vorliegt.
     
  10. Cypria

    Cypria Guest

    Also... erstmal auf den aktuellen Stand bringen: Ja es wurde geröngt, es wurden mehrere, kleine Urinsteine gefunden. Daraufhin hats das besagte Alrodin Uti Kn (ich find den namen immer noch komisch, hat der eine tiefere Bedeutung?) bekommen. Und es wird die ganze Zeit zugefüttert. Es frisst zwar, aber nicht genug um das Gewicht zu halten.

    Erstmal, heut um 1615 hab ich ein Termin beim TA und ich werd ihn auch drauf ansprechen, nun aber dennoch mal hier zu den zusätzlichen Problemchen:

    - Es hat immer mal einige Hefen, mit BBB scheine ich das einigermassen im Griff zu halten, problem ist das der TA ungern Nystatin gleichzeitig gibt weil die entgiftenden Organe (er hat es auch näher spezifiziert, ich habs nur nicht mehr im Kopf) schon mit Schmerzmittel und Baytril so beschäftigt sind.

    - Es hat V - Förmige Nagezahnabnutzung, meiner Meinung nach vermutlich vom ewigen ge-peppel. Mal abwarten was der TA noch weiter hinten entdeckt

    - Rätselhaftestes Problem: Es hat seit heute scheinbar sehr lose sitzende Fellfolikel...
    Könnte natürlich auf irgendwelche Parasiten hindeuten, konnte beim durchschauen aber nichts finden. Die Haare gehen auch (noch) nicht von selbst so massig aus. Zuerst wollte ich sein suppigen Ars** etwas mit Wasser säubern, hab gerubbelt und RATSCH hatte ich ein Fellbüchel in der hand :/ Dachte mir "hm .. okay... war wohl filzig festgeklebt dank dem Gesuppe" hab dann aber später am Allerwertesten eine kleine Wunde gefunden, hatte zum glück Providon-Jod-Salbe (hatte ich auch mal irgendwann extra wegen Schweinen bekommen) da, gleich draufgemacht .. :(
    Danach hab ich gesehen das sich Peppelbrei an der Schnute festgetrocknet hatte im Fell. War vorsichtiger und hab Zart mit den Fingernägeln versucht das aufzubröseln. Hat soweit auch geklappt. Dann auf einmal hatte ich aber wieder ein Fellbüschel in der Hand, diesmal ohne Wunde darunter. @@
    Es hat jetz zwar noch festgetrocknetes Futter am Mäulchen, ich trau mich da aber grad nicht mehr ran.

    Hat jemand eine Idee was DAS sein könnte? Der eigenwillige Fellverlust?
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Cypria

    Cypria Guest

    Grad ists mit der Entzündung sehr akut.

    Ich peppel wie Weltmeister und dennoch hält sich das Gewicht im besten fall. Die Entzündung scheint energie ohne ende zu fressen.
    Ich war schon kurz davor es einschläfern zu lassen, aber eine Freundin hatte noch eine Idee. Stärkehaltiges. Heisst ich hab jetzt Haferflocken unter das CC gemischt. Scheint schonmal zu funktionieren.

    Ich werde jetzt noch So Möhrenbabybrei oder ähnliches kaufen gehen das das etwas besser schmeckt für das Tier.

    Hat jemand sonst noch schlaue Ideen?
     
  13. capsy

    capsy Guest

Thema: Zuerst Durchfall und nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen setzt übelriechenden urin ab und hat durchfall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden