zu steil

Diskutiere zu steil im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ich habe einen Kleintierstall geschenkt bekommen. Von den Massen her gefällt er mir sehr gut (Länge ist 223cm). Was mir allerdings gar...

  1. Pia

    Pia Träumerin

    Dabei seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    77
    Hallo
    Ich habe einen Kleintierstall geschenkt bekommen. Von den Massen her gefällt er mir sehr gut (Länge ist 223cm). Was mir allerdings gar nicht gefällt, ist die Rampe. Die ist viel zu steil.
    Habt ihr Ideen wie ich meinen Meeris eine komfortable Treppe, bzw. Rampe gestalten könnte? Beispielfotos finde ich super!
    Eine schöne, weite Wendeltreppe fände ich eine witzige Idee (flach ohne Stufen), hat sowas schon mal jemand gemacht? Wäre es empfehlenswert?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mottine, 18.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Für Meeries ungeeignet, ein Hase kann da drin sei, aber nicht auf Dauer leben. Die sehen von der Optik immer schön aus, sind aber eher unpraktisch.
    Wie man die Rampe abändern kann? Kommt auf den Platz an, wo sie dann wie hinkäme. Flacher und länger finde ich bei Meeries besser.
     
  4. #3 Pia, 18.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2014
    Pia

    Pia Träumerin

    Dabei seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    77
    War mir irgendwie klar dass es wieder nichts positives zu hoeren gibt. Es ist extra ein Modell muit ueber 2m Laenge. Damit die Schweine flitzen koennen. Es gibt einen Auslauf dazu. Unten kommen Haeuschen etc. rein, die Rampe wird Meerigrecht geaendert. Wo ist es jetzt noch fuer Meeris ungeeignet? Ich lese ja schon seit fast 10 Jahren hier mit und manchmal habe ich wirklich das Gefuehl gewisse Halter heissen nur irgendwelche umgekehrten Ikea Tische mit Plexiglas als "Eigenbau" gut *seufz*. Dann am besten noch direkt im Wohnzimmer neben dem TV damit in der Werbung den Schweinen beim Pipimachen zugeschaut werden kann. Das ist nicht boese gemeint (mache ich ja auch). Wollte ich nur mal gesagt haben.
     
  5. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Als Dauerhaltung draussen sind die Dinger echt nicht toll. Zu zugig und auch nicht wirklich wetterfest. Als rassenauslauf zwischendurch bestimmt nicht schlecht.
     
  6. #5 hoppla, 19.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2014
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.595
    Zustimmungen:
    3.635
    Was hast du denn erwartet?
    Solche Teile sind eben ungeeignet und schwer umzubauen.
    Die Idee mit der Wendeltreppe klingt niedlich - wenn du so lange Schweinchen hast glaubst du, dass sie diese auch nutzen würden?

    Ich würde einen Unterstand reinstellen, der leicht begehbar ist und darauf ein längere Rampe stellen. Möglichst mit Seitenumrandung, die etwas Schutz bietet. So ähnlich wie bei Cate:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=206069
    Ob sie die Rampe dann nutzen, ist eine Typfrage.
    Manche nutzen sie, andere nicht.

    Schließe mich Kitten an- als kurzzeitiger Auslauf ok.
    Den komplett mardersicher zu bekommen, dürfte unmöglich sein.
    Zudem solltest du auch bedenken, dass die Grundfläche nicht sehr groß ist und oft sauber gemacht werden muss. Ist sicher auch kein Vergnügen bei den kleinen Türchen.
     
  7. #6 Pia, 19.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2014
    Pia

    Pia Träumerin

    Dabei seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    77
    Vielleicht ist er ungeeignet für mich, damit kann ich leben.
    Das ist ein Sommerstall und der steht bei mir auf der Terrasse, windstill und schattig. Wahlweise auch im Gras.

    Im Aussenhaltungs Threard gibt es weit aus kleinere Ställe mit kaum "Rennstrecke". Fast auf allen Seiten zugedeckt. und ich habe extra einen gewählt mit 223cm und hell und offen.
    Aber immer noch bekomme ich zu hören er wäre "zu klein".
     
  8. #7 Schweinchen's Omi, 19.03.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.554
    Nicht ärgern, nur wundern.
    Mein Vorschlag: dem Bereich rechts, in dem die Rampe ist, in voller Größe ein Brett einschieben als Etage. Rausnehmbar, weil du darunter saubermachen musst.
    Von dieser halbierten Höhe Rampen rutschfest belegt - eine nach oben und eine zum Rasen runter.
    Ich selbst habe immer Schweinchen mit Abenteuerlust dabei, darum hat jedes Gehege eine zweite Etage. Wenn ein Schweinchen diese nutzen will, hat es sie zu Abwechslung und als "Einzelzimmer", wenn ein Schweinchen unten bleiben will, findet es auch dort gemütliche Sitzmöglichkeiten (mit Isolierung gegen feuchten Rasen).
    Bei mir sind derzeit alle Rampen mit Teppichboden belegt (der hält mehrere Monate, weil keine Stelle zum gerne-bepinkeln). Ich hatte sie aber auch schon mal mit Jute bespannt.
    Die Rennstrecke (die ich auch biete) wird ebenso nur von einigen Schweinchen geschätzt. Andere laufen Kreise rund um die Häuser und für sie muss man solche rundlufe bauen (Häuser eben nicht in den Ecken). Sie sind eben nicht alle gleich. Manchen klettern noch mit 6 Jahren und andere schon als 1-jährige nicht.
     
  9. Smarti

    Smarti Rosetten-Fan

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    238
    Das war auch mein erster Gedanke. Auf halber Höhe eine Zwischenetage einbauen. Oder auch einen Unterstand auf "Beinen", wenn sich die Zwischenetage nicht am Draht befestigen lässt. Die würde ich auch ruhig etwas größer machen, dann können sich zwei Meeri dort begegnen und es kommt zu keiner Platznot auf der Rampe. Wenn man auf der Zwischenetage noch etwas unter die Rampe legt, z.B. einen Pflasterstein wird sie noch flacher.

    Mit einer vernünftigen Rampenlösung finde ich den Stall für reine Sommerhaltung auch nicht so schlecht wie bereits geschrieben wurde. Es muss immer zu den persönlichen Bedürfnissen passen. Lauter Rentner-Meeris würde ich das Rampenlaufen auch besser ersparen, aber wenn die Tiere es kennen - warum nicht!
    Viel Erfolg!

    LG Julia
     
  10. #9 bibernelle, 19.03.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Die Länge ist sicher kein Problem, eher die doch sehr knappe Tiefe von nicht einmal 50 cm.
    Zur Rampe wurde ja schon einiges geschrieben. Die Zwischenetage halte ich auch für die beste Lösung. Was bei meinen rampenfaulen Springschweinchen noch besser klappt, sind Unterstände in unterschiedlicher Höhe. Das ist sicher Typsache, aber vielleicht eine Alternative, falls die Rampen nicht so gut angenommen werden sollten.
     
  11. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich würde eine extra Schutzhütte bauen und diese noch unten vor das Gehege stellen, Loch ins Gitter, Durchgang fertig machen, dann können die Schweine entscheiden, ob sie nach oben klettern wollen oder in die Hütte unten gehen. Selbst mit einer Etage, auf der die Rampe endet, kannst du Schweine haben, die nicht nach oben gehen.

    Ich persönlich hätte unten eine Etage oder ein Haus gestellt, damit die Rampe flacher ist, eine neue Rampe bauen (ggf. mit "Seitenwänden", damit sich die Tiere geschützter fühlen). Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nicht jedes Tier diese nutzt, egal wie flach oder steil. Ich hatte im Etagenbau Meeris zwischen ganz jung und 6 Jahren. Die 6-jährige ist ständig hoch und runtergelaufen, die jüngste ist nur hoch, nicht runtergelaufen und die zweitjüngste ist von Anfang an nicht hochgegangen. Und wenn man sie hoch gesetzt hat, damit man unten ausmisten kann, musste man sie auch wieder runtersetzen. Daher auf keinen Fall einplanen, dass sie alle den kleinen Stall oben nutzen.

    Ist geplant, dass die Tiere nachts auch draußen bleiben oder geht es nur um Auslauf tagsüber? Auf Rasenfläche ja sicher nur tagsüber überwacht, auf der Terasse ist Steinboden? Geht ja auch um Schutz nach unten. ;)
     
  12. #11 meerschweinchen82, 19.03.2014
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    92
    Ich würde auch eine Etage oder einen Unterstand anbringen, wo die Rampe draufliegt. Dann wird sie flacher! Ich hatte hier auch mal das Problem, dass meine Schweinchen Angst vor der Rampe hatten, obwohl sie nicht steil war! Ich habe dann 2 Kuschelrollen aneinandergenäht und mit Klettverschluss auf der Rampe befestigt. Das fanden sie dann toll und nach 1 Woche sind sie die Rampe auch ohne Kuschelrolle rauf und runter!
     
  13. #12 ulrike, 19.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2014
    ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    1.092
    Eine erste Frage:
    Bist du handwerklich begabt?
    Ich habe einen ähnlichen Stall als Grundbasis genommen, allerdings hatte der eine größere Tiefe.
    Das Hauptproblem dieser Ställe ist, dass sie eigentlich für Kaninchen gedacht sind. Somit ist das Untergeschoss viel höher als für Meerschweinchen eigentlich nötig ist. Daraus resultiert auch die steile Rampe.
    Ich habe damals das ganze Untergeschoss in der Höhe gekürzt, also Latte für Latte abgesägt.
    Bei der Gelegenheit habe ich dann auch den bei uns zu dünnen Draht gegen einen dickeren ersetzt.
    Durch das flachere Untergeschoss wurde dann die Rampe flacher. Allerdings befürchte ich in deinem Fall, dass das dann immer noch nicht ganz in der Länge ausreichen könnte. Ich würde auf der rechten Seite den Auslauf verlängern, sodass du dann eine schön lange, flache Rampe unterbringst. Diese braucht aber seitlich ein Geländer.
    Meine Schweine gehen alle diese flache Rampe hoch. Im Falle von Gefahr (lauten Geräuschen ;-) ) sind sie in nullkommanix verschwunden.


    Ich habe mich damals trotz der anstehenden Umbauarbeiten für mein Exemplar entschieden, weil es von den Maßen der Schutzhütte ansonsten ideal war. Komplett alles selbst von Anfang an konstruieren konnte ich dann doch nicht, aber den Umbau habe ich selbst hinbekommen.



    Plan B, wenn du handwerklich nicht so begabt bist (kleine Lösung):

    Wie schon geschrieben mit einer Etage arbeiten, trotzdem Geländer anbringen.

    Ich habe nur schon die Erfahrung gemacht, dass manche Schweine nicht die Logik haben, eine Etage als Zwischengeschoss als direkten Weg nach oben zu erkennen.


    Wie wohnen deine Schweine denn jetzt? Kennen sie schon Rampen und Etagen?


    Wenn der Stall nicht so geschützt auf der Terrasse stehen sollte, kann man auch die Rückwand und/oder seitlich Holzbretter als Windschutz anbringen.

    Ich finde, man sollte Fertigställe nicht gleich verteufeln, mit Geschick kann man vieles schweinegerecht modifizieren. Bei mir geht diese Anpassung von Jahr zu Jahr weiter. ;-)

    Das war der Rohzustand der Schutzhütte (Davor hatte ich eine kleinere Hütte und dazu bereits einen Auslauf):
    [​IMG]

    So sah's vor 2 Jahren aus: (Inzwischen schon wieder etwas abgeändert)
    [​IMG]
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Schweinchen's Omi, 20.03.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.554
    Genau das ist der "Trick" - das Gehege als Basis nehmen und dann mit der Zeit nach den Wünschen der Schweinchen bearbeiten. Die meisten hier sind doch eh ständig am Verbessern, ob innen oder außen.
     
  16. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Sehe ich auch so, dass man daraus durchaus was machen kann, man muss sich nur bewusst sein dass man was ändern muss. In den meisten Fällen das Gitter (ist ja meist recht dünn), Isolierung, Rampe und weitere Schutzmöglichkeiten, wie ich schon erwähnte eine Hütte von unten anstellen, so wie man es auch bei dem Bild von Ulrikes Gehege sieht. :-)

    Falls die Schweine bereits Rampen kennen und nutzen, mag es erstmal gehen, aber es kann ja immer so weit sein, dass mal eines nicht die Rampen nutzt (egal wie gut diese geschützt sind, so meine Erfahrung).
     
Thema:

zu steil

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden