wir haben ein hund

Diskutiere wir haben ein hund im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo wir haben nun wieder ein hund. das beste ist,jan verrägt ihn und wenn er mal etwas rötung bekommt (durch ablecken). nehme ich fenistil...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nadi

    Nadi Guest

    hallo

    wir haben nun wieder ein hund. das beste ist,jan verrägt ihn und wenn er mal etwas rötung bekommt (durch ablecken). nehme ich fenistil gel. dann ist es sofort wieder weg. :hüpf: hilf nämlich super gegen allergische reaktionen. ich war erst nicht einverstanden mit einen neuen hund. aber dann sah ich das bild in der zeitung,was mir mein mann zeigte und ich war hin und wech. :ohnmacht: hier mal ein paar bilder von unserer "BOUNTY"

    [​IMG]

    bounty schläft in der babywippe :-)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    is sie nicht zucker??? :cool:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AnkesBruno, 22.11.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Süsser Wau Wau, aber ob die Anschaffung eines Hundes wirklich gut durchdacht ist, wenn man allergisch reagiert???

    Hoffentlich hat der vom Jugendamt nichts dagegen, weil ihr habt ja schon einiges an Tieren, falls Dein Bearbeiter nochmal bei Dir aufläuft :top: .
     
  4. Nadi

    Nadi Guest

    hihi,ach damit musser leben. ich sag mal so,gegen die meeris hat er ne vieeeel höhere allergie und dagegen hat er NIX. bei bounty ist es so,wenn sie leckt,das er auf den speichel etwas reagiert. und da hilft dann fenistilgel. sofort ist die rötung wech und ich kann so oft drauf schmieren wie ich will. dan gibt es noch sirup und tropfen die man einnehmen kann. aber das gel reicht erstmal. ich achte auch darauf,das sie dann nicht leckt. später,wenn jan älter ist,werde ich ihn dann sensibilisieren lassen oder wie das heisst. kann auch sein,das die leichte allerdie auch wieder wech geht,wenn sie öfter mit bounty kontakt hat. hab gelesen,die meissten kinder bekommen tierallergien,wenn sie keine tiere zuhause haben. und jan ist ja noch jung.
     
  5. #4 AnkesBruno, 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Was es heute nicht alles gibt, ein Wahnsinn, jedes Kind hat irgendwas :ohnmacht: . Ist nicht böse gemeint, aber Elfriede schrieb auch schon was wegen ADS u. noch andere haben damit auch Probleme u. das find ich schon viel im Verhältnis zu den angemeldeten Leuten hier.

    Du kannst es ja so machen, dass er sich halt vom Hund nicht anlecken lässt, was das Risiko einer allergischen Reaktion sicherlich mindert.

    Ich denke, dass es "desensibilisieren" heißt, weil sensibel ist er ja u. das Gegenteil davon ist desensibilisieren. Musste mal seinen Arzt fragen, ob sowas geht.
     
  6. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    177
    Wirklich süßer Hund aber ich muss Anke da Recht geben. In solchen Fällen geht doch das Kind vor. Jetzt hilft vllt. das Fenistil noch aber wie lange?
    Was ist denn wenn es schlimmer wird bei deinem Sohn?? Man sollte den Körper auch nicht über strapazieren. Mit sowas ist nicht zu spaßen.

    Trotzdem wünsche ich natürlich viel Spaß mit dem kleinen
     
  7. Nadi

    Nadi Guest

    ich werde alles mögliche versuchen.

    sollte es garnicht gehen zieht mein mann mit bounty aus.
     
  8. #7 AnkesBruno, 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Nicht ernsthaft, oder???

    Es gibt ja Anlässe fürs Ausziehen des Partners, aber ne Unverträglichkeit des Hundes dem Kind gegenüber wohl eher ist eine, die ich noch nicht kannte :verw: .

    Naja, immer noch besser, als den Hund dann abzuschieben, dann muss der Freund halt wech *böööseAnke*.
     
  9. #8 Manu911, 22.11.2006
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    681
    Ohne jetzt hier irgendwie den Spaß verderben zu wollen. 2 Kinder, 9 Meeris und Hartz IV und da nimmt man sich dann noch nen Hund?

    Ist vielleicht jetzt bös, wenn du meinen Hintergrund wüsstest könntest es wohl besser verstehen aber die Hartz IV Unterstützung ist für dich und deine Familie zum Leben und nicht um noch einen teuren Hund zu bezahlen. Hundefutter, Tierarzt und die ganzen Kosten da reichen ja schon die Meeris und dann ist auch noch das Kind allergisch.
    Wir sind derzeit beide arbeitslos und waren schon beim Amt aber Unterstützung gibts gar keine. Wenn ich dann sehe was andere mit dem Geld vom Amt alles kaufen und wir sitzen hier und überlegen von was wir uns ernähren sollen, von wem wir hierfür Geld leihen können und wo wir endlich nen Job herkriegen dann könnte ich an die Decke gehen.

    Das bedeutet jetzt nicht dass ich dir den Hund nicht gönne aber rein von der Vernunft her muss ich sagen ist er fehl am Platze. Dass ihr eure Rottweilerhündin nicht wieder zurücknehmen konntet wegen ihren Hüftproblemen und ihr eben nicht im Erdgeschoss lebt ist die eine Sache aber mit der Allergie, den ganzen Meeris und dann Unterstützung vom Staat würd ich mir nie nen Hund anschaffen.

    Böse gesagt kann ich verstehen wenn Politiker manchmal sagen man könnte die Bezüge von Hartz IV und Co noch weiter kürzen. Man scheint ja wirklich noch genug Geld für Hobbys über zu haben.

    Nichts desto Trotz der Hund ist süß und ich wünsche euch viel Spaß damit, wollte nur mal einen kleinen Denkanstoß mit auf den Weg geben.
     
  10. Nadi

    Nadi Guest

    9 meeris hab ich garnicht. ich hab nur 6. es waren mal 9. so teuer ist der hund auch nicht. das sind ca 70 € im monat. ob ich nun für 80 € im monat beim bringdienst bestelle oder mir ein hund leiste. die kinder sind auch immer gepflegt. die einzige die zurück steckt bin ich. aber das liegt eher daran,das mir die modernen klamotten in geschäften nicht gefallen ,zu teuer sind oder nicht passen. ich finde,genug geld haben wir, wir haben insgesammt. etwas über 900 € im monat. und wir werden auch
    nicht ewig harz 4 sein. das hört sich immer so an,als ob wir es wollen. da finde ich es eher schlimmer,was vor kurzen im tv kam. 5 € am tag zum leben aber 2 hunde ,katzen und vögel zuhause. und dann noch jammern. übrigens,leibt bine nun da. sonst hätte ich sie zurück genommen sobald wir umgezogen wären.
     
  11. #10 Manu911, 22.11.2006
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    681
    900 Euro im Monat sind ein schöner Traum, wir haben momentan 200 Euro monatlich die wir von Bekannten ausleihen aber Wohngeld oder so ist nicht. Die 200 Euro sind fürs nackte Überleben mit 50 Euro die Woche. Klamotten sind da nicht mit bei drin. Das sind lediglich Lebensmittel und fertig. Bringdienst wäre da ein wahnsinniger Luxus, selbst kochen und das so billig wie möglich ist angesagt.

    Ich verstehe nur den Staat nicht wo er seine Maßstäbe ansetzt wer was bekommt und wer nichts bekommt, ich habe immer gedacht arbeitslos ist arbeitslos ... die verschiedenen Klassen sind dabei noch egal aber bei mir spukte immer im Kopf dass man als Arbeitsloser auch eine zeitweilige Unterstützung vom Staat bekommt. Schön dass dem nicht immer so ist, auch nicht wenn beide Partner frisch arbeitslos sind. Man kann auch in Gesetzeslücken, ins Nirwana fallen.

    Ich finde es dennoch faszinierend was man sich leisten kann wenn man nicht in so ein Nirwana fällt und keine Arbeit hat. Wie gesagt das bezieht sich jetzt nicht auf dich persönlich aber das hat es mir wieder klar gemacht. Hobbys, Klamotten, Einrichtungsgegenstände sind mittlerweile Fremdworte außer man bekommt etwas geschenkt aber hier gehts ums nackte Überleben und mir wurde auch schon ans Herz gelegt mich doch von meinen 5 Meerschweinchen zu trennen und das obwohl sie derzeit maximal 20 Euro monatlich kosten mit Streu/Heu/Futter. Ich könnte es nicht übers Herz bringen sie abzugeben das ist klar aber wenn hier eins nen TA braucht kann ich das Geld im Moment nicht aufbringen und wäre auf fremde Hilfe angewiesen. Hätte ich die Tiere nicht schon gehabt hätte ich mir nie welche angeschafft in der Lage. Ich finde nur den ach so tollen Sozialstaat in dem ja niemand obdachlos werden kann oder hungern muss zum Kotzen weil man eben dies doch werden kann und am langen Arm des Gesetzes verhungern kann obwohl man bei denen stand und angefragt hat. Es ist zu umfangreich zum Erklären aber wenn man das hier einmal mitgemacht hat bekommt man einen echten Hass auf den Staat wenn man sieht wieviel Geld er ausgibt. Nichts gegen dich dass du dann an dir sparst und eben günstigere Klamotten kaufst und so auch den Hund finanzierst aber ich kann mir derzeit nicht einmal die kaufen. Traurig aber wahr. Ich hätte auch gerne ein Wohngeld und ein Geld zum Leben damit man sich wenigstens ein Minimum an Menschlichkeit behalten kann und hierzu gehört ja wie man sieht Nahrungsmittel, Klamotten und Hobbys. Nachdem hier wie gesagt derzeit 50 Euro monatlich zur Verfügung stehen ist klar dass letztere Beiden gestrichen sind.

    Naja hilft ja nix zu diskutieren, hoffe dennoch dass die Allergie beim Sohn nicht schlimmer wird und die Familie damit auseinanderreißt und dass man ansonsten Spaß mit dem Hund hat.
     
  12. #11 AnkesBruno, 22.11.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Das mit den vielen Schweinen - für meine Begriffe - hab ich auch gelesen, aber ich wollte mich ausnahmsweise mal zurückhalten, doch jetzt, wo Manu es schrieb, unterstütze ich ihre Ansicht natürlich, weil ich nicht anders denke.
    Ich bin der Ansicht, dass Hartz IV zum Überleben reichen sollte, die Leute, die nicht arbeiten gehen (können), sollen natürlich auch nicht auf der Straße sitzen u. auch etwas zu essen haben. Aber wenn sie dann von ihrem - würde man denken - wenigen Geld auch noch was sparen können, muss doch an der Berechnung irgendwas schief gelaufen sein, oder? Vielleicht fahren die dann noch in Urlaub oder kaufen sich irgendwelche technischen Geräte (Plasma-TV, neues Handy, Playstation, I-Pod), die sich die meisten der arbeitenden Bevölkerung nicht mal leisten können, weil sie im Verhältnis dazu noch weniger Geld bekommen? Da fall ich wirklich vom Glauben ab :ohnmacht: .

    Das mit dem Rottweiler hatte ich vergessen, abgegeben wegen Hüftproblemen, find ich auch dermaßen :sick: , weil man hätte ihn doch einfach die Treppe hochtragen können. Ok. ich kann mir jetzt eigentlich nicht wirklich eine Meinung dazu bilden, weil ich die Zusammenhänge nicht kenne, aber allein die Tatsache, dass man als Hartz IV Empfänger noch soo viele Tiere hat und seien es auch weniger Schweinis als in Deinem Profil derzeit angegeben, übersteigt einfach meine Toleranzgrenze. Sagt niemand, dass man mit Hartz IV sich NICHTS gönnen soll, aber wenn das Geld dann für so viele Tiere noch ausreicht, tuts mir echt leid, dann sollen sie die Grenze bitte herabsetzen.

    Und beim Lieferservice bestellen? Wie kommst Du denn auf das schmale Brett??? :ohnmacht: Also wir gehen nicht oft essen, ok. ich koche immer selbst, weil ich mein Gekochtes eh leckerer finde, aber wenn man zu Hause hockt u. nicht mal selbst kocht, dann bekommst Du wirklich zu viel Geld, sorry, aber Du hast doch wirklich alle Zeit der Welt, bist meines Wissens nach nicht behindert, dass Du das nicht könntest. Selbst kochen, ist doch vieeel günstiger.
    Was hat Dich denn nur geritten, sowas hier zu posten???
    Da bekommt doch jeder Durchschnittsverdiener oder Leute, die keine staatl. Hilfe erhalten, ne Krise, weil Du am Ende offenbar genausoviel oder gar noch mehr zum Leben hast. Die 900 Euro sind zum Leben, also Essen,.... oder? Sofern ich mich recht erinnere, erhälst Du auch noch einen Zuschuss für Bekleidung, oder?
    Ist ja egal, aber das mit dem Hund u. dann noch auf Kosten des Kindes find ich rücksichtslos und egoistisch, entschuldige bitte, dass ich das jetzt so offen und ehrlich schreibe, aber Deine Einstellung find ich nicht richtig.

    Ich möchte nicht alle in einen Topf stecken, aber für mich ist es selbstverständlich, dass man auf Kosten der Steuerzahler nicht auch noch Markenklamotten kauft, so weit käme es noch, sorry, weil dann müsste ich meine komplette Lebeneinstellung überdenken, werd schwanger :sick: :sick: :sick: und geh auch nicht mehr arbeiten.
    Es gibt sicherlich genug Menschen, denen es mit Hartz IV nicht gut geht, aber Dein Beispiel lässt nur andere Rückschlüsse zu.
     
  13. julia

    julia Guest

    @ Nadi
    Schlimm ist nicht, dass du Hartz IV bekommt, denn das steht dir ja nach den aktuellen Gesetzen Deutschlands zu. Was ich schlimm finde ist jedoch, dass du und deine Familie absolut keine Anstrengungen unternehmt, in das Berufsleben einzusteigen. Ich kann natürlich nur das Beurteilen, was ich hier mitbekomme. soll es anders sein, entschuldige ich mich dafür. Aber wenn ich sehe, dass du einen Hund anschaffst, heißt das doch, dass du für die nächsten Jahre zu hause verbringen wirst oder hast du Sitter? Du hast nach deinen eigenen Angaben keinen Schulabschluss und auch keine Ausbildung? Hast du dich schon mal bemüht, diesen nachzumachen? Hast du schon irgendeine Initiative gezeigt, die in Richtung Fortbildung oder Berufsausbildung geht. Hast du dir jemals überlegt, dass es gar nicht so einfach ist, eine Tätigkeit auszuüben, bei der man 900 EUR netto bekommt? Und dass es Leute gibt, die ihre Wohnung selbst bezahlen müssen und auch die Waschmaschine? Es gibt jede Menge Leute, die arbeiten und am Existenzminiumun verdienen.

    Ich bin wirklich recht sozial eingestellt und Menschen, die in Not geraten, müssen Hilfe bekommen. Aber wenn es soweit ist, dass man gar keine Motivation mehr hat, seine Existenz selbst zu finanzieren, dann ist da etwas faul. Wenn du mit 900 EUR zufrieden bist und für dein Leben nichts anderes brauchst, dann kann es doch so weiter gehen.

    Ach ja, was machst du denn, wenn dein Hund oder einer deiner Schweine mal zum TA muss? Als ich letztens mal da war, hat eine Hundebesitzerin 800 EUR für eine OP gezahlt. Wer würde in deinem Fall dafür aufkommen?

    @ Manu911
    Es tut mir wirklich furchtbar leid und ich hoffe, du bist nicht böse auf mich, wenn ich meine Meinung dazu schreiben. Aber aus meiner Sicht ist es ein ähnlicher Fall bei dir und deinem Freund, nur eben mit anderen Vorzeichen. Ich kenne die Rechtslage nicht hunderprozentig, aber ich bin mir sehr sicher, dass es triftige Gründe gibt, warum der Staat nichts zahlt für Euch. Und aus meiner laienhaften Sicht fallen mir schon einige ein.

    Ich bin der Meinung, ihr habt einfach einen zu hohen Lebensstandard und habt es einfach nicht geschafft, diesen den tatsächlichen Verhältnissen anzupassen. Ich kenne ja die Tatsachen nur aus dem Forum, ihr zahlt 970 EUR Miete (das sind rund 1.900 DM, das muss man sich wirklich mal reinziehen, oder?), Marmorböden, nach deinen Aussagen gute Gegend. Alles nur vom Feinsten, 7er BMW geleast. Sicherlich gibt es dafür Gründe und am Anfang habt ihr es Euch leisten können. Aber für solche hohen monatlichen Grundausgaben muss man das entsprechende Einkommen haben und auch die Sicherheit, dass es so bleibt bzw. man muss Reserven haben. Und dafür soll der Staat noch Geld zahlen? Das fälllt mir genauso schwer zu verstehen, dass man Nadis Hund finanzierung soll :-)

    Du hast doch schon so oft, von deinen Problemen in dieser Hinsicht hier berichtet. Und ich kann mich erinnern, Kerstin:-) und Annette haben sich die Finger blutig geschrieben, dass ihr etwas am Grundproblem ändern müsst.

    Und warum seit ihr beide frisch arbeitslos? Du hast doch seit dem du in Düsseldorf bist, keine fest Arbeit gehabt. Oder hast du irgendwo einen Vertrag gehabt, Praxis, die du nachweisen könntest, wenn du dich bewirbst?

    Weißt du, ich kenne Leute, die gehen seit dem sie 16 sind arbeiten und verdienen 1.600 EUR netto, sind geschieden, zahlen Unterhalt, kommen für die eigenen Wohnung auf etc. Die werden sich niemals so einen Lebensstandard leisten können, wie du das hast.

    Ich weiß auch, dass du schreibst, dass du zu viele gesundheitliche Probleme für eine Ausbildung hast. Dann solltest du in dieser Richtung auch etwas unternehmen, zum Amtsarzt gehen wg. Berufsunfähigkeit, erst mal informieren etc. Aber immer nur auf den Staat schimpfen finde ich ehrlich gesagt seltsam.

    Du hast die ganze Zeit für deinen Freund gearbeitet. Hat er dich abgesichert? Was machst du, wenn was passiert? Es muss ja keine Trennung sein, nur ein Unfall. Für einen 40jährigen finde ich es leicht unverantwortlich so zu leben und auch noch meine Freundin reinzuziehen. Hast du aber alles schon mal von Kerstin und Annette gehört.

    Sicherlich hast du es nicht einfach, aber für vieleles kannst du dem Staat nicht die Schuld geben. Und wie gesagt, ich will dich nicht angreifen, aber wenn ich deine Beiträge hier lese, juckt es mir ehrlich gesagt, immer in den Fingern. Ich hoffe ja für dich, dass alles gut geht und ich nur schwarz male, aber häufig denke ich halt, "wie naiv kann man denn nur sein"

    Viele Grüße
    Julia
     
  14. #13 Manu911, 22.11.2006
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    681
    @Julia:

    Ne du hast schon Recht mit dem was du schreibst. Ich will auch nicht dass der Staat diese Lage hier finanziert und das Auto. Ein Umzug ist uns aus Kostengründen so nicht möglich sonst wären wir auszogen aber wir müssen die Wohnung renovieren sprich neu streichen und auch den Boden richten da er u.a. durch die Bürostühle Schaden genommen hat, zudem ein halbes Jahr Kündigungsfrist. Sicherlich wäre am Ende eine Wohnung vom Staat angebracht die günstig ist aber da bin ich nicht negativ gegenüber eingestellt. Beim Auto haben wir uns auch informiert aber da kommen wir leider auch nicht raus bis nächstes Jahr im November sonst wären die Kosten schon minimiert worden. Damals war es finanziell kein Problem nein und die Stelle sah auch sicher aus. Es war ein Langzeitprojekt, nur ist die Firma, sprich der Auftraggeber meines Freundes am Ende Konkurs gegangen, da steckt man nicht drin.
    Danach hatte er auch wieder Arbeit, auch selbständig aber mittlerweile steht diese Firma auch am Ende. Reserven waren mal vorhanden sonst wären wir bereits verhungert. Die alten Firmen haben insgesamt ca. 60.000 Euro Schulden bei uns. Das wäre alles Geld gewesen das uns zusteht, das man mit Arbeit verdient hat bzw. mein Freund.

    Ich war zwischendurch schon einmal berufstätig. Zu Anfang war eigentlich geplant gen Bodensee bzw. sogar ins Ausland umzuziehen aufgrund der beruflichen Lage (Auftraggeber), nachdem aber dann der Konkurs kam wurde der Umzug auch gestrichen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mir Unis und Ausbilder in dieser Region gesucht. Da es sich aber erledigt hatte musste ich komplett umplanen und habe dann hier gesucht. Ich habe 6 Monate in der Firma eines Bekannten gearbeitet. Ich hatte einen mündlichen Arbeitsvertrag und ich wurde von dieser Firma an eine andere, österreichische Firma quasi verliehen. Daher habe ich von zuhause aus alles arbeiten können. Schriftstücke vorbereiten, Pläne aufsetzen usw.. Tja nur ich habe Pech, die haben nie Lohnsteuer für mich bezahlt wie ich erst vor kurzem erfahren habe, die haben beantragt dass meine Krankenversicherunng storniert wird und leugnen mich von vorne bis hinten. Ich wäre nie bei ihnen angestellt gewesen. Geld bekam ich im Übrigen auch keines. Da man mir aber zugesichert hat dass es noch kommt und ich diesen Bekannten ja bereits seit Jahren kannte, mein Freund kannte ihn sogar bereits 20 Jahre habe ich darauf vertraut, es hieß ja dass zumindest die Nebenkosten alle gezahlt werden. Ich habe im Übrigen 7 Tage die Woche da etwas getan weil man von Grund auf alles aufbauen musste. Tja die Arbeit war für die Katz.

    Meine Bewerbungen laufen bereits wieder seit geraumer Zeit, ich putze und bügel für fast alle Parteien in diesem Haus und hatte bei der Sparkasse auch ausgehängt dass ich es für andere Leute auch machen würde nur da hab ich noch keine Rückmeldung.

    Berufsunfähig wird mich kein Arzt schreiben weil ich Schreibtischtätigkeiten ohne Weiteres ausüben könnte und auch will aber mich bisher eben erfolglos beworben habe. Berufspraxis kann ich im Übrigen aus der Ausbildung damals nachweisen, da war ich bei verschiedenen Amtsgerichten, Notariaten und Rechtsanwälten. Auch in dieser Branche habe ich mich hier beworben obwohl ich keine große Lust hatte nochmals da zu arbeiten. Ich bekam aber erst gar nicht die Chance mich persönlich vorzustellen. Kellnern oder Regale einräumen usw. da findet man leichter einen Job auch wenn er nur 400 Euro-Basis ist, und wenn schon, aber da schüttelt schon mein Arzt den Kopf und meint ich solle es meiner Gesundheit zuliebe nicht tun.

    Bezüglich Lebensstandard wie ich ihn habe. Es war hier alles schon vorhanden als ich hier einzog. Es war sein Lebensstandard den er bereits über 10 Jahre so aufrecht erhalten konnte. Die Wohnung ist auch nur deshalb so groß weil hier eben ein großes Büro seinen Platz finden muss, das Auto war wegen den vielen Langstrecken die permanent gefahren werden mussten. Ansonsten wirst du hier keinen hohen Lebensstandard finden, das sind die beiden einzigen Beispiele. Wir gehen maximalstens 2 Mal im Jahr essen und waren dies schon lange Zeit nicht mehr, Urlaub gibts keinen, neue Möbel ebenfalls nicht. Die Möbel hier sind übernommen von den Vormietern, alte Möbel von ihm oder von mir. Diese beiden Hauptpunkte sind damit Überbleibsel aus einer guten Zeit. Nach der sehr schweren Phase kam im April/Mai eine bessere Phase in der er auch wieder Geld verdiente und ich ja auch arbeitete aber hingehalten wurde und auf alle vertraut habe. Aber dies ist vorbei, die Firma ist sozusagen Konkurs, es wird zwar versucht noch Geld zu beschaffen aber er ist als Geschäftsführer entlassen worden. Daher sind wir jetzt beide arbeitslos.

    Warum wir vom Staat nichts kriegen? Ganz bestimmt nicht weil die sagen die Wohnung ist zu teuer oder auch das Auto, das müsste in diesem Fall weg das ist klar aber da hat der Staat dann auch mehr Möglichkeiten, er kann solche Dinge auch mit weniger Frist kündigen. Nur mein Freund ist selbständig, er war auch als Geschäftsführer weiterhin freiberuflich und zudem ist er Österreicher. Er bekommt nichts. Und ich renne schon seit Jahren immer zum Staat aber die bezeichnen mich nicht einmal als arbeitslos obwohl ich mich da auch gerne einreihen wollte damit die mir auch noch nen Job vermitteln zu versuchen. Ich renn mir so die Hacken ab.

    Ich weiß dass sich Annette und Kerstin damals auch bemüht haben, damals hab ich hier selbst an eine Wand geredet. Ich hätte damals auch als Kellnerin arbeiten wollen, eine Stelle hätte mir Annette verschaffen können aber um zu den gewollten Uhrzeiten vor Ort zu sein hätte ich das Auto benötigt, das hätte ich aber nicht bekommen hierfür. Mit den Öffentlichen hätte ich zu den Uhrzeiten ein großes Problem bekommen weil die so nicht fahren und ich dann Stunden zu früh (mitten in der Nacht) oder eben viel zu spät da gewesen wäre. Hier habe ich auch die Lokale in der Nähe abgeklappert und bin persönlich vorbeigegangen aber abgewiesen worden. Damals war es zeitweise so krass dass ich kein Geld für eine Fahrkarte in die Stadt hatte um dort auch überall persönlich vorbei zu latschen. Dieses Jahr waren dann die argen Probleme mit meinem Rücken seit denen ich ohnehin nicht mehr alles machen darf wie ja schon geschrieben.

    Ich habe nicht die ganze Zeit für meinen Freund gearbeitet. In der Zeit in der ich keinen Job hatte hab ich ihm unter die Arme gegriffen bei seiner Arbeit ja aber danach war er nicht mein direkter Arbeitgeber sondern der Andere. Er durfte mich nicht einstellen und absichern, das hat ja der Andere gemacht, sein alter Bekannter aber der ließ ja dann erst mich auflaufen und danach ihn. Was der Typ mir sonst noch alles angetan hat möchte ich hier nicht schreiben das gehört auch nicht hierher sondern vor Gericht.

    Ich gebe dem Staat einfach die Schuld daran dass ich auch schon damals keinerlei Unterstützung bekommen habe und die sich auch heute einen Dreck interessieren. Es kann jeder arbeitslos werden wenn er nicht gerade ein Beamter ist, dennoch bauen sich einige ein nettes Leben auf. Mit seinen 41 Jahren hat er sich eben nach und nach diesen Lebensstandard aufgebaut, damals hatte er eine kleine Wohnung mitten in der Stadt und ein kleines Auto, er hat sich hochgearbeitet, sich ein besseres Leben leisten können und ist nun eben in ein Loch gefallen gemeinsam mit mir. Ja die Phase geht schon länger und wir haben auch kräftig gebuddelt um wieder rauszukommen, hatten es über einen Zeitraum ja bereits geschafft und nun liegen wir wieder im Loch. Aber nur alleine weil jemand mit großer Wohnung oder Haus und einem großen Auto zum Staat kommt kann der nicht sagen "NEIN", die Hilfe sollte es dennoch geben eben unter der Bedingung dass der Staat einem hilft das Auto zu kündigen, eine kleinere Wohnung beziehen zu können ohne die enormen Kosten usw. aber nicht einfach nichts.

    Andere Leute gehen mindestens einmal im Jahr in den Urlaub, gelegentlich mal Essen usw. das hat hier noch nie zum Standard gehört, das eigene Heim ist wichtiger und nachdem er zweitweise bis zu 1 Mal wöchentlich 2000 km fahren musste hat er eben auch ein größeres Auto als Standard auserkoren. Dafür gabs nie Urlaub usw. aber das hat man auch nicht gebraucht. Jeder legt es anders fest und bei uns war es eben so festgelegt und er konnte es wie gesagt über 10 Jahre ohnen Probleme so halten. Ich denke weiter brauche ich das nicht zu rechtfertigen. Man muss auch hinter die Fassade schauen können, ich habe bereits erwähnt dass wir die Wohnung haben und es hohe Kosten verursacht und Zeit dauert hier ausziehen zu können. Damals hätten wir hier auch schon kündigen können aber wir hätten die Kosten dennoch nicht aufbringen können und das Auto war schon vorhanden als wir in das Loch fielen. Es ist von vorne bis hinten zerkratzt weil auch jemand meinte wir hätten massig Kohle, Pustekuchen reparieren lassen können wir das auch nicht derzeit.

    Wie gesagt ich weiß dass sie sich die Finger wundgeschrieben haben dass man das Grundproblem ändern müsse aber bitte wie? Wer gibt uns das Geld dazu hier die gesamte Bude frisch zu streichen, den Boden einmal komplett abschleifen und neu versiegeln zu lassen sowie das Geld für einen Umzugswagen und die Kaution für eine neue Wohnung? Das Auto konnten wir ebenso vergessen. Man braucht nicht glauben dass wir nicht auch alles überlegen, wir schauen auch alles an und überlegen ob man es bei Ebay verkaufen kann, wie man irgendwie die Kosten minimieren könnte aber es ist eben nicht so einfach sonst hätten wir es schon längst.

    Ich will hier nur vor Augen halten dass jeder auf die Nase fallen kann auch wenn es ihm vorher richtig gut ging. Aber dass du schreibst du wüsstest wohl den Grund warum wir vom Staat nix kriegen lässt mich die Wände hochgehen. Sorry, mach dir hier erstmal ein komplettes Bild, schau dir an was wir alles tun würden wenn man uns hilft und dann reden wir nochmal drüber aber ich denke es reicht wenn man weiß dass mein Freund sogar schon Flyer überall ausgeteilt hat dass man ihn bei PC-Problemen anrufen könnte, dass er sich mittlerweile auf jede Programmiererstelle bewirbt selbst wenn er die Programmiersprache noch nicht kann und dass ich jede Zeitung durchwühle und auf alles was auch nur annähernd passt eine Bewerbung abschicke. Mehr tun können wir wahrlich nicht mehr aber dass wir trotz der Bemühungen dann am langen Arm verhungern dürfen während andere ihre Kinder großziehen und keinen Job annehmen können oder wollen das kann ich nicht beurteilen geht mir nicht in den Kopf. Klar Kinder großziehen da ist man daheim seh ich noch ein aber wie es Anke schon schrieb. Wenn man sich einen Hund anschafft dann heißt das dass man noch lange Zeit haben wird für einen Hund da man den nicht einfach alleine sitzen lassen kann. Das heißt für mich gleichzeitig eben auch dass man keinen Job annehmen wird. Nicht bös sein wenn ich es falsch verstanden habe aber verstehe es so, für mich kommt es so rüber.

    Aber dennoch denke ich brauche ich mich auch nicht zu rechtfertigen. Hier sitzen 2 Menschen die von morgens bis abends derzeit nichts anderes tun als sich zu bewerben und zu überlegen woher sie Geld bekommen und wie sie ihre Kosten niedrig halten oder weiter senken können. Andere bekommen ihr Geld, müssen nichts tun außer sich um ihr Leben kümmern und um ihre Hobbys. Wir wollen kein Geld vom Staat um uns dann hinzusetzen und zu sagen, prima jetzt haben wir Geld wir brauchen nichts tun. Wir wollen es nur um nicht zu verhungern, um hier die Kosten zu decken, um langfristig hier auch die Wohnung zu richten damit es bei einer nochmaligen Notsituation eben möglich ist die Wohnung auch zu kündigen ohne weitere Kosten. Die Hände in den Schoß legen und Luxus zu erhalten will hier keiner. Nunja ... du kannst gerne per PN auch Näheres dazu erfahren um es besser zu verstehen warum ich so in die Luft gehe aber ich denke die Argumente hier müssen reichen.
     
  15. Nadi

    Nadi Guest

    wie gesagt,TA ist gedeckt hundefutter auch. kinder sind versorgt und ordentlich. ich hab auch nie gesagt,das ich nicht ins berufsleben einsteigen will. es geht im moment einfach nicht. leider.
    ich hab auch keine markenklamotten. ich hab eine hose,die 70 e gekostet hat. das ist aber auch meine einzige. dazu hab ich unterwäsche tshirts und 2 pullis. socken und eine jacke. das wars auch an klamotten. die kinder haben viele klamotten. schon soviel, das ich garnicht weiss wohin. und nein,man bekommt kein kleidungsgeld mehr. das gibt es schon länger nicht mehr. ich wollte einfach nur den hund mal zeigen. und nicht so eine diskusiun führen auch wenn ich damit gerechnet habe. ich war mir auch nicht sicher,ob ich bounty überhaupt hier posten soll. aber ich dachte,hier sind so nette leute auch streithähne (die in der mehrzahl sind),da muss ich sie einfach mal zeigen. und ich kann kritik vertragen,wie ich am anfang sagte,war ich auch nicht einverstanden. aber mein mann hatte sich so gerne einen gewünscht. und wenn jan sie nun ganz und garnicht verträgt,zieht er eben in der nähe,das ist nicht so schlimm. abgeben werde wir sie nicht mehr. das steht fest. wer weiss,wo sie sonst gelandet wäre.
     
  16. #15 sandaara, 22.11.2006
    sandaara

    sandaara Guest

    Hi,

    also ehrlich gesagt finde ich dein Verhalten ein bißchen egoistisch und verantwortungslos.

    Ich meine, du hast doch damals mitbekommen, wie heftig dein Sohn reagiert hat, nachdem er geleckt worden ist. Du hast geschrieben, er hätte keine Luft mehr bekommen, wäre blau angelaufen. Ist dir damals nicht ordentlich die Muffe gegangen? Wie kann man denn bitte ernsthaft auf die Idee kommen, sich einen Hund zu holen und sein Kind zu gefährden? Was hättest du gemacht, wenn er wieder so heftig reagiert hätte? Sowas kann auch mal böse ausgehen, Nadi. Ich habe beim Allergologen gearbeitet und kenne also die Problematik.

    Das was du machst, ist gefährlich für deinen Sohn. Auch wenn er zur Zeit nicht so stark allergisch reagiert, kann dass sehr schnell umschlagen. Dafür muss nur das Immunsystem mal in den Keller gehen.

    Wegen einem Hund....also ich finde dein Verhalten mehr als seltsam. Wenn du selbst allergisch wärst und nur dich gefährden würdest wäre mir das wurscht, dein Bier. Aber du hast hier eine Verantwortung deinem Kind gegenüber.

    Das ärgert mich.
    LG
    sanne
     
  17. Nadi

    Nadi Guest

    er hatte damals s dolle reagiert wegen der bäume etc. hier war nachdem auch öfter wieder ein hund,nix war. da wo wir waren,waren bäume,kaninchenhaare,ziegen,katzen und und und. neben der katze sass er auch. wo max (retriever) hier zu besuch war oder kaicy (der hund meines onkels) war auch nix. und wie gesagt,ich war dagegen,wenn ist mein mann egoistisch. und wir haben eben abgemacht,sollte es garnicht gehen,geht er mit dem hund. so schwer ist es doch nicht zu verstehen. und ihr braucht euch auuch nicht ständig zu widerholen. das es verantwortungslos ist und und und. es reicht,wenn es ein paar leute schreiben siehe oben. für den notfall haben wir auch noch medikamente. was ich nicht hoffe sie ihm geben zu müssen. und sobald es schlimm ist,geht mein mann mit dem hund. dann hat sich die sache. wie gesagt,ich wolte nur den hund zeigen,also bleibt auch beim thema hundefoto.
     
  18. guinea

    guinea Guest

    Von wem wird der TA und das Hundefutter bezahlt? Vom Staat und letztendlich von den Steuerzahlern.

    Und mit Hund wird es noch schwieriger.

    Wenn deine Kinder so viele Klamotten haben, muss ja genug Geld da sein...

    Es geht nicht ums Streiten. Es geht darum, dass hier einige ganz und gar nicht nachvollziehen können, dass sie sich den ganzen Tag hinstellen, um Geld zu verdienen, um damit anderen den Luxus eines Hundes zu finanzieren. Und dass ein Hund Luxus ist, darüber brauchen wir gar nicht erst zu reden, ich weiß, was da an Kosten anfallen...(Tierarzt, Hundesteuer, Haftpflicht, Futter, Spielzeug, Kauartikel, Hundeschule...)

    Sorry, aber wenn du nicht einverstanden gewesen wärst, dann wär der Hund jetzt erst gar nicht bei euch.
    Und wenn nun dein Sohn den Hund nicht mehr verträgt, dann will dein Mann ausziehen? Wer bezahlt das?


    Davon abgesehen, dass ich absolut kein Verständnis dafür habe, dass man den letzten Hund abgegeben hat - der ja zwischendurch sogar angeblich mal den Besitzer hätte wechseln müssen - aber da konntest du ihn nicht nehmen, nur jetzt plötzlich ist ein anderer Hund da...

    Nein, sorry, ich bin eigentlich sehr tolerant und ich finde Harz IV gut. Aber wenn ich mir anschaue, wie sich meine Mutter die ganze Woche, manchmal 6-7 Tage von morgens bis abends abrackert, damit man über die Runden kommt, da kann ich einfach nicht gutheißen und schon gar nicht sagen, dass ich es toll finde, wenn sich jemand, der von anderen finanziert wird, einen Hund holt.
     
  19. #18 AnkesBruno, 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Hallo Nadi,

    naja, ist ja auch supersuper süss der Wau Wau, aber ist halt schon komisch, wir haben halt mitbekommen, dass Du nicht arbeitest, zwei Kinder hast u. sehen, wie viele Schweinis Du hast, da kommen Fragen auf, bissl blöd, dass wir das in diesem Thread tun, aber kannste schon verstehen, dass wir uns schon ärgern, oder???
    Ne Hose für 70 Euro und sei es drum, dass es Deine einzige ist, ich glaube es nicht, weil die muss ja mal gewaschen werden, sorry, aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Ich kauf für 70 Euro mnd. 2 Hosen, alle Sonderangebot von Esprit u. würde nie im Leben noch so viel Geld für eine ausgeben, da ich weiß, dass ich ich dafür zwei bekomme. Naja, was solls, aber die Zeit hättest Du auch, so lange rumzurennen, bis Du zwei oder drei für den gleichen Preis bekommst, ok. ;) Ist auch fehl am Platz, hier aufzuzählen, wie viele Klamotten man hat, andererseits kann ich verstehen, dass Du das tust, weil irgendwie meint man, sich rechtfertigen zu müssen, was auch nicht verwunderlich ist nach dem Geschriebenen.
    Über den Hund schreibst Du ja noch lieb, aber Deinem Kind gegenüber find ich das nicht in Ordnung, von wegen einfach Fenestil drauf u. gut ist. Abgeben fänd ich noch schlimmer, jetzt musst Du da durch u. ich hoffe, Du bekommst das gebacken, weil es wäre schlimm, wenn Du den Hund abgeben müsstest oder die Schweinis. Natürlich auch genauso schlimm, wenn Dein Kind überall Ausschlag hätte :sick: . Aber so ist das leider eben mit allem, was man sich anschafft und hoffentlich auch lange lebt, man muss im voraus planen u. kann nicht einfach holter die polter ein Tier anschaffen. Muss man schon einplanen, ob das später geht, wenn man arbeitet, was macht der Hund tagsüber allein? Der wird auch ziemlich groß, oder? Jetzt isser ja noch klein, aber der brauch doch Auslauf ohne Ende, naja, hoffentlich geht das gut.

    Wegen dem ins Berufsleben einsteigen: Schriebst Du in Deinem vierten Posting in diesem Thread, dass Du "...nicht ewig Hartz IV sein willst..." - das war alles, also man könnte meinen, Du strebst irgendwann mal eine Beschäftigung an, das war alles, was Du dazu geschrieben hast, ist jedoch nicht so, dass Du Dich gar nicht geäußert hättest.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nadi

    Nadi Guest

    @anke,doch doch es ist meine eizige hose. wenn sie gewaschen wird,ziehe ich ne uralte hässlige an bis die andere trocken ist. und dann zieh ich die teure wieder an.
     
  22. #20 AnkesBruno, 22.11.2006
    AnkesBruno

    AnkesBruno Guest

    Nadi: Was ja aussagt, dass Du doch noch eine zweite hast, egal u. sei es drum, dass sie steinalt ist :hand: . Kauf Dir auch mal was u. nicht nur Deinen Kindern u. nicht noch mehr Tiere!!! Tiere bedeuten noch mehr Verpflichtungen u. die Chance irgendwann mal was zu arbeiten, wird noch geringer, weil Du zeitlich aufgrund der Kinder u. Tiere soo eingeschränkt bist, dass Du gar nix arbeiten kannst. Ich würde mich auch einschränken bis aufs Letzte, also wenn TA-Kosten mein Budget übersteigen, ich würde ums Verrecken nie ein Schwein abgeben, aber zwei Hosen müssen schon drin sein. Naja, ok. ich brauch das eh, weil ich kann nur bei der Arbeit mit ein und derselben Hose auflaufen.

    So süss der Hund auch ist, aber schlimm, dass ihr den anderen abgegeben habt u. jetzt nen anderen, das könnt ich nie, ein Schwein abgeben u. dann ein anderes :schreien: .
     
Thema:

wir haben ein hund

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden