Wieviele Schweine sind tatsächlich erlaubt?

Diskutiere Wieviele Schweine sind tatsächlich erlaubt? im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, wo die Grenzen der Meerschweinhaltung in einer Mietwohnung liegen steht leider in keinem Paragraphen geschrieben. Sind vielleicht...

  1. #1 hovie84, 02.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    wo die Grenzen der Meerschweinhaltung in einer Mietwohnung liegen steht leider in keinem Paragraphen geschrieben. Sind vielleicht jemandem Gerichtsurteile bekannt, bei denen ein Vermieter seinen Mieter wegen 5-6 Kleintieren anklagt?

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    169
    Hast du aktuell dieses Problem? Ich glaube 5-6 gilt nicht als zuviel.
     
  4. #3 Melusina, 02.04.2014
    Melusina

    Melusina Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    100
    Ich hab mal was von 8 aufgeschnappt. Aber das kann man glaube ich nicht verallgemeinern. Die Gerichte entscheiden da teils unterschiedlich. Es heißt immer nur "eine übliche anzahl" ....was "üblich" ist,ist oft unterschiedlich.
     
  5. #4 hovie84, 02.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also der Verwalter von meinem Vermieter sagte 1-2 Schweine sind erlaubt, alles darüber hinaus muss vom Vermieter genehmigt werden.

    Ich will nur wissen ob ich eine reelle Chance habe, einen Rechtsstreit zu gewinnen.

    Makler hat Mist gebaut, Vermieter hatte angeblich keine Ahnung und lässt sich extrem von seinen Lieblingsmietern beeinflussen und ich soll es nun ausbaden.

    lG Julia
     
  6. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Bist du denn schon in der neuen Wohnung? Und dein neuer Vermieter hat Probleme mit Meerschweinchen? Wegen 5Schweinchen kann er dich nicht aus der Wohnung kicken, da würde ich mir keine Sorgen machen.
     
  7. #6 hovie84, 02.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Probleme ist gut. Mein Vermieter dreht durch und hat schon seinen Anwalt eingeschaltet.

    Ich erkläre mal kurz die Sachlage und wie es dazu kam.

    Ich hab im Internet eine Wohnung gefunden, die mir sehr gut gefallen hat. Hab lange gezögert den Makler zu kontaktieren, da eine Provision von 714€ gezahlt werden müsste. Dann dachte ich aber, dass ich mir die Wohnung ja mal anschauen kann, kostet ja nichts. Als ich sie dann gesehen habe, wusste ich sofort, DIESE Wohnung ist mir 714€ wert.

    Während der Besichtigung erzählte mir der Makler, dass die Wohnung schon lange leer steht, da der Vermieter bisher sämtliche Interessenten abgelehnt hat. Außerdem sind die Nachbarn sehr "speziell" und der Vermieter legt großen Wert drauf, dass seine alten Mieter den neuen Mieter akzeptieren. Daraufhin sagte ich dem Makler, dass ich 5 Meerschweinchen und einen Hamster habe. Er winkte ab und meinte, das wäre sicher kein Problem.

    2 Tage später saßen der Makler, der Vermieter und ich gemeinsam am Tisch um den Mietvertrag aufzusetzen. Ich sprach den Vermieter auf meine Meerschweinchen an und erfuhr, dass er vom Makler noch nichts von den Tieren erfahren hatte. Ich sagte ihm dass ich 5 Meerschweinchen in einem großen Gehege halte. Er guckte auf einmal ganz erschrocken und sagte dann aber: "Ich hatte schon mal jemanden mit Tieren, aber bei Ihnen hab ich ein gutes Gefühl."

    Eine Woche später hab ich dann die Schlüssel für die neue Wohnung bekommen. Ich baute meine 2 Schweinegehege (jeweils 1,40 x 1,10m) vor der Terrassentür auf. Diese liegt im Eingangsbereich und ohne Vorhänge (die ich damals noch nicht hatte) ist das Wohnzimmer einzusehen. Am Tag des Umzugs sah meine Nachbarin die Schweinegehege.
    Sie rief völlig empört den Vermieter an und konnte es nicht glauben, wie er einer wie mir in diese Wohnung geben konnte! Daraufhin standen Vermieter, Nachbarin, Makler und Vormieterin vor meiner Terrassentür und trauten ihren Augen nicht. Ich war zu diesem Zeitpunkt 1,5 Tage nicht zu Hause.

    Dass meine Meerschweinchen großes Aufsehen erregt haben erfuhr ich einige Tage später vom Makler. Ich bat daraufhin den Vermieter zum Gespräch. Dieser kam und konnte sich absolut nicht überzeugen lassen, dass meine Haltung okay ist. Er sagte: "Fr. M. ich hätte niemals gedacht, dass sie so etwas machen würden!" Und angeblich hätte er nichts von so vielen Tieren gewusst.

    Wenige Tage kam dann noch mal der Vermieter zu Besuch. Diesmal nicht alleine sondern mit dem Verwalter seiner Grundstücke. Nachdem ich mich anfangs gut verteidigen konnte, wurde die Sache immer auswegloser für mich, dass ich vor den beiden in Tränen ausgebrochen bin. Dem Vermieter tat ich leid, aber er kann die Tiere einfach nicht akzeptieren. Der Vermieter macht nun den Makler für die ganze Sache verantwortlich da dieser ihm nichts von den Tieren gesagt hat.

    Schließlich wandte sich der Vermieter gemeinsam mit seinem Anwalt an den Makler. Sie fordern von ihm, dass er mir kostenfrei eine vergleichbare Wohnung besorgt und für die Umzugskosten aufkommt. Das habe ich vom Verwalter erfahren.

    Nun war ich heute beim Makler, damit er mir Wohnungen anbieten kann. Ich war völlig enttäuscht. Die Wohnungen, die mich interessieren würden, könnte er mir nicht ohne Provision geben. Ich müsste immer noch wenigstens einen Teil der Provision zahlen. Dabei habe ich doch schon 714€ gezahlt!
    Von einer Übernahme der Umzugskosten war auch keinerlei Rede.
    Er redete sehr eindringlich auf mich ein, dass ich doch unbedingt ausziehen soll. Schon allein wegen den Nachbarn, die mir das Leben in Zukunft zur Hölle machen würden.

    Nun bin ich an einem Punkt, an dem ich sage, die können mich alle mal! Ich würde des Friedens Willen die Wohnung aufgeben, aber ich sehe nicht ein, dass ich den Schaden den andere verursacht haben ausbaden muss. Ich will eine Wohnung die annähernd so gut ist wie diese, ich will keine weitere Provision zahlen und ich will nicht auf den Umzugskosten sitzen bleiben. Nur dann ziehe ich um! Ansonsten muss ich halt damit leben, dass ich vor Gericht stehe. Das wäre furchtbar aber ich lasse mich von diesen Menschen nicht für blöd verkaufen.

    Am Freitag werde ich nun erst mal eine Abmahnung von meinem Vermieter erhalten. Alles weitere folgt...

    Warum passiert mir immer so ein Mist?

    lG Julia
     
  8. #7 larissa, 02.04.2014
    larissa

    larissa Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    52
    Du solltest dir Hilfe suchen. Vielleicht beim Mieterschutzbund?
    lg Larissa
     
  9. #8 hovie84, 02.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ja da will ich auf jeden Fall hin, sobald ich die Abmahnung habe. Leider haben wir hier keinen eigenen Mieterschutzbund. Die sind nur einmal die Woche für 2h hier. Hoffentlich bekomm ich trotzdem einen Termin.
     
  10. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.051
    Zustimmungen:
    2.772
    @hovie, den Vermieter hat sicherlich der Schlag getroffen, als er gesehen hat, daß die Schweins direkt auf SEINEM Fußboden hausen!

    Laß Dir im Baumarkt eine dünne, wasserdichte Platte zusägen, laß Dir von jemandem Möbelrollen drunter machen und bau da drauf Dein Gehege auf.
    Dann sprich mit dem Vermieter und zeig ihm die veränderte Situation.
    Ich denk, das wird die Lage entschärfen.
     
  11. #10 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Nein wird sie nicht, ich habe ihm das bereits vorgeschlagen. Er will mich ganz loswerden. Da die anderen Mieter es ja auch schon gesehen habe. Ich bin mir sicher, es geht ihm auch hauptsächlich darum, die Mieter nicht zu verstimmen. Und so eine "Massentierhaltung" wirft ja ein schlechtes Licht auf ihn und die Mieter. Das soll hier sowieso die totale Spießerwohngegend ein.

    Ich werde meine Schweine aber nun in Käfigen unterbringen. Denn laut Mietrecht bin ich dann auf der sicheren Seite. Eine "geschlossene" Haltung ist erforderlich. Einen Etagenbau oder sonstige EBs wären nicht geschlossen und damit sinnlos.

    Ich werde mir 2x den 1,60m Käfig besorgen. Da kann er mir rein rechtlich nichts mehr. Bleibt halt nur noch die Anzahl der Tiere, die mir zum Verhängnis werden könnte.

    lG
     
  12. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Auch wenn du sie dann im Käfig hast, dann kommt der Müll, dann der Geruch und und und. Ich kann dir nur sagen ruhe kriegste da jetzt keine mehr
     
  13. #12 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also den Müll entsorge ich nicht über die Mülltonnen. Da können sie sich nicht beschweren. Riechen tun sie ganz sicher nichts, zumindest nicht die "Chef-Mieter". Die Mieter rechts und links von mir kenne ich noch nicht. Aber klar, behaupten könnten sie es.

    lG
     
  14. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.051
    Zustimmungen:
    2.772
    Das erste glaube ich einfach nicht, denn Du hattest doch wahrheitsgemäß Deine Tiere im anfänglichen Gespräch angegeben.
    Und daß ein EB nicht einer "geschlossenen Haltung" entspricht, glaube ich auch nicht.

    Aber wenn das Verhältnis erst mal hinüber ist, dann mag es sein, daß man sich sicherlich über Spitzfindigkeiten streitet.
     
  15. #14 schlappes, 03.04.2014
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    Die Frage ist, willst Du in der Bude bleiben oder nicht. Ich hab Deinen Wohnungsthread mitverfolgt und fand die Wohnung klasse.
    Rein rechtlich kann Dir der Vermieter gar nichts, Du hast es dem Makler gesagt und darauf beharrst Du.
    5 Meerschweine im Käfig läßt jedes Gericht durchgehen.
    Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich das durchkämpfen, kostet Dich ja nichts, den Prozess hat der Vermieter schon verloren. Wenn alles so ist, wie du das hier schilderst.

    Gruß schlappes
     
  16. #15 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ich will hier bleiben weil es mir hier gefällt und ich weder Geld noch Nerven habe noch mal umzuziehen. Meine größte Sorge ist das schon gestörte Verhältnis zu den Nachbarn. Die "Chefin" scheint es faustdick hinter den Ohren zu haben. Man weiß ja nie wozu manche Menschen fähig sind.
    Was meinst du damit, dass es mich nichts kostet? Ich müsste mir doch auch einen Anwalt nehmen?

    lg
     
  17. #16 schlappes, 03.04.2014
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    Also,
    1. Du brauchst für diese Sache keinen Anwalt
    2. Was Deine Nachbarn sagen oder machen sollte Dir ziemlich schnuppe sein
    3. Dein Mietvertrag, was steht das drin zur Tierhaltung? Wenn da steht, daß die Tierhaltung generell verboten ist, hast du allerbeste Karten, denn der Passus ist damit schlicht und ergreifend ungültig.

    Jeder darf Kleintiere (Nager) und auch Katzen ohne Einwilligung des Vermieters halten. Und 5 sind innerhalb der Grenze, sofern keine gewerbliche Zucht betrieben wird.

    Grüßlis
     
  18. #17 schlappes, 03.04.2014
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    Nochmal genauer:
    Selbst, wenn Du Dir einen Anwalt nimmst, wird den der Kläger zahlen müssen, da die Rechtslage hier eindeutig ist und Du gewinne wirst.
    Nimm aber nur einen, falls Du Dich selbst nicht in der Lage siehst, Deine Sache mit Rechtsgrundlagen selbst zu vertreten.

    Deine Nachbarn sollten Dich überhaupt nicht interessieren, mit denen hast Du keinen Vertrag und wenn sie etwas rechtswidriges tun...draufhauen (sinnbildlich).
     
  19. #18 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Im Mietvertrag steht:

    Die Haltung größerer Tiere, dazu gehören auch Katzen und Hunde, mit Ausnahme von Kleintieren (z.B. Zierfische, Ziervögel, Meerschweinchen, Hamster) bedarf der vorherigen Zustimmung des Vermieters.

    lG
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schweinchenshelly, 03.04.2014
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    613
    Dir kann bei 5 Schweinchen überhaupt nichts passieren.

    In Zukunft: Nachbarn dürfen weder vor der Terrassentür (wenn du die Terrasse davor gemietet hast) noch in meiner Wohnung stehen. Das kannst du ihnen problemlos untersagen. Tun sie es doch, Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Der Vermieter darf sie auch nicht einfach so mitbringen, nur wenn er das will.
     
  22. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.051
    Zustimmungen:
    2.772
    Das ist natürlich richtig, aber ein wenig Verständnis für den Vermieter sollte man auch haben.
    Er hatte beim Gespräch nichts gegen die Meerschweine einzuwenden. Ich denke, er war entsetzt, als er die Meerschweine auf seinem Fußboden leben sah!

    Eine Konfrontation bringt jetzt bestimmt kein gutes Ende mehr.
    Ich würde nochmals das Gespräch suchen, zusagen, dass ich die Haltung ändere und gucken, was dann kommt.
     
Thema:

Wieviele Schweine sind tatsächlich erlaubt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden