Zuchtgenehmigung bei meerlies

Diskutiere Zuchtgenehmigung bei meerlies im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ich hab im bereich nachwuchs ne kleine lawine losgetretten, bei der ganzen sache ist mir dann die eine frage eingefallen: sollte es eine...

?

Ist eine Zuchtgenehmigung für Meerschweinchen Sinnvoll??

  1. Ja, sinnvoll

    100,0%
  2. Nein, eher nicht sinnvoll

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Chinon

    Chinon Guest

    ich hab im bereich nachwuchs ne kleine lawine losgetretten, bei der ganzen sache ist mir dann die eine frage eingefallen:

    sollte es eine zuchtgenehmigung für meerlies geben??

    ich bin ja nicht nur meerlie sondern auch vogelbesitzer 2 pennantsittiche 6 wellensittiche und demnächst noch 4 nymphensittiche.
    bevor man überhaupt ans züchten von sittichen denken darf muss man eine fachprüfung ablegen in der alles über haltung,ernährung,verhalten,und krankheiten von sittichen und papagein wissen muss und eine schriftliche prüfung ablegen muss bevor man vom vet.amt die zuchtgenehmigung erhält.ich hab die prüfung gemacht weil ich es für interessant hielt mehr über meine geier zu erfahren und im fall der fälle gewapnet zu sein.

    wäre sowas vieleicht auch sinnvoll für meerlies?? was meint ihr??
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sawyer, 22.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2007
    Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ja, das fände ich eine gute Idee. Einfach, damit man sichergehen kann, dass derjenige wenigstens Grundkenntnisse in Genetik, etc. hat.

    EDIT: Ich denke, das wird sich allerdings nicht realisieren lassen. Soweit ich weiß, brüten z.B. Wellensittiche doch nur, wenn ihnen eine geeignete Höhle, etc. zur Verfügung gestellt wird. Meerschweinchen sind da ja recht unkompliziert und äußerst aktiv, was das Vermehrungsbedürfnis angeht.

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  4. Mimii

    Mimii Guest

    Find ich ne sehr gute Idee. :top:
     
  5. #4 MomoMimi, 22.05.2007
    MomoMimi

    MomoMimi Guest

    Hallo

    An und für sich ja eine gute Idee :top:

    Ich habe selber zehn Wellis und spiele mit dem Gedanken einer ZG. Nur finde ich es von Stadt zu Stadt zu ungeregelt. Der eine Amtstierarzt fragt nur kurz wegen Psittakose nach und das wars dann. Andere löchern regelrecht wegen Haltung und dergleichen.

    Ich bin auch im Welliforum und Leute mit ZG stellen manchmal die (sorry) dümmsten Fragen! Da geht es oft in keinster Weise um das Wissen der Haltung, Genetik und dergleichen, sondern nur um die Vermeidung von Psittakose!

    Fazit: Wenn es wirklich um eine einheitliche Prüfung von Wissen geht, dann ja. Ansonsten kann man es knicken!
     
  6. Chinon

    Chinon Guest

    ja sawyer das stimmt sittiche allgemein paaren sich wenn sie eine geeignete brutgelegenheit sprich häuschen höhle oder nistkasten haben gibts zwar auch ausnahmen wo aufeinmal ein höhlenbrüter ein nest baut aber das sind eher ausnahmen und sehr selten

    man müsste sone zuchtgenehmigung natürlich etwas umgestalten (zumal ja nicht nachgewissen werden kann, ob sich der/die jenige auch daran hält bock und sau getrennt zu halten wenn er nicht kastriert ist, wenn er den die zg dann hat
     
  7. #6 traumzauber, 22.05.2007
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Ich fände es richtig, wenn es das gäbe. Allerdings bezweifle ich sehr, dass sowas realisierbar ist.

    Katrin
     
  8. #7 Tanja1974, 22.05.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Ich halte das auch für sinnvoll, ich denke wer züchten möchte sollte schon über ein gewisses Maaß an Hintergrundwissen verfügen..... Allerdings ist es ohne dieses Wissen für mich auch nicht wirklich züchten, sondern eher vermehren ;)
    Genetik Kenntnisse zumindest Grundlegend, sowie ausreichende Kenntniss über Haltung, Fütterung, Pflege und Erkrankungen sind meiner Meinung nach Pflichtwissen für Züchter und solche die es werden wollen :)
     
  9. Chinon

    Chinon Guest

    das stimmt: ich bin dem vet.amt brandenburg unterstellt und musste nen schriftlichen test mit 25 fragen absolvieren

    ein bekannter aus sachsen musste 75 fragen beantworten der vet.TA war bei ihm zuhause hat sich die haltungsbedingung und eventuelle quarantänezonen angeguckt und ALLE vögel untersucht.

    wiederum ein bekannter aus berlin brauchte keine fragen beantworten der vet.ta war kurz da hat sich die tiere angeguckt hat die zg dagelassen und is gegangen ^^
    also ist wirklich sehr unterschiedlich das müsste man alles vereinheitlichen
     
  10. kime

    kime Guest

    Ich würde das auch gut finden!

    Leider wird sich das nicht durchsetzen können. Dafür muss es erst eine direkte oder zumindest wirtschaftliche Bedrohung für den Menschen geben, wie die hier erwähnte Psittakose bzw. dann halt Ornithose.
     
  11. DoroDu

    DoroDu Guest

    Ich habe für die Voliere unserer Schule auch eine Zuchtgenehmigung. Da wurde alles genau von der AmtsTÄ angeschaut. Und sie hat auch im Gespräch so einiges nachgefragt. Ansonsten ging es im großem Umfang um die Psittakose.
    Ich persönlich bin der Meinung, dass es gerechtfertigt ist vor der Zucht aller Tiere eine Zuchtgenehmigung zu setzten. Allein schon, um die artgerechte Haltung der Zuchttiere zu gewährleisten. Ideal wären natürlich bundeseinheitliche Regeln für eine solche Prüfung. Da aber sogar im Papageienvogelbereich immer wieder eine Abschaffung der Prüfung gefordert wird und zwar mit dem Hinweis auf EU-Recht, steht zu befürchten, dass es das nicht geben wird.
     
  12. #11 mause-baer03, 22.05.2007
    mause-baer03

    mause-baer03 Guest

    Hallo,
    ich habe auch eine Zuchtgenehmigung für Sittiche, da das Vet.-Amt dann ja einmal im Jahr zum schauen kommt habe ich den Amtstierarzt gefragt ob ich auch eine Zuchtgenehmigung für meine Meeris brauche und er sagte mir nei erst wenn ich mehr als 300 Jungtiere im Jahr habe.
    Ich fänd es echt super wenn jeder der Tier Züchten möchte eine Eignungs und Wissensprüfung ablegen müsste.
    Jeder darf Hunde, Katzen, Pferde, Schafe Ziegen ect. Züchten ohne überhaupt Ahnung von den Tieren zu haben.
    Denke mal es würde nicht so viele Nottiere geben wenn nicht jeder einfach drauf los Züchten dürfte.
    Ich denke mal das auch Meerschweinchenzuchten oder andere Züchter genau wie die Sittichzüchter regelmässig kontroliert werden sollten.
     
  13. #12 SoulDream, 22.05.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Hallöchen,

    an sich bin ich auch dafür, doch wie schnell kommt ein Vermehrer an 2 Tiere verschiedenen Geschechts. Wie viele schwarze Schafe gibt es... ich hab nen Mädel und der Nachbar ein Jungen.. da geh ich dann zum Nachbarn und leih mir den Jungen aus...

    Also wie will man kontrollieren ob jemand "Züchtet"?

    Da müsste noch andere mit am Strang ziehen u.a. Zoohandlungen, Tierärzte, Zeitungen und alle wo man Tieranzeigen aufgeben kann... schwarze Bretter...
     
  14. #13 mause-baer03, 22.05.2007
    mause-baer03

    mause-baer03 Guest

    Bei Sittichen macht man sich strafbar wenn man sie Brüten lässt. Da ist es egal ob ich 1 oder 1000 Babys habe. Ohne Zuchtgenehmigung ist es einfach verboten und man könnte angezeigt werden.
    So könnte man zumindest die schwarzen Schafe unter den Züchtern reduzieren.
     
  15. #14 SoulDream, 22.05.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Tja... dann müsste ich meine Ex-Bekannte auch verknacken lassen.

    Die hat nämlich ihre Wellis mal brüten lassen, die Jungvögel außer einen selber behalten. Den einen den sie abgegeben hatte, ging an einen Bekannten, dem ein Vogel verstorben ist kurz zuvor (sollten eigentlich 3 werden)
     
  16. #15 MomoMimi, 22.05.2007
    MomoMimi

    MomoMimi Guest

    Hi

    Auch für den "Eigenbedarf" vermehren ist bei Sittichen nicht erlaubt!
     
  17. #16 SoulDream, 22.05.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Tja... das sag den Leuten mal einer... deswegen bin ich der Meinung gehören nicht nur sehr harte Strafen dazu beim erwischt werden, sondern auch müssten einige andere Stationen mehr informieren und an einem Strang ziehen.
     
  18. ilona

    ilona Guest

    Hallo,

    finde ich jetzt gut: für die Zucht von Tieren muß eine Prüfung abgelegt werden, aber Kinder in die Welt setzen darf jeder, der sich befähigt fühlt.
    Welch sonderbare Welt!

    LG Ilona
     
  19. Rellau

    Rellau Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    8
    auch eine Ilona ;)
    ja bei den Kindesmisshandlungen, die sich nun so fürchterlich häufen, denke ich liegst Du nicht so falsch

    LG Ilona

    www.vonderrellau.de
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Melody

    Melody Guest

    Ich bin auch dafür!
    Vor JAhren habe ich auch Wellis gezüchtet und die Prüfung abgelegt.
    Wenn es das bei anderen Tieren auch geben würde, würde ich mich sofort anmelden!
     
  22. #20 Schokomuffin, 23.05.2007
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Gute Idee - nicht nur für Meerschweinchen!
     
Thema:

Zuchtgenehmigung bei meerlies

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden