Wohin mit dem Papa

Diskutiere Wohin mit dem Papa im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo!! Bin neu hier und habe eine dringende Frage. Erwarte glaube ich schon in den nächsten paar Tagen Nachwuchs von meiner Meerschweinchendame...

  1. Maya

    Maya Guest

    Hallo!!
    Bin neu hier und habe eine dringende Frage.
    Erwarte glaube ich schon in den nächsten paar Tagen Nachwuchs von meiner Meerschweinchendame Maya.
    Das Problem ist das Willy der Papa mit im Käfig lebt und sie unzertrennlich sind.
    Ich aber nicht möchte das sie gleich nocheinmal gedeckt wird nach der Geburt. Soll ich sie vorher auf verdacht schon einmal trennen????

    :verw:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.427
    Zustimmungen:
    1.645
    Ja, wenn Du den genauen Geburtstermin nicht weißt, würde ich trennen. Aber warum hast Du den Bock denn in der Zwischenzeit nicht kastrieren lassen? Damit hättest Du ihm das alleine sitzen erspart.

    Oder willst Du züchten??
     
  4. #3 Karin_R., 11.11.2008
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903
    Ja, trenn sie lieber heute als morgen, wenn die Geburt in den nächsten Tagen stattfinden kann.
    So schnell kann man gar nicht kucken, wie schon wieder nachgedeckt wird.

    Sinnvoll wäre es gewesen, Willi vor sechs Wochen kastrieren zu lassen (aus Deinem Beitrag kann man ja entnehmen, dass Du nicht züchtest, sonst hättest Du wohl die Frage nicht gestellt).

    Alles Gute für die Geburt, ich hoffe, Du hast bei der Zusammensetzung wenigstens darauf geachtet, dass das Alter der Mutter und die Rasse (Schimmelproblematik) der Elterntiere passen.

    LG
    Karin
     
  5. #4 tal.anna, 11.11.2008
    tal.anna

    tal.anna Guest

    a) Den Papa in ein anderes Gehege setzen bevor die Babys geboren werden.
    b) Früher informiert haben und den Papa sechs Wochen vor der Geburt kastriert haben lassen.
    c) Den Papa während der Geburt drinnen und das Weibchen direkt wieder nachdecken lassen, bis es dann an Entkräftung stirbt.

    Möglichkeit b ist den anderen auf jeden Fall vorzuziehen, denn so muss weder er noch die Mama in unnötiger Einzelhaft wie bei Möglichkeit a sitzen, Babys wachsen in einer Gruppe auf, werden gut sozialisiert und lernen auch das richtige Verhalten gegenüber Böcken und es fände keine unkontrollierte, verantwortungslose, für die Mutter sehr kräftezehrende Vermehrung wie in Möglichkeit c statt.
     
  6. Maya

    Maya Guest

    Das hatte ich vor und wollte deswegen nicht gleich so "einschneidend" :mist: sein. Ich hab allerdings die Möglichkeit sie durch ein Gitter so zu trennen das sie sich noch sehen. Reicht das dann ??
     
  7. #6 evasschweineparadies, 11.11.2008
    evasschweineparadies

    evasschweineparadies Guest

  8. #7 tal.anna, 11.11.2008
    tal.anna

    tal.anna Guest

    Als Kontakt zu Artgenossen? Nein.
    Vorerst als Verhütungsmethode? Ja.

    Trotzdem sollte er dann so schnell wie möglich kastriert werden (muss danach aber noch 6 Wochen Kastrationsfrist absitzen).
     
  9. Maya

    Maya Guest

    Ok werd ich aber vorerst dann halt auf sichtkontakt bis er dann kastriert und vollens unfruchtbar ist...
    Ich möcht ja nicht nochmal gleich eine schwangerschaft das würde sie ja nicht aushalten Alter und Gewicht und Rasse hatte ich mit dem Tierarzt abgesprochen das ist alles in Ordnung
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 traumzauber, 12.11.2008
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Achte bitte darauf, dass trotz Gittertrennung genügend Platz für den Bock auf der einen Seite und für Mama und Babies auf der anderen Seite verbleibt.
    Wenn du z.B. nur einen 120er Käfig hast, kannst du den nicht noch teilen, das wäre viel zu klein.
    Für den Fall musst du es anders lösen, z.B. mit zweitem Käfig oder schnell was bauen.
    Lass ihn wirklich noch diese Woche kastrieren, jeder Tag zählt. Immerhin muss er noch 6 Wochen allein sitzen.

    Falls Böckchen bei dem Wurf sind, müssen diese rechtzeitig vor Einsetzen der Geschlechtsreife von den weiblichen Tieren getrennt werden. Sie dürfen aber gern zum Papa in den zweiten Käfig ziehen. Geschlechtsreife 3-4 Wochen, ca. 250-300g.

    Im Ganzen eine unüberlegte und schlecht geplante Aktion, muss man leider so sagen.
     
  12. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    793
    Du brauchst auf jeden fall zwei Käfige, die Mamas braucht ja auch Platz für sich und ihre Babys......Wie alt ist denn dein Weibchen?
     
Thema:

Wohin mit dem Papa

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden