Wissen nicht weiter/ Kater kratzt sich ständig selbst neue Wunden!!??

Diskutiere Wissen nicht weiter/ Kater kratzt sich ständig selbst neue Wunden!!?? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, Ich brauche dringend noch mal euren Rat und zwar wegen unserem Felix, über den ich bereits in diesem Thread berichtet hatte:...

  1. Nuggy

    Nuggy Guest

    Hallo ihr Lieben,

    Ich brauche dringend noch mal euren Rat und zwar wegen unserem Felix, über den ich bereits in diesem Thread berichtet hatte:

    http://forums.meerschweinforum.de/showthread.php4?t=167072&page=4&highlight=Kater+verletzt

    Normalerweise hätte ich dort einfach geantwortet, da es aber um neues "Thema" geht und nicht bloß Berichterstattung, habe ich deswegen einen neuen Thread geöffnet.

    Es sieht derzeit wie folgt aus:

    Die schlimmen Wunden haben sich geschlossen und er ist seit Wochen nun schon im Haus und trägt den Babystrampler und den Kragen.

    Jetzt fehlt im Fell am Kopf, im Nacken und am Bein, falls es auf Dauer nicht mehr nachwachsen sollte, was ja passieren kann, ist das ja kein Grund ihn ewig im Haus zu lassen und auch die "Sicherheitsmaßnahmen" (Kragen, Strampler...) müssen irgendwann ja wieder entfernt werden.

    Das große Problem, so bald wir ihm alles abmachen, kratzt er sich mit der Vorderpfote auf dem Kopf und mit der Hinterpfote im Nacken üble blutige Wunden.

    Wir haben ihm die Krallen schon stark gekürzt, hat nur wenig gebracht.
    Heute war mein Vater noch mal mit ihm bei der TÄ, sie hat uns eine Salbe mitgegeben, die die Wundheilung unterstützen soll.

    Wir wissen wirklich nicht mehr weiter, sollen wir ihn einfach, ohne alles, wieder rauslassen und es drauf ankommen lassen? Wenn nicht, wie lange soll er dann noch weiter mit dem Kragen etc rumrennen, worunter er wirklich stark leidet ...
    Es ist zum verrückt werden.

    Die TÄ meinte bereits, vllt hat er kein normales Schmerzempfinden?
    Vielleicht habt iht ja noch eine Idee, Rat etc.
    Ich wäre wirklich dankbar :ungl:

    lg Nele
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Feivel

    Feivel Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    31.01.2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    habt ihr schon versucht, das Futter umzustellen? Und nach und nach was anderes dazugeben, um zu sehen, ob er auf das Futter reagiert?

    Unser Kater kratzt sich auch tierisch tiefe Wunden, sowie er etwas mit Fisch bekommen hat..
    Mit dem nach und nach austesten haben wir das rausgefunden und nun bekommt er nur noch 1 x im Monat Futter mit Fisch drin.. das verträgt er dann ganz gut..
     
  4. #3 SusanneC, 29.07.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Ich würde auch vermuten, dass er entweder sehr stark allergisch ist oder aber ein verändertes Empfinden in seiner Haut hat.

    Gerade ahrungsmittelallergien sieh t man im normalzustand nur ganz schwach - die Auffälligen hautveränderungen kommenvor allem durchs Kratzen, ursprünglich sichtbar ist aber kaum was.

    Ich würde auch mal ehrlich mit der TÄ reden: wenn sie ciht mehr weiter weiß soll sie euch doch btte zu einem Kollgegen schicken, der auf Hautsache oder Schmerzprobleme bei katzen spezialisiert ist und nciht ewig alleine dran rum probieren ohne großen Fortschritt. Es ist ja nun ichts schlimmes, dass sie sich nicht auskennt - mein Frauenarzt kann mir schließlich auch nicht das Kreuz einrenken...
     
  5. magic

    magic Guest

    Hallo!

    Würde hier auch auf eine Allergie tippen. Kenne ähnliche Situation bei einem Hund. Der hat sich alles blutig gekratzt und gebissen. Heraus stellte sich das er auf Frolik allergisch reagierte. Seit dem sie das nicht mehr bekam wars vorbei mit dem kratzen und beißen.

    LG Nancy
     
  6. Drea

    Drea Guest

    Die Katze einer Freundin hatte das gleiche Problem. Es hat auch unendlich viele Untersuchungen gegeben und irgendwann fand man heraus, dass er gegen ein bestimmtes Futter allergisch reagiert und er braucht jetzt so ein Spezial-Futter...
     
  7. Nuggy

    Nuggy Guest

    Mmmm naja gut, aber erstens hatte er jahrelang dieses eine Futter (ich weiß, so etwas kann auch später noch auftauchen)
    und zweitens müsste er sich dann ja an den Stellen, an denen er Fell hat auch blutig kratzen, dass passiert aber nicht.
    Nur an den Stellen, wo ihm durch die Säureattacke das Fell fehlt.
    Eine Bekannte von uns hat eine Katze mit Allergie und diese kratzt sich seit kurzem wirklich über all auf dem Körper blutige Stellen, aber bei Felix ist auffällig, das es erstens die nackten, "ungeschützten" Stellen sind und zweitens, dass es beim normalen Putzen/Kratzen mit der Hinterpfote passiert.
     
  8. Molchi

    Molchi Guest

    Wenn es eine Allergie wäre, dann würde er sich doch auch durch den Strampler kratzen, würde ich jetzt vermuten.

    Leider weiß ich auch gar keinen Rat oder habe eine Idee :heul:
     
  9. #8 Harrü, 29.07.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.07.2008
    Harrü

    Harrü Guest

    An eine Allergie mag ich nicht glauben. Dann wären nicht nur die kahlen Stellen betroffen. Ich kann mir aber vorstellen, dass durch die Säureattacke das Hautmilieu derartig verändert wurde, dass dort dieser schlimme Juckreiz entsteht. Bevor man die Ursache herausfindet, muss man erstmal den Juckreiz stillen. Da ist meist ein Langzeitcortison die Wahl. Vielleicht bringt ja auch diese neue Honigsalbe für Tiere etwas, die jetzt aktuell auf dem Markt ist. War es Mielosan? Kann ich nicht mehr genau sagen. Aber es wäre einen Versuch wert. Ich will aber keine tierärztlichen Diagnosen stellen und rate deshalb, lieber nochmal einen weiteren TA zur Rate zu ziehen.

    LG Gela
     
  10. Feivel

    Feivel Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    31.01.2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    nein, unser Kater hat sich auch an den schon blutenden Wunden immer wieder neu gekratzt.. wir haben ja manchmal auch, dass wir auf etwas reagieren und dann nur am rechten Arm oder so.
    Klär das mal mit dem Futter ab..
    Gib 2-3 Tage nur ein Futter.. wenn er keine Anzeichen zeigt, gib das nächste Futter 2-3 Tage mit dazu.. und wieder so weiter.. bis du weißt, woraus er allergisch reagiert..

    Was mir grad einfällt.. habt ihr irgendwie die Wohnung gestrichen und er seinen Platz zum Reiben an einer Ecke hat? Vielleicht sind da Stoffe drin, die er nicht verträgt.. oder ne neue Decke oder so?

    Aber am Wahrscheinlichsten ist mir die Futtermittelallergie.. :uhh:
     
  11. Molchi

    Molchi Guest

    Die Überlegung hatte ich auch, aber ich frage mich, warum es dann anscheinend nur juckt, wenn der Strampler ausgezogen ist oder kratzt er sich auch mit Strampler und es gibt dann aber keine Wunden???
     
  12. #11 schwelke, 29.07.2008
    schwelke

    schwelke Guest

    Es kann sein, daß durch die Verätzung Nervenenden geschädigt wurden, die sich nun erst mal erholen müssen.
    Beim Menschen rufen Schädigungen der Nervenenden Mißempfindungen hervor- warum nicht auch bei Katzen?
    Allerdings kann auch das fehlen des Stramplers und die andere Wahrnehmung das Jucken auslösen.
    Also, wenn z.B. ich mir die Beine rasiere und dann lange in kurzer Hose rumlaufe, dann wieder eine lange anziehe, dann fühlt es sich ganz komisch an.
    Ebenso kann sich der Kater komsich fühlen, wenn der Strampler weg ist und zusammen mit den Nerven kann das dem Kater weiteres Unbehagen bereiten- plötzlich ist die Haut wieder nackt.
    Wie Du aber Deinen Kater schüzten kannst, weiß ich nicht. Evtl geht es wieder weg, wenn der Kater sich daran gewöhnt hat, wieder ohne Strampler rumzulaufen.
    Vielleicht hilft auch erst mal ein Schmerzmittel, sollte es von den geschädigten Nervenenden kommen und evtl ein Antiallergikum, welches das Jucken unterdrückt.
     
  13. #12 VonDenRheinauen, 29.07.2008
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    2-3 Tage reichen leider nicht um mit Sicherheit zusagen ob und auf was er allergisch reagiert. Angebrachter wäre da eine Eli-Diät, die nimmt aber sehr viel Zeit in Anspruch und ist auch erst sinnvoll wenn alles anderen ausgeschlossen werden konnte.

    Hat sich bei euch etwas verändert? Neue Möbel, neue Familienmitglieder, Bauarbeiten auf der Straße, anderes Waschmittel, irgendwas (sei es für dich noch so unbedeutend)?
     
  14. Harrü

    Harrü Guest

    Eine Futtermittelallergie erscheint mir am unwahrscheinlichsten. Dann wären auch die Stellen betroffen, an denen er noch Fell hat. Bei ihm sind aber nur die kahlen Stellen und blutigen Wunden betroffen, die verätzt wurden. Deshalb glaub ich nicht an eine Futtermittelallergie.

    LG Gela
     
  15. Nuggy

    Nuggy Guest

    Also, den Strampler hat er getragen, er trägt ihn jetzt seit ein paar Tagen nicht mehr und bisher hat er sich auf dem Rücken auch nichts Neues aufgekratzt.

    Wenn ich sein Verhalten vergleiche, mit dem unsres andren Katers, dann würde ich sagen, dass er sich nicht einmal übermäßig, oder auffallend oft und viel kratzt, sondern in normalem Maße und wenn er dabei zufällig mit der Hinterpfote an den Nacken gerrät, kratzt er sich da wieder blutig.

    (Wie gesagt, bisher noch nicht wieder. Er hat auch bei dieser Hitze zu sehr in dem Ding gelitten)

    Aber am Kopf ist es am Schlimmsten, wenn er sich putzt, leckt er sich über die Vorderpfoten und streift dann damit über den Kopf.... und dabei passierts dann :scream:
    Er muss den Kragen und musste den Strampler auch nur wegen seiner "Blödheit" seit Wochen tragen, wegen der Säureverätzung wäre es eigentlich schon eine ganze Weile nicht mehr nötig gewsen.

    Naja wir haben jetzt eine Salbe von der TÄ bekommen, die die Wundheilung unterstützen soll.

    Und dann ist sein Vorderbein auch noch so ein Problem, die Haus ist eindeutig noch gereitzt, sieht aber sonst gut aus, nur sobald er da wieder dran rumleckt, wird sie deutlich rot und er hats schon einmal geschafft, sie die Haut um wahrsten Sinne des Wortes "abzulecken". Das heißt, dass die Haut dort noch um einiges dicker bzw. "gesünder" werden muss.

    Ich werd mal zusehen, in den nächsten Tagen noch ein paar Fotos hochzuladen.
     
  16. Molchi

    Molchi Guest

    Kratzt er sich denn übermäßig oder reißt seine Haut einfach schnell auf???

    Hatte er Cortison bekommen????

    Bei längerer Cortisongabe kann es zur *Pergamenthaut* kommen, die reißt dann einfach schneller auf.
     
  17. #16 Gurkengeber XXL, 31.07.2008
    Gurkengeber XXL

    Gurkengeber XXL Guest

    Das Übel bei der Wurzel packen...

    Hallo Du.
    Kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst. Kenne eine sehr, sehr gute Homöopatin die mir meinen Kater, den Hund und auch das Pferd wieder fit gemacht hat. Sie kommt aus Schleswig Holstein und direkt zu Dir nach Hause.

    Alle Tierärzte haben ihr Standardprogramm gefahren, Cortison etc.... Das macht keinen Sinn.

    Wenn Du Interesse hast gebe ich Dir gerne ihre Nummer. Ich könnte Dir in die Hand versprechen das sie Deinen Kater wieder hinbekommt. :hand:

    Schreib mir ne PN und ich meld mich bei Dir. Kopf hoch, alles wird gut! (Wenn Du willst!)

    Es grüßt Dich die Barbara
     
  18. #17 schwelke, 31.07.2008
    schwelke

    schwelke Guest

    Die Haut, die sich bei Verätzungen und Verbrennungen bildet, ist sehr zart, sowohl beim Menschen, als auch bei Tieren. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sich der Kerl da aufkratzt. Ich denke aber, daß es zwar lästig ist, aber nicht gefährlich, wenn er sich da aufkratzt. Die Haut muß irgendwann wieder Witterungseinflüssen ausgestzt werden.
    Momentan läßt Du ihn ja noch nicht wieder raus, wie ich aus Deinem Post lese. Gerade bei dieser Hitze ist es gefählich, den Kerl rauszulassen, da die neue Haut ein halbes Jahr stark Sonnenbrand gefährdet ist, was natürlich nicht so toll ist.

    @all:
    Bitte bevor ihr auf Futtermittelunverträglichkeit und Cortisonhaut tippt: Lest doch bitte den verlinkten Anfangsthread:
    Der Kater wurde verätzt und hat nun Probleme mit der sich neu gebildeteten Haut an den Ätzstellen.
    Selbst wenn er Cortison behandelt worden wäre nach der Verätzung, was durchaus sein kann, reicht diese Zeit nicht aus, um die Haut dermaßen zu schädigen. Dann müßte er das Zeug jahrelang nehmen.
     
  19. #18 Kerstin:), 31.07.2008
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Das erinnert mich an den Kater meiner Eltern. Garfield ist FIV-positiv, und immer wenn er einen Krankheitsschub hat, macht er genau das selbe.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nuggy

    Nuggy Guest

    Hi ihr Lieben,

    @Molchi

    Er hat am Anfang zweimal (wenn ich mich richtig erinnere) Cortison bekommen, aber das ist nun schon ca. drei Monate her.
    Kann das immer noch "Nachwirkungen" haben?

    @Gurkengeber XXL

    Ja klar, du kannst mir ja die Nummer auf jeden Fall mal per PN schicken!
    Schlimmer kanns ja kaum noch werden :runzl:
    und wer weiß, vielleicht bringt es ja wirklich etwas =)

    @schwelke

    Er hat nur vom Schlafen auf der Sofalehne bereits einen leichten Sonnenbrand an den Ohren, weil dort auch nur noch sehr wenig Haare vorhanden sind.
    Auf raten der TÄ hin, schmieren wir ihn an so starken Sonnentagen an den "gefährdeten" Stellen schon mit einer Sonnencreme für Babys/Kleinkinder ein.
     
  22. Molchi

    Molchi Guest

    Huhu,

    nein davon kommt dan sicherlich keine Pergamenthaut, kenne das halt aus der Verwandtschaft, da gab es hochdosiert über einen kurzen Zeitraum Cortison und nach ein paar Monate riß das Zahnfleisch einfach beim putzen und eine Freundin hat Neurodermitis, siem brauchte sich nur am Arm zum kratzen, schon riß die Haut.
     
Thema:

Wissen nicht weiter/ Kater kratzt sich ständig selbst neue Wunden!!??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden