Züchterin muss erhebliche Geldauflage wegen Versand von krankem Meerschwein zahlen

Diskutiere Züchterin muss erhebliche Geldauflage wegen Versand von krankem Meerschwein zahlen im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Mit einiger Freude halte ich gerade ein Schreiben einer Staatsanwaltschaft in Händen. Eine Züchterin, die ein sehr krankes Meerschwein verschickt...

  1. #1 Paulion, 29.09.2010
    Paulion

    Paulion Guest

    Mit einiger Freude halte ich gerade ein Schreiben einer Staatsanwaltschaft in Händen.
    Eine Züchterin, die ein sehr krankes Meerschwein verschickt hat, wurde angezeigt.
    Namen und nähere Umstände nenne ich hier nicht, auch nicht per PN

    Das Verfahren wird gegen die Zahlung eines nicht unerheblichen Betrages an eine gemeinnützige Einrichtung eingestellt. Zahlt sie, ist die Sache erledigt, zahlt sie nicht geht das Verfahren weiter. Im Wiederholungsfall gibt es auf jeden Fall ein richtiges Gerichtsverfahren.

    Ich freue mich wirklich sehr, dass hier eine Staatsanwalt Tierquälerei ernst genommen hat. :einv::einv::einv:

    Es ist ein gutes Zeichen, dass es sich lohnt, bei Tierquälerei wachsam zu sein, die Dinge gut zu dokumentieren und zu verfolgen.

    Dass solche Dinge ernst genommen werden von der Justiz hat auch eine Signalwirkung.

    Man kann nicht grenzenlos Schindluder mit den Tieren treiben, auch nicht mit Meerschweinchen !

    Tierquälerei ist keine Privatsache und wird gelegentlich eben doch entdeckt, dokumentiert und verfolgt.
    Liebe zu Meerschweinchen kann sich auch darin äußern, dass jeder diese Dinge tut und nicht wegsieht.
    :danke: Staatsanwaltschaft !!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martina A., 29.09.2010
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Richtig so! Ein krankes Tier zu verschicken - egal ob per MFG oder Versand - ist ein absolutes NoGo. Solche Fälle sollten viel öfter zur Anzeige gebracht werden.
     
  4. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    Das ist doch mal ne Maßnahme!
    Wobei ich eh nicht verschicke.
     
  5. #4 wichtelwaldzwerge, 29.09.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    Oh supi :einv:
    Viel zu oft wird weg geschaut statt man die Augen auf macht und Handelt
     
  6. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    3
    kann aber fies sein,
    wenn das tier erst auf der reise erkrankt ist und vor reiseantritt gesund war -
    was dann?
    ist man dann als züchter immer der "arsch" auch wenn man genau aufpasst,
    dass nur gesunde tiere transportiert werden?

    wenn wissentlich ein sichtbar krankes tier transportiert wurde, ist die anzeige richtig und wichtig,
    aber wenn nicht, was dann?
     
  7. LeeZa

    LeeZa Guest

    @Caro: Naja das kommt ja drauf an, was das Tier da aus der Anzeige für eine Krankheit hat. Ich denke, bei einigen Krankheiten lässt sich das ausschließen, dass das Schwein sich die auf einem kurzen Transport zuziehen kann.
     
  8. #7 RoteHexe, 29.09.2010
    RoteHexe

    RoteHexe Guest

    Ist ja ne super Sache.
    HAst Du das übern Rechtsanwalt geltend gemacht und dann gings bis zur Staatsanwaltschaft ? Wie lange hat denn das gedauert ?
    Meist ists ja so das sich das über Jahre zieht.
     
  9. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Züchterin muss erhebliche Geldauflage wegen Versand von kranken Meerschweinchen zahle

    Also ich verstehe diese Versenderei von Meerschweinchen auch nicht wirklich. Sicher gibt es oft sehr große Entfernungen zu den einzelnen Züchtern und wir hatten vor Jahren noch weitere Strecken und längst nicht so viele Zuchten um uns rum. Die Zeit in der versandkiste ist kein Spaß für die Tiere und krank werden ist absolut drin. Nur der Versand bietet auch unseriösen Züchtern die Möglichkeit kranke Tiere zu verschicken,holt man sie selbst,passiert das nicht.Die meisten regen sich auf über Tiertransporte allgemein,aber die Meerschweinchen dürfen ruhig in der Kiste schmoren,was ist das für eine Logik ?? Wenn der Weg eben zu weit ist,findet man doch sicher auch im näheren Umkreis was,oder auf einer Show.MFG ist ja noch akzeptabel ,weil meist eine kürzere Zeit und keine umladerei in irgendwelchen Logistikhallen.Daher auch von mir kein Versand !
    LG Hanni
     
  10. #9 Elfenstaub, 29.09.2010
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Ich finde das Urteil auch sehr gut, denn nur so werden endlich mal die schwarzen Schafe zur Rechenschaft gezogen, es ist nur schade das dies viel zu Selten gemacht wird und es immer auf die Kosten der Tiere läuft!

    Ich selbst mag um ehrlich zu sein ebenfalls keinen Overnight, denn ich finde das es für die Tiere einfach viel zu viel Stress darstellt und mit ein bißchen Glück findet man mittlerweile fast in alle Richtungen MFG's wenn es mit einer persönlichen Abholung mal nicht klappen sollte.
     
  11. Anke69

    Anke69 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja mal klasse, gut so! Sowas sollte viel öfter zur Anzeige kommen ... wenn ich daran denke, wie oft mir Leute schon von verschickten kranken Meeris erzählt haben!
    Ich bin auch gegen Versand, habe dies auch auf meiner HP stehen. Bei Meeris, die einzeln reisen sollen oder noch sehr jung sind, lehne ich sogar MFGs ab, was leider nicht immer auf Verständnis seitens der potentiellen Käufer stößt.
     
  12. #11 Diana42, 29.09.2010
    Diana42

    Diana42 Guest

    Sehr sehr gut!

    Besonders freut mich, dass sich hier nun doch einige zu Wort melden, die von der ganzen Versenderei nichts halten- schade, dass diejenigen sich in meiner Umfrage, ob sowas überhaupt sein muss, nicht gemeldet haben.

    Stattdessen gab von allen Seiten eins auf den Deckel: vor allem weil wir eine Notstation haben und nicht versenden oder MFG in Anspruch nehmen würden.

    Die Strafe kann gar nicht hoch genug ausfallen.

    Ich gehe davon aus, dass manch einer schon tote Tiere in Empfang genommen hat per MFG oder Paket- zumindest las ich das auf der HP einer Züchterin hier im Forum. Aber auch das schien nicht abschreckend zu wirken, da sie selbst fleißig weiter verschickt!

    Und das Risiko, dass letztendlich der Versender einen auf den Deckel bekommt ist m.E. vollkommen gerechtfertigt: ER macht ein Tier zur Sache und verschickt es!
     
  13. #12 Schoki-verrückte, 29.09.2010
    Schoki-verrückte

    Schoki-verrückte Guest

    Ich bin der Meinung, dass man nicht nur den Leuten, die Tiere verschicken die Schuld geben darf, wenn was daneben geht. Sondern genauso den Leuten die sich die Tiere schicken lassen. Im Grunde sind sie genauso "Mittäter"

    Mich nervt das auch, dann hat man eine Anfrage auf ein Tier und es soll doch bitte per Overnicht umziehen obwohl der Käufer vllt mal grad ne Stunde weg wohnt:ohnmacht: Für soetwas habe ich überhaupt kein Verständnis:schimpf:

    LG
    Carina
     
  14. #13 Diana42, 29.09.2010
    Diana42

    Diana42 Guest


    Das sehe ich genauso- aber das Thema hatte ich bereits in einem anderen Thread "bemängelt", welcher daraufhin auch geschlossen wurde. Ich kann mir wohl bei Amazon ein Buch schicken lassen per Express, aber doch kein Lebewesen.
     
  15. #14 Paulion, 29.09.2010
    Paulion

    Paulion Guest

    @ Caro
    Eindeutige Beweise! Aber selbst wenn diese vorliegen, ist eine Verurteilung nicht sicher. Auch hier wurde ja auf ein förmliches Verfahren verzichtet. Aber damit kann man leben, wenn zumindest eine empfindliche Geldauflage verhängt wird.

    Im Gegensatz zu dir habe ich aber auch keine Sorge ob man als Züchter immer “der Arsch” ist, wie du es ausdrückst, sondern meine Sorge gilt ausschließlich dem Wohl der Schweinchen.

    Ich möchte wirklich nicht wissen, wie viele Zuchttier-Wanderpokale schwer erkranken oder auf Reisen zu Schaden kommen. Die Dunkelziffer muss sehr hoch sein und auch die Fälle, die bekannt werden, bleiben meist ungesühnt.

    Hier ist es ein einziges Mal ein Fall, der beide Dinge beinhaltete, von der Justiz ernst genommen worden und jemand muss ein wenig blechen für seine Taten.

    Du kannst ganz beruhigt sein, die meisten Ärsche, um deine Worte zu nehmen, werden niemals als solche entlarvt werden.

    Trotzdem, ein paar Leute halten schon die Augen offen. Sorgfalt und Tiere gut behandeln und nicht verwahrlosen lassen kann also nie schaden. Aber das machen ja ohnehin alle, ganz bestimmt.

    @ RoteHexe, nein, Tierquälerei kann jeder ganz direkt und formlos in freier Wortwahl bei der Staatsanwaltschaft anzeigen, da braucht es keinen Rechtsanwalt und man hat keine Kosten.

    Du musst nicht mal Betroffene, also Eigentümer des Tieres sein, sondern es reicht, wenn Du von einer Sache Kenntnis hast, z.B. wenn es in einem Forum beschreiben wird und es wahrscheinlich ist, dass an der Sache etwas dran ist. Alles weitere macht der Staatsanwalt.

    Ach so, hat etwa ein halbes Jahr gedauert von Anzeige bis Schlussmitteilung. Verfahren hätte länger gedauert, da hast Du Recht.


    @ Diana42, die Sache auf die du anspielst und wo fröhlich weiter verschickt wird, ist traurig, falls wir die gleiche Sache meinen. Rein zufällig weiß ich, dass dort die Verursacherin mit einer Ermahnung und Verfahrenseinstellung ohne Geldstrafe davonkam.
    Das ermuntert doch geradezu zum fröhlichen Weiterverschicken auf Kosten der Tiere. So endet es aber meistens.

    Und wie man als “Opfer”, das schon mal ein totes Tier auspacken musste, noch selbst weiter verschicken kann, möchte ich gar nicht verstehen. Mir würde schon beim Gedanken an einen Versandkarton auf Lebenszeit übel werden. Aber Menschen sind halt verschieden…

    Umso glücklicher bin ich, dass wenigstens einmal ein guter Staatsanwalt eine Geldauflage verhängt hat
    Dass eine Behinderteneinrichtung von dem Geld profitiert, finde ich auch ganz toll.
     
  16. #15 Biensche37, 29.09.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Ich hatte auch schon Anfragen von Züchtern die 1 Tier per Overnight haben wollten.
    Ich antworte dann, das ich gar keinen Overnight mache. Nur Mfg. Dann ginge es auch einzeln. Aber das Suchen nach einer Mfg schien der Interessentin zu langwierig und mühselig zu sein und sie wollte mich doch davon überzeugen, das 1 Tier alleine auch per Overnight reisen könnte.....
    Also generell bekommt so ein Mensch dann gar kein Tier mehr von mir. Selbst wenn sie dann doch auf den Vorschlag Mfg zurück käme. Denn das Vorhaben, sich ein einzelnes Tierchen per Overnight kommen zu lassen, zeigte mir, was für eine Einstellung zu den Tieren vorhanden ist. Und diese Einstellung gefiel mir nun mal gar nicht.


    bine
     
  17. #16 pueppy05, 29.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Sowas kann aber auch passieren wenn man per MFG verschickt.Es kommt immer darauf an wie man die Kartons fertig macht.Ich mache oben auf den halben Karton nur Draht.Und an den Seiten auch Schlitze rein( 2 fingerbreit und etwa 10cm lang)damit die Luft zirkulieren kann.Ich hatte es einmal per MFG und einmal per Kurier das die Tiere tot waren.Aber jedesmal lag es daran das der karton nicht vernünftig belüftet wurde.
    Tiere die ich verschickt habe kamen immer gut an beim neuen Besitzter.
     
  18. #17 Diana42, 29.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.2010
    Diana42

    Diana42 Guest

    :pc: etwas Schwund hat man eben überall...so hören sich zumindest die Argumente für die Verschickerei zumindest bei manchen an.
     
  19. #18 pueppy05, 29.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Und wie argumentieren dann die anderen?Also ich hab noch nirgends gelesen das Leute sagen ja wir verschicken und wenn ein Tier stirbt dann ist das halt Pech.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Diana42, 29.09.2010
    Diana42

    Diana42 Guest

    ...und ich habe noch nirgends gelesen, dass jemand tote Tiere in Empfang genommen hat- und zwar nicht nur einmal- und dennoch selbst verschickt. Ich glaube da muss man schon recht schmerzfrei sein.
     
  22. #20 pueppy05, 29.09.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Ne nur wissen wie man den Karton richtig herrichtet!Was kann der Empfänger dafür wenn der Versender nur zwie Löcher pro Seite in eine Styroporkiste macht?Der Deckel war komplett zu.Da aber alle Tiere die ich verschickt(per Kurier oder MFG) habe IMMER lebend ankamen beudeted das wohl das ich es richtig mache.Und die per MFG,da war der karzon auch nicht richtig zurechtgemacht.Ich bevorzuge auch die persönliche Abholung,bin auch bereit den Leuten die Tiere einen Teil der Strecke entgegen zu bringen,aber leider Gottes ist es nicht immer möglich.und soweit ich es gelesen habe sind über 90% der Züchter mit MFG und/oder Versand einverstanden.Heisst das jetzt das alle diese Züchter Tierquäler sind und kein Gefühl für ihre Tiere haben?
     
Thema:

Züchterin muss erhebliche Geldauflage wegen Versand von krankem Meerschwein zahlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden