Zahnschweichen jemand noch ne Idee?

Diskutiere Zahnschweichen jemand noch ne Idee? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Mein kleiner Frodo hat seit Oktober massive Zahnprobleme. Im Oktober hat der kleine plötzlich das fressen eingestellt und promt ca. 100 gr...

  1. #1 walzerprinzessin, 22.01.2014
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Mein kleiner Frodo hat seit Oktober massive Zahnprobleme.

    Im Oktober hat der kleine plötzlich das fressen eingestellt und promt ca. 100 gr abgenommen. Zähne wurden gekürzt aber der kleine wollte anfänglich nicht fressen. Erst zwei Wochen später wurde es besser.

    Wir dachten wir haben es überstanden dann kam der nächste Schock Kieferabszess. Der wurde gespalten und ist super verheilt. Wohl auch dank den Tips meiner Bekannten die Heilpraktikerin ist. Langsam bin ich von der Kombi Natur und Schulmedizin echt überzeugt. Frodo hatte auch trotz großer Wunde am Kiefer keinerlei Fressprobleme.

    Okay Abszess gut verheilt dann nur nach Weihnachten sehe ich dass am unteren vorderen Schneidezahn Eiter hervorquillt und der Zahn total schief ist. Also sofort zum TA der den Zahn gezogen hat, war schon locker. AB bekommen das erstmal auch angeschlagen hat.

    Schweinchen nach wie vor putz munter. Hab ihn immer separat gefüttert, kann deshalb auch sicher sagen Schweinchen frisst sehr gut und trotz nur drei Zähne ganz normal.

    Nachdem die Stelle um den fehlenden Zahn gut aussah und auch kein Eiter mehr kam wir in Absprache mit TA das Antibiotika wieder abgesetzt. Ein paar Tage später kam beim drücken wieder Eiter nach. Also wieder AB.

    Wieder das selbe spiel alles sah gut aus nun ist es wieder eitrig.

    TA schlägt jetzt vor den Knochen auszuschaben. Macht uns aber nicht viel Hoffnung dass es funktioniert.

    Frodo ist nach wie vor aufgeweckt putz munter und absolut verfressen. Wobei er nicht zunehmen will obwohl er stellen weise gut das doppelte der anderen futtert, weil er von uns total verwöhnt wird.

    Habt ihr noch Ideen was man versuchen könnte. Ich mach jetzt auf jeden Fall noch nen Termin bei unserer Heilpraktikerin aus die hat mir jetzt schon zweimal super geholfen. Trotzdem vielleicht fällt euch noch was ein.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Queen-Nobbi, 24.01.2014
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hast Du ein Antibiogramm machen lassen?
    Welches Antibiotikum gibst Du und wie lange hast Du es gegeben, bevor Du es abgesetzt hast?
    Hast Du mal röntgen lassen? Die Wurzeln vom vorderen Zahn hängen gerne mal mit den Wurzeln von Backenzähnen zusammen, sodass sich eine eitrige Entzündung "durchfressen" kann. Das ist dann ziemlich katastrophal. Der Kieferabszess wird wohl vom Zahn gekommen sein, der Eiter hat sich dann an der Stelle "gesammelt". Der Abszess mag zwar temporär nun weg sein, aber solange die Ursache nicht beseitigt ist, wird sich früher oder später diese oder eine andere Stelle mit dem ablaufenden Eiter aus dem Zahnwurzelkanal füllen.

    Gibt es einen Kanal vom "Zahnloch" nach unten (Richtung "Backe"), kannst Du da eine Umfangsvermehrung spüren??


    Viele Grüße
     
  4. #3 Zergo, 27.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2014
    Zergo

    Zergo Des Teufels Zahnweh

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    38
    Hallo Walzer !

    Wo genau sitzt denn der Abszess, ist denn noch eine Öffnung vorhanden oder kommt der Eiter nur aus dem unteren Schneidezahn ?
    Wenn Deine Bekannte Heilpraktikerin ist frag sie mal nach "Hekla Lava".
    So Kiefer und Zahngeschichten sind leider sehr undankbar und oftmals chronisch. Wenn erst mal ein Abszess da war, kommt der oft wieder. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das wichtigste ist den Abzess zu spülen, mindestens 3 Mal am Tag, solange er akut ist und parallel dazu mit AB zu behandeln.
    Es gab auch früher mal solche AB-Minitabletten die man in den Abszess einlegen und das AB direkt vor Ort seine Wirkung entfalten konnte. Vielleicht wäre das ja noch eine Option ? Leukasekegel hiesen die, ich glaub aber die gibt es nicht mehr.
    Kannst ja mal nachforschen bzw. TA fragen danach.

    Edit : Hab das hier im Forum gefunden

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=233769

    Ansonsten wie meine Vorrednerin schon sagte Abstrich machen lassen und Antibiogramm erstellen.

    Viele Grüße
    Holger
     
  5. #4 Mottine, 27.01.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Antibiogramm wurde ja schon gesagt.
    Röntgen ist sehr wichtig.

    Mein Bärchen damals, fraß dann nur noch aus der Spritze, voller Heißhunger, selber nichts mehr.
    Im Röntgen mußte der TA leider erkennen, das der Kieferknochen angegriffen war und sich ein Stück aufgelöst hatte. Klar hatte er Hunger, konnte nur nichts kauen. Ich mußte ihn erlösen.

    Aber ich hoffe, das das so weit bei Dir nicht kommt! Achte auf digitales Röntgen, denn im normalen Bildverfahren sah der Kiefer ok aus, wäre ich nur eher woanders hin.......
     
  6. #5 Angelika, 28.01.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.937
    Gentamicin-Schwämmchen schon probiert? Setzt die Tierklinik hier in der Zahnheilkunde ein und bei Wunden, ist gut bei Knochenbeteiligung.
    War das Einzige, was hier bei einem heftigen, hartnäckigen Abszess geholfen hatte.
     
  7. #6 walzerprinzessin, 30.01.2014
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Also der Abszess ist verheilt und zu. Man spürt am Kiefer definitiv keinerlei Verdickung mehr.

    Auch der Abszess kam von den Scheidezähnen eine Verbindung zu den Backenzähnen konnte man bisher nicht feststellen.

    Lediglich aus der Öffnung des fehlenden Schneidezahn kommt nach wie vor etwas Eiter und das Zahnfleisch an der Stelle schaut oberflächlich Eitrig aus.

    Baytril (hab ich das richtig geschrieben) wurde jetzt zweimal für je 5 Tage geben und man hat jedesmal eine deutliche Besserung gesehen bzw. der Eiter war dann komplett weg. Kam aber nach dem Absetzen innerhalb kürzester Zeit wieder.

    Fressen tut er sehr gut, also alles ganz normal man muss ihm nichts kleinschneiden. Er knabbert alles auch Karotten auch scheint er dabei keine bis wenig schmerzen zu haben.

    Er hat die letzte Woche auch etwas zugenommen und er macht allgemein nen mutereren Eindruck.

    Das mit dem Rötgen und Antibiogram werde ich beim TA ansprechen.
     
  8. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ich finde 5 Tage AB bei einem Abszeß eindeutig zu wenig!
    Ich würde das AB viel länger geben.
     
  9. #8 Mottine, 31.01.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Stimmt, ich kenne da auch 14 Tage, evt. sogar 3 Wochen.
     
  10. #9 RookyLuna, 31.01.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Vielleicht kannst du dir das Antibiogramm auch sparen.
    Wenn es so eine deutliche Besserung durch Baytril gab, dann wird das schon das richtige gewesen sein.
    Man muss halt nur aufpassen wegen Resistenzen. Wenn es jetzt schon 2x abgesetzt wurde.
    Einmal würd ichs noch mit Baytril versuchen, und diesmal für mindestens 7 Tage geben, voraussgesetzt, es wirkt wieder, solltest du spätestens am 3. Tag der Behandlung merken.
    Ansonsten wäre noch Marbocyl eine Möglichkeit, wirkt ähnlich wie Baytril.
    Da weiß ich aber nicht, ob das auch knochengängig ist!?

    Und auf jeden Fall röntgen lassen.
     
  11. #10 walzerprinzessin, 04.02.2014
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Wollte mich nochmal kurz melden.

    Also Frodo bekommt jetzt seit ca. 6 Tagen AB wieder Baytril. AUßerdem von meiner Bekannten irgendwelche Globli und Entzyme, müsste ich aber nachfragen was genau.

    Positiv ist, dass der kleine seit letzter Woche langsam aber kontinuierlich an Gewicht gewinnt. Was ja trotz dass er eigentlich gut gefressen hat, seit er Zahnprobleme hat überhaupt nicht mehr der Fall war. Er hat nun doch fast 50 gr. wieder zugelegt.

    Heute hab ich mir sein Mäulchen angesehen und mir gedacht ist aber immer noch Eitrig. Allerdings bin ich dann vorsichtig mit einem Wattestäbchen hin und hab die stelle sauber gemacht, weil auch ein paar Heuhalme drauflagen.
    Ich hab mir dann gedacht seit wann ist Eiter eckig und hart.

    Ich will nichts verschreien erst wenn der TA mir sagt ja das ist so, aber ich glaube der kleine bekommt wieder seinen Zahn. Form und Lage und Farbe würden passen. Das wäre natürlich spitze. Ansonsten sieht es momentan nicht schlecht aus, nicht dick, nicht gerötet und wenn das weißliche der Zahn ist, dann ist auch kein Eiter mehr da. Beim drücken läuft auch nix mehr raus und es scheint ihm auch nicht zu schmerzen.

    Bitte drückt mir die Daumen, dass sich meine Vermutung bestätigt.
     
  12. #11 Mottine, 04.02.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Klar dücke ich Dir die Daumen! :top:
     
  13. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.857
    Das tönt ja super positiv! Alles Gute für den tapferen kleinen Kerl, dass er weiter Gewicht zulegt, eiterfrei bleibt, gut fressen kann und vielleicht tatsächlich wieder einen Zahn kriegt :top: !
     
  14. #13 TommiLucy, 06.02.2014
    TommiLucy

    TommiLucy Guest

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Zahn doch gezogen worden, oder? In dem Fall dürfte nichts mehr nachkommen!!! Wenn doch, ist das kein richtiger Zahn, sondern so ein Gebilde, was keine richtige Zahnblase und auch eine andere Konsistenz hat. Das entsteht, wenn von dem ursprünglichen Zahn noch Reste der Zahnblase im Kiefer sind. Sowas ist leider überhaupt nicht gut. Diese zahnähnlichen Gebilde müssen raus, weil sie zu üblen Entzündungen führen können.


    Ich habe dieses Problem mit meinem Tommi auch und habe ihn diesmal 150 km nach Berlin zu Fr. Dr. Ewringmann gebracht. Dort wird er morgen operiert.
     
  15. #14 TommiLucy, 06.02.2014
    TommiLucy

    TommiLucy Guest

    Noch ein Zusatz: Da muss dann unbedingt ein Spezialist ran!
     
  16. #15 walzerprinzessin, 07.02.2014
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Der Zahn ist damals von selber ausgefallen oder abgebrochen als der TA daran gewackelt hat. Es war also nicht sicher ob er damals nur im Zahnfleisch abgebrochen oder eben komplett inkl. Wurzel ausgefallen ist.

    Laut TA ist das was jetzt nachwächst ein ganz normaler Zahn, auch ist derzeit alles absolut Eiter frei. Der Kleine frist nimmt zu und ist absolut quietsch fidel.

    Klar ist das kein Zahnspezialist aber ich hab mal geguckt es gibt hier auch keinen wirklichen. Der nächste sitzt 200 km entfernt und so lange es dem Schweinchen gut geht muss ich ihm ehrlich gesagt die weite Fahrt nicht antun, vor allem weil es wohl nicht bei einmal bleibt.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 TommiLucy, 07.02.2014
    TommiLucy

    TommiLucy Guest

    Bei einem Zahn, der komplett raus ist, müsste die Zahnblase unten dran gewesen sein. Die sieht man. Ist der Kiefer mal geröntgt worden?
     
  19. #17 walzerprinzessin, 07.02.2014
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Mein Mann war damals beim TA und er sagt er ist sich sicher, dass da keine Wurzel am Zahn dran war als er ausgefallen ist der TA der sich an sich sehr gut mit Meeris auskennt hat ja von Anfang an gesagt der Zahn wächst normalerweise nach.

    Momentan sieht das was da rauskommt auch eindeutig aus wie ein Zahn, der ganz normal nach oben wächst. Mal sehen was passiert. Solange es eiterfrei ist, nicht dick wird, der kleine gut frisst und zunimmt unternehme ich erstmal nichts weiter.

    Ich werde aber alles ganz genau beobachten und reagieren sobald sich was zum negativen verändert.
     
Thema:

Zahnschweichen jemand noch ne Idee?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden