Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

Diskutiere Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich hoffe sehr hier kann jemand helfen, ich frage gerade in einigen Foren.... Eines meiner Schweinchen hat seit ca vier Wochen eine...

  1. #1 nicole111, 12.04.2016
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich hoffe sehr hier kann jemand helfen, ich frage gerade in einigen Foren....
    Eines meiner Schweinchen hat seit ca vier Wochen eine Wunde, zu Beginn ausserhalb/ am Rand des Afters, mittlerweile hat sich die Wunde in die Darmschleimhaut gefressen, wie tief kann mir auch kein TA mehr sagen...

    Die erste Woche habe ich auf eigene Faust Bepanthen geschmiert, sie ist ein Blasengriessschweinchen und hat öfter kristalline Ablagerungen um das Genitale und After, so dass ich von einer oberflächlichen Reizung der Haut ausging. Nachdem sich nichts tat, doch in die TK, dort bekam ich Furacin Sol-Salbe, sollte so oft wie möglich aufgetragen und die Wunde in einer Woche kleiner sein, Da war die wunde Stelle noch auf der "normalen" Haut am After, nicht in der Schleimhaut, so dass wir alle noch ganz gelassen waren.
    Am Stichtag (Do) war die Wunde nicht deutlich kleiner, aber ich wollte der Sache Zeit geben bis nach dem WE - dann fing sie Samstag trotz Schmerzmittel (Metacam) an zu jammern, und zwar jedesmal heftiger nachdem die Salbe draufkam.Daraufhin schaute ich tiefer hinein und stellte fest, dass die Wundes sich nach innen auf die Schleimhaut ausgebreitet hatte, am Grund war ein kleiner weisser Punkt zu sehen, wie ein Pickel. Samstag nacht habe ich dann zum letzten Mal die Salbe geben, da diese offensichtlich reizte, die Wunde war ja jetzt im Darmausgang, so dass jeder heraustretende Köttel daran rieb.
    Montag dann gleich zum erfahrenen Haus-TA, in der Hoffnung, der sagt: das ist x, da machen wir y, und dann wirds gut. Statt dessen sagte der was von Exotisch und noch nicht gesehen und gab Surolan mit, mehrmals am Tag direkt auftragen (hab ich mit einer Ein-ml-Spritze gemacht, Wattestäbchen wie beim TA waren sehr schmerzhaft). Keinerlei Veränderung über eine Woche, dann trat zu dem etwas grösser werdenden weissen Pickel ein weisser Streifen am Rand auf, ich in Panik in die TK, dachte an Eiter - war aber nekrotisches Gewebe, TÄ dort stieg vom Surolan auf Dexagel um, sollte so oft wie möglich gegeben werden. Wie tief die Wunde mittlerweile in den Darm vorgedrungen ist, konnte man nicht feststellen.
    Mit dem Dexagel veränderte sich die Wunde optisch nicht, aber sie jammerte deutlich weniger. Um BeneBac zu holen, das ich in der TK vergessen hatte, war ich letzten Freitag nochmal beim Haus-TA, der sagte Dexa höchstens dreimal täglich, und insgesamt nicht zu lange, weil es die Wundheilung unterdrücke, daran habe ich mich gehalten, und mich so gefreut dass sie kaum noch jammerte am Wochenende. Ausserdem hat er noch autoimmun in den Raum geworfen, horror, ich dachte jetzt ich tu ihr wirklich Schlechtes mit dem Dexa. Also Mo (heute) wieder zu ihm, er hat trotz meiner Bitte nicht allzu invasiv zu untersuchen (zu sehen ist eh nichts!) mit einem Spatel ewig an dem grösser gewordenen Pickel herumgekratzt, mit dem Ergebnis: nö, geht nicht ab. Und ich widersprech nicht, ich bin dann echt in so einer Autoritätslähme und denke das wird schon einen Sinn haben....
    Dann hat er ein systemisches Cortison vorgeschlagen, was anderes klang auch nicht sinnvoll, also hat er das (Depot für eine Woche) gespritzt, sollte kein Dexagel mehr, sondern diese Honigsalbe. Jetzt jammert sie natürlich mit der gereizten Wunde so erbärmlich, dass ich trotzdem wieder etwas Dexagel reingegeben habe, das wenigstens den Wundschmerz beruhigt...der TA war ziemlich fatalistisch, Prognose wird immer schlechter je länger die Geschichte geht...
    Ich bin eigentlich nie ein Tierarzthopper gewesen, aber jetzt würd ich am liebsten nochmal in die Klinik mit ihr, die haben zwar ähnliche Gedankengänge also Richtung Autoimmun, aber jetzt wo sie das Depotcortison drin hat, können die ja auch nichts mehr ändern? Wahrscheinlich düfte ich das Dexa gar nicht mehr verwenden, weil ich sie so mit Cortison überdosiere? Andrerseits, kommts darauf noch an, Langzeitschäden sind mit einer Wunde im Darm, die ja irgendwann durchbrechen kann/wird nicht unser grösstes Problem? AutoImmun kann durch Parasitenbefall ausgelöst werden, wir hatten gerade massiv Kokzidien und eine extreme Reaktion auf das Baycox, aber wenn es doch etwas anderes ist?
    Könnte das Ganze auch Folge einer unentdeckten Diabetes sein, dann hätten wir mit dem Cortison schön reingehauen...?
    Vor einem Jahr hatten wir bei ihr nach einer Kastration (Dauerbrunst, Mammatumor nach Hormonen) zwei Nach-OPs wegen Seromen, wurde aber auf Vicryl-Unverträglichkeit zurückgeführt. Sie ist unser Sorgenschwein :(
    Ich kann mich nicht an den Gedanken gewöhnen, sie wegen einer kleinen Wunde! zu verlieren, fällt hier jemandem noch etwas dazu ein?
    Entschuldigt den Roman....
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 12.04.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    An eine Folge von Diabetes (der sich ja recht einfach feststellen ließe) glaube ich nicht.
    Hat einer der TÄ schon mal an einen exulzerierenden Tumor gedacht?
     
  4. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.291
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Diabetes führt zu Wundheilungsstöhrungen. Genauso wie Cortison die Immunabwehr schwächt. Nach deiner Schilderung glaube ich jedoch nicht das das ursächlich ist.
     
  5. #4 nicole111, 12.04.2016
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Der HausTA hat die Möglichkeit Tumor erwähnt - aber jede Behandlungsmöglichkeit ausgeschlossen, da könne man nicht operieren.
    Die TÄ in der Klinik meinte, könne keiner sein, weil ja keine Zubildung, da war ich auch etwas platt...

    Habe kurz nachgelesen, dann wäre es aber auch vorbei?
     
  6. #5 Angelika, 12.04.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Für mich klingt das sehr nach einem Schleimhauttumor. Und leider sehe ich da auch keine OP-Möglichkeit.
    Das
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vulvakrebs
    bezieht sich zwar auf menschliche Patienten ist aber ganz anschaulich. Ob Knoten auftreten hängt von der Art des Tumors ab. Es gibt Schleimhaut)Tumoren, die lange Zeit nur flächige, nicht heilenden Wunden bilden.
     
  7. #6 nicole111, 12.04.2016
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Danke für den Link...autoimmun/ Lupus ist da ja auch erwähnt. Diese Leukoplakien klingen in der Beschreibung nach den weissen Pickeln/Streifen die in der Wunde sind. Ich bin grad so unheimlich wütend auf mich, dass ich den TA nicht gehindert habe, an diesem Ding herumzukratzen - jetzt hat sie richtig Schmerzen, den Konus der Spritze einzuführen quittiert sie mit einem scharfen Schrei und quengelt wieder massiv beim Kötteln, weil das jetzt auch "mehr im Weg" zu sein scheint, das war durch das Dexa soweit beruhigt dass es ihr scheinbar richtig gut ging. Das war so eine zweckfreie Sch***aktion.

    Ich hab für Donnerstag einen Termin in der TK, abeer nach dem was ich hier und anderswo lese bin ich nicht sehr optimistisch. Ich möchte sie einmal in Gasnarkose legen lassen, dann nochmal sehen, ob man dieses Ding entfernen kann und wie weit die Wunde überhaupt geht. Oder doch Abstrich wg. evt. bakterieller Infektion? DANN hat sie aber richtig Schmerzen, wenn sie wieder wach wird.

    Exulzerierend, also in dem Sinn dass ein Knoten darunter sitzt, würde ich ausschliessen, weil es ja anfangs nur am weichen, unveränderten normalen Hautgewebe um den After losging. Das hätte man tasten können zu dem Zeitpunkt, oder? Aber auch dann wäre es jetzt in der Tiefe nicht zu operieren.

    Jetzt eben beim Putzen war sie munter und neugierig und wuselte mir mit ihren Kollegen im Weg herum...aber dazwischen kommt auch alle halbe Stunde ein Quengler.
     
  8. #7 B-Tina :-), 12.04.2016
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    13.468
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Arme Wutz. Ich kann nicht helfen, sorry für den Sinnlos-Beitrag ... Drücke aber ganz fest die Daumen und schicke euch viele positive Gedanken. :daumen:
    :streicheln:
     
  9. #8 nicole111, 13.04.2016
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Ich habe jetzt noch Dr. Drescher in Stuttgart empfohlen bekommen. Meine TÄ aus der Klinik ziert den Titel des Buches von ihr und Ilse Hamel, "Das Meerschweinchen als Patient" :) Lustiger Zufall. Nur aus Neugier: weiss jemand wie Dr. Drescher nachträglich als Autorin dazukam, ich kenne das Buch "nur" von I. Hamel?

    Werde morgen dort anrufen und hoffentlich kurzfristig einen Termin bekommen.

    Monsters Wunde erholt sich allmählich vom Montag, sie klagt weniger, bekommt aber von mir auch weiterhin das Dexagel, ÜD egal, sonst hilft nichts gegen den Schmerz. Es kristallieren sich eigentlich 3 Möglichkeiten heraus:

    - Tumor (die Beschreibung aus dem Link klingt leider sehr zutreffend). Prognose ganz schlecht.
    - Autoimmun, ähnlich, Prognose ganz schlecht.
    - bakterielle Infektion - dann hätten wir viel Zeit vergeudet, tiefer Abstrich nötig, Prognose ?

    Danke auch für Sinnlos- Beiträge :) und bitte weiterhin die Daumen drücken.
    Gruss Nicole
     
  10. #9 rosinante, 16.04.2016
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    3.022
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Gibts hier neue Erkenntnisse? Wie gehts deinem Schweinchen?
     
  11. #10 nicole111, 18.04.2016
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Danke für´s Nachfragen, es geht ihr etwas besser, ich habe mich gegen eine Fahrt zu Dr. Drescher entschieden und am Donnerstag eine Gewebeprobe von meiner TK nehmen lassen, sie bekommt zweimal am Tag Isaderm Salbe auf die Wunde, natürlich weiterhin Metacam, BBB, Arnika und zusätzlich noch kolloidales Silber...das war jetzt einfach ein Versuch, der bei Scheitern nicht schaden sollte. Ich bilde mir ein eine leichte Heil-Tendenz zu erkennen, sie quengelt aber immer noch beim Kot-Absetzen, und das seit heute wieder zunehmend... Nachdem es sich aber insgesamt etwas verbessert hat "hoffe" ich auf eine bakterielle Geschichte.
    Ansonsten bin ich genervt, weil aus München bis jetzt noch kein Ergebnis vorliegt und ich Bedenken habe mit der zweimaligen Isaderm-Gabe Resistenzen heranzuzüchten....wenn das Ergebnis kommt melde ich mich hier!
    Lieben Gruss Nicole
     
  12. Andi

    Andi Andi

    Dabei seit:
    06.03.2016
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    132
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Manno, sche...........

    Ganz fester Daumendrück aus meiner Richtung !!!
     
  13. #12 nicole111, 01.01.2017
    nicole111

    nicole111 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Hier lange Zeit danach noch die Auflösung, vll hilft sie ja mal jemanden:

    Schuld war der Blasengriess, der die Wunde reizte und die Schmerzen verursachte - nach einer Blasenspülung konnte man beim Abheilen förmlich zusehen.

    Der Griess und die immer wieder kehrenden Blasenentzündungen halten uns immer noch auf Trab :( aber so eine Wunde hatten wir nicht wieder.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 B-Tina :-), 01.01.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    13.468
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Danke für die Info, Nicole!
    Deinem Schweinchen alles Gute ... :daumen:
     
  16. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    1.164
    AW: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?

    Deinem Schweinchen weiterhin alles gute *daumendrück*
     
Thema: Wunde IM After - Wundheilungsstörungen - Autoimmunerkrankung, Diabetes?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. furacin sol schleimhaut

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden