zerfleischtes Schwein

Diskutiere zerfleischtes Schwein im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallole, wie ich schon öfters berichtet hab hat sich meine Böckchengruppe (bestehend aus 5 gleichaltrigen Böckchen) schon öfters in den Haaren...

  1. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    330
    Hallole,

    wie ich schon öfters berichtet hab hat sich meine Böckchengruppe (bestehend aus 5 gleichaltrigen Böckchen) schon öfters in den Haaren gehabt und sich unter Anderem schwere Verletzung zugefügt. Nachdem sie ins Winterlager umgezogen sind war es für einige Tage ok, so daß ich Muffin und Hope (die beiden kleinen) sogar wieder in die Gruppe integrieren konnte, doch leider haben Flair und Fussel Muffin jetzt so gebissen, dass er Nasenbluten hatte und ich MAL WIEDER in die Sondersprechstunde (habe mit meiner TÄ viel Glück) mußte.

    Ich habe jetzt beschlossen ihn nie wieder mit einem Bock zusammenzusetzten, da es mir in der Seele weh tut meinen kleine Liebling so zugerichtet zu sehen. Ich habe leider keine Alternative zur Alleinhaltung, da ich ihn nicht kastrieren möchte und nicht den Mut habe es nochmal mit einem Babybock zu probieren, weil Muffin sowieso gleich auf ihn los gehen würde.

    Ich hatte die Idee Muffin in einen Stall mit Schnupperkontakt zu meinen Weibern zu stellen. Die Alternative wäre neben die Böckchengruppe oder ganz allein.

    Was denkt ihr denn, was das richtige wäre?

    Iliane
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BinaBina, 08.10.2001
    BinaBina

    BinaBina Guest

    Hallo ili,

    ich versteh nicht ganz warum du ihn nicht kastrieren möchtest. das wäre doch die einfachste lösung. und dann kannst du ihn ja zu deinen mädels stecken.

    ihn noch mals zu den böcken zu stecken wäre ja quälerei für den kleinen und ein leben lang allein??? also ich kann dir davon nur abraten.

    was spricht gegen eine kastration? hast du angst wegen der OP?

    lg
    bina
     
  4. #3 Simone Kl, 08.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Iliane!

    Ich habe zwar nicht große Erfahrungen mit einer größeren Bockgruppe (habe nur 2 Böcke), aber ich hoffe, mein Rat kann Dir trotzdem etwas weiterhelfen.

    Wie alt ist denn Muffin?
    Ich würde sagen, wenn er noch jung ist, würde ich ihn wirklich kastrieren lassen und ihn zu den Weibchen gesellen.
    Oder es tatsächlch mit einem Baby-Bock versuchen, aber ich würde das Kastrieren vorziehen.

    Alleine halten mit Schnupperkontakt würde ich nicht, da Muffin ja Gesellschaft gewohnt ist und es für ihn wahrscheinlich eine Qual wäre, alleine in einen Käfig sitzen zu müssen und nicht zu den anderen rüber zu dürfen.
     
  5. Eva

    Eva Guest

    Bock

    Hallo Ili!

    Auch ich rate Dir: Lass Dein Böckchen kastrieren und geselle ihn zu einer Weibchengruppe. (Oder auch nur zu einem Mädel, hauptsache der Kleine muss nicht alleine sitzen)

    Auf keinen Fall würde ich ihn noch einmal in die Böckchengruppe setzen. Wahrscheinlich hat er jetzt ohnehin schon soviel Angst, dass es wirklich nur eine Qual für ihn wäre. Jemand im Forum hat einmal von seiner MS-Gruppe erzählt, in welcher ein Bock auch von zwei anderen so fertig gemacht wurde. Der Kleine hat sich dann überhaupt nicht mehr aus seinem Häuschen herausgetraut... :runzl:

    Vor einer Kastration musst Du keine Angst haben. Die OP selber verläuft heutzutage schon sehr, sehr gut. Auf was Du dann nachher achten musst, ist eben, dass der Kleine am Anfang nur auf Tüchern anstatt in Einstreu sitzt. Die (mindestens) 4 Wochen Einzelhaft nach der Kastration müssen halt sein, dafür kann er sein Leben nachher umso schöner bei einem oder mehreren MS-Mädels verbringen. Das würde Deinem Böckchen sicherlich Freude bereiten. ;)

    Überleg es Dir vielleicht noch einmal. Aber Einzelhaltung ist auf keinen Fall eine (gute) Lösung! Mach das beste daraus.
     
  6. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    330
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Leider bin ich absolut gegen eine Kastration, da ich bereits bei Sky (dem Vater von Muffin) schlechte Erfahrungen gemacht habe. Es ist nicht so, dass ich meiner TÄ nicht vertraue, aber ich finde diesen Eingriff brutal und möchte keinem meiner Tiere mehr so etwas antun. Lieber gebe ich ihn her als ihn zu kastrieren.

    Ili
     
  7. #6 BinaBina, 08.10.2001
    BinaBina

    BinaBina Guest

    was ist bei der kastration passiert? wenn etwas schief gegangen ist, probier es doch mit einem anderen TA-

    ich hab schon 2x einen bock zum kastrieren gegeben und es ist immer alles gut verlaufen. auch nach der kastration ist alles gut verheilt.

    warum denkst du, daß es brutal ist? ich finde es viel brutaler ein tier das ein gruppentier ist, ein leben lang allein zu halten!!

    bina
     
  8. #7 Alexandra T., 08.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Ili

    OK, Du heisst eine schlechte Erfahrung gemacht. Dies muss aber nicht heissen, dass es immer so ist. Kastration ist ein Routineeingriff. Der Eingiff ist nicht brutal. Schliesslich geschieht er ja unter Narkose. Ich denke, das Meerschweinchen merkt nicht mal, dass nun etwas anders ist.

    Wenn das Böckchen mit einem Bock schlechte Erfahrung gemacht hat, denke ich, wird es auch an einem neuen Ort mit einem neuen Bock nicht klappen.

    Ich an Deiner Stelle würde die Angst überwinden und den Kleinen kastrieren lassen. Eine Freundin wäre nämlich wirklich das Beste für ihn.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  9. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    330
    Hallo,

    ich habe nicht direkt schlechte Erfahrungen gemacht, da meine TÄ wirklich sehr gut ist. Ich habe nur im Anschluß das Verhalten meines Sky bemerkt.

    Ausserdem habe ich früher mal in einer Tierklinik gejobbt und einiges mitbekommen, dass ich lieber nicht gesehen hätte.

    Ich werde mir irgendwas überlegen müssen

    Iliane
     
  10. #9 Simone Kl, 08.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Iliane!

    Erzähle uns doch einfach mal, was Dir so Angst macht oder was Du gesehen hast. Vielleicht können wir Dich dann etwas besser verstehen und Dir weiterhelfen (wenn Du magst).

    Ich denke auch, für Muffin wäre eine Kastration wirklich das beste, damit er wieder glücklich sein kann und endlich zur Ruhe kommt.
    Suche Dir doch mal einen erfahrenen Kleintierarzt, der vielleicht auch speziell mit MS zu tun hat. Eine Kastration muß ja nicht unbedingt in einer Tierklinik gemacht werden.
     
  11. Belle

    Belle Guest

    Hallo,

    ich würde ihn kastrieren lassen und zu Deinen Weibern setzen. Er würde nicht mehr belästigt werden und wäre sicherlich viel glücklicher, als wenn er irgendwo alleine steht.

    Nur Riechkontakt zu Meeri-Weibchen ist für ein unkastriertes Böckchen sicherlich nicht besonders berauschend. Einsam wäre er dann trotzdem.

    Gruß
    Belle ;)
     
  12. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    330
    ...also first war ich schon bei mehreren Kastrationen dabei und es ist wirklich ned so doll das mitanzuschauen.

    Sky war ein wirklich prachtvoller Sheltiebock (es klingt der Besitzerstolz durch)! Er hat mir innerhalb eines Monats 2x Nachwuchs beschert und deshalb habe ich ihn vergangenen Dezember kastrieren lassen.

    Schon als ich ihn abgeholt hab war er merkwürdig. Ich dachte mir, dass das nur die Nachwirkungen der Narkose sind, aber er ist nie wieder charakterlich so geworden, wie er früher war. Klar viele von euch lachen jetzt mit Sicherheit darüber aber ich hätte immer noch gerne meinen alten Sky zurück und werde mir das niemals verzeihen...

    Ili
     
  13. #12 Alexandra T., 08.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Ili

    Keiner von uns wird lachen. Du hast aber recht. Durch die Kastration werden die Böcke ruhiger.

    Die OP sieht übrigens nur schlimm aus. Das MS bekommt nichts mit und das ist ja die Hauptsache.

    Danke Dir, dass Du uns erklärt hast, weshalb Du eine Kastration ablehnst.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  14. #13 clementine, 08.10.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo!
    ich kann mir schon vorstellen, daß es für Dich ein Schock gewesen sein muß, Du hattest bestimmt das GEfühl, Dein Meeri ist gar nicht mehr Dein Meeri...und er wäre jetzt total unglücklich.
    Ich kann diese Erfahrungen leider nicht gar nicht teilen. Die Böckchen, die ich kenne, haben sich rein gar nicht verändert, sie wraen sogar anschließend so was von glücklich, daß sie zu den Mädels durften und immer dableiben durften vor allem.
    wie geht's denn Deinem Sky jetzt? Meinst Du denn, er ist jetzt unglücklich?
    Trotz Deiner Angst, daß wieder so etwas passiert, überleg Dir doch bitte bitte nochmal, ob das nicht das kleinere Übel wäre. auch Sicht- und Schnupperkontakt ist doch nicht so das wahre, oder?
    liebe Grüße Chris
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tina

    Tina Guest

    Hi!

    Also entgegen all der Meinung die hier pro Kastration schon abgegeben wurden, muss ich Iris recht geben. Ich finde eine Kastration mindestens genauso "unnatürlich" wie Alleinhaltung eines Meerschweinchens!!!
    Einige wissen vielleicht, ich stand bis vor nicht allzu langer Zeit auch vor der Entscheidung zu meinem 1 Jahr alten Schweinchenbock entweder Weibchen oder jg Böckchen dazuzugesellen. Ich habe mich erstmal KLAR gegen die Kastration entschieden (obwohl mir die meisten dazu geraten haben), und wollte es erstmal mit einer Bäckchengruppe versuchen. Und bisher *toitoitoi* klappt es (bis auf das anfänglich normale Angeklapper) sehr gut.
    Eine Kastration ist trotz dem modernen Stand der Medizin ein großer Eingriff für einen so kleinen Kerl (der ja nicht begreifen kann, was da mit ihm geschieht!!). Selbst für den besten und erfahrendsten TA ist es ein ums andere Mal schwer die richtige Dosierung der Narkose zu verabreichen...usw.
    Langer Rede kurzer Sinn: Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall nochmal versuchen ihn mit einem jungen Böckchen zusammenzubringen - zu jedem Topf gibts den passenden Deckel (manchmal muss man halt etwas länger suchen...)

    Liebe Grüße
    Tina mit Piefke, Hadji und Anton
     
  17. #15 SandraB, 09.10.2001
    SandraB

    SandraB Guest

    Hallöchen,

    auch ich schließe mich Tina an. Mein Meerschweinchenbock, noch nicht ein Jahr alt, war auch anfangs alleine. Eine Kastration kam auch für mich nicht in Frage. Ich bekam den Tipp mir einen zweiten Bock anzuschaffen, der ca. 5-6 Wochen und nicht unter 300 gr. wiegen soll. Danach habe ich auch Ausschau gehalten und beim ersten Treffen mein Meerschwein Frederick mitgenommen. Der erste Eindruck trügte nicht, die beiden verstehen sich prima ! :)
    Du solltest nur darauf achten, daß Du die unkastrierten Böckchen möglichst nicht im gleichen Zimmer hälst, wie die Weibchen, da schon der Geruch geschlechtsreifer Weibchen den Kerlen den Kopf verdrehen kann und in diesem Fall die Freundschaft aufhört.

    Gruß
     
Thema:

zerfleischtes Schwein

Die Seite wird geladen...

zerfleischtes Schwein - Ähnliche Themen

  1. Zickige Mädels und die Frage, ob ein 4. Schwein Ruhe in die Gruppe bringt.

    Zickige Mädels und die Frage, ob ein 4. Schwein Ruhe in die Gruppe bringt.: Erst einmal ein großes Hallo, ich bin ganz neu hier und habe gleich schon mal eine Frage: Ich bin erst seit 5 Wochen Meerschweinchen Halterin...
  2. Säugendes Schwein mit Grabmilden und Pilz

    Säugendes Schwein mit Grabmilden und Pilz: wir haben seit einigen tagen ein tierschutzschwein, welches maximal vier monate alt ist. die sau kam hochtragend hier an und hat nun vor fünf...
  3. Schweine aus Thüringen VI

    Schweine aus Thüringen VI: Huhu ihr Lieben ... :wavey: Ein Schweinchen ist auf die Regenbogenwiese gewuselt, ein Notwutzchen hat ein neues Zuhause gefunden. Anlass für...