Zahnproblem, frißt nicht...

Diskutiere Zahnproblem, frißt nicht... im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Meeriefreunde, sonst schreibe ich nie in diesem Thread (5 gute Jahre lang waren meine 2 Jungs NIE krank) und bestimmt gibt es ähnliche...

  1. #1 Luckymöhrchen, 05.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2014
    Luckymöhrchen

    Luckymöhrchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meeriefreunde,


    sonst schreibe ich nie in diesem Thread (5 gute Jahre lang waren meine 2 Jungs NIE krank) und bestimmt gibt es ähnliche Posts zum selben Thema, und doch jetzt könnte ich gute Ratschläge gebrauchen. Danke. :heul:

    Gestern war ich mit Lucky (5 Jahre alt) bei der Tierärztin (übrigens bei einer vom Forum empfohlenen), weil er sehr still und zurückhaltend war und seit vorgestern nicht frißt. Kötteln konnte er aber, im Moment scheinbar nicht.
    Ein hinterer linker Backenzahn und der linke Vorderzahn nützten sich nicht richtig ab, sie waren zu lang. TÄ hat sie gekürzt und geschliffen. Sie gab mir das Schmerzmittel Loxicam mit, davon soll Lucky pro Tag 1-2x je 8 Tropfen bekommen. Zudem soll ich ihm 5x pro Tag 40 ml Herbi Care Plus per Spritze ins Mäulchen geben.
    Leider frißt Lucky trotzdem nichts, liegt immer in der selben Ecke und rührt auch kleingeschnibbeltes Gemüse nicht an. Ich gehe noch Möhrenbrei holen, irgendwas muß doch in ihn ´rein?

    Ich bin ziemlich verzweifelt, was kann ich noch tun, damit er etwas frißt? Er ist so lieb und läßt sich die Prozedur einigermaßen gefallen, aber ich möchte ihn ja weder zu früh aufgeben noch ihn zu lange quälen...wie lange dauert es überhaupt, bis Schwein wieder fressen kann (wenn überhaupt)?
    Die TÄ hat erst am Montag wieder offen...

    Hilflose und verzeifelte Grüße....:heulen:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sunshine, 05.04.2014
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    2
    Mein Zahnschwein braucht nach der Zahn-OP fast 2 Wochen, bis er wieder richtig Heu frisst. Am Anfang will er immer nur Gurke und sonstiges "weiches Zeugs" :mist:.

    Es kann auch sein, dass Luckys Zunge verletzt worden ist. Das war bei uns im Januar der Fall, wo eine Assistenzärztin gepfuscht hat. Da stand ich vor dem selben Problem wie du jetzt.

    Herbicare ist schon mal gut. Aber vielleicht wechselst du mal mit Humana Heilnahrung ab. Den Tipp hab ich von Süße Schnuten und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich auf sie gehört habe. Da sind nicht nur Vitamine drin, sondern der ist auch gegen Durchfall. Gerade weil mein Zahnschwein am Anfang nur Grünfutter zu sich nimmt, hat er immer gleich Durchfall. Zuerst wollte er den Brei nicht, weil er Herbicare über alles liebt. Aber mittlerweile schlabbert er ihn mir vom Löffel.

    Gute Besserung für Lucky :daumen:
     
  4. #3 Angelika, 05.04.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    2.208
    Es kann immer sein, dass beim Zähnekürzen die Mundschleimhaut verletzt wird, oder es war schon vorher eine Verletzung oder Entzündung da, und die aus den Schmerzen resultierende Schonhaltung die Ursache für die schiefen Zähne. Wenn das Tier nicht nach ein, zwei Tagen selbständig frisst, aber Interesse am Futter zeigt, würde ich unter Narkose noch einmal Mund- und Rachenschleimhaut nachsehen lassen.
    In solch einem Fall habe ich noch einmal in Narkose nachsehen lassen, und tatsächlich lag tief im Rachen eine alte große Schleimhautverletzung vor, die Ursache des Probblems war.
    Wenn das Tier allerdings gar kein Interesse am Futter hat, liegt die Ursache (für die schiefen Zähne, und das Nichtfressen) möglicherweise ganz woanders, und das Tier sollte noch einmal gründlich untersucht werden. Wenn du nicht sicher bist, dass es Kot absetzt, könnte es z. B. schon sein, dass es einige Zeit nicht und nicht ausreichend gefressen hat, und die Verdauung Unterstützung braucht.
     
  5. #4 Luckymöhrchen, 05.04.2014
    Luckymöhrchen

    Luckymöhrchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ersten Antworten! Angelika, dann würd ich am Montag nochmal zur TA-Praxis und auf das Mund-und Rachenschleimhautproblem ansprechen...

    Mit was kann ich die Verdauung noch unterstützen, mit Kamillen- oder Fencheltee anstatt Wasser? Beides hab ich da...
     
  6. #5 Nanouk, 05.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2014
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Du kannst Fencheltee nehmen, das mache ich auch manchmal. Ich rühre damit das Herbi care an.
    Oder ich nehme gleich Magen-Darm-Tee.
    Nimmt das Schweinchen denn den Herbi-care-Brei aus der Spritze? Manchmal mögen sie es lieber, wenn man etwas Möhren- oder Apfel-Babybrei aus dem Gläschen drunter mischt.
    Hier ist es auch so, daß die Schweinchen nach einer Zahnbehandlung einige Tage schlecht oder manchmal auch mal gar nichts alleine fressen.





    Ich denke, Du hast Dich verschrieben! 40ml Herbi care soll sicherlich die Tagesration sein. :-)
     
  7. #6 squsi76, 05.04.2014
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Ich hatte das Problem auch gerade mit meinem Krümel. Bei ihm wurden die Backenzähne und die Vorderzähne gemacht und er wollte auch einfach nicht anfangen zu fressen. Ganze 2 Wochen hab ich ihn gepäppelt und dann fing er langsam wieder an. Du muß Geduld haben und nicht aufgeben. Es lohnt sich. Ich war aber auch genauso verzweifelt wie du und kann dich gut verstehen aber vielleicht macht das Mut.

    @Nanouk: 40 ml pro Mahlzeit sind aber durchaus machbar, kommt aber immer aufs Tier an. Meine Pepper hat damals auch soviel pro Mahlzeit bekommen, weil sie es einfach brauchte. Darf aber eben kein Zwang dabei sein also bei der Menge jetzt. Probier aus wieviel er pro Mahlzeit verträgt. In der Regel sieht man ganz gut, wann genug ist. Alles Gute für euch!
     
  8. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Ich halte mich da an die Fütterungsempfehlung von herbi care: 50ml Tagesration pro 1 Kilo Körpergewicht.

    Bisher hat keines meiner Schweinchen 40ml pro Mahlzeit geschafft! Und schon gar nicht 5 mal am Tag.
    Und soweit ich weiß, hat der Meerscheinmagen bei erwachsene Tieren nur ein Fassungsvermögen von 20-30 ml und die sollte man nicht unbedingt ausreizen.
     
  9. #8 Angelika, 05.04.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    2.208
    Bei mir waren 25 ml pro Mahlzeit das Äußerste. Mehr wurde nicht genommen - und mehr würde ich auch nicht geben. Da durchaus die Gefahr einer Magenüberladung (die in der Regel tödlich endet) gegeben ist, würde ich lieber kleine Mengen und dafür häufiger füttern.
     
  10. #9 squsi76, 05.04.2014
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Pepper ist damals von meiner TÄ gepäppelt worden und das war echt kein Problem. Ich wollte das erst auch nicht so recht, aber die hat das gebraucht.
    Also 20 - 30 ml geb ich eigentlich immer.
     
  11. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Aber eben nicht 50ml! Das ist ja fast schon mehr als das Doppelte!
    Und 50ml herbi care ist eben die empfohlene Tagesration für 1 Kilo Schwein, steht ja auch drauf!
     
  12. #11 squsi76, 05.04.2014
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Sie schrieb ja auch 40 und nicht 50 ml. Ich bin der Meinung, man kann das überhaupt nicht pauschalisieren. Kommt immer aufs Tier und die Krankheit drauf an.
     
  13. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Ja, sorry, habs verwechselt mit den empfohlenen 50 ml. Und natürlich ist es individuell, aber das Fassungsvermögen eines normalen Meerschweinmagens kann man nicht wegdiskutieren. Und meiner Meinung nach sollte man den Magen nicht bis zur Grenze des Fassungsvermögens vollhauen, sondern lieber öfter füttern.
    Aber auch das kann jeder machen, wie er will.
     
  14. #13 squsi76, 05.04.2014
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Ich denke auch, man sollte das einfach nach Gefühl machen und sich nicht strikt an Anleitungen halten. Wie gesagt, ich sag ja nicht, das man generell 40 ml pro Mahlzeit geben soll.
     
  15. #14 Luckymöhrchen, 06.04.2014
    Luckymöhrchen

    Luckymöhrchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten, Tips, Besserungswünsche und Mutmachen.

    Nanouk hat übrigens recht, mit den 40 ml Herbi Care habe ich mich verschrieben, sorry. Die Menge sollte natürlich die Tagesration sein.
    Mehr als ca. 20-25 ml insgesamt habe ich aber bisher nicht in ihn hineinbekommen :mist: Er bekommt auch Fencheltee, Wasser, Salbeitee, Kleingeschnibbeltes rührt er wie gehabt nicht an, Kötteln tut er auch nicht. Soll ich trotzdem versuchen, auf die 40 ml zu kommen? Oder wäre das bei Verstopfung zu gefährlich?
    Angeblich hilft ein Tropfen Öl für´s "Flutschen", sollte ich ihm das auch geben? Ach, mein armes Kerlchen, 5 Jahre lang war nie was, und jetzt auf einmal gleich sowas. :runzl:
    Ach, und was sagt ihr zum Schmerzmittel Loxicom, kennt das jemand, ich kannte bisher nur Metacam?
     
  16. #15 Angelika, 06.04.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.889
    Zustimmungen:
    2.208
    Wenn er nicht köttelt, kann es eine Verstopfung sein, oder gar ein Verschluss durch Bezoar oder Tumor.
    Oder er hat in den letzten Tagen vor der OP einfach nicht genug zu fressen.
    Das wärde ich erst abklären lassen, bevor ich ihm etwas Abführendes geben würde - falls nämlich der Nahrungsbrei infolge eines Hindernisses nicht durchgeht, wäre dies dann für das Tier mit starken Schmerzen verbunden.
    Loxicom kenne ich nicht - hast du das von der TÄ aufgrund der Zahnbehandlung bekommen?
    Lt. Herstellerinformation kann es Appetitlosigkeit auslösen und ist wohl ziemlich heikel in der Dosierung. Der Zustand deines Schweinchens könnte demnach auf Nebenwirkungen des Medikaments basieren.
    Insofern solltest du mit der TÄ darüber sprechen, ob ihr es versuchsweise absetzen könnt?
    http://vetportal.bayer.de/omr/online/3009.pdf
    Keinesfalls darf es mit Metacam zusammen bzw. in Folge gegeben werden.
    Der Zustand
     
  17. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Ich würde heute erst mal ordentlich herbi care-Brei füttern und gucken, ob er dann köttelt, denn wer kaum was frißt, der köttelt natürlich auch nicht oder kaum.
    Und ja, natürlich die ganzen 40ml geben! Sonst hat er zu wenig, wenn er sonst kaum oder nichts frißt. Nicht nur zu wenig Futter, um den Darm in Gang zu halten, sondern auch zu wenig Wasser! Ich verteile das immer auf 4 Mahlzeiten: morgens, mittags, abends und bevor ich ins Bett gehe.

    Viel Erfolg! :-)
     
  18. #17 squsi76, 06.04.2014
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    So mach ich das auch auf 4 Mahlzeiten verteilen. Würde auch sehen, dass gut was rein kommt ins Schwein. Wahrscheinlich ist der Darm schon etwas träge geworden. Und wenn du pro Mahlzeit nicht soviel rein bekommst, dann eben öfter füttern.
     
  19. #18 Luckymöhrchen, 06.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2014
    Luckymöhrchen

    Luckymöhrchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Dann könnte es wohl am Loxicom liegen, denn in der TB hatte er noch Köttel...erst zuhause ging es los, daß nix rauskommt.
    Gut, daß ich ihm heute noch kein Loxicom gegeben habe, dann würde ich es besser weglassen...?
    Ok, dann versuche ich die 40 ml hineinzubekommen, obwohl es ein ziemlicher Kampf ist, heute morgen machte er das Mäulchen erst gar nicht auf. :heul:

    Ansonsten danke für die ganzen Tips, ihr seid wirklich hilfreich! :top:


    EDIT: Ich krieg nichts rein, jetzt schluckt er nicht mal und ist ganz apathisch, ist zum Verzweifeln.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    2.684
    Meiner Meinung nach ist Schmerzmittel einfach weglassen keine gute Idee!
    Es macht schon Schmerzen eine Weile mit den spitzen und schiefen Zähnen zu kauen, es macht Schmerzen, wenn mit dem Maulspreizer rumgewürgt wird und die Manipulationen am Zahn bringen auch kein Wohlegefühl. Die neue Zahnstellung muß sich meistens erst einkauen und einschleifen, was auch Beschwerden macht.
    Wenn das Schmerzmittel so früh weggelassen wird, dann wird das Schweinchen evtl. nicht mehr fressen.
    Kötteln kann das Schwein nicht, wenn es nichts frißt (siehe unter Stopfdarm).

    Ich würde:
    Schmerzmittel geben, dann mindestens 1/2 Stunde warten, bis es wirkt.
    Dann Brei mit der Spritze füttern, wenn nötig mit sanfter Gewalt. So ein kleines Tier kann nicht lange ohne Futter und Wasser auskommen. Es ist schnell ausgetrocknet und dann wird es apathisch und macht gar nichts mehr.

    Ich würde Bene Bac dazu geben und Sab simplex.


    Wenn Du es nicht schaffst zu päppeln, dann geh zum Tierarzt, damit er guckt, was los ist oder Dir hilft und evtl. wenigstens eine Infusion gibt, damit der Flüssigkeitshaushalt sich bessert.

    Viel Erfolg!
     
  22. #20 Luckymöhrchen, 06.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2014
    Luckymöhrchen

    Luckymöhrchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Aber wie bringe ich Lucky dazu, daß er SCHLUCKT? Daran hapert es seit heute morgen nämlich, trotz sanfter Gewalt. Bisher hat er zwar zu wenig gefressen, aber alles brav runtergeschluckt, das tut er nicht mehr, alles läuft wieder aus dem Mäulchen raus. Er atmet mittlerweile auch nicht gut.

    Um 16 Uhr habe ich einen Termin beim Notdienst, hoffentlich kann er herausfinden, was los ist. :heul:

    Bei dem Schmerzmittel bin ich ehrlich gesagt verunsichert. Wenn ich es ihm gegeben habe, fand ich nicht, daß es ihm besser ging. Ich meine, nach 2 Tagen müßte es doch kleine Anzeichen dafür geben oder ?

    Ach, ich habe einfach keine Erfahrung bei Krankheiten bei Meeries, bisher hatte ich wirklich viel Glück gehabt. *seufz*
     
Thema: Zahnproblem, frißt nicht...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was tun wenn zahnschwein nach der op trotz schmerzmittel nicht selbständig heu frisst?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden