Wintergemüse

Diskutiere Wintergemüse im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich hab momentan ziemlich Probleme meine Schweine abwechslungsreich mit Frischfutter zu versorgen. Im Winter füttere ich normalerweise...

  1. #1 hovie84, 13.11.2015
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    ich hab momentan ziemlich Probleme meine Schweine abwechslungsreich mit Frischfutter zu versorgen.

    Im Winter füttere ich normalerweise neben dem Wintergemüse weiterhin Gemüse aus dem Süden, z.B. Tomaten, Paprika, Gurke, Salat, usw. Im Sommer achte ich darauf, dass die Schweine ausschließlich Gemüse aus Deutschland oder Holland bekommen. Mittlerweile reagieren 3 meiner Schweinchen auf spanisches Gemüse mit Matschkot und zum Teil Blähungen. Also will ich in Zukunft drauf achten auch immer Winter nur noch Frifu aus Deutschland zu geben. Aufgrund eines Blasenschweinchens müssen die Schweine leider auf vieles verzichten. Alles das was sie sonst im Winter bekommen haben (Sellerie, Fenchel, Rote Beete) geht nicht mehr. Was bleibt denn da noch übrig?

    Für den Winter fallen mir ein:
    Möhren
    Zuckerrüben
    Chinakohl

    .... und das wars auch schon. :-(

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Wintergemüse

    Der mit Abstand größte Calciumlieferant ist eigentlich das Heu. In meinen Augen macht es eigentlich kaum Sinn bei Blasenproblematik bei Gemüse aufs Calcium zu schauen, da das eher weniger das Problem ist, da es im Gegensatz zu Heu auch Flüssigkeit liefert, die den Urin wieder verdünnt und man ja eigentlich eh immer ein Gemisch aus div. Sorten anbieten sollte.

    Ich gehe mal davon aus, in eine Futterliste hast du wohl schon geschaut.

    Ansonsten findet man doch jetzt draussen noch recht viel. Ich ernähre meine Schweine auch jetzt noch Großteils aus der freien Natur. Es gibt ja nicht nur Gras, das man füttern kann. Ansonsten gebe ich auch gerne Kohlrabiblätter und Mairübchenblätter, die ich kostenlos im Supermarkt bekomme. Das blättrige Grüne ist oft nährstoffreicher als das zugehörige Gemüse.

    Vielleicht ist das spanische Gemüse besonders stark behandelt, dass sie darauf mit Matschkot und Blähungen reagieren?

    Wenn du auf Deutsche Produkte besteht, wird es im Winter schon recht eng, denn da gibts eigentlich nur Kohl, Pastinaken und Kohl-/Steckrüben. Ich füttere aus diesem Grund im Winter relativ viel Kohl, allerdings können sich viele mit dem Gedanken Kohl zu füttern nicht anfreunden, daher will ich es dir nicht aufschwatzen.
     
    HikoKuraiko und Nanouk gefällt das.
  4. #3 Mrs. Meeri, 13.11.2015
    Mrs. Meeri

    Mrs. Meeri Meerschweinchen sind Gruppentiere!!!

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    2.168
    AW: Wintergemüse

    Soweit mir bekannt, ist der Calziumgehalt in allen Gemüsesorten gering. Das Füttern von Gemüse sollte nicht reduziert werden, das ist absolut nicht nötig.
    Gerade Blasenschlamm Schweinchen brauchen sehr viel Flüssigkeit, und dass ist ausschließlich durch eine ausreichende FriFu Fütterung möglich. Den Schweinis trinken ja oft viel zu wenig.

    Ebenfalls Positive wirken getrocknete Brennessel (als Tee).

    Hast du es schonmal mit Bio Gemüse im Winter probiert? Vielleicht bekommen sie vom Bio Gemüse keine Blähungen und Matschkot, da sie weniger mit Pestiziden belastet sind.
     
  5. #4 Elvira B., 13.11.2015
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.463
    Zustimmungen:
    4.847
    AW: Wintergemüse

    Grünkohl kannst du auch füttern.
     
  6. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Wintergemüse

    Wie meine beiden Vorschreiberinnen schon sagten, JEDES Gemüse hat weniger Calcium als Heu. Und jedes Gemüse bietet zusätzlich Flüssigkeit, welches das darin enthaltene Calcium wieder relativiert.
     
  7. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.278
    AW: Wintergemüse

    Die Erfahrung mit dem spanischen Gemüse habe ich mit einem Tier auch gemacht, während Gemüse aus Italien immer gut vertragen wurde. das bekomme ich hier den ganzen Winter. dennoch denke ich, das es am gesündesten ist, das zu füttern, was hier wächst.ich habe trotz Blasenschweinchen, wie Mavra noch lebte, calziumreiches Gemüse in kleinen und anderes in grossen Mengen gefüttert. denn wie die anderen schrieben, nichts ist so caciumreich wie Heu.
     
  8. #7 hovie84, 13.11.2015
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    AW: Wintergemüse

    Das mit dem Weglassen von calciumreichen Frischfutter handhabe ich so, weil ich es oft so im Forum gelesen habe. Und auch der TA damals hat gemeint, man müsse die Ernährung umstellen. Wir haben uns dann ca. 1 Jahr lang an die Liste gehalten. Irgendwann hab ich dann wieder angefangen calciumreiches zu füttern und bald hatte Max wieder einen Stein. Ob es nun durch das Gemüse begünstigt wurde oder nicht, keine Ahnung.

    Ich füttere generell sehr viel Gemüse und auch überwiegend welches mit hohem Wassergehalt. Wasser gebe ich auch nur calciumarmes Mineralwasser aus dem Supermarkt.

    Seit der letzten OP bekommt er auch regelmäßig Allrodin und zusätzlich Flüssigkeit mit der Spritze.

    Weil er schon 2 Steine hatte, innerhalb relativ kurzer Zeit und es beim nächsten Mal das Ende wäre, bin ich da wahrscheinlich zu vorsichtig.

    Heu kann ich ja leider nicht reduzieren. Ich füttere den 2. Schnitt vom Allgäuer Heustadl und da sind massenhaft Kräuter drin. Aber das fressen die Schweine am besten und in großen Mengen.

    lG Julia
     
  9. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Wintergemüse

    Gerade getrocknete Kräuter habe ungleich viel Calcium. Würde ich bei Schweinchen mit Neigung zu Blasensteinen nicht füttern!
     
  10. #9 hovie84, 14.11.2015
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    AW: Wintergemüse

    Aber die sind doch eigentlich in jedem Heu mehr oder weniger drin, oder?

    LG
     
  11. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    AW: Wintergemüse

    Ich hatte ja nun auch schon Blasenschweine und eins mit OP. Oft ist es nicht die Fütterung die zu Blasensteinen führt, sondern einfach die Veranlagung dazu. Hast Du die beiden Steine mal untersuchen lassen?

    Gerade Sellerie kannst Du ohne Probleme füttern, da es auch Harntreibend ist und somit die Blase gespült wird.

    Du musst nur darauf achten, das Du eine gute Mischung von Frischfutter fütterst, dan sollte alles kein Problem sein.

    Mineralwasser würde ich persönlich nicht geben, weil da auch oft andere Mineralstoffe höher angereichert sind, die ein Meerschweinchen nicht benötigt.


    Als "Wintersalat" gibt es ja gerade die Endivie die hier super gerne gefuttert wird.

    Auch Möhren haben viel Calzium und wenn Du es ganz genau nimmst, darfst Du eigentlich gar nichts mehr füttern, denn in jedem Gemüse & Co ist Calzium drin, mal mehr mal weniger.

    Ich sehe das Problem auch eher im Heu, denn das hat ja nun einen vielfach höheren Calziumgehalt als jedes Frischfutter.

    Und Nein, nicht in jedem Heu sind Kräuter enthalten, aber das mögen die Schweine dann nicht so gerne.
     
  12. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Wintergemüse

    Der 2.Schnitt ist im allgemeinen Kräuterreicher und enthält deutlich mehr Calcium als der 1.Schnitt, der hauptsächlich aus Gräsern besteht. Ich weiss, dass Meeris oft den feineren 2.Schnitt bevorzugen, dennoch würde ich bei Blasenschweinen eher zum 1.Schnitt raten, oder wenigstens zu einer Mischung aus beidem.
     
  13. #12 Mira, 14.11.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2015
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    2.221
    AW: Wintergemüse

    Eine Mischung von feinerem und gröberem Heu würde ich dir auch empfehlen, eigentliches "Kräuterheu" hingegen gar nicht.

    Es ist schon so, dass Schweinchen oft das feinere 2.-Schnitt-Heu bevorzugen, sie gewöhnen sich jedoch daran, wenn du dieses mit dem gröberen 1.-Schnitt-Heu mischst. Ich sehe oft, dass Schweinchen gezielt dicke, grobe Halm heraussuchen - das ist offensichtlich auch genehm!

    Zudem ist gröberes Heu besser für den Zahnabrieb.

    Besonders calciumarm ist Timothy-Heu, das könntest du zusätzlich anbieten.

    Ich würde auch das Frischfutter nicht reduzieren. Auch frische Kräuter darfst du geben, natürlich nicht kiloweise, sondern im Leckerlibereich. Schwierig ist es, wenn man Blasenpatienten und Darmsensibelchen hat, dann gilt es, bezüglich FriFu eine gute Balance zu finden.

    Wie Muggel schon schrieb, ist die Bildung von Blasensteinen nicht selten Veranlagungssache, vor allem, wenn sie bei jüngeren Tieren und wiederholt erfolgt. Es handelt sich in diesem Fall um eine Stoffwechselstörung, dagegen kommst du auch mit calciumarmem Futter und entsprechendem Wasser nicht an.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 hovie84, 14.11.2015
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    AW: Wintergemüse

    Hallo,

    also Wasser aus der Leitung gebe ich nicht mehr. Wir haben hier den höchsten Härtegrad und das Leitungswasser war die Ursache, dass Alma damals einen Blasenstein bekommen hatte (wodurch sie leider verstorben ist).

    Max hatte seinen ersten Blasenstein mit ca. 6,5 Jahren. Den zweiten dann ca. 1,5 Jahre später. Also denke ich nicht, dass es unbedingt Veranlagung bei ihm ist.

    Mein Heu vom Heustadl ist leider aus, wenn ich wieder welches da hab mach ich mal Bilder. Ich finde das Heu sehr abwechslungsreich und überhaupt nicht fein. Es sind sehr viele dicke und grobe Halme mit drin. Deshalb hab ich auch nie den 1. Schnitt probiert, da ich mir denke, dass die Halme noch gröber sind. Das nächste mal werd ich aber mal den 1. Schnitt bestellen.

    lG Julia
     
  16. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    AW: Wintergemüse

    Do c.c. h, das kann gerade in diesem Alter sehr wohl Veranlagung sein. Gerade im Alter verändert sich der Stoffwechsel und dann können sich Steine bilden.

    Timothyheu ist nichts anderes als Wiesenlieschgras. Warum das so teuer ist, verstehe ich nicht. Das wächst hier überall und es gibt sogar Samen dafür zu kaufen.
     
Thema: Wintergemüse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wintergemüse meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden