Woher weiß ich, ob es sich um einen "guten" Züchter handelt?

Diskutiere Woher weiß ich, ob es sich um einen "guten" Züchter handelt? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich bin auf der suche nach ganz bestimmten Tieren und wenn ich mir dann die Homepages ansehe oder dort anrufe, muss ich leider immer wieder...

  1. #1 schnullerbande, 06.08.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    Ich bin auf der suche nach ganz bestimmten Tieren und wenn ich mir dann die Homepages ansehe oder dort anrufe, muss ich leider immer wieder feststellen, dass ich da aus verschiedenen Gründen dort eigentlich keine Tiere kaufen möchte.
    Folgende Dinge sind mir aufgefallen:
    Es werden Tiere zur Zucht genommen, die nicht reingezogen sind bzw. wo der Stammbaum teilweise falsch ist. Sei es die auf die Farbe bezogen oder auf die Rasse. Daraus schließe ich dann, dass derjenige nicht wirklich Ahnung von Genetik hat oder sich nicht drum kümmert, was er da verpaart. Zum werden auch Tiere zur Zucht genommen genommen, die wirklich viele Fehler haben, bei Shows schlecht abschneiden mit dem Vermerk - so schlecht hat er nicht abgeschnitten.....ab und zu vererbt er auch richtig gewirbelte Tiere ohne Faltohren.


    Ich möchte, wenn ich mir von einem Züchter ein Tier kaufe, keine "Zufallsprodukte" haben, dann kann ich ja auch gleich Nottiere aufnehmen.

    Muß man sich damit abfinden, wenn man was anderes sucht als ein GH Schweinchen in Vollfarben?

    LG Esther
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sarakira, 06.08.2006
    Sarakira

    Sarakira Guest

    Hallo!
    Gute Frage....
    Was suchst du denn???
    Grade bei "neuen " und jungen Rassen bzw. Farbschlägen ist es unheimlich schwierig, ein sauber durchgzogenes Traumschweinchen zu bekommen..... Weils halt einfach noch nicht soweit ist. Und wenn man auf eine bestimmte Farbe hinarbeitet, nehmen viele Züchter auch mal eher ein FO in Kauf, wenn aber die Farbe/Pigmentierung stimmt....


    LG
    Miriam
     
  4. kime

    kime Guest

    Da kann ich Sarakira nur zustimmen. Bei den ganzen Rassen, die es schon ewig gibt, ist ja klar, dass es schön durchgezogene Tiere gibt. Das ziel sollte es sein für die anderen Rassen, dasselbe zu erreichen. Leider geht sowas nicht von heute auf morgen.
    Dann kommt noch dazu, dass manche Farben bei manchen Rassen im Babyalter z.B. kräftig rot aussehen und es von der Genetik auch passt. Doch wenn sie dann größer werden und das Fell evtl. länger, ist die Farbe auf einmal zwischen rot und buff, also nix ganzes und nix halbes. Die farbe erscheint manchmal dann auch einfach heller. Oder die Eltern haben irgendein c mitgeschleppt, dass sie herorragend selber durch ein C verborgen haben. Leider geht das ganz einfach v.a. wie bei den schon erwähnten "Neurassen".

    Was suchst du denn?
     
  5. #4 schnullerbande, 06.08.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    Eigentlich suche ich Peruaner in Lilac- oder Beige-Kombinationen und safran-weiß.

    Es geht mir ja auch nicht darum, dass ich die eltern 100%ig reingezogen sind, da muss man ab und zu auch Komprmisse eingehen. Aber kann aus 2 Alpakas überhaupt ein Peru fallen? Warum schicke ich ein Tier mit Fehlwirbeln und Faltohr zu einer Show? Und so selten ich die Rasse auch nicht, dass ich Perumixe (Vokuhilas) mit einbeziehen muss?

    Das hab ich natürlich nicht alles bei einem Züchter gesehen, aber es hat mich auch schon sehr geärgert, dass als ich meine Alice gekauft habe und sie mir zwar mit Stammbaum verkauft wurde, der aber völlig fehlerhaft war, denn weder Rasse noch Farben stimmten mit dem tatsächlichen Tier überein. Der Züchter sagte mir dann auch, dass sie r.e. sei und das aus 2 d.e. Tieren keine r.e. und p.e. fallen könnten. Er könne sich jetzt gar nicht erklären wie das zustande kommt.
    Es geht mir gar nicht darum ein fehlerfreies Tier zu bekommen, sondern mehr einen guten Züchter zu finden, der mir nicht irgendwas erzählt, sondern wo ich guten Gewissens meine Tiere kaufen kann.

    Deswegen versuche ich nach meinen Möglichkeiten vorher soviele Infos wie möglich über den Züchter zu bekommen.

    LG Esther
     
  6. kime

    kime Guest

    Ich kenne das Problem mit dem Finden eines guten, vertrauenswürdigen Züchters. Es gibt tatsächlich einige schwarze Schafe.

    Aber mal davon abgesehen: Aus d.e. kann sehrwohl p.e. fallen... müssen nur beide Elterntiere p.e.-Träger sein.. Und wenn jeweil nur ein Urgroßelternteil mal p.e. war, die können das klammheimlich über Generationen mitschleppen..
    Manche Züchter meinen halt, sie müssen sich mit der Genetik nicht beschäftigen.

    Leider kann ich dir bei deiner Rasse nicht helfen, ich züchte nur CHer ;)
     
  7. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    "Warum schicke ich ein Tier mit Fehlwirbeln und Faltohr zu einer Show?"

    weil man nicht gewinnen will, sondern auch den Typ, Bau usw des Tieres mal von einer objektiven Person beurteilt haben möchte, sonst schleicht sich schnell Stallblindheit ein...

    ansonsten, es gibt verschiedene Gründe warum man auch mal Rassen/Farben mixt ohne gleich ein Schlechter Züchter zu sein....frage doch einfach mal, warum derartige Verpaarungen gemacht werden, evtl. kann dir der Züchter auch plausible Gründe aufzeigen, und sei es wie hier schon genannt, weil man einfach an keine besseren Ausgangstiere kommt...bei bestimmten (neuen/seltenen) Farben/Rassen muss man einfach Kompromisse eingehen, sonst hätte man keine zuchttauglichen Tiere mehr im Stall...

    wenn natürlich offensichtliche Fehler auftauchen, wo man einfach merkt dass noch nicht der richtige Sachverstand dahinter ist, solltest du die Züchter evtl. auf die Fehler hinweisen (die sind bestimmt auch froh, wenn sie es richtig gesagt bekommen) und dich ggf. nach einem anderen Züchter umsehen...

    Caro
     
  8. #7 wmamamarion, 06.08.2006
    wmamamarion

    wmamamarion Guest

    Ich kann dich da gut verstehen. Leider gibt es das auch bei Verdünnungfarben und Vollfarben, wo z.B. ein spw Tier angeboten wird und dann noch ganz stolz dazu gesagt wird, er trägt sogar lilac :rolleyes: . Wenn ich lilac züchten möchte, dann mach ich das, aber nicht mit einem spw Tier, so auf die Art, da ist alles mit drin, kannst dann bei allem einsetzten. Das macht die ganze Vollfarben kaputt. Ich suche so lange bis ich das passende Tier gefunden habe. Mit Geduld klappt das auch. Ich hab schon viele Schweinchen gesehen, die mir optisch gut gefallen hätten, aber wenn ich mir dann den Stammbaum anschaue, dann lass ich eben die Finger weg. Wenn du dich vorher damit beschäftigst, dann kann dir ein Züchter keinen Schmarn mehr erzählen und du weißt, von was für einem Tier du besser die Finger lässt. Ich lasse mir immer den Stammbaum zumailen, wenn ich mich für ein Schweinchen interessiere, damit ich nachher nicht aus allen Wolken falle. Von den Züchtern, denen das zu viel ist, mir den Stammbaum vorher zu zeigen, von denen kaufe ich auch kein Schwein.
     
  9. #8 Rosalie, 06.08.2006
    Rosalie

    Rosalie Guest

    SPW in Lilac-Gold-Weiß zu ziehen hat schon seinen Sinn, genau wie SPW in Schoko-Gold-Weiß zu ziehen.
    Nur dann sollte man die Tiere wirklich in der LGW Zucht lassen und nicht an SPW Züchter verkaufen denn für die, die sich wirklich Mühe geben und farbrein ziehen ist das nachher total ärgerlich wenn man plötzlich einen ganzen Zuchtstamm aussortieren kann weil die Tiere alle Träger sind bzw. sein könnten.

    An sonsten musst du eben einiges hinterfragen, wenn dir was auf ner HP komisch vorkommt schreib den Züchter doch mal an oder geh, wenns nah genug ist, mal persönlich hin und schau dir alles an. So übers Internet kann schnell was falsch rüberkommen ;)
     
  10. #9 QueenKali, 06.08.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.08.2006
    QueenKali

    QueenKali Guest

    hi!

    @marion

    was ist bitte an einen spw tier das pearlträger ist falsch? im gegenteil... diese tiere sind meist besser wie die reingezüchteten spw schweinis...

    nur mal so am rande der allestragenden art erwähnt.

    *hust hust*

    kennst du den genetischen unterschied zw. schildpatt-weiß und lilac-gold-weiß? was spricht gegen spw pearlträger, die weder trägereigenschaften auf dem c-lokus und B-lokus haben, sondern rein schildpatt-weiß sind nur mit pearlträger eigenschaft?

    mal ehrlich, ich züchte lieber lilac-gold-weiß bei denen ein elternteil pearlträger ist. denn diese lilacs sind meiner meinung nach in der besten graunuance und vergl. mit lilac-gold-weißen die rein über lilac gezogen wurden über generationen die schönsten.

    EDIT://

    ich persönlich züchte einmal eine reine spw linie und eine eine lgw linie. die lgw linie setzt sich aber zum größten teil aus pearlträgern in den ahnen zusammen.

    aber jetzt wieder zurück zum thema.....

    @schnullerbande

    die von dir gesuchte farbkombi vererbt sich immer NUR rein, d.h. sofern das tier kein schoko trägt (bei lilacs), spricht schon mal nichts gegen das tier, auch wenn farben wie spw z.b. in der abstammung wären.....

    leider werden dir solche reingezogene perulinien in der farbe (bezogen aber auf reinrassige abstammung) fast nicht über den weg laufen, da reinerbige perus in lilac/beige kombis sehr sehr selten sind. verhäuft treten dann auc mal shelties in den ahnen auf...
     
  11. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    210
    @Daniel

    meinst du nicht paleträger?
     
  12. #11 Biensche37, 06.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:Muß man sich damit abfinden, wenn man was anderes sucht als ein GH Schweinchen in Vollfarben?

    Antwort: Ja.
    Die Zucht ist nicht einfach. Und perfekte Tiere zu finden ist sehr schwer. Bei der Suche trifft man auf alle möglichen Kompromiss-Tiere.
    Züchte du sie rasse-und farbrein und fehlerfrei, dann hast du viele Vorbestellungen aus dem gesamten In -und Ausland.

    Allerdings muss ich dir Recht geben, mit fehlerhaften Papieren. Ich habe auch schon Papiere gelesen, da stand drauf aus cremeagouti x schoko = schwarz-was weiß ich..... :rolleyes: Stimmt schon. Aber viele Züchter haben so ihre Probs schoko und sepia oder creme und buff auseinanderzuhalten. Vor allem cremeagouti und grauagouti und lemonagouti.....da stolpert man tatsächlich über den ein oder anderen stümperhaften Stammbaum.

    Viel Spaß
    bine
     
  13. #12 QueenKali, 06.08.2006
    QueenKali

    QueenKali Guest

    pale oder pearl. das ist egal ;)

    in DE sagt man meist pale, stimmt! könnte man ja auch lilacträger sagen :ohnmacht:
     
  14. #13 PigCasso, 06.08.2006
    PigCasso

    PigCasso Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0

    Moin Moin,

    pale-Träger oder p.e.-Träger wäre korrekt.
    Lilac-Träger würde ich niemals sagen.
    Denn nur durch das p.e. wird schwarz zum lilac.

    Habt Ihr schonmal gehört, daß ein goldagouti als schwarz-Träger bezeichnet wurde.

    Ein Tier ist immer Träger von Eigenschaften und nicht von Farben.

    So by the way ...... das p.e. könnte ja auch noch zu beige-Trägern, gold p.e.-Trägern, safran-Trägern, weiß p.e.-Trägern gut sein ;-)

    Und ob es pale oder pearl heißt ist eigentlich so garnicht egal.

    Gruß
    PigCasso
     
  15. #14 QueenKali, 06.08.2006
    QueenKali

    QueenKali Guest

    man kann aber auch einfach nur Pp, pp und PP sagen, wobei andere dann nur wiederum ein großes fragezeichen vor sich sehen :rofl:

    naja ich hab mirs pearlträger angewöhnt :p

    oder spalterbig ins lilac oder oder oder...
     
  16. kime

    kime Guest

    Meine Güte, man kann sich aber auch echt an allem aufhängen, was?
    ich denke, wir wissen alle hier, was gemeint war und wenns jemand nicht weiß, kann er nachfragen...
     
  17. #16 Biensche37, 06.08.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    eigentlich heißt es Sonderfarbenträger (Sft)

    Bei einem schwarzen Tier welches Sonderfarbe trägt, ist es logisch, das damit lilac gemeint ist.

    Interessiere ich mich für ein schoko Tier und der Züchter sagt mir, dass es Sonderfarbe trägt, dann ist damit logischerweise beige gemeint.

    Wenn ein Tier Sonderfarbe trägt, dann ist es eben Pp.

    Viele Zuchten sind ja noch relativ jung. Damit meine ich auch Züchter, die 3 oder 4 Jahre züchten. Selbst ich bin noch dabei alles "ins Reine" zu kriegen. Auch ich sortiere die Safrans aus und gebe sie ab. Ich mache nur mit d.e weiter. Aber wie schwer das ist, ein kleines p aus einer Linie zu bekommen, das wissen nur die Züchter, die schon Jahre züchten.

    Die Züchter, die schon 10 Jahre und mehr eine Rasse in einer Farbe züchten, die sind auch schon weiter. Aber selbst da kommt noch genug Ausschuss in Liebhaberhände. Und die wirklich guten behält man als Züchter sowieso.

    bine
     
  18. #17 Pauline, 06.08.2006
    Pauline

    Pauline Guest

    Meerlis

    Hallo ihr lieben ,


    Ein guter Züchter gibt seinen Meerlis jeden Tag firsches trinken und Futter.

    Und schaut regelmäßig nach seinen Meerlis.Mann muss genau hinsehen ob eines der Meerlis krank ist.In so einem fall versorgt der Züchter seine Meerlis nicht regälmäßig.





    Viele liebe Grüße von


    :winke: Laureen ( Tochter von Pauline)
     
  19. #18 QueenKali, 06.08.2006
    QueenKali

    QueenKali Guest

    okaaaaaaaaaaaaay :ohnmacht: :nuts:

    es ging zwar eher um abstammungsnachweise, reinerbigkeit der linie, pearlfaktor (:rofl:) etc. aber mit dem was laureen schrieb, hat sie auch recht :top:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schnullerbande, 06.08.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    @Biensche37
    was ist an safrans nicht so gut?
     
  22. #20 Biensche37, 06.08.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Vorurteile?

    @schnullerbande: Sie sind nicht mein Zuchtziel. Mein Zuchtziel sind buff und cremes. Wobei ich buff den cremes noch bevorzuge. Das ist alles.

    ZITAT v. Pauline:......ob eines der Meerlis krank ist.In so einem fall versorgt der Züchter seine Meerlis nicht regälmäßig.

    Das stimmt nicht. Tiere werden nun mal krank. Bekommen Schnupfen oder Pilz. Das kommt "in den besten Familien" vor. Das ist kein Zeichen dafür, dass er seine Tiere vernachlässigt. Vor allem wenn du schreibst, Ein krankes Tier. Gerade mal ein krankes Tier sagt auch überhaupt nichts über Schluderigkeit. Selbst wenn ein Züchter oder Liebhaberhalter eine schöne (oftmals so gewünschte und bewunderte) große Gruppe hält und nur ein Tier fängt mit Milben oder Pilz an, dann sind nach und nach alle Tiere in dieser Gruppe befallen. Selbst das bedeutet nicht, dass diese Tiere unversort bzw. unterversorgt sind.
    Man muss abwägen können. Hat ein Züchter mehrere Gruppen und man sieht wirklich irgendwie in allen Gruppen dieser Zuchtanlage kranke Tiere, dann würde ich mir Gedanken machen. Aber jeder Züchter hat auch mal Pech mit der einen oder anderen Gruppe. Und gerade wenn dann Besuch kommt und keine Ahnung hat, dann wird sehr schnell schlecht geredet ohne Hintergrundwissen. Und zu schnell wird geurteilt. Das finde ich nicht gut.

    bine
     
Thema:

Woher weiß ich, ob es sich um einen "guten" Züchter handelt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden