Wutzen und ihr Einstreu,

Diskutiere Wutzen und ihr Einstreu, im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Wir haben unsern aktuellen EB seit zwei Jahren. Dieser EB hat eine Fläche von 4 qm. Sehr schnell ensteht das Einstreuproblem. Seit Jahren...

Schlagworte:
  1. #1 elektro, 05.01.2013
    elektro

    elektro Guest

    Wir haben unsern aktuellen EB seit zwei Jahren. Dieser EB hat eine Fläche von 4 qm. Sehr schnell ensteht das Einstreuproblem.

    Seit Jahren wollte ich schon immer Allspan 20kg Paket bestellen. Wir hatten lange kein Auto (frisch von der Uni , war es nicht das wichtigste (es war ein Bett .. )). Was passiert aber wenn man den DHL Boten verpasst? Man muss zur Post und das Packet aleine nach Hause schleppen.

    Wir wohnen 30 Minuten von der Post und ich hatte Angst nen 20 Kilo Allspann Block durch die Innenstadt zu schleppen.

    Als wir uns das Auto gekauft hatten konnte ich endlich los um Allspan zu kaufen. Man findet Allspan bei Pferden. Diese Tiere kosten mehere tausend Euro und sind schneller krank als Meerschweine. Dh das ihr Einstreu wesentlich besser ist als diese tempogrossen Pakete bei Kaufland. Unser Pferdehandel liegt 10 minuten von uns, im Industriegebiet.

    Wenn wir umziehen werde ich einen neuen Pferdehandel suchen und dort eine Palette kaufen. Die wird dann nach Hause geliefert. Hat sogar einen Mengenrabatt. 10 Pakete auf einer Palette. Ab in den Keller - 10 Monate kein Problem.

    Nur was werden die Nachbarn denken wenn statt einem Küchenlieferanten ein Pferdeladenlaster in der ersten Woche anhält und eine Palette Einstreu vor die Tür stellt?

    (Allspan 20 Kilo kosten 10 euro, die Palette also so 130 mit Lieferung)

    Wir füllen bei unsern Putzen zwei 60 Liter Säcke an Einstreu pro Woche. Die wiegen so vier Kilo. Eine Allspan Packung hält bei uns drei bis vier Wochen.

    Angeblich liegt das nur an mir, weil ich so große Hände habe. Wenn ich also in den Käfig greife um schmutziges Streu rauszuholen ist die Tüte voll. Wir nutzen Papiermülltüten beim putzen. Die stellen wir in den Käfig und dann gehen wir auf Schatzsuche.

    Papier ist ein muss weil unsere Weiber auf Tüten stehen. Das haben wir entdeckt als eine Tüte gewackelt hat, mit einen Weib dahinter und wir kaug Geräusche gehört haben. Beim ersten mal war es nur ein kleines riss , beim zweiten mal schon ein Loch in der Tüte. Auf ein drittes mal haben wir es nicht ankommen lassen.

    Was haben Schweine nur mit Plastik? Reicht denen nicht Heu und Gurke?

    Deswegen verwenden wir Papiertüten. Wir füllen beim täglichen putzen drei Tüten die jedesmal aus dem Wohnzimmer geschleppt werden in den Flur wo der große Tüte steht. (Hinter einen Vorhang ( falls ihr euch also bei Freunden gefragt habt: Was versteckt sich hinter der Tür / Vorhang? es könnte ein großer Sack Meerschwein Einstreu sein!)

    Jedenfalls ist der Sack so 3/4 voll (schwerer darf er nicht werden sonst schleppe ich die aleine weil der Sack für meine Freundin zu schwer wird und ich bin ganz Gentlemen) nutzen wir einen Kabelbinder und verschließen die Tüte.

    Sollten sich die Säcke hinter Vorhang stapeln krieg ich einen Tritt und schleppe diese in unsere Garage. Dort stapeln sich die Säcke bis unter die Decke. Solange bis das Auto nicht mehr reinpasst (bin ich froh wir haben keinen Kombi sondern einen Kompaktwagen haben- aber erklär das mal deinen Freunden!)

    Jedenfalls war es diese Woche so weit: Auto passt beim besten Willen nicht mehr in die Garage. Keine Sorge es hat nicht gestunken. Weil die Säcke sind quasi Luftdicht.

    Wir gehen dann immer zum Toom und mieten dort den Transporter. In meinen nächsten Beruf werde ich DHL Auslieferer weil Transporter fahren das beste ist. Die Miettransporter kosten 7 Euro die Stunde plus eine KM Pauschale.

    Wir fahren also den Transporter heute morgen um 9 (9 30 aber es ist Samstag und es war verdammt schwer aus dem Bett zu kommen!) vor die Garage um die Säcke rauszuschleppen.

    Diesmal sind diese auch nicht so schwer und ich freu mich auf die Mithilfe meiner Freundin. Aber ich hab nicht mit der Spinne gerechnet. Anscheinend hat sich diese Araneae seit letzer Woche von ihren angestammten Platz verabschiedet und ist nun in den Weiten der Garage verschwunden.

    Keine Frau sollte deswegen die Garage betreten aus Gefahr gefressen zu werden. - Seufz - Also wieder mal aleine. Immerhin die 5 Säcke,die wie Tetris hinter dem Vorhang gestapelt wurden, würde Sie helfen zu tragen.

    Es dauerte 40 Minuten alle Säcke in den Transporter zu schleppen. Dieser war dann zwei Sackschichten voll. Auf zur unserer Deponie!

    Leider wussten wir nicht ob die auf hat oder nicht. Es ist ja noch zwischen den Jahren. Zum Glück stand das Tor offen wir fahren drauf und ich spring raus um den Mitarbeiter vor Ort zu begrüßen.

    Beim ersten mal hab ich noch gesagt ich habe Einstreu von Schweinen dabei. Leider hat der Mitarbeiter von dort nicht verstanden das ich natürlich Meerschweine meinte. Was der wohl denkt? Das ich so ein 200 klio Vieh in meiner Mietwohnung halte?

    Jetzt kenn ich den drill. Rausgehen , freundlich lächeln und sagen: Ich habe benutzes Einstreu von Meerschweinen dabei. Ich war schon mal hier und durfte das hinten bei den Gartenabfällen abwerfen. Ihr habt das Zeug dann gewogen.

    Natürlich kommt beim Mitarbeiter Verwirrung auf. Weil alles unter vier fünf Säcke wird nicht gewogen. Deswegen muss man nun schnell dir Türe aufreissen damit keine komischen Nachfragen kommen.

    Beim Anblick eines volllen Transportes mit blauen Säcken, daneben ich mit stolzen Blick "schau her was meine Schweine können" - der Blick vom Mitarbeiter ist es alles Wert!

    Über die Waage geht es nun raus in die Deponie. Dort werden nun die dutzende Säcke aufgerissen und auf einen riesigen Haufen geworfen. Mein Tipp: Nur mit Aidshandschuhe. Weil das wird schnell eklig.

    Der Haufen wächst und wächst. Wir haben sogar einen Tannbaum (liegend, bitte so schlimm bin ich nun auch nicht) begraben. Der Mitarbeiter vor Ort hat immer wieder zu uns erstaunt rübergeschaut.

    Wir wieder auf die Wage und der Transporter ist 240 Kilo leichter. Hab ich schon gesagt wie stolz ich bin auf meine Bohenerzeuger?

    Hat diesmal 60 Euro gekostet weil die es nicht unter Gartenabfälle sondern Siedlungsmüll gebucht haben. Beim rausfahren meinte meine Freundin das wir diesmal nicht 6 Monate warten sollten. Werden wir auch nicht, da wir in spätstens 4 umziehen werden.


    Ich frag mich wie das Großgruppen Besitzer machen. Die müssen doch hunderte an Kilo Einstreu produzieren.

    Ist euch der Einstreuhaufen auch schon mal über den "Kopf" gewachsen ?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 amymi, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    amymi

    amymi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    5
    Wir kaufen Allspan auch beim Händler für Pferdebedarf und zahlen 9,50€ pro Ballen.
    In unseren Polo passen 4 solcher Teile.
    Für mein Gehege der Größe 6qm brauche ich genau einen Ballen pro Woche.
    Es entstehen dabei 4 große Abfallsäcke Müll, wenn ich alles komplett entsorge, was einmal monatlich der Fall ist (aus hygienischem Gründen wird da alles getauscht und ich wische mit Essigwasser aus). Sonst sind es 3 große Säcke. Ich nehme Schwerlasttüten, diese großen blauen. Ist schon heftig, das stimmt. Ich mach dir komplett voll und du hast recht: die sind echt schwer!
    Wir entsorgen die hier normal im Hausmüll. Haben zwei große Container unten im Müllraum stehen da schleuder ich die mit viel Schwung rein. Hat sich bisher noch niemand beschwert, dass die Tonnen dann zur Hälfte voll sind... *toitoitoi*

    Meine Wutzen stehen auch auf diese Tüten, ich benutze zur Reinigung aber einen Eimer, den ich in die Tüte außerhalb des Geheges umschütte. Ist somit vor Schweinen sicher und irgendwie praktischer in der Handhabe hab ich festgestellt.

    Viele Großgruppenbesitzer halten draußen. Da scheint sich das irgendwie von selbst zu lösen, keine Ahnung, da ist jedenfalls selten gestreut und wenn dann mit Rindenmulch oder diue Wutzen leben auf der Wiese (??).
    Es gibt auch einige Teppich-Halter hier, die tauschen und waschen die Teppiche. Wie oft weiß ich nicht, ich kann mir das für mich nicht vorstellen.
     
  4. #3 Muggel, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.436
    Zustimmungen:
    1.647
    Ich hab sooo herzhaft gelacht :danke:

    Ich habe einen Eigenbau mit 4,2 m² und habe jede Woche 1,5 blaue Säcke a´120 l (extra reissfest).

    Wir haben zwei große Müllcontainer hier stehen wo das Streu Sonntagsabend reingeschmissen wird. Montags wird der Container geleert. Das paßt immer und beschwert hat sich hier noch niemand, weil wir nicht die einzigen sind die Meerschweinchen oder Kaninchen halten.

    Ich habe eine Ausmisthilfe am Eigenbau und da klemme ich den blauen Sack rein und brauche die Einstreu nur mit einer Kehrschaufel in den Sack schieben. Anschließend wird alles ausgewischt und neu eingestreut. Ich benutze auch Allspan und komme mit 4 Ballen gute 4 Wochen aus.
     
  5. #4 Tessie, 05.01.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2013
    Tessie

    Tessie Guest

    Ich hab ein 3m² Aussengehege+Schutzhütte. Streu verbrauche ich gar nicht sooo viel. Mit einem großen Ball Streu (Raiffeisen für 9,50€) komme ich etwa 3-4 Wochen aus. Allerdings haben ich einen ernorm hohen Heuverbrauch. Jetzt in der Naß-Kalten-Jahreszeit polster ich alle Häuser und die große Schutzhütte dick mit Heu aus und wechsel es alle zwei Tage, das macht enorm viel Müll. Es wandert dann gleich alles in die Biotonne, von denen ich inzwischen zwei große (je 240L) besitze. Geleert werden diese alle zwei Wochen und das ist auch gut so, denn meistens sind dann beide randvoll.
    Im Sommer haben wir die Wutzen ein Jahr. Ich bin gespannt was wir an Müllgebühren nachzahlen müssen :mist:
     
  6. #5 McLeodsDaughters, 05.01.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    96
    Ich habe hier insgesamt 3,4 qm + ca. 0,5 qm bei den Kaninchen, die 1x pro Woche sauber gemacht werden.

    Wir machen das direkt in die Bio- bzw. Restmülltonne, die abwechselnd wöchentlich geleert werden. Ab&zu nehmen wir was mit zu meiner Oma, wo wir 1x pro Woche sind.
    Nasses Heu geht von März bis November zur Grünschnittsammelstelle, wo mein Vater unseren Rasen nach dem Mähen hinfährt. Streu darf man da leider nicht abladen...

    Passt ganz gut, wir haben allerdings auch ein eigenes Haus, müssen die Mülltonnen also nicht teilen.

    Wir haben auch Allspan, lassen das liefern und wenn wir mal nicht da wären, würden die das vor der Tür abstellen.
     
  7. #6 elektro, 05.01.2013
    elektro

    elektro Guest

    #Muggel, was ist eine Ausmisthilfe? Kannst du mal ein Foto zeigen? Weil unsere Säcke haben diese Vorliebe das Einstreu nicht zu schlucken sondern überall im Raum zu verstreuen. Seit 2 Jahren kauf ich im Baumarkt / Internet jeden Müllsackständer aber keiner funktioniert!


    #Tessie, werden denn die Tonnen gewogen? Weil bei uns kostet nur die schwarze tonne nach gewicht. Der rest kostet nur nach Tonne aber nicht nach Gewicht. Bevor meine Schweine bei mir eingezogen sind ( mit meiner Freundin im Schlepptau ) hat sie in Tübingen gewohnt. Das ist eine komische Stadt. Die schwarze Tonne ist so ein 20 litter Küchenmüllttonne. Die war immer voll. Deswegen hat sie die das in die 2 Biotonne geworfen. Aber die waren dann nach einer Woche voll. Dann musste das an der Bushaltestelle entsorgt werden. Deswegen hat sie eine weitere gekauft. Doch die wurde dann von den andern Mietern genutzt und statt 3 Tonnen standen auf einmal nur noch 2 Tonnen da. Also hat sie nach einen Jahr die wieder abbestellt.

    #McLeodsDaughters Ich bin jetzt noch ein wenig jung aber wenn ich mein Haus bau kommt das in den Keller : [​IMG]direkter Fallrohr zum 200qm Käfig :D ( muss das aber meiner Freundin beibringen)
     
  8. Tessie

    Tessie Guest

    Haha, gute Idee :hand:

    Ja, bei uns wird auch Bio gewogen bzw. es geht nicht nach Gewicht, sondern nach Volumen. Man bezahlt pro angefangenen 50Liter. Allerdings ist Bio günstiger als Restmüll.
     
  9. #8 Angelika, 05.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.904
    Zustimmungen:
    2.823
    Sehr lustig beschrieben!
    Ich bringe wöchentlich 120 l (gepresst - und so schwer, dass ich sie dort kaum über die Wand des Containers heben kann) schmutzige Einstreu zum Wertstoff-Hof. Kostet 4 Euro, weil das Hausmüll ist bei uns. Lagermöglichkeiten für mehrere Säcke habe ich nicht. Ich muss auch sagen, wenn das ein paar Tage steht, werden die Säcke deutlich warm, durch den Zersetzungsprozess - da bin ich froh, wenn ich sie los bin.
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.436
    Zustimmungen:
    1.647

    Meine Ausmisthilfe ist selber konzipiert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. #10 perle3103, 06.01.2013
    perle3103

    perle3103 Guest

    Heeey,
    suuuper idee!
    wir sollten solch tolle ideen irgendwo gesondert sammeln!!
    toll toll toll!!!:juhu::winke:
     
  12. #11 Wallaby, 06.01.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    nett geschrieben - hab mich köstlich amüsiert.
    Wir kaufen auch das Streu in Großballen, allerdings Equipower, davon bekomme ich 6 Stück (bei Allspan wären es 7) in meinen Opel Agila/Suzuki WagonR (baugleich).
    Den Mist bringen wir auf die Kompostieranlage und jeden Samstag ist der Kofferraum (Rücksitze umgeklappt) voll bis oben hin. Im Winter ist die Kompostieranlage zu, aber wir dürfen durch den "Hintereingang" rein und abladen. Das machen wir immer sonntags nach dem Misten. Im Sommer misten wir Freitag/Samstag früh.

    Viele Grüße
    Tina
     
  13. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    1.088
    Ideen muß man haben "S U P E R"
     
  14. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.436
    Zustimmungen:
    1.647
    Ich hab gesehen, das ich ein Foto doppelt gepostet hab. Hier jetzt mal mit dem richtigen Fotos. Das letzte Foto kann ich nicht ändern, weil ich beide Fotos zu einem Foto zusammengefügt hatte.


    Meine Ausmisthilfe ist selber konzipiert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  15. #14 elektro, 06.01.2013
    elektro

    elektro Guest

    Lagerung des Streus

    Ausmisthilfe

    @ Muggel vorne nutzt die eine Holzklemme und hinten Wäscheklammern. Dann musst du das Einstreu nur noch aus dem Käfig schieben.

    Rona hat sich ernschieden, in seinen neuen EB ein Loch in den Boden zu schneiden um dort das Einstreu rauszuschieben.


    Ich hab in meinen Käfig , auch mit Allspan, nch ein Problem das am Ende eine krümelige, staubige Masse ürbrigbleibt. Die aus dem Käfig zu bekommen ist immer anstrengend. Wie bekommt Futtersklave diese Reste aus dem Käfig?

    Ausserdem hilft das doch nur beim großen Ausmisten. Die täglichen Ausmistungen werden doch immer noch mit der kleinen Tüte gemacht oder?


    Lagerung von großen Mengen Einstreu:

    Ich habe ja geschrieben das wir gestern 240 Kilo an Einstreu aus der Garage zur Deponie gebracht haben. Heute hab ich mich drann gemacht um die Garage zu fegen. Uns ist gestern aufgefallen das einige Säcke Löcher hatten. Genagte Löcher.

    Es stellte sich gestern raus das hintern , unter allen Einstreusäcken sich noch 3 gelbe Säcke befanden. Die dort seit Monaten lagen. Darin befanden sich wohl auch einige Essenreste.

    Im Sommer hatten wir die Garage am Anfang offen , um den Geruch aus der Garage zu bekommen. Damals hatten wir noch keine mit Kabelbinder verschlossenen Säcke. Dadurch roch es in der Garage sehr nach vertottenden Einstreu.

    Jedenfalls in der Zeit müssen Mäuse das Paradies gefunden haben und sich durch zwei gelbe Säcke genagt haben. Auch einige Einstreusäcke haben sie benagt. Leider haben sie auch Kot und Urin in der Garage zurückgelassen.

    Also hab ich gestern alles wieder in neue Gelbe Säcke gefüllt und den Müll in große schwarze Säcke zusammengekehrt. Jetzt sieht die Garagae wieder schön aus.

    Das ist halt der Nachteil wenn man 200 Kilo an Einstreu in der Garage lagert. In unsere neuen Wohnung werden wir keine Einzelgarage haben. Im Keller will ich das nicht lagern. Da sonst Nager kommen könnten.

    Meine Idee ist es eine Mülltonne in Zukunft zu nutzen. Vieleicht sogar 3 (grün gelb und wenn rot voll wird muss ich los!)

    Es gibt auch Müllstampfer. Doch das Werkzeugist meist verboten. Also nicht nutzen um die Biotonne mehr platz zu schaffen.

    Doch bei selbst gekauften Tonnen kann auch gestampft werden. Wenn die Tonne / Tonnen voll ist kann ich diese aus dem Keller / Garage ziehen um mit dem Toom Transporter zur Deponie zu fahren.

    Die Tonne sollte verlschliesbar sein , damit diese die fahr in stabiler Seitenlage verbringen kann. Ausserdem sollte die Tonne so Luftdicht wie möglich sein um nicht den Keller vollzustinken.

    Man muss auch so sehen, wir haben nun bestimmt 100 Mülltüten vernichtet. Kosten auch so 10 bis 30 Euro. Das Problem ist halt diese Tüten liegen nun 500 Jahre herum. Die Weichmacher werden rausgewaschen und vergiften kleine Tiere die im Weg stehen.

    Deswegen bin ich von meiner Mülltonnenidee überzeugt. Damit es nicht zu starkt riecht und die Tonne zur Brutstätte wird, werde ich jute säcke mit Essig tränken und auf dem Boden der Tonnen legen. Dessen Dämpfe töten alles was in der Tonne wachsen möchte.

    Das könnt ihr auch bei Bio Tonnen oder Restmülltonnen im Sommer machen. Einfach unten die Real / Kaufland Zeitung als erster reinwerfen. Dann 200 ml essig konstrat hinterher giesen.

    Wir hatten mal Maden in der Restmülltonne( 30 Grad in der Sonne und die Party kan starten). Ich hab Einstreu drauf geworfen um die Luft abzuschneiden und dann zwei Litter Essig draufgekippt. Es riecht heute noch nach Salat sobald ich mich der Tonne nähere aber keine komischen Viecher mehr!

    Das einzige Problem was ich noch hab ist wie ich das Einstreu von der Wohung zur Tonne bekomme. Das muss ja nun täglich passieren. Eine Tonne in der Wohnug , kann ich nun wirklich keinen Freunden erklären.

    Da muss also noch nachgedacht werden


    Streunendes Einstreu:

    Wir haben ja ein krankes Schwein, das deswegen täglich öfters aus dem Käfig geholt werden muss. Wir haben immer überall Einstreu. Das geht sogar in den Hausflur raus. Mit Staubsaugen kommt man nicht hinterher. Hat da jemand schon Ideen wie man dieser Plage Herr wird?
     
  16. #15 Wallaby, 06.01.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich würde Euch empfehlen Euch einen Bauernhof, eine Müllverbrennungsanlage, eine Kompostieranlage etc. in der Nähe zu suchen, damit ihr jede Woche den Mist wegfahren könnt.

    Wir haben auch streunendes Streu, welches ich ständig mit dem Besen zusammen kehre. Tierbesitzer wissen glatte, wischbare Böden halt zu schätzen. Uns kommen keine Teppiche mehr ins Haus.
     
  17. #16 nagerbu.deeeeeeeeeeee, 06.01.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.01.2013
    nagerbu.deeeeeeeeeeee

    nagerbu.deeeeeeeeeeee Guest

    Hab ich ja noch nie gehört :-)
    Als nächstes darf ich Kartons, Papier nicht mehr zerkleinern weil ich sonst die Gebühren umgehe, oder was?

    Wir haben auch ~4qm und das ist schon viel Müll, bisher hat es aber noch immer in die Tonnen gepasst.

    Schweinemüll darf bei uns aber nicht in die Biotonne. Kompostieranlage fällt ja somit auch aus...
     
  18. #17 Wallaby, 06.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Karton gehört auch nicht in die Biotonne ;)
    Sondern in den Pappe/Papier-Container

    Evtl. könnte man den Mist zu Briketts pressen und im Ofen Verbrennen. Ist ja eh hauptsächlich Holz und etwas andere Pflanzen.
    Hätte ich einen Holzofen, hätte ich es längst probiert.
     
  19. #18 elektro, 06.01.2013
    elektro

    elektro Guest

    Nun zerreisen darfst du noch, verboten ist aber das du diese für deine Nachbarn mitsammelst.

    Schon geil was alles in Deutschland geregelt ist.

    @ Wallaby
    Ich hab mir auch überlegt warum ich nicht Einstreu verbrenne. Ich meine es gibt doch Pellet Öffnen. Nun kipp ich zu den Pellets einfach Einstreu / Heu und gut ist.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wallaby, 06.01.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Das mit dem Altpapier dürfte aber von Stadt/Gemeinde zu Stadt/Gemeinde individuell geregelt sein.
    Hier kann man jeden 1. Samstag im Monat das Papier/die Pappe vor die Tür stellen und Vereine holen es ab. So bessern sich die Pfadfinder und ein oder mehrere andere Vereine ihre Kasse auf.
     
  22. #20 piper_1981, 06.01.2013
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Ich habe derzeit nur 11 Tiere ,deshalb hält sich der Einstreumüll in Grenzen.
    Ich entsorge das im eigenen Garten über den Kompost. Die Rosen freuen sich auch immer ;)
    Damit das klappt bin ich von Spänen als Einstreu weg und zahle lieber etwas mehr für schnell kompostierbare Einstreu wie zB Hanf , Lein oder Raps.
    Ich bestelle bei stroeh.de .
    Deutsche Post und Co haben übrigens alle ne Abstellgenehmigung ;)

    Früher als ich noch bis zu 40 Tieren hatte, durfte ich das kostenlos mit aufs Feld schmeissen. Wir wohnen hier sehr ländlich und die Bauern lagern über Winter auch Pferdemist auf ihren Feldern.
    Gaaaaanz früher ,so vor 10 Jahren , hab ichs auch mit zum Pferdestall genommen und dort aufm Misthaufen entsorgt.

    Im Sommer sind die Tiere den ganzen Tag auf der Wiese , da hält sich der Müll auch stark in Grenzen.
     
Thema:

Wutzen und ihr Einstreu,

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden