woran erkenne ich, dass ein schweinchen schmerzen hat?

Diskutiere woran erkenne ich, dass ein schweinchen schmerzen hat? im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo an alle, vor einiger zeit (so ca. einem monat) habe ich schon mal geschrieben. es ging um unsere kleine peppels, die operiert wurde. da...

  1. #1 brulupephum, 20.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    hallo an alle,

    vor einiger zeit (so ca. einem monat) habe ich schon mal geschrieben. es ging um unsere kleine peppels, die operiert wurde. da hatte ich noch die hoffnung, dass alles wieder gut wird.

    noch mal eben kurz zur geschichte.peppels ist unsere kleine meerschweinchendame...eine richtige diva :-) sie ist die älteste (ca. 4 jahre) und die dominate in unserer bande.

    vor ca. einem monat ist die kleine operiert worden. sie hat die op auch gut überstanden. das ding war, dass mein freund einen knoten beim check ertastet hat. vom verhalten her hat man nichts angemerkt. der arzt sagte, es sei ein grosser bösaiger tumor...das war ein schock..aber irgendwie habe ich so sehr gehofft, dass alles wieder gut wird.

    sie ist auch wieder schnel die alte geworden. die wunde ist super verheilt, sie frisst, macht pi und wunderbare köddelchen und beim kuscheln, drückt sie sich in meinen arm und lässt wie eh und jeh alle voere von sich gestreckt.

    leider haben wir wieder was gefunden und die kleine wird morgen noch mal operiert, diesmal wirds ein bisschen schwieriger. dieses eine mal wollen wir es noch mal versuchen, aber wenn wieder was kommt, dann nicht mehr, das würde auch der arzt nicht mehr machen.

    mein problem ist aber nun, dass ichmmir natürlich gedanken mache, ob sie jetzt leidet und schmerzen hat.

    - sie frisst, grünzeug und heu
    - sie kommt aus dem gehege, wie immer
    - sie vwehält sich wie immer
    - als ich sie auf dem arm hatte, hat sie ganz normal geatmet (nicht irgendwie schneller
    oder so)

    kurz: hätte sie mein freund nicht abgetastet und wir wären nicht zum arzt gegangen, hätten wir keine ahnung, dass sie irgendwas hat...

    ich weiss auch, dass schweinchen schmerzen und krankheit verstecken können und sogar so tun, als würden sie fressen, um nicht aufzufallen. ein meerechweinchenhalter, der nicht so drauf achtet würde das wahrscheinlich gar nicht wahr nehmen...aber wir achten auf jeden *sorry* pups den sie macht, jedes hälmchen, dass sie kaut, jedes gürkchen, dass sie frisst und jedes köddelchen, dass sie verliert

    weiss jemand von euch, was es für hinweise gibt?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 brulupephum, 20.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    ...sorry, war noch nicht ganz fertig, kann aber leider nicht editieren, da ich mal wieder mit meinem pad unterwegs bin...

    also:

    danke wollte ich noch zusetzen, wenn jemand mir helfen kann..

    viele grüsse...
     
  4. #3 Kischali, 20.10.2011
    Kischali

    Kischali Glatthaarfanatikerrin

    Dabei seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    41
    Ich bin mir nicht sicher ob es immer Anzeichen gibt.
    Wenn sie nicht aufgeplustert ist,normal atmet,fitt ist,frisst e.t.c wird es halt nicht leicht. Auch beim abtasten oder so kann es vorkommen das sie Schmerzen haben, dies aber überhaupt nicht zeigen.
    Dass ist halt das blöde das Schweinchen nicht wollen das man ihnen Schmerzen anmerkt. Auch jedes Schweinchen zeigt Schmerzen unterschiedlich stark.
    Chrissy z.B. quieckt beim Infusion geben so Schmerzerfüllt als würd man ihr grad das Beinchen abschneiden.
    Schnuffel ist dagegen immer in Angststarre gewesen und hat 0 Anzeichen für Schmerz gezeigt.
    Uns bleibt da leider nichts anderes übrig auf die Zeichen zu achten.
     
  5. #4 mariajonas, 20.10.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    Ich denke, wenn man die Schweinchen beobachtet und gut kennt, merkt man am ehesten, wenn etwas "komisch" ist.

    Aber mach Dich nicht verrückt...
    Alles Gute!
     
  6. #5 brulupephum, 20.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    @kischali: wenn sie beim arzt ist und der rumdrückt, dann zeigt sie schon, dass sie das nicht mag und quickt (hat sie auch früher schon gemacht). sie also nicht der "starre-typ", aber ich weiss, was du meinst.

    @mariajonas: das tun wir auch ganz ausgiebig...ich meine das beobachten ;-) obwohl das verrückt machen auch...

    ich werde jetzt einfach versuchen zu schlafen und meine gedanken darauf konzentrieren, dass die kleine die op übersteht und dann wieder alles gut wird und sie noch ein paar jährchen unsere kleine diva bleibt :-)
     
  7. #6 Kischali, 20.10.2011
    Kischali

    Kischali Glatthaarfanatikerrin

    Dabei seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    41
    Ich drück die Daumen
     
  8. #7 brulupephum, 20.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    danke, das ist lieb!
     
  9. #8 Kischali, 20.10.2011
    Kischali

    Kischali Glatthaarfanatikerrin

    Dabei seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    41
    Ich kenn das nur zu gut wenn man sich Sorgen um nen Schweinchen macht, das ist nervlich ziemlich anstrengend.
    Kann mich noch gut erinnern wie ich Chrissy Nachts stundenlang beobachtet habe weil ich nicht schlafen konnte.
    Daher wünsch ich dir das es ganz schnell besser wird.

    Zum Thema Schmerzen:
    Chrissy ist seit den Infusionen ne Schauspielerin. Wenn ich sie auch nur berühre quieckt sie wie am Spieß. (dann kommt Freund immer angerannt was ich da mit seiner Chrissy mache)
    Schweinchen machen es einem nicht leicht :rofl:
     
  10. #9 brulupephum, 21.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    Daumen drücken...

    so...jetzt gehts gleich los. unser tierarzt ist so toll, dass er sie gestern gleich in den plan für heute genommen hat und sogar zwei termine verschoben...

    ich hab solche angst um meine kleine maus :runzl:

    blöderweise muss ich arbeiten, habe aber gestern schon für heute vorgearbeitet, damit nicht so lange ran muss heute...

    man, solche tage sollte man echt aus dem kalender streichen :runzl:

    vor allem, weil sie heute wieder ganz normal war, gefressen und gekuschelt hat...

    naja, wir werden sehen....
     
  11. #10 Fränzi, 21.10.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ich drücke der Kleinen die Daumen, dass alles gut verläuft!

    Wie die andern schon sagten, ist es sehr schwierig zu merken, ob Schweinis Schmerzen haben oder nicht.
    Auf jeden Fall ist stilles Beobachten viel aussagekräftiger als mit ihnen zu reden, sie rauszunehmen oder herumzutragen. Da merkt man in der Regel nichts, weil sie ihre Schmerzen dabei verstecken, damit das "Raubtier" nicht merkt, dass sie nicht ganz fit sind.

    Ich beobachte meine Bande täglich ausgiebig, indem ich regungslos im Zimmer stehe und eine Gruppe nach der andern unter die Lupe nehme. Dabei stehe ich zur Salzsäule erstarrt, so dass sie mich nicht bemerken und sich ganz normal benehmen.
    So merke ich am schnellsten, wenn eines "zu ruhig" ist, sich zurückzieht oder von den andern gemobbt wird.
     
  12. #11 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Wenn der Knubbel heute entfernt wird, würde ich in einschicken und untersuchen lassen. Wenn es Bösartig ist, kann man je nach Lage versuchen, das Wachstum neuer Tumore mit Tarantula o.ä. einzudemmen. In jedem Fall wüsstet ihr dann, wo ihr dran seid.

    Wo lang denn der erste Knubbel und wo liegt der jetzt?
     
  13. #12 brulupephum, 21.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    @ Fränzi Vielen Dank. Ja, wir beobachten die kleinen auch "still". das gehege ist direkt neben dem sofa und ich schaue dann immer wiedernach der bande, ohne, dass ich mich sozusagen an sie ranpirschen muss.

    @ gummibärchen bei der ersten op hat er schon gesagt, dass es sich um einen bosartigen tumor handelt. er meinte, es würde sichndaher nicht lohnen, es einzuschicken, da sie sowieso nichts anderes rausfinden würden. oder kann man da noch andere informationen rausbekommen?

    wo bekomme ich dieses medikamt her? kann man damit behandeln?

    ich weiss nicht, was das richtige ist...wenn ich wüsste, dass sie leidet, nicht mehr frisst, apathisch ist oder wie auch immer dann würde ich das nicht wollen. wenn ich aber sehe, wie sie sich im moment gibt, dann denke ich nicht, dass es egoistich ist, ihr zu helfen...ich glaube schon, dass sie, auch, wenn sie vielleicht schmerzen hat, leben will...

    jetzt wird sie operiert oder ist schon fertig...muss hier noch auf der arbeit aushalten und werde noch verrückt...zum glück habe ich liebe kollegen, die mir helfen...

    mein kleiner schatz ich denk ganz feste an dich!!!
     
  14. #13 Fränzi, 21.10.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Nein, solange sie noch Lebenswillen zeigt und am Rudelleben teilnimmt, würde ich ihr auf jeden Fall noch Zeit geben. Du merkst es bestimmt, wenn sie sich im Verhalten verändert.
    Aber jetzt muss sie zuerst einmal die OP gut überstehen! Wo genau sitzt denn dieser Knubbel?
     
  15. #14 brulupephum, 21.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    danke fränzi, dss tut gut dss zu lesen.

    der knubbel sitzt hinten an der harnröhre...der arzt meinte, er müsste alles wegschneiden und dann einen neuen ausgang nähen...

    wie es nun genau aussieht, weiss ich nicht...

    bald bin ich zum glück fertig, dann werde ich mal anrufen, jetzt traue ich mich noch nicht, muss noch durchhalten..

    die kleine auch :heul:
     
  16. #15 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Leider schreibst du nicht, wo die Knubbel gesessen haben. Je nach dem, wo sie sitzen, kann es durchaus Sinn machen, sie einzuschicken und genauer zu untersuchen.

    Das Medikament gibt es freiverkäflich in der Apotkehe, es muss aber gespritzt werden, daher solltest du die einen Tierheilpraktiker suchen, der eine Anamnese erstellt und es dann spritzt, oder einen TA aufsuchen,der auch mit Homöopathie arbeitet.

    Ich habe es bei unserem Hund damals eingesetzt und auch schon bei Schweinchen und es hilft bei Weichteiltumoren sehr gut.

    Bitte schreib mal, wo die Knubbel saßen.
     
  17. #16 brulupephum, 21.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    Juchuuuu!!!!!

    Gerade hat mich mein Freund angerufen.

    ES WAR KEIN TUMOR (also keine Mestastase!!!) :heart:

    Es war eine Art Stein. Genaueres kann ich leider auch nicht sagen, da ich ja nicht dabei war. was ich weiss, ist dass es keine Metastase ist.

    Und da ist ja zunaechst mal das wichtigste.

    Der Knubbel sass direkt hinten am "Ausgang".

    Waere das Mittel auch praeventiv einsetzbar? Wir wissen ja trotzdem nicht, ob sie Metastasen hat oder nicht...der grosse "Haupttumor" ist ja draussen...

    Der Arzt sagt jedenfalls, dass die Kleine stak ist und eine kleine Kaempferin...unsere Pebbels eben :-)

    Sie ist jetzt zuhause und frisst auch schon wieder...

    Erst mal bin ich wahnsinnig erleichtert...
     
  18. #17 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Ich würde röntgen und schallen lassen, so kann man sehen, ob Metastasen da sind, oder nicht.

    Wenn keine da sind, würde ich es auch nicht vorbeugend geben, da es dann vermutl. eher schaden, als nutzen könnte. ;)

    Schön, dass es nichts schlimmes war!
     
  19. #18 brulupephum, 21.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    @gummibärchen

    das werden wir dann mal machen lassen. aber erst, wenn sie wieder ganz fit ist...

    sie erholt sich zusehends!!! ich bin soh froh, sie ist sogar schon aus dem gehege rausgekommen...sitzt ein bisschen den po hoch...aber frisst gerade wie ein scheunendrescher petersilie...

    jetzt kaut sie sogar am ast rum!!!

    bruce das böckchen ist ganz vorsichtig mit ihr und schnuppert immer am po :-)

    sie macht sogar einen fitteren eindruck als nach der lezten op.

    hoffentlich wars das jetzt!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Ich drücke die Daumen, klingt ja recht gut.

    War es denn jetzt ein Blasenstein, oder was war es? -Weil dann müsste ja auch an der Fütterung was geändert werden,damit sie nicht in ein paar Wochen die gleichen Probleme hat...
     
  22. #20 brulupephum, 22.10.2011
    brulupephum

    brulupephum Guest

    meine güte, das war gestern alles ganz schön stressig...haben sie noch ganz lange auf dem arm gehabt, damit sie so wach wie möglich ist, wenn sie zu den anderen kommt und auch die wunde trocken ist.

    aber irgendwann hat sie selber angezeigt, dass sie jetzt zunden anderen will...die haben sie auch schnuppernd begrüsst :-)

    und wie beim letzten mal hat sie wieder das haus okkupiert und bruce lässt sie auch. aber ich denke, spätestens morgen ist es vorbei mit der rücksicht, da wird bruce sein revier wieder zurück wollen :-)

    das war gestern abend so süss, bruce will eben dannn doch in seinem häuschen schlafen, da aber pebbels nicht raus wollte, waren dann eben beide drin... so kann mans auch machen.

    ich habe auch noch mal fotos gemacht, die stell ich dann auch noch mal rein. ausserdem will mein dreund am montag noch mal anrufen, um nachzufragen, was das nun genau war. der arzt hats zwar erklärt, aber er war auch so aufgeregt und erleichtert, dass er das nicht so ganz behalten hat...versteh ich ja auch :-) aber wir wollen ja nicht, dass sie das wieder bekommt.

    aber soweit ist alles gut, sie ist noch ein wenig ruhiger als sonst, aber das sei ihr gegönnt, ich bin ja auch einen tag nach einer vollnarkose nicht schon wieder fit wie ne fidel :-)
     
Thema: woran erkenne ich, dass ein schweinchen schmerzen hat?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. woran merkt man das ein meerschweinchen schmerzen hat

    ,
  2. wie zeigen meerschweinchen schmerzen

    ,
  3. meerschweinchen schmerzen anzeichen

    ,
  4. merken meerschweinchen wenn es einem schlecht geht,
  5. meerschweinchen schmerzen erkennen,
  6. woran erkennt man ob es ein meerschweinchen gut oder schlecht geht,
  7. meerschweinchen lebenswillen erkennen,
  8. Meerschweinchen anzeichen schmezen,
  9. woran erkennt man dass Meerschweinchen Bauchweh haben?,
  10. was machen meeris bei schmerzen?,
  11. Wie bemerkt man schmerzen bei Meerschweinchen,
  12. woran erkennt man dass ein meerschweinchen schmerzen hat,
  13. meerschweinchen schmerzen,
  14. meerschweinchen verhalten bei schmerzen,
  15. meerschweinchen frisst trotz schmerzen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden