Wo wohnt ein Marder?

Diskutiere Wo wohnt ein Marder? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, weiß einer, wie der Bau eines Marders aussieht? Wie viele von Euch wissen, haben wir zwei Marder in unserem Garten. Wir haben uns mit...

  1. #1 Elfriede, 10.10.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    weiß einer, wie der Bau eines Marders aussieht?

    Wie viele von Euch wissen, haben wir zwei Marder in unserem Garten. Wir haben uns mit ihnen arangiert und sehen kein Problem darin.

    Nicht so unsere Nachbarn. Bei jedem Kaninchenbau, den sie finden, rufen sie mich und behaupten, sie hätten den Bau des Marders gefunden. Sie rätseln, ob sie Gift auslegen sollen oder den Kammerjäger rufen. Dabei haben sie keine Tiere in Aussenhaltung. Es gibt für sie keinen Grund vor dem Marder Angst zu haben.....

    Hab mit ihnen am Wochenende länger diskutiert und versucht ihnen die Angst zu nehmen. Dabei stellte sich u.a. auch raus, daß sie auch Angst vor den Katzen haben, die manchmal durch ihren Garten streifen. Die Marder machen sie richtig panisch. Vor denen haben sie eindeutig am meisten Angst....

    Da wir ja bald (hoff!) unsere Garage bauen wollen, haben wir in einer Ecke unseres Gartens einen größeren Haufen mit Baumaterial (Kies,Sand,Holz...). Jetzt stochern unsere Nachbarn dauernd in diesem Haufen rum und behaupten, daß dort der Marder wohnt.......

    Ich weiß zwar nicht, wie die auf solche Gedanken kommen, frage mich aber mittlerweile selbst, wo eigentlich so ein Marder seinen Bau hat? Und wie sieht so ein Marderbau aus? Vielleicht weiß das ja hier einer.

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hallo Elfriede,

    dann sollstet du ihnen lieber nicht erzählen, dass Marder ihren Bau mittlerweile häufig auf Dachböden haben :D sie suchen sich Lücken in den Dachpfannen. Bei unserem Nachbarn ist regelmäßig im Winter einer, er hört ihn immer rumlaufen (ich auch manchmal auf dem Dach) hat ihn auch noch nicht wegbekommen. Vermutlich würden deine Nachbarn dann gleich ihr Dach neu decken lassen und alle Dachböden durchforschen. Wie ein natürlicher Bau von Mardern gestaltet ist, kann ich nicht sagen.
     
  4. #3 Eickfrau, 10.10.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Haj Elfriede,

    mit dem Baumaterial-Lager als Marder-Versteck haben Deine Nachbarn nicht unbedingt unrecht: http://www.otterzentrum.de/Tiere/Steinmarder/ (unter Lebensweise)

    *gg* Bissel paranoid? Oder haben sie bereits mit Mardern schlechte Erfahrung gemacht?
    Jedenfalls kein Grund, die Wildtiere zu vergiften!
    Eine andere Möglichkeit wäre, die Tiere per Falle zu fangen und weit entfernt auszusetzen.
    Solche Marder-Fallen gibt es zB beim Jagdpächter (zumindest unserer hier hat solch ein Ding - kommt ein Ei als Köder rein).

    VG Bianca
     
  5. #4 Stubsnase, 10.10.2005
    Stubsnase

    Stubsnase Guest

    Hallo,

    also wir haben schon seit über 10 Jahren Steinmarder auf dem Dachboden, ist auch nicht zu überhören. Die sind so treu das wir uns bereits an sie gewöhnt haben. Leider sind aber auch schon mal einige Tiere dem Marder zum Opfer geworden. Ich finde es nur äußerst unangenehm, wenn die Marder ihre Beute mit auf den Boden nehmen, das fängt nämlich ganz schön an zu stinken.

    Wenn der Marder im Spätherbst wieder den Dachboden bezieht, kann man eigentlich die Uhr nach ihm stellen. Er hat ganz feste Zeiten wann er spielt oder jagen geht.

    Wir haben auch schon alles versucht um ihn zu verjagen oder zu fangen, nur ist das leider sehr sehr schwer. Steinmarder z.B. horten Steine. Wir haben mal eine Lebendfalle aufgestellt mit einem rohen Ei, darauf stehen die Räuber ja. Nur darf man das Ei vorher nicht mit der bloßen Hand angefaßt haben, sonst gehen die da schon nicht mehr ran. Und wenn er dann das Ei aus der Falle bekommen hat, legt er statt dessen ein Stein in die Falle. Quasi wie eine Visitenkarte. Die sind wirklich super schlau und kaum auszutricksen. An Gift gehen sie so leicht nicht ran, das riechen die das der Köder präperiert ist.

    In meiner Firma hatten wir auch mal einen Marder über der Sozialküche und die Decken der Küche waren nicht so dick. Eines Tages lief da Blut durch die Decke und es tat sehr gestunken. Als man dann genauer nachgesehen hat, hatte der Marder da einige Hühner gesammelt und zerfezt. Wir haben den Marder dann sogar mit Jägershilfe nicht bekommen.

    Deshalb haben wir und privat mit dem Räuber arrangiert statt uns deshalb aufzuregen. Solange er jetzt meine Tiere in Ruhe läßt ist es mir egal ob er da oben im Winter wohnt. Nur etwas leiser dürfte er sein, andere wollen ja schließlich auch schlafen ;-)

    Ratten finde ich wesentlich schlimmer und die richten auch viel mehr Schaden an, die töten aus Lust und nicht aus Hunger. Die muß ich deshalb auch leider nach wie vor von Herbst bis Frühjahr bekämpfen, anders geht es leider nicht.
     
  6. #5 Elfriede, 10.10.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    ja, für paranoid halte ich die auch. Wenn ich allein an ihre Angst vor Katzen denke........

    Ich werde die Bauarbeiter vorsichtshalber darüber informieren, daß sich eventuell ein Marder-Bau zwischen den Baumaterialien befindet......

    Ich halte nicht viel davon, die beiden einzufangen. Bei der Lage unserer Grundstücke kommen garantiert neue nach! Ich denke, wir können mit den beiden ganz zufrieden sein. Sie haben immerhin dafür gesorgt, daß wir rattenfrei sind. Die Zahl der Kaninchen und der Tauben halten sie auch unter Kontrolle. Unsere Haustiere sehen sie scheinbar nicht als Futter an. Was wollen wir mehr?

    LG Elfriede :winke:
     
  7. katrin

    katrin Guest

    bei mir wohnen sie, zumindest nachts, ständig auf meinem Autodach :nut: wo sie sich tagsüber rumtreiben weiß ich nicht :rolleyes:
     
  8. #7 Eickfrau, 10.10.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Ja, dies Zusammenleben klingt recht harmonisch.
    Einfangen wäre die bessere Alternative zu Vergiften ... deshalb der Hinweis. Solange Du Deine Nachbarn unter Kontrolle halten kannst, ist es nicht notwendig.

    Rattenfrei? Berichte Deinen Nachbarn doch ein bissel über Ratten - schließlich können diese auch Schäden anrichten.

    Die Angst vor Katzen ist leider wirklich paranoid!
    Es gibt sogar Katzen, die friedlich mit Meerschweinchen zusammen leben. Bestes Beispiel war die Streunerkatze Shima auf dem Hof, wo früher meine Schweinchen waren. Sie hat zwischen den Meeris geschlafen und die Mäuse weggefangen, dabei jedoch sorgfältig zwischen Meeribaby und Maus unterschieden!
    Gut, ich würde nicht absichtlich Meerschwein und Katze zusammen setzen (damals hatte es sich zufällig ergeben - und ich habe es erst 2-3 Wochen später gemerkt ...) - Panik vor Katzen ist unbegründet.

    VG Bianca
     
  9. #8 Elfriede, 10.10.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    mir sind Marder und Katzen auch millionenmal lieber als Ratten!!! Aber für diese merkwürdigen Nachbarn sind alle Tiere unheimlich und eckelig. Wie man mit dieser Meinung ein Haus in unserer Lage bauen kann, weiß ich nicht! Die hätten in der Stadt bleiben sollen.

    Ich lege die Grünfutter-Reste von unseren Tieren immer morgens auf die gleiche Stelle im Garten. Die wilden Tiere bedienen sich dann dort. Vor allem im Winter nehmen sie dieses Zusatzfutter gern an und ich muß die Reste nicht wegschmeißen. Abends entferne ich dann die Reste vom Rasen und am nächsten Morgen kommt wieder neues Grünzeug hin. Auch diese "Futterstelle" ist den werten Nachbarn ein riesen Dorn im Auge. Damit locke ich angeblich Raubtiere an.....

    Indirekt geben sie mir mit der Meerie- und Kaninchenaussenhaltung und der Futterstelle immer die Schuld an dem ganzen "Viehzeug" in unseren Gärten. Sind oft ziemlich nervige Gespräche.....

    LG Elfriede :winke:
     
  10. #9 Elfriede, 10.10.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    kann es denn sein, daß ein Marder in alte Kaninchenbauten zieht?

    Die Kaninchenbauten sind in einem alten Bahndamm an der Ostseite unserer Grundstücke. Bei jedem Bau der einen etwas größeren Eingang hat, heißt es: Das ist ein Marderbau!

    LG Elfriede :winke:
     
  11. #10 Eickfrau, 10.10.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Haj,

    könnt mir schon vorstellen, daß Marder sich in alten Kaninchenbauten häuslich niederlassen - wenn kein konfortablerer Dachboden erreichbar ist.

    Mein Papa hat mich früher mit zu den Fuchsbauten an unserem Flüßchen hier genommen. Ganz ehrlich: ich sah keinen großen Unterschied zu Kaninchenhöhlen .... vielleicht etwas größer.
    Füchse gibt es bei euch doch bestimmt auch ... oder Dachse?

    Man man, Bakterien sind doch viel schlimmer :nuts: !

    VG Bianca
     
  12. #11 Elfriede, 11.10.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Füchse gibt es bei uns auch, Dachse allerdings, soweit ich weiß, nicht. Die Füchse machen ihnen nicht so viel Angst, warum auch immer. Aber mit ihrer Marder-Angst nerven die gewaltig.....

    Jetzt haben sie auch noch die Überreste einer gerissenen Taube gefunden - oh Gott, oh Gott! Ich bin morgens mit Abstand als erste auf, hab mir schon angewöhnt, erst einmal zu kontrollieren, ob die Marder wieder irgendwelche Reste ihrer Mahlzeiten im Garten vergessen haben. Diese Taubenfedern muß ich wohl übersehen haben...... Mein Gott, war das ein Geschrei! Diese Federn fanden sich in der Nähe eines alten Kaninchenbaus, der einen größeren Eingang hat als die anderen. Jetzt vemuten sie, daß das der Bau eines Marders ist und planen dauernd irgendwelche Aktionen gegen die armen Tiere. Bisher konnte ich zum Glück verhindern, daß sie Gift auslegen o.ä......

    Ich glaube auch, daß der Bau des/der Marder ganz in unserer Nähe ist, da ich die Tiere oft noch kurz vor Sonnenaufgang in unserem Garten sehe und auch oft ihre Hinterlassenschaften finde. Wüßte auch gern, wo der Bau ist. Aber eher, um sie zu beobachten.......

    Den Stapel mit den Baumaterialien hat mein Mann übriegens gestern auseinander genommen (dann hat die liebe Seele ruh...), dort war der Bau nicht.

    LG Elfriede :winke:
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Molchi

    Molchi Guest

    Wo nun Marder genau wohnen weiß ich auch nicht, es kommt doch bestimmt auf die Marderart an.

    Wir hatten vor Jahren auch mal einen Steinmarder bei uns unterm Dach, das ist sehr unangenehm!!

    Wir wurden ihn aber durch Zufall los.

    Aus dem Dachüberstand suppte es und wir entfernten die Bretter - ihbah! Das war wohl seine Toilettenfreßecke!! Tierische Überreste und stinkende Haufen von ihm, wir ließen den Dachüberstand eine Weile offen und das gefiel dem Herren wohl nicht!! Er zog aus!!!
     
  15. #13 Eickfrau, 11.10.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Haj,

    bei solchen Vergiftungsaktionen tun mir zuerst die Tiere leid, die es absichtlich trifft - und dann diejenigen, die versehentlich vergiftet werden.
    An die Köder können doch auch andere Wildtiere gelangen (wo ein Marder hinkommt ...).
    Außerdem, wie sieht es mit Verschleppen der Giftköder aus?

    Einfach so Gift in Umlauf bringen ... nee :eek3: .

    Elfriede, ich beneide Dich nicht um Deine Nachbarn!
    (Wobei unsere Nachbarn hier letztlich auch ihren Garten komplett unter Gift gesetzt haben ... gegen das Unkraut, sah unordentlich aus :ohnmacht: )

    VG Bianca
     
Thema: Wo wohnt ein Marder?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. marderbau

    ,
  2. wie sieht ein marderbau aus

    ,
  3. marderbau im garten erkennen

    ,
  4. marderbau im garten,
  5. wo wohnt der marder,
  6. wo wohnt marder,
  7. eingang marderbau sieht wie aus,
  8. marderbau anlegen,
  9. marderbau haus,
  10. wo lebt der mader,
  11. wo lebt ein marder,
  12. wo u.wie wohnt der marder,
  13. marderversteck,
  14. marderbau haare am Eingang,
  15. marder wohnt unter garage,
  16. marderbau eingan,
  17. dachüberstand marder
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden