zu dickes Meerschweinchen

Diskutiere zu dickes Meerschweinchen im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, zur Zeit hab ich die Schweinchen meiner Arbeitskollegin für 3 Wochen in Pflege. Ich selber halte Degus, hab also von Meeris nicht so...

  1. #1 schweinchensitter, 23.07.2008
    schweinchensitter

    schweinchensitter Guest

    Hallo,

    zur Zeit hab ich die Schweinchen meiner Arbeitskollegin für 3 Wochen in Pflege. Ich selber halte Degus, hab also von Meeris nicht so ganz viel Ahnung.

    Mein erster Ausspruch nach dem Öffnen der Transportbox war, oh sind die dick.
    Kollegin meinte auch gleich, ja, die hätten aber schon abgenommen.

    Meine Degus sind ja entfernt verwandt mit den Schweinchen und bekommen sehr karges kräuterlastiges Futter, welches ich auch selber mische.
    Das Futter, welches ich für die Schweine bekommen hab besteht quasi nur aus Gebackenem, Maisflakes, Erbsenflocken, getr. Bananen und Pellets.

    Ich als Deguhalter würd sagen - gaaaaanz schlecht.... aber wie gesagt, von Schweinchen hab ich keinen Schimmer.

    Ich hab meine Kollegin auf die Sache angesprochen, auch in Bezug auf eine möglichst natürliche Ernährung. Sie war sehr einsichtig und ich darf mich und später auch sie informieren und sie würde dann mit mir zusammen anständiges Futter zusammen stellen und ich würde dann für sie mitbestellen, wenn ich das nächste Mal meinen Grosseinkauf mache.

    Gelesen hab ich hier schon, was sie alles dürfen. Was mir fehlt, wäre ein Mischungsverhältnis so in etwa, dass die Tiere auch wirklich mit allem versorgt wären.

    Wer mischt selber? Wer mag mir helfen? Wer hat Anregungen?

    Vielen Dank schon mal :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Takadoshika, 23.07.2008
    Takadoshika

    Takadoshika Guest

    Hat sie dir nicht mal Heu mitgegeben? Aber das kriegen sie doch, oder? :eek2:
     
  4. #3 schweinchensitter, 23.07.2008
    schweinchensitter

    schweinchensitter Guest

    Klar, das hab ich nicht extra erwähnt... es scheint aber rationiert zu werden, in so einer Mini-Heukugel. Meinen Degus würde das keine 5 Minuten reichen.... grins...

    Wie gesagt, die Kollegin ist auch relativ einsichtig und weiss, dass etwas schief läuft, sie braucht nur etwas Hilfe und ich hab den Stein ins Rollen gebracht ;)
     
  5. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    793
    Also Heu muß immer in ausreichenden Mengen zur Verfügung stehen,also die Heuraufe sollte immer voll sein!
    Bei Trockenfutter für Schweinchen scheiden sich die Geister. Bei ausreichend Frischfutter ist es nicht nötig, ich z. B. gebe welches, ganz wenig und auch ohne Getreide (Pellets mit getrockneten Kräutern und Gemüse).
    Schön dass du dich für die Meeris so einsetzt!
     
  6. #5 Olivia_Stein, 23.07.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    http://diebrain.de ist eine sehr gute Infoseite

    lest euch das mal beide durch

    find ich gut, dass Du Dich um das Wohl ihrer Schweinchen kümmerst
     
  7. #6 schweinchensitter, 23.07.2008
    schweinchensitter

    schweinchensitter Guest

    Frischfutter und getrocknetes Gemüse ist schon mal sehr gut. Momentan bekommen sie nur Möhrchen und Löwenzahn. Gurke hab ich absolutes Verbot, weil die Kollegin denkt, ihr altes Schweini sei daran gestorben.

    Sprich: es hat Durchfall bekommen und das Einzige, was an dem Tag war, war ein Stück Gurke. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Von Pellets bin ich persönlich wenig überzeugt, was aber sehr am Einfluss der Deguernährung liegt.
    Wie wäre es denn, die Pellets durch Heucobs zu ersetzen. Da sind die Fasern noch etwas größer (gut für den Zahnabrieb) und es gibt kein Bindemittel.

    Wie wichtig wären Kräuter und in welchen Mengen.

    Bei Degus ist es so, dass sie einen gewissen Saaten-Anteil brauchen, damit Fette aufgenommen werden, die wieder für die Umsetzung bestimmter Vitamine wichtig sind. Welche Rolle würde es bei den Schweinen spielen?

    Ich weiss, ich bin schwierig... sorry... :rofl:
     
  8. #7 schweinchensitter, 23.07.2008
    schweinchensitter

    schweinchensitter Guest


    Ist diese Seite bei den Meeris gut? Ich bin da etwas skeptisch, weil dort über Deguhaltung wirklich ne Menge Mist steht.

    Ich kümmer mich um das Wohl der Schweinis, weil mich das Thema insgesamt auch interessiert - wenn die Kollegin es nicht wollte, würd ich mich daraus halten ;)
     
  9. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    793
    Also diebrain ist in Sachen Meeris wirklich top!
    Getreide/Saaten braucht ein Meeri eigentlich gar nicht, wie schon gesagt füttern manche gar kein Trockenfutter da es eigentlich nicht zwingend nötig ist. Immer ausreichnd Heu und ausgewogens Frischfutter sind am Besten!!
     
  10. #9 schweinchenshelly, 23.07.2008
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Die Seite ist echt gut bei den Meerschweinchen. Man muss vielleicht nicht alles 1 zu 1 übernehmen, aber da stehen viele wichtige und richtige Sachen.
     
  11. #10 schweinchensitter, 23.07.2008
    schweinchensitter

    schweinchensitter Guest

    Also eigentlich klingt das alles gar nicht sooooo kompliziert, wie bei meinen TIeren. Das werden wir ja wohl hinbekommen.
    Evtl. sollte die Kollegin dann aber die Heukugel gegen eine anständige Raufe austauschen.
    Und etwas abwechslungsreicher im Grünfutter werden.
     
  12. #11 DiePilzin, 23.07.2008
    DiePilzin

    DiePilzin Guest

    Also die Heukugel würde ich auf jeden Fall drin lassen, denn gerade, wenn die Schweinchen eh schon übergewichtig sind, trägt das dazu bei, dass sie sich bewegen müssen. Eine anständige Heurauf muss abe trotzdem mit rein und zwar immer voll! ;)
    Also ich füttere Cavia Korn (Pelletts - gibt's bei cavialand.de), ich mische 2kg Pelletts mit 250g Erbsenflocken, 250 rote Beete Flocken und 250g Johannisbrot. Dazu gibts manchmal noch Karottenflockenoder Kräuterpelletts oder Dillpelletts oder oder oder, die ich auch drunter mische. Außerdem bekommen sie einmal die Woche auch zwei groe Futternäpfe voll mit Kräutern, wie Dill, Petersielie, Haselnussblätter, Pfefferminze, Brennnessel, Löwenzahn (ales getrocknet und frisch). Achja dieses Alfalafa mische ich mir unters TroFu, ist gut zum strecken! *lach*
    Also ich hab acht Schweinchen und diese Menge TroFu reicht bei mir ca 4-6 Wochen.
     
  13. #12 Olivia_Stein, 24.07.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    hi

    die seite ist in bezug auf die schweinchenhaltung :top:

    du kannst hier unter Ernährung schauen,dort ist eine futterliste festgepinnt, die kannst du ihr ausdrucken
    bei einigem gibt es Wichtiges zu beachten, zb. bei kohl wirkt blähend wie bei uns auch, also langsam mit allem neuen anfangen
    das steht dann aber auch hinter dem in der f. erwähntem essen

    die schweinchen brauchen nicht mal unbedingt eine raufe fürs heu,das kann man auch einfach reinlegen. das mögen die schweinchen viel lieber, wenns dann auch morgens u. abends aufgrund dessen,dass sie reingepullert haben,getauscht werden muss. ist aber kuscheliger für die schweinchen,da sie da lieber drin schlafen als auf einstreu.

    wie groß ist der käfig??

    die typischen fehler sind ein zu kleiner käfig u. trockenfutter ohne ende o. einfach das verkehrte, also ungesunde u. knabberstangen, hartes brot haben viele drin, auch ein fall für den müll, weils dick macht, schimmelsporen enthalten kann,die man mit bloßem auge nicht erkennt usw.
     
  14. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.435
    Zustimmungen:
    1.647

    Ich finde das viel zu viel an Kräutern und vorallem das Alfa Alfa enthält sehr viel Kalzium. Mir wäre das alles viel zu kalziumlastig.


    Ich selber fütter auch das Cavia Korn gemischt mit Karottenflocken, Maisflocken, Erbsenflocken oder Ackerbohnenflocken und Dillpellets.
     
  15. #14 Paula_an, 24.07.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest


    wollte darauf eingehen: von zuviel Gurke kann das Meerli tatsächlich Durchfall bekommen. Obs so schlimm ist dass es stirbt - keine Ahnung.
    Aber du weißt ja, am besten füttert man nicht zuviel von einem, sondern eher ausgewogen.
    Besser wäre ein Stückle Gurke jeden Tag, dazu Paprika, Möhren, Äpfel, usw usw. also sehr vielfältig. Aber füttere neues Obst / Gemüse bitte erst vorsichtig, nicht dass eins darauf reagiert.

    Ich hab mir mal aufgrund verschiedener Quellen eine liste gemacht, was meine Meerlis bekommen:

    Im Sommer gibts täglich Gras, ansonsten diverse Salate, etwas Fenchel, ein Stück Gurke, ein Stück Kohlrabi + Blätter, Paprika, Äpfel, Basilikum (so ´2-3 Blätter täglich) Petersilie, Oregano, getrocknete Kräuter, hin und wieder Weintrauben, Erdbeeren, Tomaten, Löwenzahn, etwas Zucchini, mal ein stück Aubergine (selten!), oder mal ein bisschen Banane oder Kiwi, aber das auch eher selten. Ich lass sie viel probieren.

    DieBrain ist wirklich gut, was ich so gelesen habe, drucks euch aus und sag ihr einfach, dass JEDES Schwein von einseitiger Ernährung stirbt. Also viel Abwechslung!

    LG
     
  16. #15 schweinchenshelly, 24.07.2008
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Meiner Shelly kann ich auch keine Gurke mehr geben. Das Ergebnis, wenn doch, ist Matschkot. Sie verträgt Gurke nicht mehr, auch nicht in kleinen Mengen, bei sehr viel Gurke kann das bei vielen Schweinchen vorkommen. Aber daran sterben? Wenn man gar nichts unternimmt, also den Durchfall nicht behandelt, warum nicht.

    Ich würde auch sagen: viel Abwechslung! Es ist nicht in jedem Gemüse alles drin, sondern man muss eben schauen, was wo in welchen Mengen drin ist, und das Mahl entsprechend zusammenstellen. Du hast ja schon ein paar Antworten mit verschiedenem Gemüse bekommen.
     
  17. #16 Paula_an, 24.07.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    Aber wie oft kommt das vor? ich hatte auch schon Matschkot, weil ein älteres Schweinchen keine Gurke mehr vertragen hat. Die hat nur noch ein bisschen Schale jeden tag bekommen, bzw ich hab die Kerne innen auch rausgekratzt, dass es nicht allzu wässrig war. Aber das merkt man doch vorher, da wartet man doch nicht bis es stirbt. Oder seh ich das jetzt einfach falsch? :runzl: Und wenn eins dran stirbt, heißt das nicht, dass ein neues das auch wird. Daher kann man doch kein generelles Gurkenverbot aussprechen oder??
     
  18. #17 schweinchenshelly, 24.07.2008
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Meine Shelly ist ja auch schon älter.

    Das mit dem Sterben kann man natürlich verhindern, man muss nur zu einem TA und BBB geben. Damit meinte ich nur, dass theoretisch im schlimmsten Fall ein Schweinchen an Gurkengenuss sterben könnte.

    Bei mir gibt es nach wie vor Gurke, für alle anderen. Shelly bekommt halt keine, bzw. darf nur mal das äußere knabbern. Ein generelles Gurkenverbot habe ich bestimmt nicht gemeint, nur bei meiner Shelly mache ich es halt so, auf Anraten meiner TÄ. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es ihr etwas ausmacht.
     
  19. #18 Paula_an, 24.07.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    klar. so seh ich das auch. Und wenn das mit der TÄ abgeklärt ist... aber anscheinend vermutet die Freundin ja nur ins Blaue rein. das kann ja genauso ein Infekt gewesen sein, der den Durchfall ausgelöst hat. Und deswegen kann man kein Verbot für alle anderen Meerlis aussprechen. Gurke ist bei uns nunmal Lieblingsspeise und bei vielen anderen die ich kenne auch :cool:

    aber ich seh schon, wir dachten beide dasselbe!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schweinchenshelly, 24.07.2008
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Tendiert zu OT, aber trotzdem:

    Ja, denke ich auch.

    Ich war ja mit Shelly extra beim TA und sie wurde eingehend untersucht, an was bei ihr der Matschkot liegt. Es hätte ja auch alles andere sein können.
    Als die TÄ nichts finden konnte, sollte ich herausfinden, ob es an der Ernährung liegen kann. So war es dann auch. Kein Gras, keine Gurke, kein Salat (sollte ich mal alles weglassen) und der Matschkot war weg. Dann eben mal wieder das ein oder andere versucht, und bei der Gurke kam er wieder. Also fällt eben die Gurke weg.
     
  22. #20 Meerie-Mama, 25.07.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ich hab nirgends mal eine gewichtsangabe per zahl lesen können. wieviel wiegen d ie meeries denn? wenn ein deguhalter plötzlich meeries bekommt, dann kann man schon schnell denken: boah sind die dick. optisch gibts da ja nen riesen unterschied.

    aber ien ausgewachsenes meerie kann ruhig bis zu 1300 gramm wiegen und sieht dann auch dick aus.

    ich würde also einfach mal wiegen und dann erst handeln oder halt nicht.
     
Thema:

zu dickes Meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden