Zahnprobleme beim Senior - Narkosefähigkeit

Diskutiere Zahnprobleme beim Senior - Narkosefähigkeit im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Unser Schweinchen hat seit heute das Fressen eingestellt. Mina wird dieses Jahr 6 Jahre alt. Von den Symptomen scheinen Zahnprobleme...

  1. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hallo,

    Unser Schweinchen hat seit heute das Fressen eingestellt. Mina wird dieses Jahr 6 Jahre alt. Von den Symptomen scheinen Zahnprobleme dahinterzustecken, weshalb wir bei der TÄ für Donnerstag einen Termin haben, die sich auch damit auskennt. Alle weiteren würden uns vor Ort hier und jetzt nicht helfen können, falls hier das Thema aufkommt warum wir erst Donnerstag gehen. Wir päppeln selbstverständlich bis dahin und stehen in telefonischem Kontakt zur TÄ.

    Wie ist eure Erfahrung mit Zahnkorrekturen unter Inhalationsnarkose in fortgeschrittenem Alter? Ich möchte sie nicht unnötig quälen, ihr aber auch keine Option verwehren.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    1.283
    Meine Tiere haben es gut überstanden, wobei ich immer im Voraus besprochen habe, in welchen Fällen das Tier nicht mehr aufwachen soll. Denn es gibt Situationen die du nicht erwartest, wo ein Weiterleben qualvoll wäre. meine Hanni hatte z. B. eine Entzündung im Kiefergelenk, das schon beschädigt war- sie wurde dann schlafen gelassen. Doch meist ist es nicht so schlimm und das Tier gewinnt noch eine schöne Zeit- wenn man wie du zum Spezialisten geht.
     
    Lucy gefällt das.
  4. #3 gummibärchen, 11.04.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Inhalationsnarkosen wurden hier auch in dem Alter noch gut vertragen, sofern die Tiere keine Herzerkrankung, o.ä. hatten.

    Bei Herzerkrankung, oder anderen Grunderkrankungen habe ich die Zähne wenn möglich ohne Narkose korrigieren lassen.
     
    Lucy gefällt das.
  5. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Bisher ist sie ein kerngesundes Tier gewesen und eigentlich nie großartig in Behandlung. Ich hoffe sie hält durch. Gerade kaut sie tatsächlich oberflächlich etwas Heu. Nun müssen wir bis Donnerstag das beste hoffen. Frau Schweigart bietet ja ne wirklich gute Behandlungsmöglichkeit sodass alle anderen Arztbesuche hier unnötiger Stress wären und mir die Gefahr einer Fehlbehandlung zu groß ist.
     
  6. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    467
    Meine Paula war ab dem Alter von ca. 5 Jahren ca. 10 Mal zur Zahnkorrektur/Backenzähne. Immer Inhalationsnarkose. Im Grunde steckte sie das gut weg.
    Das letzte Mal ging schief. Sie stellte in Narkose das Atmen ein. Vermutlich Überdosis, da sie sich mit allen Pfoten gg. die Narkotisierung gewehrt hatte und einfach nicht wegtreten wollte...
    Sie musste alle 4 -5 Wochen hin. Nach der Korrektur hatte sie immer 2 gute Wochen und dann mit steigendem Wachstum der Zähne 2 schlechte Wochen. Konnte grade so ihr Gewicht halten, in der letzten Woche vor Korrektur gab's dann zusätzlich Päppelbrei, den sie sehr gerne freiwillig fraß.
    Wenn Ursache des Nichtfressens die Zähne sind, lohnt sich die Behandlung.
    Gruß
    Hexle
     
    Lucy gefällt das.
  7. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    @Hexle
    Danke für deinen Erfahrungsbericht.

    Der Abstand der Korrekturen ist natürlich auch heftig und auf Dauer sicher auch recht schwierig fürs Schweinchen. Noch kennen wir ja nicht zu 100% den Grund aber meine Erfahrung sagt schon, dass es die Zähne sind. Nur das Spucken beim Päppeln irritiert mich noch etwas. Da sie auch grünlich an der Schnute sabbert scheint sie zumindest etwas Heu zu sich zu nehmen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  8. #7 Angelika, 11.04.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.120
    Zustimmungen:
    2.955
    Wenn sie eine komplette Brücke hätte könnte die Zunge die Nahrung nicht weit genug nach hinten transportieren, um sie zu schlucken. Mein schlimmstes Zahnschwein hat das Schleifen der Backenzähne ohne Narkose sehr cool toleriert - am Ende sogar wöchentlich. Die TÄ hatte aber auch eine extrem ruhige Hand.
     
    Lucy gefällt das.
  9. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Wobei, ohne Narkose ist das ja schon heftig..
    Komisch ist ja, dass die Schneidezähne noch vorbildlich ausschauen.
     
  10. #9 Timubbi, 12.04.2017
    Timubbi

    Timubbi Guest

    also Samson macht seine Behandlungen immernoch super mit. Die Autofahrt, ist ja auch ein ganz schönes Stück zu Schweigarts, nimmt er auch ganz locker. Zugegeben macht er uns inzwischen auch Sorgen wegen der Narkose, da er letztes mal ein bischen länger zum aufwachen gebraucht hat, aber das Risiko müssen wir eingehen. Aber bis auf so kleine Sorgenmomente (die ansich aber nichts waren) gab es auch nie Probleme. Ohne Narkose geht bei ihm einfach nicht. Im August wird er auch schon 8 und macht die ganze Tortur bereits seit ca 1,5 Jahren alle 4 Wochen mit. Er frisst bis zur letzten Sekunde und fängt danach auch wieder sofort an
     
    Lucy gefällt das.
  11. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    @Timubbi
    Das klingt vielversprechend. Darf ich fragen was ihr für die Korrekturen immer zahlt? Heute ist sie nicht zu erreichen und es wäre für morgen grob gut zu wissen was auf uns zukommt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  12. #11 Timubbi, 12.04.2017
    Timubbi

    Timubbi Guest

    inzwischen so ca 65€ (ist im Januar leider teurer geworden, davor so ca 53€). Die erste Behandlung wird aber wahrscheinlich mehr kosten. Aber es ist wirklich jeden Cent wert. Vor Schweigarts waren wir auch kurz davor ihn gehen zu lassen und 1,5 Jahre später ist er immernoch topfit
     
    Lucy gefällt das.
  13. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ja, wir sind dort mit der Behandlung auch seit Jahren zufrieden. Die letzte Zahnkorrektur ist aber zum Glück ewig her, daher hatte ich es nicht mehr so im Kopf.
    Die Begeisterung der Praxis hier im Forum ist daher absolut berechtigt und wir haben zum Glück auch nur 20-30 Min Anfahrt. Lediglich die Terminvergaben sind manchmal, vor allem in Notfällen, echt etwas schwierig. Aber bevor ich nen Pferdetierarzt an meine Schweinchen lasse nehme ich gern Wartezeit in Kauf.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    578
    Hi,

    Emily hatte ihre letzte OP mit knapp 7 Jahren gut überstanden. Während der OP mit Inhalationsnarkose (bei Frau Schweigart) wurde ein Tumor am Hals entfernt und die Zähne korrigiert. Hat also etwas länger gedauert. Das Aufwachen auch, aber sie war danach fit (leider so fit, dass wenige Stunden später ein 4 von 6 Fäden fehlten).

    Für die Zahnkorrekturen habe ich meist so circa 60-70 Euro bezahlt. Hängt glaub ich auch davon ab, wie lange die Korrektur dauert (es ist schon ziemlich teuer, ich habe bei einem Sonntagsnotdienst - ohne den Aufschlag - wesentlich weniger bezahlt, aber dafür hat Fluse seit über einem Jahr keine Korrektur mehr nötig gehabt). Ich drücke euch die Daumen.

    LG
    Dobbit
     
    Lucy gefällt das.
  15. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ok ich hoffe es ist wirklich nur eine Zahnkorrektur.

    Leider spuckt und hustet Mina beim Päppeln sehr viel, hat jemand Tipps, wie sie den Brei besser drinbehält? Ich bin echt aus der Übung was das päppeln angeht..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  16. #15 Christina, 12.04.2017
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    32
    Was nimmst du denn für eine Spritze zum Päppeln? Ich habe hier mit 1ml Spritzen die beste Erfahrung gemacht. Die bekommt man tiefer ins Mäulchen und die Schweinis können den Brei nicht mehr ausspucken.
     
  17. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ich habe auch 1ml Spritzen. Je weiter ich reingehe desto eher spuckt sie. Ab ner winzigen Menge kommt der Großteil der Nahrung mit viel Speichel wieder heraus. Leider wird sie auch extrem schlapp und der Allgemeinzustand gefällt mir garnicht. Hängt kuschelnd mit ihrer Freundin in der Höhle und lässt den Kopf hängen..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  18. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    1.283
    Vielleicht mag sie einen anderen Geschmack- zur Zeit muss ich ja auch viel päppeln und ich rühre das ganze mit Fencheltee an und dann kommt zum Schluss noch etwas Lactulose dazu. die stabilisiert die Darmflora und macht das ganze so süß, das es auch Ivan schmeckt. Aber ich hatte auch schon ein Tier das kein Critical care gefressen hat, aber Rodicare instand- der Bub von meiner Schwester mag dafür nur Critical care.
    Wenn sie wirklich eine Brücke hat- kann sie allerdings auch nur kleine Mengen auf einmal schlucken.
     
  19. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    578
    Bei mir waren noch Schmelzflocken beliebt. Hat auch den Brei so in seiner Konsistenz geändert, dass die Spritze nicht mehr verstopfte.

    Meinen Brei habe ich auch weitestgehend selber gemacht, indem ich Pellets in der Moulinette klein gemahlen und dann gesiebt habe. Der Hauptbestandteil waren Natural Science Guinea Pig (ehemals Healthy Guinea Pig pro) und dann noch andere Kräuterpellets für die Verdauung wie Dill und Pfefferminze. Das schmeckt ja auch stark, vielleicht mag deine Mina das ja...

    Ich drücke die Daumen!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ok das würde das ganze erklären, denn geschmacklich ist es schon ihr Ding. Ich nehme Dinkelschmelzflocken mit Möhre, damit hatte ich damals immer gute Erfahrungen. Aber vielleicht teste ich da doch noch etwas anderes, vllt etwas Gurke mit dazu.

    Danke fürs Daumendrücken, das können wir gut gebrauchen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  22. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Das päppeln hat hier irgendwie 0 Erfolg.. sie ist total ausgetrocknet trotz päppeln, wird immer schlapper und dennoch knabbert sie hin und wieder mal etwas Heu und Gurke. Ich habe das Gefühl es kommt garnichts in ihrem Körper an und sie hat vielleicht schon aufgegeben. Auch ist die rapide AZ Verschlechterung echt extremer als ich es bisher kenne. Ich habe fast das Gefühl sie mit päppeln zu stören und zu quälen, sie zieht sich nun extrem zurück und ist sehr apathisch.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
Thema:

Zahnprobleme beim Senior - Narkosefähigkeit

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden