Wofür Papiere?

Diskutiere Wofür Papiere? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Experten, ich als Laie und Besitzer - sorry Ernährer - von 4 süssen Schmuseshweinchen vergrößere grad meine 4er WG. Jetzt wurde ich...

  1. #1 Honeymeeri, 24.10.2005
    Honeymeeri

    Honeymeeri Guest

    Hallo Experten,

    ich als Laie und Besitzer - sorry Ernährer - von 4 süssen Schmuseshweinchen vergrößere grad meine 4er WG. Jetzt wurde ich gefragt, ob ich zum neuen Schweinchen Papiere haben möchte....
    Und nun helft mir meine Bildungslücke zu schliessen - was sind Papiere für Meerschweinchen? Was steht da drin und wofür sind die gut?

    Danke für die Auskunft
    Honeymeeri
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Annabelle, 24.10.2005
    Annabelle

    Annabelle Guest

    An sich zum Züchten oder Angeben. Da steht die Linie drin über die deine Tiere gezogen wurde. Verwandschaft Farbgenetik und Co. Gruß Annabelle
     
  4. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Na, und das Geburtsdatum steht auch drin, dann könnt Ihr immer eine Torte backen und feiern :bier:
    Wenn ich Tiere als Kuschelschweine verkaufe, freuen sich die Leute, besonders Kinder. ;)
     
  5. #4 Gummibaer83, 24.10.2005
    Gummibaer83

    Gummibaer83 Guest

    Die Papiere sind einfach nur ein Abstammungsnachweis, wie wenn man nen Hund von einem anerkannten Züchter holt.

    Eigentlich brauchst du die nur zum züchten oder wenn du das Tier irgendwann mal teuer verkaufen willst, was du denke ich nicht tun wirst. Wie bei allen Tieren sind die mit Papieren immer teurer.
    Als ich mein 1. Meerschweinchen mit Papieren bekam fand ich es ziemlich lustig, was da alles drin steht und das es so was auch bei Meerschweinchen gibt. Kannte das vorher garnicht.

    Gruss
    Nina
     
  6. Melody

    Melody Guest

    Meine Schweinchen kriegen auch alle ihren Abstammungsnachweiß mit, die Notmeeris ein "Datenblatt". Ich find es gut, dann wissen die neuen Futtersklaven , wann sie geboren wurden , was für Eltern es hat und bei den Notmeeris steht das Abgabedatum (kein Name) Alter und ggf. Vorlieben/Macken mit drinn.
    Und vom Preis her macht es nichts mehr, das ausdrucken kostet ja "nichts".
    Und die Stammbäume bei Katzen kosten vom Verein auch nur 10-20 €uros, machen also auch keinen großen Preisunterschied aus!!
     
  7. #6 Gala, 24.10.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2005
    Gala

    Gala Guest

    Hallo!
    Na, also ich gebe Nottiere und Zuchttiere eigentlich zum selben Preis ab. Ein Tier ist doch nicht mehr wert nur weil es Papiere hat!

    Ich würde sogar soweit gehen und sagen das man bei einem Meeri mit Papieren ganz genau weiß das es nicht vom einem Massenvermehrer oder aus einer Zoohandlung/Kinderzimmerzucht kommt sondern von einem seriösen Züchter, und das dies durch den Abstammungsnachweis auch über mehrere Generationen bestätigt wird.

    Das Geburtsdatum steht drin, das Abgabegewicht, wie viele Geschwister das Schwein hatte-da hat sich jemand Mühe gegeben und warum sollte man diesen nachweis dann nicht annehmen?

    Teuer verkaufen kann man ein Schwein deswegen nun wirklich nicht, das mag vielleicht in der Hunde- oder Pferdezucht so sein. Die Unterschiede zwischen einem Nottier/Vermehrungs- oder Zooladentier und einem Zuchttier mit Papieren liegen (wenn überhaupt) gerade mal bei 5-10 Euro, wobei Zooladentiere oft zu horrenden Preisen verkauft werden und dann meiostens noch krank sind oder man ein "falsches" Geschlecht angedreht bekommen hat.
     
  8. #7 Rosalie, 24.10.2005
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Naja, also wenn man noch 10€ für Papier und Tinte draufschlägt :rolleyes: - Macht aber keiner. Wär ja noch schöner.

    Die Papiere sind v.a. fürt Züchter wichtig um zu sehen was ales in der Linie steckt. Viele Liebhaber die bei mir Tiere kaufen freuen sich über den Stammbaum und finden das sehr interessant, v.a. geb ich den immer sehr gerne mit weil auch nochmal meine Adresse draufsteht und dass ich bei Abgabegründen benachrictigt werden möchte. Ist natürlich kein rechtsgültiger Vertrag oder so, aber bisher wurde ich immer angerufen und nahm mein Schwein dann zurück oderwusste wo es nun ist.
    Anderen ist es eben egal. Die wollen dann nochmal das Geburtsdatum wissen und ekommen mein Kärtchen und können sich smit auch immer melden.
     
  9. Gala

    Gala Guest

    Hallo!
    Ich schlage nix auf für die Papiere. Das schwein hat eben seinen preis (ZB 15 Euro) und wenn die Leute es ohne Papiere wollen kriegen sie es deshalb nicht billiger von mir.

    Mit oder ohne Papiere, der Preis bleibt der Selbe :cool:
     
  10. #9 Rosalie, 24.10.2005
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Nee, das war jetzt auch eher ironisch gemeint. Wem es zu teuer ist sich Druckerpapier + Tinte zu kaufen braucht ja keine Papiere ausstellen. Ist ja eh jedem sebst überlassen ob er das machen möchte oder nicht.
     
  11. #10 Joelina, 24.10.2005
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Papiere sind mehr oder weniger ein Indiz für eine anständige Zucht - bei einem Tier mit Stammbaum kann man einwandfrei erkennen, auch als Laie ob z.B. Inzucht stattgefunden hat, ob alle Vorfahren wirklich Rassetiere waren oder eben nur Mischlinge. Züchter die Stammbäume erstellen, geben sich Mühe, sind keine blinden Vermehrer.

    Es gibt Liebhaber, die eben unbedingt ein Rassetier wollen und dafür wollen sie auch Beweise sehen. Mit Tieren ohne Stammbaum darf nicht gezüchtet werden, na ja, es sollte halt nicht, weil man nichts über Vorfahren, Trägereigenschaften, Schimmel und eben Inzuchtkoeffizient weiss und somit ein hohes Risiko eingeht.

    Bei mir steht auch u.a. die Zuchtbuchnummer drauf, die ist auch unheimlich wichtig, weil jedes Baby unter seiner Nummer bei mir registriert ist und ich noch nach Jahren ganz genau Auskünfte über das Tier geben kann.

    Und schlussendlich hat sich bisher jeder Liebhaber total über meine Stammbäume gefreut (die allerdings auch hübsch anzuschauen sind) und einige haben sie sich sogar eingerahmt.

    Grundsätzlich sind zumindest bei uns hier Zooladenschweinchen viel teurer als meine Rassetiere ... und die Nottiere, die ich vermittelt habe habe ich für 15 Euro verkauft, falls ich mal ein erwachsenes Tier (mit Stammbaum) verkaufe, ist es billiger.

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  12. Löne

    Löne Guest

    Man kann Papiere aber auch so wunderbar "fälschen"..

    Hier ist mal der Abstammungsnachweis von Chiara (nicht sehr vollständig, ja *räusper*), auf der Rückseite steht nochmal Abstammungsnachweis und meine Adresse (also die des "Züchters").

    [​IMG]
     
  13. Melody

    Melody Guest

    Klar kann man in einen Stammbaum auch reinschreiben , was man will. Aber das würde für mich nicht in Frage kommen. Und wenn die Tiere in die Zucht sollen erst recht nicht!
    Meine Meeri-Stammbäume erstelle ich mit Meeri-Pro, da werden alle Tiere komplett geführt und ich kann auf Wunsch auch bis zur letzten bekannten Generation ausdrucken.
    Ich finde das man sich als seriöser Züchter für seine Papiere verbürgen können muß.
     
  14. #13 Anki123, 25.10.2005
    Anki123

    Anki123 Guest


    Also kosten Tiere mit Stammbaum doch mehr Geld. Als ich die´s in einem anderen Thema geschrieben hatte fanden einige die´s merkwürdig. :verw:

    Ich denke auch das man die nur braucht wenn man züchen will andererseits gehören solche Papiere zu einem Tier. Egal ob Zucht oder nicht.

    Lg
     
  15. #14 Rosalie, 25.10.2005
    Rosalie

    Rosalie Guest

    @Anki: Nein, haben wir doch schon gesagt. Tiere mit Papieren sind nicht teurer. ei uns in den Zooläden sind die Meerschweinchen um 5-10€ teurer als die dich ih mit Paieren abgebe und im Laden haben sie keine ;)
     
  16. #15 Anki123, 25.10.2005
    Anki123

    Anki123 Guest

    @Rosalie

    Die Züchterin von der ich meinen "neuen" Meeris habe sagte mir das sie keine Papiere für die Tiere hat, da die Züchterin von der sie die beiden bekommen hatte, meinte das die Tiere dann teurer gewesen wären. Und da sie nicht vor hatte zu Züchten hat sie sie dann ohne Pap. genommen.
    Jedoch will sie nun alle Meeris weggeben und kann somit auch keine Papiere mitgeben.
    Was ich nun schade finde. Die beiden sind etwa gleich alt und könnten meiner meinung auch Geschwister sein was ich so ohne Papiere ja nicht nachvollziehen kann. Ich muß mich also auf ihre Aussage verlassen.

    lg
     
  17. Gala

    Gala Guest

    Hallo!
    Es gibt eben auch Züchter die meinen sie müssten Tiere mit Papieren teurer abgeben als wenn sie ein und das selbe Tier ohne abgeben. Find ich persönlich ziemlich scheiße von solchen Züchtern, die wollen ja nur Geld machen!

    Und wenn im Stammbaum eh überall unbekannt drin steht ist es auch eher zweifelhaft ob die papiere echt sind.

    Da wo eine Unterschrift vom Züchter drauf steht muss man auch von Echtheit aus gehen können. Zur Not halt beim Züchter nachfragen ob es seine Papiere sind oder einfach mal bei den anderen Zuchten die im Stammbaum sind nachfragen.

    Personalausweise kann man ja auch fälschen, sowas gibts immer und überall.
     
  18. #17 Rosalie, 26.10.2005
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Ich selbst kann das nicht nachvollziehen dass man Tiere mit Papieren teurer verkauft als ohne.
    Habe für sowas kein Verständnis das ist für mich dann nurnch Gedmacherei.
     
  19. #18 Joelina, 26.10.2005
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Ich habe den Verdacht, dass ihr das mit den Papieren erstens nicht aus erster Hand und zweitens falsch verstanden habt:

    Liebhabertiere sind meistens billiger als Zuchtschweinchen, das ist ja klar, da Liebhabertiere irgendwelche Fehler aufweisen, eben nicht dem Rassestandart entsprechen.
    Diese Tiere werden meist ohne Stammbaum verkauft, um zu verhindern, dass man sie doch zur Zucht einsetzt.

    Einige Liebhaber wollen auch ein Rasseschweinchen, suchen sich dann z.B. ein perfektes Zuchtweibchen aus, und versuchen dann den Preis zu drücken, von wegen: Ich will ja nicht züchten, geben sie mir das Tier doch zum Liebhaberpreis usw.
    Wenn Züchter sich auf sowas einlassen ist das nett und wohl eher das Gegenteil von Geldmacherei... denn sie geben ja einen Preisnachlass.
    Aber :D man kann eine Situation natürlich immer so drehen, wie sie einem gerade am besten passt.

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fleurxxx, 26.10.2005
    fleurxxx

    fleurxxx Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Wollte nur kurz Joelinas Aussage bestätigen, denn das ist doch ziemlicher Quatsch was hier bisher gefallen ist.
    Und ums gleich mal vorweg zu nehmen, nein ich bin selbst keine Züchterin.

    Grüßle Fleur
     
  22. #20 Biensche37, 26.10.2005
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Stammbaum

    Letztendlich muss man kein Tier kaufen.
    Entweder es gefällt mir und ich nehme es mit Stammbaum oder eben ohne, oder ich gehe wieder und kaufe keins.
    Ich habe auch schon Tiere von Züchtern die überhaupt keine Papiere mehr ausstellen. Und vor allem die meisten Holländer schreiben keine Papiere.
    Mich hat noch keiner gezwungen ein Tier zu nehmen.


    bine
     
Thema:

Wofür Papiere?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden