Woher schnell ein neues Meeri nehmen?

Diskutiere Woher schnell ein neues Meeri nehmen? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Eine Frage,die mich schon länger beschäftigt,aber Gott sei Dank nicht akut ist,aber... Immer wieder wird gesagt,wenn ein Schweinchen...

  1. #1 theresia, 15.07.2007
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    93
    Hallo
    Eine Frage,die mich schon länger beschäftigt,aber Gott sei Dank nicht akut ist,aber...
    Immer wieder wird gesagt,wenn ein Schweinchen stirbt,so schnell wie möglich ein
    neues Meeri holen.So schnell wie möglich heißt für mich in ein ,zwei Tagen.Aber wo nimmt man in dieser kurzen Zeit eines her?Züchter haben ja selten Tiere in größerer Zahl vorrätig(komisches Wort,aber mir fällt kein besseres ein)?Allerdings kenne ich keinen Züchter.
    Das Tierheim vielleicht-Notstationen kenne ich keine.
    Bleibt also wieder nur die Zoohandlung,die auch noch offen hat,wenn ich um 5 Uhr von der Arbeit komme.

    Wie verhält ihr euch in so einer Situation?

    Ist aber wie gesagt nur eine hypothetische Frage.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 meerschweinchen82, 15.07.2007
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    hier im forum findet man sehr schnell meeris, die ein neues zuhause brauchen.
    ich habe hier auch schnell einen neuen partner bzw ein weibchen für cookie gefunden.
     
  4. #3 Meerschweinchenfreak, 15.07.2007
    Meerschweinchenfreak

    Meerschweinchenfreak Guest

    Jepp hier im Forum findet man wirklich sher sehr schnmell ein Meerschweinchen,vorallem wenn man in Biete/Suche und dann unter suche ein Thread reinsetzt! In meiner Umgebung zbs gibts mehrere Züchter auf denen ich immer zählen kann,aber das ist ja bei jedem anders. ;-)
     
  5. #4 blackbelt, 15.07.2007
    blackbelt

    blackbelt Guest

    Aus diesem Grunde ist es am besten, wenn man sich immer eine Gruppe von mindestens 3-4 Meeris hält, denn dann kann man nicht in Zeitnot geraten schnellstmöglich irgendwie und irgendein neues Meeri besorgen zu müssen, sondern kann sich Zeit lassen bis man wieder sein Traumschweinchen gefunden hat.
    LG Blackbelt
     
  6. #5 sternenflyer, 15.07.2007
    sternenflyer

    sternenflyer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    11
    Ja, leider habe ich die erfahrung auch machen müssen. Wir waren über Nacht weg und als wir am Abend wieder kamen, lag unser Kastrat Strolch tot in der Ecke. Und gerade ich mußte in finden *heul*.
    Als ob das nicht tragisch genug wäre, kam auch gleich der Gedanke, was passiert nun mit Susi???Am nächsten Tag also gleich in den Anzeigen geschaut, Züchter angerufen und im Tierheim angerufen. In den Anzeigen gab es nur Pärchen abzugeben. Züchter hatten auch keinen Kastraten zur Abgabe. Im Endeffekt hatten wir die Möglichkeit einen Kastraten von einer Privatperson, die eine züchterin um 5 ecken kannte zu bekommen, oder erstmal im Tierheim zu schauen,a uch wenn da zZ nur nicht kastrierte Böcke da waren. Das Ende vom Lied war, dass wir uns im TH gleich in das erste Böckchen verliebt haben, dass uns gezeigt wurde. Da er im Moment sowieso allein sitzen musste, da er sich mit seinen Kumpels zerstritten hatte, wurde er im TH noch kastriert und dann haben wir ihn eine Woche später bekommen. Natürlich haben wir noch die Frist verstreichen lassen, aber die zwei Meerschweinchen konnten sich ab und zu durch Gitter schonmal kennenlernen.
    Wir haben deutlich gemerkt, dass Susi in der Zeit deutlich verschmuster war.
    Die VG war eigentlich nicht existent. Wir haben sie extra auf neutrales Gebiet gesetzt. ber diehaben sich nur kurz begrüßt, nach dem Motto: "Hi, ich bin ein ectzer Mann" *brummel* "Joa, und ich bin ein Mädel" *schnüffel* Sowas von relaxt - davon hätten sich meine Ninchen echt ne Scheibe abschneiden können. Die zwei sind nun zum Glück Harmonie üur. Passt sogar fast besser, wie mit dem vorherigen Partner...

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Mir ist diese Schei*** auch passiert. Gerade ein akstriertes Männchen zu bekommen ist echt nicht leicht. Nur leider ist es uns im Moment nicht möglich 3 Meerschweinchen zu halten.Und was noch schlimemr ist: irgendwann passiert das wieder :(
     
  7. #6 theresia, 15.07.2007
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    93
    Insofern habe ich Glück,habe ja drei und so Gott will,sterben hoffentlich nicht zwei zu gleicher Zeit.Obwohl,sie sind beinahe gleichaltrig.
     
  8. #7 laxoberal, 15.07.2007
    laxoberal

    laxoberal Guest

    ich habe im Dezember von jetzt auf gleich ein Schweinchen über eine Notstation ( :winke: Kirsche) bekommen
     
  9. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Was auf jeden Fall wichtig ist, ..sein Schwein dann beobachten.
    Frißt es noch, frißt es nicht.
    Solang es frißt ist noch nicht halb Acht.
    Den 1ten und 2ten Tag ist es auch zurück gezogen.
    Ist ja neu, die Situation, und merkwürdig für's Schweinlein.
    Meist hat 2Bein aber durchaus 1-2Wochen Luft zum Suchen eines neuen Partnerschweinleins.

    Außer: es frißt tatsächlich nix!
     
  10. Lutzi

    Lutzi Guest

    Also ich finde Tierheime gibt es überall und man muss auch nicht weit fahren. Bei uns gibt es zb auch eine sehr gute Notstation...
    Und dann bleibt ja noch die frage, ob die sich auch verstehen, im Tierheim oder bei einer Notstation kann man das ausprobieren, in der Zoohandlung nicht...
     
  11. Emi

    Emi Guest

    Genau das sage ich meinen "Kunden" auch immer und ich vermittel nicht in 2er Haltung außer ich habe mal einen wirklich schweren Fall das sich ein Tier so garnicht mit erwachsenen vergesellschaften läßt und ich es nur mit einen Baby zusammen setzen kann und nur so vermitteln kann. Das ist mir aber bis jetzt in meiner 2,5 jährigen Zeit in der ich die Notstation habe nur 1 mal passiert.

    LG Gabi
     
  12. #11 Mathilda, 15.07.2007
    Mathilda

    Mathilda Guest

    Hi,

    also vor zwei Wochen hatte ich genau diesen Fall, ich mußte meinen Pan Sonntagsmorgens einschläfern lassen und so saß Faun von jetzt auf gleich alleine da.
    Ich habe, so schlimm es auch war und klingt nach ein paar Stunden angefangen nach einer Partnerin zu suchen, denn Faun hat Pan sehr vermißt!
    Alle Tierheime in meiner Umgebungen hatten, wenn überhaupt, nur Böcke.
    Da ich Faun aber jetzt eine Dame an die Seite geben wollte, habe ich mich dann an die notmeerschweinchen.de gewandt.
    Von ihnen habe ich auch Faun, am Freitag drauf kam unsere Emily.
    Ich hatte aber schon während der Krankheit von Pan viel Kontakt zu der ehemaligen Pflegestelle von Faun, sodass wir immer im Gespräch waren.
    Als ich dann schnell Hilfe brauchte, waren also kaum Gespräche mehr nötig.

    In der Nähe war es auch nicht, ich wohne bei Hannover, Emily kommt aus Köln.
    Unsere anderen beiden Neuzugänge kommen aus Berlin, also auch nicht um die Ecke, aber man findet oft eine Mitfahrgelegenheit und zur allergrößten Not wäre ich auch selber gefahren.
     
  13. #12 Fränzi, 15.07.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.07.2007
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Da stimme ich Blackbelt heftigst zu!! :winke:

    Bei all den Diskussionen um Einzelhaltung, "getraue" ich mich beinahe nicht zu sagen, dass ich auch eine Zweier-Haltung nicht in Ordnung finde.

    Ich hielt notgedrungen ca. 1.5 Jahre lang eine Zweiergruppe von Vater und Sohn (Notschweinchen), nebst meiner Grossgruppe von einem Kastraten plus 9 Mädels.
    Die Zweiergruppe war deutlich weniger aktiv, gelangweilt, überfettet bei gleichem Futter und insgesamt uninteressant. Zwei Meerschweinchen sind nun mal beim besten Willen kein Rudel.
    Das sieht vielleicht bei zwei Jungtieren noch einigermassen ok aus, weil diese sich im jugendlichen Alter mehr bewegen und aktiver sind. Sobald eine solche Zweiergruppe etwas älter wird, ab ca. 2 Jahren, sind sie nur noch gelangweilt zu zweit, da zu wenig Interaktionen entstehen. Meine beiden haben noch nicht mal gestritten... und die vielseitigen Möglichkeiten im Gehege (2.4 m2 für zwei Meeries!) wie Aeste, Tunnel oder Weidenbrücken haben sie nicht interessiert.

    Den Vater musste ich vor ein paar Monaten einschläfern lassen wegen eines Blasensteins. Bei solchen Krankheiten ist zuwenig Bewegung leider einer der Auslöser, oder zumindest verschlimmert es die Neigung zu Blasensteinen.

    Daher mein Rat: Haltet keine Zweiergruppe, dann kommt Ihr gar nie in diese Situation, "ganz dringend" ein zweites suchen zu müssen. Eine vernünftige, artgerechte Meerie-Haltung beginnt nun mal bei Gruppen von 3 oder 4 Meeries, darunter ist es nur eine Kompromiss-Lösung.

    Falls das Platzprobleme gibt, muss man sich die Meerschweinchen-Haltung eben ganz gründlich überlegen und notfalls ein paar Jahre darauf verzichten, bis man eine Wohnsituation findet, wo man eine Kleingruppe von 3 - 4 Tieren draussen (da müssen es sowieso mind. 3 -4 sein) oder in einem Bodengehege/Vivarium drinnen halten kann.
    Die handelsüblichen Käfige sind in der Regel zu klein für 3 - 4 Meeries und die Bauerei nach oben finde ich ebenfalls nicht sehr sinnvoll. Meerschweinchen sind keine Chinchillas oder Ratten, die gerne klettern.
     
  14. #13 VonDenRheinauen, 15.07.2007
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Sorry, aber man kann's auch irgendwann übertreiben.
    Nicht nur das jeder angemacht wird, der seine Tieren nicht die ganze Wohnung rund um die Uhr zur Verfügung stellt, jetzt wird man auch noch angemacht, weil man nur zwei Schweine hält.
    Geht's noch? :aehm:
     
  15. #14 Paperhearts, 15.07.2007
    Paperhearts

    Paperhearts Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    220
    Genau, jetzt sind sogar zwei Schweine schon zu wenig… :uhh:
     
  16. #15 Susanne, 15.07.2007
    Susanne

    Susanne Guest

    ein meeri wird nicht gleich sterben, wenn es 5 minuten ohne artgenossen ist. wie sollte ein kastrat seine 4-6 wochen frist absitzen ? ich finde einen neuen hausgenossen sollte man sich in ruhe aussuchen und nicht zb in der nächsten zoohandlung ein meeri kaufen, das "halt gerade da ist". sorry, aber das finde ich absolut bescheiden. außerdem sollte man sich (und vielleicht auch dem übriggebliebenen schwein) eine gewisse trauerfrist gönnen.

    wenn ich in die situation kommen sollte, würde ich zusehen, das ich in den nächsten 1-2 wochen ein neues meeri hole oder mich entsprechend nach einem neuen platz für mein altes umsehe. leider kann man nicht immer alles beeinflussen, daher ist es müssig sich über stunden, tage oder wochen aufzuregen.

    DANKE :einv:
     
  17. #16 Mathilda, 15.07.2007
    Mathilda

    Mathilda Guest

    Hi,

    also sorry, ich bemühe mich bei all meinen Tieren um eine artgerechte Haltung, insoweit eine Heimtierhaltung artgerecht ist und nicht nur Egoismuß des Menschen!

    Aber das zwei Meeries nun schon nicht genug sind, das ist in meinen Augen schon etwas an den Haaren herbei gezogen!
    Ich habe einige Freunde in der Nottiervermittlung, und arbeite selber in einem Laden für Heimtierbedarf und Zubehör, und wir sind schon froh, wenn man die Leute dazu bringen kann das ein Meerie oder ein Kanichen, oder die zwei vielleicht noch zusammen, nicht vertretbar sind!

    Und von der erwähnten Fettleibigkeit und Langeweile ist bei mir noch nie etwas vorgekommen, oder zu beobachten gewesen!
    Und wenn dieses so wäre, dann möchte ich mal behaupten würden Notinstitutionen nicht in Paarhaltung vermitteln, ebenso wie renomierte Züchter!

    Und wenn ich ganz dringend, ein Schweinchen gebraucht hätte, wäre eben eins aus meiner 4er Gruppe umgezogen, oder ich hätte mich unter der Woche auf den Weg gemacht, eines aus der Notstation zu holen.

    Wenn so argumentiert wird, dann ist die Bockgruppenhaltung auch unnatürlich!
    Ich denke man kann alles übertreiben.
    Von den ganzen Menschen, die nur einen Hund in der Familie haben, mal ganz zu schweigen, das ist ja auch unnatürlich!
     
  18. Emi

    Emi Guest

    KEIN Mensch sagt hier das man 10 Tiere und mehr halten sollte aber wer Platz für 2 hat der hat auch Platz für 3. Ich finde es einfach praktischer mit einer 3er Gruppe, habe hier so oft Leute sitzen die weinen weil ihr eines Schweinchen verstorben ist und sie nun suchen und nix finden, auf meine Frage wie lange denn das Tier jetzt schon alleine sitzt kommen fast immer Antworten wie: "ca 3 Wochen bis 6 Monate und mehr"
    Bei 3 Tieren kommt man einfach nicht in diesen "Druck" schnell schnell suchen zu müßen.

    Und ALLE, wirklich alle dennen ich zu einer 3er Gruppe verholfen habe, haben mir bestätigt das es einfach mehr Spaß macht mit mehreren Tieren und 90% "meiner Kunden" haben aufgestockt auf 4, 5, und 6 Tiere.

    Wie geschrieben, es ist KEIN Zwang aber besser für die Tiere und für den Besitzer der sich dann nicht mehr unter Stress setzen muß bei einem versterben von eines seine Lieblinge.

    LG Gabi
     
  19. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    im Grunde hat Fränzi ja Recht. Und fast jeder, der den Vergleich Zweiergruppe und größere Gruppe erlebt hat, kann wahrscheinlich berichten, dass eine größere Gruppe einfach aktiver ist.

    Ich denke, man kann sich schon klar sein, dass eine Zweiergruppe, wie ein 120er Käfig z.B., nur eine Mindestempfehlung ist. Und Minimum ist nicht gleich Optimum.

    Ich denke aber, dass zwei Schweine in einem 120er mit viel Auslauf und Ansprache nicht unglücklich sind. Dass drei oder vier oder fünf Schweine mit mehr Platz glücklicher sind - das wird wohl vielleicht so sein...

    Die Frage ist immer, wo man die Grenze zieht. Wie artgerecht sind reine Bock- bzw. Weibergruppen? Wie artgerecht ist Innenhaltung?

    Das sind Gewissensfragen, die man sich als Halter stellt bzw. stellen sollte. Wenn man sehr streng ist, dann kommt man vielleicht zum Schluss, dass man Meerschweine eigentlich nicht anders, als auf vielen Quadratmetern Naturfläche halten sollte? Bzw. dass man sie gar nicht halten sollte?

    Ich habe aufgrund räumlicher und finanzieller Limitierungen sicher keine optimale Haltung. Meine Tiere leben in der Wohnung, leben nur knapp über dem 0,5m²-Minimum an Platz (haben als Auslauf allerdings fast die ganze Wohnung), meine zwei Kastraten müssen sich zwei Weiber teilen, etc.

    Das sind möglicherweise Einschränkungen in der Lebensqualität meiner Tiere, die ich ihnen auferlegt habe, um meine Lebensqualität zu steigern. Das sehe ich ziemlich unverklärt so.

    Andererseits geht es den Tieren natürlich nicht schlecht, ich würde sogar behaupten, dass sie zufrieden sind - sie bekommen regelmäßig Futter, müssen nicht in ständiger Angst vor Raubtieren leben - es wird ja Gründe geben, warum sich die Tiere haben domestizieren lassen?!

    Worauf ich mit dem Gelaber jetzt hinaus will, weiß ich selber nicht so. Ich denke, im Kern geht es darum, dass Haustierhaltung immer ein Kompromiss ist und es zwischen Minimum und Optimum eine ziemliche Bandbreite gibt und im Grunde jeder es vor sich und seinen Tieren verantworten muss, wie er sie hält.

    Pauschalisieren kann man da doch auch nichts: Vielleicht gibt es Schweine, die in der Zweiergruppe glücklicher sind? Vielleicht gibt es Schweine, die nur in Innenhaltung zufrieden sind, während andere Wind und Wetter um die Nase brauchen?

    Viele Grüße,
    Sawyer (heute mal bisschen konfus...)

    EDIT: Vielleicht noch was zur Ursprungsfrage: Ich denke, es kommt auf das jeweilige Schwein an, wie schnell man einen neuen Partner besorgen muss. Wenn es extrem trauert, also nicht mehr frisst, etc. dann ist natürlich Eile geboten. Im Zweifelsfall und bevor ich in die Zoohandlung ginge, würde ich es immer hier über's Forum probieren. Ich wohne aber auch so, wo es im Umkreis von 100 km mehrere Notstationen, etliche Züchter, etc. hat.

    Wenn das Schwein normal weiter frisst, etc. dann denke ich, kann man sich auch die Zeit nehmen, in Ruhe einen passenden Partner zu suchen (ob es die 7-jährige Oma nämlich so glücklich macht, wenn ich ihr ein 3-wöchiges Baby aus der Zoohandlung zugeselle ist ja die Frage...).
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 theresia, 15.07.2007
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    93
    Nun ich hatte jahrelang Einzelhaltung(nicht schimpfen,ich wußte es nicht besser)und habe jetzt drei.Es macht natürlich mehr Spass zuzusehen wenn die Drei hintereinander herrennen und sich in allen Tonlagen unterhalten,aber dennoch ist hier Schluß,denn sonst könnte ich ihnen nicht genug Platz bieten,was ich nicht will.

    Ob ich über`s Forum in Oberösterreich schnell ein neues Meeri bekäme,möchte ich bezweifeln.Und wenn man nicht motorisiert ist sind 100km ziemlich weit.
     
  22. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Klar, es kommt immer auf die jeweilige Situation an. Bevor das zurückgebliebene Schwein vor Trauer eingeht, und ich weder Notstation noch Tierheim noch Züchter in der Nähe habe, würd ich dann auch in die Zoohandlung gehen...
     
Thema:

Woher schnell ein neues Meeri nehmen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden