züchtet wer "große" Cuys?

Diskutiere züchtet wer "große" Cuys? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Gibt es Cuyzüchter die wirklich große Tiere haben? Also so um die drei Kilo? Oft werden ja Cuys angeboten die so um die 1,5 bis 2 kg bekommen,...

  1. #1 Muttuck, 09.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2010
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    Gibt es Cuyzüchter die wirklich große Tiere haben? Also so um die drei Kilo?

    Oft werden ja Cuys angeboten die so um die 1,5 bis 2 kg bekommen, aber dann kann ich mir auch "normale" Meerschweinchen halten. Unsere Böcke haben auch so um die 1,5kg und groß sind die auch.

    Würde mich einfach mal interessieren.
    Gerne auch per PN ;-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pueppy05, 09.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Also ich kenne keinen bock der 3 KG hat.Und es ist schon nen Unterschied ob man einen 1,5 KG Meeri Bock hat oeder nen 2KG Cuy Bock.Schon allein das äussere Erscheinungsbild ist ein ganz anderes.Zeig doch mal Fotos deiner 1,5 KG Böcke!
    Ich denke es wäre möglich einen sonst 2KG Cuy auch auf 3 Kilo zu bringen"mit dem richtigen Futter"und wenig Bewegung.Das Gewicht ist nicht alles,die proportionen müssen stimmen!
     
  4. #3 Muttuck, 09.09.2010
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    Ich will ja kein fettes Tier. Außerdem will ich kein Tier sinnlos mästen.
    Es gibt halt Cuys in 4 Typen, soweit ich das mit meinem spanisch verstanden habe.
    Mich würde halt interessieren ob es die "echten" großen Cuys hier auch in Deutschland gibt.

    Sicherlich merkt man ob ein Tier 1,5 oder 2 Kilo hat, aber darum geht es nicht. Diese Tiere sind auch etwas größer wie unsere normalen Meerscheinchen, aber eben nur etwas. So eine großer Cuy scheint fast so groß zu sein wie die blauen Wiener Kaninchen.

    Fotos von unseren Böcken kann ich erst später einstellen. Hier am Rechner idt die Funktion geblockt.
     
  5. #4 Perlmuttschweinchen, 09.09.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Die Cobayos hat hier glaub ich keiner.
     
  6. Ikarus

    Ikarus Teddy- & CUY-süchtig ;-)

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    die Cobayos - eine der größten Cuyrassen überhaupt - gibt es in Deutschland wohl nicht.

    Versuche, sie zu importieren sind leider gescheitert, da diese Riesen noch anfälliger sind wie die normal großen Cuyrassen und meist den Transport oder die vorgeschriebene Quarantänezeit nicht überleben :ungl:

    Unsere schwersten Cuys wiegen um die 2,7 bis 2,8 kg. Ich selber kenne aber nur ein Tier, dass die 3kg-Marke überschritten hat ... dieser schwere Bock lebt aber nicht mehr.
     
  7. #6 meerschwein, 10.09.2010
    meerschwein

    meerschwein Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    4
    hallo,ich hatte mal einen bock der 3 kg gewogen hat. waren nottiere die ich aufgenommen hatte. dann habe ich hier noch einige cuyweibchen auch so dicke fette monster von fast 3 kg.
     
  8. #7 Perlmuttschweinchen, 10.09.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Ich hatte mal einen großen Brocken auf dem Arm. Das genaue Gewicht weiß ich leider nicht, aber der ging auch mindestens auf die 3 Kilo zu. Der Kopf lag auf meiner Schulter und der Popo war am Hosenbund, da wurden einem schnell die Arme lang. Und der war total lieb und zahm.
    War schon beeindruckend, allerdings ist mein Linus mit 1,8 auch nicht zu verachten. Den kann man allerdings nicht aufn Arm nehmen ;)
     
  9. #8 Biensche37, 10.09.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Oh, ich hätte auch gerne später mal so eine Liebhabertruppe Cobayos zum anschauen. Aber wenn sie den Transport nicht mal überleben, sieht`s ja echt mau aus.

    bine
     
  10. Ikarus

    Ikarus Teddy- & CUY-süchtig ;-)

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    11
  11. #10 pueppy05, 10.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Also ich halte Cuys selber und habe auch Böcke die gehen mir von den Fingerspitzen bis in die Ellenbeuge,sind aber dafür schlank.2 Davon habe ich bekommen da wogen sie über 2,1 kg.Jetzt wo sie etwas schlanker sind sind sie viel mobiler.Das ist mir viel wichtiger.Vielleicht kommt man ja mal irgendwann auf den Trichter nicht nur nach dem Gewicht zu gehen sonder nach der Länge,schlisslich wollen wir unsere Cuys ja nicht braten...sondern anschauen,und das möglichst lange.Und es ist nunmal oft so das dicke Tiere oder solche die schnell wahsen früher sterben.Dann lieber nicht so gross und dick aber dafür ein langes Leben.
    "Nichts persönliches Diana" aber halt meine Meinung.Klar brauch man auch mal grosse tiere aber man sollte halt nicht nur nach dem Gewicht gucken.Falls ich im Frühjahr wieder mit der zucht starten sollte dann werde ich gezielt nach langen Tiere suchen
     
  12. #11 RoteHexe, 14.09.2010
    RoteHexe

    RoteHexe Guest

    Huhu Marina,
    nichts für ungut aber da muß ich Diana doch etwa sin Schutz nehmen ( weiß gar nicht ob sie den Braucht :rofl:)
    Du kannst nicht sagen das große Tiere nicht so lange leben. Die großen sind einfach teilewise auch schon älter und da lässt die Mobilität nach und die Tiere setzen eher an. Ich denke Diana und Jan haben da schon langjährige erfahrung und wissen auf was es ankommt. Sie setzen auf große Schwere Tiere.
    Ich denke jeder Züchter der schon "länger " dabei ist hat so seine eigenen Erfhrungen gemacht. Ich selbst gebe mein Zuchtböcke im Normalfall mit spätestens 1,5 jahren ab, da ich für mich festgestellt habe das sie da etwas deckfauler werden. Ich züchte lieber mit Jungen Böcken. Wie gesagt jeder Züchter sollte das für sich selbst enscheiden. Auserdem find ichs schon einwenig hart zu sagen die "Großen seien Fett " und würden nicht so lange leben. Martina ich hoffe Du bist jetzt nicht sauer aber momentan hast Du noch kein bei Dir geborenes Schwein das ausgewachsen ist, wie kannst Du da solche Thesen aufstellen das Tiere die schnell Groß werden kürzer Leben. Ich selbst habe das bei mir festgestellt aber eben bei mir!
    Ich hoffe Du bist jetzt nicht böse aber ich denke sowas sollte so nicht stehen bleiben.
     
  13. Ikarus

    Ikarus Teddy- & CUY-süchtig ;-)

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    11
    Ich hab hier nix persönlich genommen :fg:

    Nicht jeder schwere Cuy ist gleich fett. Klar neigen ältere Tiere dazu, hier und da ein paar Polster anzusetzen, aber wie überall gibt es solche und solche vom Stoffwechsel her ...

    Wir haben nach der Toxikose unsrer sehr schweren Berta auch Konsequenzen gezogen und alle älteren Mädels, die auch nur etwas "Ansatz" haben bzw. sich in letzter Zeit eh schon schwer mit dem Aufnehmen tun, komplett aus der Zucht genommen. Das Risiko ist da einfach zu hoch ...

    Unsre Cuydame Gina mit über 2 kg Gewicht ist übrigens auch knapp 4 Jahre alt geworden ...
     
  14. #13 pueppy05, 17.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Ne hab auch noch kein selbstgezogenes was ausgewachsen ist-aber ich seh es ja bei euch allen!Obs nun bei dir ist oder sonst wo.Wenn ich seh wie schnell manche Tiere gross wurden und dann aber nichtmal ein Jahr alt finde ich das schon bedenklich.Und das zwischen schnell gross werden und verkürzter Lebensdauer nunmal ein zusammenhang besteht ist erwiesen genauso wie bei bei Übergewicht und verkürzter Lebensdauer, also von daher....
    Im übrigen gibt es im Mai nächsten Jahres einen Bock der aus meiner Zucht stammt und dann mal schauen was er wiegt und wie alt er wird.Er lebt bei einer anderen Züchterin und schafft dort wunderschönen Nachwuchs
     
  15. #14 pueppy05, 17.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Tja und wenn ich bei manchen Züchtern die Tiere seh die aber wirklich nur fett sind,ich mein guckt doch mal bei manchen auf die HPs drauf,kann euch gern per PN sagen wenn ich da besonders meine....
    Deshalb sage ich lieber nicht nur nach Gewicht gehen sondern nach Körperlänge.
     
  16. #15 pueppy05, 17.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Siehst du du hast es bei dir festgestellt und ich gucke eben was andere so fabrizieren und lerne schon vorher daraus.Und dank Rio habe ich gelernt setzt einen neuen Bock erst einmal ein und schaue was da kommt.Wenn der erste Wurf fehlerhaft ist probier es mit nem 2ten Mädel wenn da aber auhc nix "vernünftiges"fällt nehm ihn aus der Zucht.Aber durch den Fehler den ich begangen hab habe ich gleich eine Menge nicht zuchttaugliche Tiere produziert.Nun bin ich schlauer.Aber ich dachte halt weil er so gross ist und so schön...Aber nunja
     
  17. #16 Marta Cadena, 17.09.2010
    Marta Cadena

    Marta Cadena Guest

    schwere Cuys

    Hallo Laute,
    ich kann nur bestätigen, daß es zwei "Wuchsformen" bei Cuys gibt: die einen wachsen total blitzschnell in die Länge und sind ebenso schwer wie die anderen, die langsam wachsen und dafür kompakt sind. Ich selbst habe hier einige Cuys sitzen, mit denen ich nicht so recht zufrieden bin, weil sie so mickrig aussehen. Aber wenn man bedenkt, daß die kompakten Langsamwachser irgendwann auch auf das gewünschte Gewicht kommen, dafür aber (möglicherweise) länger leben, dann würde ich diese bevorzugen. Gestern war bei mir Ivomec-Aktion mit meiner Tierärztin. Wir arbeiteten Hand in Hand: ich wog, sie impfte. Meine schwersten Tiere sind momentan:
    "Bernd", geb. 25.06.2009, 2.500 g,
    "Meggie II.", geb. 26.03.2009, 2.500 g,
    "Pattys Sohn", geb. 30.12.2009, 2.200 g,
    "Lutschie", geb. 20.11.2009, 2.150 g, (sorry, Marina, doch keine 2.500 g!!!),
    "Rita", (geb. 08.06.2009) die nicht mehr querschnittsgelähmte CH-Teddy-Cuy hat es auch auf 2.000 g geschafft, ohne fett zu sein,
    "Moras Tochter", geb. 10.11.2009, wiegt 1.800 g,
    usw.
    Vieles hängt aber auch von den Umweltbedingungen ab, z.B. Lichtverhältnisse, Bewegungsmöglichkeit etc... Seit ich meine Tiere besser als beim KZV untergebracht habe, geht es wieder aufwärts. Die 3-Kilo-Marke müsste bei richtiger Zuchtauswahl in ein-zwei Jahren erreichbar sein.
    Doch ich warne davor, "Wer-hat-den-schwersten" zu spielen, vielmehr sollten wir zusammenarbeiten, um bestimmte Farben zu stabilisieren und die Körperformen der Cuys. Klar doch, auch den Charakter. So lange das alles nicht stimmt, sind Cuys auf Ausstellungen nicht gerne gesehen. (Geschweige denn in irgend einer Form bewertbar).
    LG, Marta
     
  18. #17 Marta Cadena, 17.09.2010
    Marta Cadena

    Marta Cadena Guest

    Körperlänge allein ist nicht immer gut, da das häufig Tiere mit schlechterem Muskelaufbau sowie späteren Problemen mit Bindegewebsschwäche sind. Achtet lieber auf BREITE!!!! (Po, Schulter, Gesichtsbacken)
    LG, Marta
     
  19. #18 Marta Cadena, 17.09.2010
    Marta Cadena

    Marta Cadena Guest

    Ich habe das auch festgestellt, daß Tiere, die schnell groß werden kürzer leben. Das beruht auf knallharten statistischen Daten, basierend auf jahrelangen Gewichtsmessungen. ABER:....
    (und jetzt kommt´s) diese Daten sind gültig für die ersteren Cuys und Hybriden aus den Jahren (ca. 1998 bis 2005). Seitdem gibt es einige Grundstöcke mehr und außerdem haben wir Züchter alle mehr oder weniger stabile Zuchtgruppen. Daher kann ich Euch beruhigen, daß das mal so - mal so ist. Meine ältesten Cuys derzeit sind:
    "Krüppel", kompakt, langsam wachsend, geb. 30.04.2007 - jetzt etwa 1.900 g
    "Noname II." langer Typ, geb. 08.08.2007, in Bestzeiten 2.700 g (huhu Diana, das war der, den Ihr nicht haben wolltet.... der lebt noch).

    LG, Marta
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 pueppy05, 17.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Ja Marta da hast du natürlich recht,aber wenn ich bei manchen Züchtern Sauen sehe die über 1,6 haben und aber sonst so aussehen wie meine mit 1,25 dann ist mir klar das dieses Tier dick ist.Und klar gibt es 2 verschiedene Wuchsformen,aber die sind ja leider auch sehr oft miteinander vermischt worden und deshalb heut kaum noch rein zu finden.Ganz schlimm finde ich wenn ein eigentlich schweres Tier dann einen langen Rücken hat der sich dann natürlich zum Senkrücken entwickelt.Und solche Tiere werden dann auch noch zur Zucht eingesetzt!
    Und ich finde auch nicht das ältere Cuys unbedingt fetter werden müssen nur weil sie sich weniger bewegen.da ist dann wieder der Halter gefragt auf die Ernährung zu achten!MEINE MEINUNG
     
  22. #20 Muttuck, 17.09.2010
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    Mir ging es nicht um das "schwerste" Tier.
    Ich suchte eher Tiere die zwar schwer, aber doch kompakt und fest sind. Halt wie bei ihren "kleinen" Geschwistern.

    Ich habe keine Ahnung von Cuys, aber die meisten Tiere die ich gesehen habe, oder in der Hand hatte, sackten im Kreuz durch. Sie waren lang, vielleicht auch schwer, aber sie konnten sich kaum selber halten.

    Unsere normalen Crestedböcke sind mit 1,4-1,5kg kompakt wie ein Ziegelstein. Da hängt nicht durch oder schwabbelt. Da ist auch kein Cuy in den Linien, nur falls einer auf den Gerdanken kommt. Die Tiere stammel aus alten, bekannten und bewährten Linien ab. Auch die Weibchen sind mit 1,1-1,2kg (leer) fest und kompakt. Aber das sind halt reine Showtiere, mit denen züchten wir nicht.

    Ich denke, dass mit anständiger, durchdachter Zucht, so ein Ergebnis auch bei den Cuys machbar wäre. Im Augenblick finde ich kaum Züchter die bewusst auf Rasse- oder Farbreinheit wert legen. Vom Typ und Bau will ich noch gar nicht reden.

    In ihrer ursprünglichen Heimat, auch wenn es Fleischlieferanten sind, findet man bei den Züchtern kompakt aussehende Tier. Zumindest scheint das so auf den Bildern.

    Wir haben schon überlegt ob wir einen Import wagen sollen. Zwar haben wir Kontaktmöglichkeiten, doch wir kennen keine Züchter persönlich und das macht das ganze nahezu unmöglich. Ich glaube nicht, dass in den Cuys dort so viele Trägereigenschaften zu finden ist, wie es heute hier der Fall ist. 10 Jahre Zucht haben hier, zumindest finde ich sie nicht, keine Zucht gebracht wo keine Genbomben mehr sitzen. Da fallen alle Farben und alle Rassen. Nur langsam erkennt man geordnete Linien und das Ziel sich auf eins zu konzentrieren. Vielleicht sehe ich das als "Rassezüchter" auch falsch oder eben anders.

    Ich will jetzt hier niemanden auf den Schlips treten oder nieder machen. Bitte nicht falsch verstehen. Das ist einfach mein Empfinden welches vielleicht auf Unwissenheit beruht.
     
Thema: züchtet wer "große" Cuys?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cuy mästen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden