Zahnschweinchen, was tun?

Diskutiere Zahnschweinchen, was tun? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, wir haben ein großes Problem. Bei unserem Meerschweinchen wurden schon 3 mal die Backenzähne geschliffen, in fast wöchentlichen...

  1. #1 Lauragast, 24.08.2018
    Lauragast

    Lauragast Guest

    Hallo zusammen,

    wir haben ein großes Problem.

    Bei unserem Meerschweinchen wurden schon 3 mal die Backenzähne geschliffen, in fast wöchentlichen Abständen, von einem Tierzahnarzt. Geröngt wurde jetzt auch zuletzt vor ein paar Tagen.

    Das Meeri frisst seit 4 Wochen nicht mehr selbst und muss gefüttert werden, auch die Zahnbehandlungen haben keine Besserung gebracht. Das Gewicht geht immer weiter nach unten. Schmerzmittel bekommt es auch täglich.

    Was sollen wir tun? Eine Zweitmeinung von einem anderen Tierzahnarzt einholen?

    Unser jetziger Tierzahnarzt macht uns keine Hoffnung, wenn das Meeri nicht mehr selbst frisst.
    Die Backenzähne sind ein Problem, die wachsen in die Wange und sind übermäßig groß, man könnte sie auch nicht ziehen, die Wunden wären zu groß. Die Schneidezähne stehen auch fast aufeinander, sodass er drauf beisst.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    2.780
    Hi,
    das klingt alles andere als Gut. Ich würde bei dieser Diagnose nicht zögern und das Tier einschläfern lassen.
    Ich selbst habe mir solche "Stop" Gedanken für mich überlegt, wenn es für mich heißen würde, ein Tier gehen zu lassen.
    1. keine Aussicht darauf, dass es sich selbst ernähren kann.
    2. keine Aussicht auf Heilung oder merkliche Besserung
    3. Aus der Sicht des Tieres: wie ist seine Lebensqualität.
    4. Schmerzmittel kann man nicht dauerhaft geben. Irgendwann wird dies auch für das Tier schädlich. Und um eine Baustelle zu überdecken und damit eine neue aufmachen... wäre ein no go für mich.

    Ich selbst habe auch ein Zahnschweinchen. Ich habe schon jetzt mit meiner Tierärztin gesprochen, dass wir sie, sobald sie nicht mehr wie ein Meerschweinchen leben kann, wir sie sofort gehen lassen. Und zwar ehe sie nicht mehr kann.
    Tierliebe heißt für mich auch, solch einen Weg gemeinsam mit dem Tier zu gehen. Nicht nur die schönen Wege, sondern auch den letzten Weg.
    Es ist nicht leicht und es tut weh.
    Aber man muss schauen, was für das Tier das Beste ist. Das steht an erster Stelle.
    Schlimme Situation.
    Ich denke an euch. :troest:
     
    Hexle, Meerschweinchenfibsy, trauermantelsalmler und 4 anderen gefällt das.
  4. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2.642
    Leider traurig. Tut mir sehr leid.

    Dein Schweinchen leidet unter diesen Umständen. Aussicht auf Verbesserung besteht, wenn ich deine Zeilen lese, nicht.

    Helfen kannst du ihm durch erlösen lassen.

    Tut mir wirklich leid für euch.:troest:

    Entscheide für dein Tier. (Für uns 2- Beiner ist es immer "hart" und traurig) Viel Kraft dir.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  5. #4 RinavonRiva, 24.08.2018
    RinavonRiva

    RinavonRiva Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    27.07.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    8
    Das hört sich wirklich nicht gut an. Ich musste auch schon ein Zahnmeerschweinchen gehen lassen. Sie konnte auch nicht mehr selbstständig fressen und hätte wöchentlich zum Schleifen müssen. Auch bekam sie schon Durchfall und ist nur noch in der Ecke gelegen. Was dazu führte, dass ihre Pfoten schon Schwellungen bekamen. Sie hatte keinen Lebensmut mehr. Allerdings hatte unser Schatz schon lange vorher Zahnprobleme. So wie es sich bei dir anhört, ist das ja nicht der Fall und es könnte ja auch was anderes dahinter stecken.

    Ich persönlich würde mir daher schnellstmöglich eine Zweitmeinung einholen. Es gibt auch unter den Tierärzten Zahnspezialisten, vielleicht findest du so einen.
     
  6. #5 Carina15, 24.08.2018
    Carina15

    Carina15 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    34
    Hallo,

    das ist eine wirklich traurige Geschichte...
    Ich möchte dennoch einen anderen Grdankengang gehen: vielleicht ist das Zahnproblem Deines Schweinchens nicht Ursache sondern Auswirkung einer anderen Erkrankung. Es könnte sein, dass Dein Schweinchen im Körper eine ganz andere „Baustelle“ hat, die Schmerzen verursacht. Dadurch frisst es weniger und die Zähne wachsen.
    Meine Idee wäre, das Schweinchen komplett durchchecken zu lassen, bevor man eine Entscheidung trifft. Vielleicht gibt es ja tatsächlich noch Hoffnung!
    Viel Glück!
     
  7. #6 Angelika, 24.08.2018
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.890
    Zustimmungen:
    2.819
    Schweinchenzähne sind Spezialistensache - wenn du mit Angabe deiner PLZ im Betreffe hier eine Suche aufgeben möchtest, wird dir jemand sicher einen Spezialisten in deiner Region nennen können - so vorhanden.
    Eine Zweitmeinung vor schweren Entscheidungen ist sinnvoll - meine Schweinchen werden in der örtlichen TK behandelt, da wird regelmäßig eine Zweitmeinung eingeholt, wenn die TÄ den Fall schwierig finden.
    Wöchentliche Abstände sind schwierig, du schreibst nicht, ob das Schleifen (hoffentlich nimmt dein TA keine Zange!) unter Narkose geschieht (die nimmt ein MS ohnehin häufig so mit, dass es Tage braucht, um sich davon wirklich zu erholen).
    Ich hatte schon mehrere Zahnschweinchen, darunter eins mit nach innen gekippten Backenzähnen. Die wurden im Laufe der Zeit trotz bester Behandlung immer schräger, einen wöchentlichen Abstand hatten wir nach 7 Monaten erreicht. Das Tier wurde ohne Narkose behandelt, da er das super tolerierte, die TÄ eine absolut ruhige Hand hatte und er auch immer zwischen den Behandlungen sofort selbst fraß (jedenfall teilweise, mit etwas Zufüttern konnten wir das Gewicht halten). Erst als ich massiv (6x täglich) zufüttern musste, und die das Kürzen eigentlich im 5-Tage-Rhythmus erforderlich gewesen wäre, wurde es kritisch. Für die Instrumente war dann so wenig Platz im Maul, dass ein großes Gefäß verletzt wurde. Da war dann für TÄ und mich der Moment des Aufgebens gekommen. Das Schwein hätte weiter gemacht, der war selbst in diesem Moment noch total gut drauf.
    Was ich damit sagen will: Es hängt vom Schwein ab, und vom TA (und vom Geldbeutel), wie weit man gehen kann.
     
    Hexle gefällt das.
  8. #7 Lauragast, 25.08.2018
    Lauragast

    Lauragast Guest

    Hallo,

    ich Danke euch für eure Meinungen und Ratschläge.
    Wir sind aus dem Ruhrgebiet und beim Tierzahnarzt.
    Dort wird die Narkose immer in Gas gemacht, wir hatten auch noch nie Probleme damit.
    Das Meerschweinchen hat dieses retrobulbäre Zahnwachstum an den Backenzähnen.
    Im letzten Jahr ging es mit einem Kieferabszeß los, der wurde dann gespalten, gespült und mit Antibiotikum behandelt, es hat ein paar Wochen gedauert, mit Spalten und Spülen. Dann war erstmal Ruhe. Dieses Jahr im Februar kam dann erneut ein Kieferabszeß, gleiche Prozedur nochmal, aber, mit einem anderen Antibiotikum. Es war dann auch nach wochenlanger Behandlung endlich verheilt. Der Tierzahnarzt sagte schon, dass das von den Backenzähnen kommt, er sie aber nicht ziehen kann, weil es zu große Wunden hinterlassen würde. Ja und jetzt ging es im Juli damit los, dass er nicht mehr richtig fressen konnte. Er wurde dann untersucht und die Schleifbehandlung ging los und trotz der Behandlung, frisst er einfach nichts mehr. Er sitzt an manchen guten Tagen vorm Napf, möchte gerne etwas nehmen, Blätter, Kräuter, grünen Hafer, was er sonst immer so gerne genommen hat, aber, er kann es leider nicht aufnehmen. Er kann auch kein Heu einziehen. Gemüse schneide ich in kleine Stifte, oder Streifen, es interessiert ihn auch nicht. Ich füttere ihn alle 3-4 Stunden, er nimmt dann ca. 10-14 ml an, er zeigt mir dann auch, wenn er genug hat.

    Jetzt wurde uns ein Tierzahnarzt im Sauerland empfohlen.
    Aber, da ist das Problem, dass das Meeri über Nacht bleiben müsste, weil am nächsten morgen die Gasnarkose und Behandlung gemacht wird. Sie sagen, es wäre für das Tier zu stressig, der Transport und dann am gleichen Tag noch Narkose und Behandlung. Wir kennen diesen Tierzahnarzt bisher nicht, im Internet gibt es gute und schlechte Meinungen, so wie das immer bei allem ist.

    Da wir aber mit Bus und Bahn unterwegs sind, ist das Ganze natürlich ein Riesenweg und Aufwand und auch großer Stress für das Meeri, würde ich sagen und mir gefällt das über Nacht dort lassen auch nicht.
    Ich kenne es bisher nur so, dass die Zähne direkt vor Ort in Gasnarkose gemacht werden. Bei schwierigen Eingriffen (OPs), bringt man das Tier morgens in die Praxis und kann es am Nachmittag/Abend wach wieder abholen. Gasnarkose ist auch kein Problem, waren auch immer alle wieder schnell wach.

    Ich würde sagen, wir sind jetzt in der kommenden Woche nochmal bei unserem Tierzahnarzt und besprechen, was wir noch tun können, bzw. wie es weitergeht. Niemand kann zaubern und ich glaube auch nicht, dass ein anderer Tierzahnarzt in so einem Fall wirklich noch etwas ausrichten kann.
     
  9. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    2.780
    Hi
    Ich finde, du hast sehr klare und vernünftige Gedanken und Überlegungen. Wenn man diese Geschichte liest, geht sie ja schon einige Monate mit dauernden Auf und Ab´s.
    Ich würde mit so einem kranken Tier und Diagnose auch keine Weltreise mehr machen. Und ich stimme dir zu: ich glaube auch nicht, dass ein anderer Tierarzt noch viel ausrichten kann. Irgendwann muss man eine Grenze ziehen, zwischen Experimentieren und Heilungschancen.
     
    Hexle, trauermantelsalmler und B-Tina :-) gefällt das.
  10. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    In der Situation ist es wahrscheinlich wirklich die beste Lösung, das Schweinchen zu erlösen.
    Da müsst ihr euch auch keine Vorwürfe machen, nicht alles versucht zu haben, sondern ihr könnt euch sagen, dass es für das Tier so am besten ist.
     
  11. #10 Manu911, 25.08.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    681
    Seid ihr bei Dr. Schweigart in Holzwickede (bei Dortmund)? Falls nicht, würde ich von diesem noch eine Zweitmeinung einholen. Sie sind die absoluten Profis was Zähne angeht und können auch oft noch helfen wo andere Zahnspezialisten versagen. Nicht umsonst haben sie Patienten aus ganz Deutschland und sogar aus der Schweiz. Wenn sie aber keine Hoffnung mehr für das Tierchen sehen dann sagen sie dir das auch und darauf kann man sich dann auch absolut verlassen. Sie würden kein Tier quälen mit einer Behandlung wenn keine Aussicht auf Erfolg besteht.
     
  12. KiBa

    KiBa Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    10
     
  13. KiBa

    KiBa Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    10
    Ich kenne diese Problematik. Habe im Moment das gleiche Problem mit meinem Kastraten. Ich schwanke auch immer zwischen Hoffen und Bangen. Auch er sitzt vor dem Fressnapf und will fressen und kann nicht. Bin auch am Päppeln, was er sehr gerne mag. Stehe eben vor dem selben Problem. Erlösen oder nicht. Der Verstand sagt ja, das herz aber nein.
    Liebe grüße KiBa
     
  14. #13 Lauragast, 27.08.2018
    Lauragast

    Lauragast Guest

    Hallo Manu,

    nein, bei Dr. Schweigart waren wir nicht. Wir kennen ihn vom Namen. Er kann dort nicht röntgen, wurde uns gesagt. Macht er auch die Gasnarkose?

    Wo wir bisher waren, kannst du dir vielleicht denken. PLZ 4 sind wir.



     
  15. #14 Manu911, 27.08.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    681
    Eben genau deshalb hab ich gefragt, ich hatte befürchtet, dass ihr dort seid. Für diesen Arzt gibt es 2 Lager. Diejenigen die noch komplett überzeugt von ihm sind und begeistert sind und diejenigen die mit seiner Behandlung kräftig auf die Nase gefallen sind, nie wieder hingehen und allen abraten.

    Dr. Schweigart kann nicht röntgen das ist richtig. Es ist eine kleine Praxis die nur Herr Schweigart und Frau Schweigart betreiben, sie haben keine Sprechstundenhilfe oder Ähnliches aber sie sind herzensgute Menschen und sie wissen was sie tun. Ich hatte hier schon Schweine bei denen selbst die Tierkliniken sagten - man kann nichts tun außer einschläfern. Ich bin hin, sie haben sich alles angehört, das Schwein angeschaut und gemeint, dass sie das so nicht unterschreiben. Ein paar Wochen Behandlung später oder eine OP später waren die Tiere wieder fit und hatten noch wundervolle Jahre. Es gab aber auch Fälle wo sie meinten - wir können es versuchen aber es sieht schlecht aus und dann ist das Tier kurz darauf gestorben. Sie haben da ein Gefühl dafür.

    Also wenn du Röntgenbilder hast, kannst du sie mitnehmen ansonsten fühlen die mit den Fingern mehr als mancher auf dem Röntgenbild sehen kann. Du darfst bei der Zahnbehandlung auch dabei sein. Sprich du bist dabei wenn das Tier in Gasnarkose versetzt wird, du bist dabei während die Zähne angeschaut werden und wenn sie geschliffen werden. Du musst nur danach fragen bzw. darum bitten.

    Ich würde dem Tierchen auf jeden Fall noch diese Chance geben, wenn sie sagen es gibt keine Chance dann würde ich ihn gehen lassen. Wenn sie eine Chance sehen, dann dort die Behandlung beginnen.

    Wir haben 80 km Anfahrtsweg, wohnen nur 1 Ort von dem anderen Tierarzt entfernt und fahren dennoch die 80 km nach Holzwickede. Ich war dort nicht nur wegen Zähnen, ich war auch wegen Blasensteinen dort, weil meiner Jenny nach ihrer Augenentfernung und einer schweren Entzündung mit Nekrose eben gesagt wurde man könne nur einschläfern. Sicher 3 Wochen lang alle 3 Tage in Narkose, die Wunde säubern aber sie hat die Narkose prima weggesteckt. Wurde wach massiert, motzte immer sofort danach wo jetzt ihre Gurke wäre, genoss das Rotlicht bei der Massage und begegnete den Schweigarts völlig stressfrei. Sie war am Ende richtig routiniert darin. Auch einen Gesäugetumor haben sie ihr Jahre später entfernt weil ich nirgendwo anders mehr operieren lassen wollte und will. Sie geben einfach alles für das Tier wenn es eine Chance hat und das merkt man auch.


    Unbedingt allerdings vorher einen Termin vereinbaren und nicht wundern wenn keiner ans Telefon geht. Du rufst an und sprichst auf den Anrufbeantworter. Frau Schweigart hört den zuverlässig immer ab und ruft dich auch am selben Tag zurück und wenn es abends um 22 Uhr ist. Da beide Ärzte eben behandeln und aus Kostengründen keine Angestellten haben, können sie nur in Behandlungspausen zurückrufen.
     
  16. #15 Mimikry, 27.08.2018
    Mimikry

    Mimikry Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.08.2018
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    40
    Jetzt muss ich aber mal wegen dem Arzt aus PLZ 4 fragen?
    Ich fahre ja auch extra 100 Kilometer nach Duisburg, ist es vllt der...weil meine Fee ist ja auch ein Zahnschwein und ich wurde von mehreren Haltern dahin verwiesen...
     
  17. #16 Manu911, 27.08.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    681
    Ja den meine ich in meinem ersten Absatz.
     
  18. #17 Mimikry, 27.08.2018
    Mimikry

    Mimikry Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.08.2018
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    40
    Ist der jetzt gut oder nicht?

    Ich hab ja auch eine Diagnose, die auf bald erlösen hingeht :verw:
     
  19. #18 Manu911, 27.08.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    681
    Das ist der bei dem ich meinte es scheiden sich die Geister in diejenigen die ihn super finden und empfehlen und diejenigen die ausreichend schlechte Erfahrungen dort gemacht haben, nach Holzwickede gingen und seither vor Duisburg warnen. Duisburg hat bestimmte Methoden die er immer gleich bei den Patienten anwendet ob sinnig oder nicht aber er hat ne 50/50 Chance und ich hab lieber einen Arzt bei dem das Tier zählt und der weiß was er macht
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mimikry, 27.08.2018
    Mimikry

    Mimikry Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    14.08.2018
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    40
    Das ist natürlich jetzt totaler Mist!
    Er kam mir bei der Behandlung aber jetzt gut vor, hat auch das gemacht was ich wollte (Röntgen und so) und mir eben diagnostiziert das zwei Backenzähne (wovon einer auch dick sein soll) in der Knochen wachsen...also fast die gleiche Story wie von der Threaderstellerin :gruebel:
    Nur befürchte ich, das es bei meiner zu spät ist :schreien:
     
  22. #20 Manu911, 27.08.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    681
    Ich drücke auch euch die Daumen. Natürlich kommt er kompetent rüber aber man merkt ja schon bei euch Beiden ein Schema, sehr gerne werden dann auch Vorderzähne gezogen damit man lebenslang Patient bleibt.

    Jenny hatte damals ein Zahnproblem, nach ein paar Mal schleifen in Holzwickede besserte es sich so weit, dass man nicht mehr schleifen musste. Ich hatte aber auch schon ein Zahnschwein das monatlich nach Holzwickede müsste und Coco bei der einmaliges Schleifen gereicht hat. Zahnprobleme sind natürlich vielfältig und Wunder können auch in Holzwickede nicht erbracht werden aber sie sind oft nahe dran an Wundern. Für mich sind und bleiben es die besten Tierärzte und jede Strecke wert. Dort habe ich auch echt schon Besitzer aus der Schweiz, Österreich, Süddeutschland und Co gesehen obwohl es auch im Süden Zahntierärzte gibt, sie aber nur nach Holzwickede wollen.


    Ich habe hier im Ort auch einen Tierarzt den ich anfangs toll fand, dann mehr und mehr Fehldiagnosen und Behandlungsfehler hatte bis zum Eklat. Eine Freundin fand den weiterhin prima und konnte es nicht verstehen, bis es ihr gleich ging und sie jetzt auch vor dem warnt. Man merkt es oft nicht gleich oder auch über längere Zeit nicht und es darf auch jeder seine eigenen Erfahrungen machen, nur sind halt die Tiere die Leidtragenden.
     
Thema: Zahnschweinchen, was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zahnschweinchen

    ,
  2. zahnschweinchen backenzahn

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden