Wieso Rassemeerschwein?

Diskutiere Wieso Rassemeerschwein? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ist es erstrebenswert ein Rassemeerschweinchen zu haben? Ich habe zwei kunterbunt Gemischte, die supersüss aussehen und viel kerniger sind als...

  1. Tessa

    Tessa Guest

    Ist es erstrebenswert ein Rassemeerschweinchen zu haben?
    Ich habe zwei kunterbunt Gemischte, die supersüss aussehen und viel kerniger sind als die Gezüchteten. Hatte auch schon Gezüchtete, die nach ein mal anpusten tot umgefallen sind.
    Eigentlich züchtet man doch nur, um eine Tierart zu erhalten?!
    Meine Meinung ist, dass es ohne die ganze Züchterei noch genug zuckersüße Meerschweinchen gibt, die nicht so anfällig und degeneriert sind.
    Das soll jetzt kein Angriff auf Züchter werden, dass ist lediglich meine Meinung dazu.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cgfelix, 02.06.2005
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,
    ohne 'Züchterei' gäbe es bald auch keine sozusagen zuckersüßen Meerschweinchen mehr, weil irgendwie müssen ja auch die herkommen :rolleyes:
    Ich bin kein Züchter, aber so einseitige Sichtweisen nerven mich ehrlich gesagt ein wenig
    Und reinrassige Tiere fallen nicht automatisch tot um, wenn man sie anbläst, mein Peru zB wurde 7 Jahre alt, und die 'zuckersüßen' können unter Umständen Dauerkrank sein oder früh sterben. Garantien gibt es nicht.
    Liebe Grüße
    Christine
     
  4. #3 moeppikasi, 02.06.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    Man muss sich nur mal Meeries aus der Zoohandlung angucken, die von Vermehrern am besten noch aus Inzucht kommen. Solche Meerschweinchen sind meist sehr anfällig für Krankheiten oder haben Erbschäden. Zucht heisst ja nicht automatisch, dass das Erbgut verfällt und die Tiere schwächer werden. Da kommt es erstens auf die Zuchtmethoden und zweitens auf die Veranlagung der Tiere an.
    Es ist ja auch ein Vorurteil, dass Rosetten quirliger sind als Glatthaarms, aber meine 4 haben alle einen total unterschiedlichen Charakter (sind alles Rosetten).
    Es kommt wirklich sehr darauf an wieviel Inzucht in einer Linie steckt. Und wären alle Zuchttiere so sehr anfällig, würden die Züchter doch sicherlich mal auf die Idee kommen, dass da was nicht so weiter geht. Deren Tiere sterben schliesslich auch (wenn es denn so wäre).
     
  5. Tessa

    Tessa Guest

    Naja,aber dass es zu viele gibt, sieht man ja schon in den Tierheimen (sie vermeeren sich ja oft genug unkontrolliert). Man muss doch auch nicht eine Rasse züchten, die Meerschweinchen sollten sich doch nach *symphatie* vermeeren. Da kommen viel tollere Überraschungen heraus. Mein Meerschwein habe ich z.b. schon schwanger bekommen, da kamen 2 Albinos und ein Schwarzer heraus.
     
  6. Anita

    Anita Guest

    Hi!
    Habe grundsätzlich nichts gegen die Züchtung, obwohl es wie überall sicher ein paar schwarze Schafe gibt :runzl: .
    Nicht mehr schön finde ich es, wenn Meeries Merkmale angezüchtet werden, die die Tiere stören. Wenn z.B. die Nasen aus optischen Gründen immer flacher werden, kann es irgendwann Probleme mit der Atmung geben, oder? Man kennt das ja von den Perserkatzen.
    Hier im Forum wurden ja auch schon mal Fotos von Nacktmeerschweinchen oder solchen mit extrem langen Haaren gezeigt- brrr, da kriege ich das Grausen :eek3: ! Dann lieber keine Rasse, finde ich.
    LG,
    Anita
     
  7. #6 Wildkaetzchen, 02.06.2005
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Uns selbst, wenn du wieder nach "Symphatie" die Tiere zusammen setzt, musst du trotzdem wissen wie man züchtet, also die Tiere brauchen einen Stammbaum, damit man überhaupt weiss, was man womit verpaart, da es einige Letalfaktoren gibt, die nicht aufeinander treffen sollten, oder mit bestimmten anderen Tieren verpaart werden dürfen. Außerdem haben sich die Rassetiere einfach daraus entwickelt, das jeder Züchter eben bestimmte Vorlieben hatte, also der eine wollte langhaarige Tiere der andere kurz, der eine schwarze, der andere rote Tiere und daraus hat sich das halt nach und nach ergeben, selbst wenn man jetzt mit kunterbunten Tieren weiterzüchten würde, weil dir das so gut gefällt, die Menschheit ist einfach so und es würde irgendwann wieder mit der Selektion von vorne anfangen und Rassen entstehen.
    Und zu den zuviel Tieren kann man sagen, von den richtigen Züchtern stammen sie nicht, da diese eigentlich immer gucken, entweder nur soviel zu züchten, das sie gleich Besitzer für die Tiere haben, oder sie soviel Platz haben, das sie die Tiere solange behalten können, bis sie einen guten Besitzer finden.
    Diese ganzen armen Tiere in Tierheim, Notstationen usw. stammen meistens aus KInderzimmerzuchten, oder Vermehrern, von welchen die Tieren spontan in Zooläden gekauft wurden und man dann doch merkte, das sie zu langweilig sind oder doch keine zeit dafür da ist. Dafür können die richtigen Züchter nix und das gibt es nicht nur bei Meerschweinchen, sondern bei so ziemlichen allen Tierarten und wird es immer wieder geben, solange die Menschen nicht mal anfangen ihr Hirn einzuschalten!!!
     
  8. #7 Tessa, 02.06.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.06.2005
    Tessa

    Tessa Guest

    Wie man züchtet habe ich gelernt (habe 2 Jahre Zootierpflegerin gelernt) und weiss daher dass es nicht zwingend ist einen Stammbaum zu haben.Das einige Faktoren die nicht zusammen passen, einmal zusammen treffen, ist natürlich. Ich weiss auch, dass das Züchten bei gefährdeten Arten sehr wichtig ist. Diese versucht man jedoch nach Möglichkeit auch mal mit einem Wildtier zu kreuzen, um degenerierten Tieren vorzubeugen. Mir ist aufgefallen, dass das bei der ganzen Züchterei (egal ob bei Meerschwein,Hund,Katze oder Wellensittich) oft die Gesundheit außer Acht gelassen wird.
    In den Tierheimen werden sicherlich auch Züchtertiere sitzen. Ich habe 2 Kaninchen aus dem Tierheim und das sind leider Rassetiere.
     
  9. #8 Eickfrau, 02.06.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Es sollte nicht "natürlich" sein, daß in der Meerschweinchenzucht zwei Schimmelfaktoren zusammentreffen oder bei den Chinchilla zwei Velvet verpaart werden!

    Auch wenn es zB in der Hundezucht viele Beispiele für fatale angezüchtete Extrem-Merkmale gibt ... genauso gibt es Hunderassen, wo die Züchter nur unter sehr strengen Auflagen Verpaarungen setzen dürfen.
    Unter anderem sind Untersuchungen der Augen und des Bewegungsapparates vorgeschrieben, um bekannte Erbdefekte bei der Nachzucht auszuschließen.
    Natürlich gibt es dann noch die Hundehändler und Hundevermehrer, welchen es nicht um Gesundheit und wesensstarke Hunde geht, sondern allein um Profit ...

    Bitte nicht engagierte Zucht mit bloßem Vermehren verwechseln ;) .

    Auch Tiere einer Rasse lassen sich im großen Stil vermehren ... und dazu noch meist teurer verkaufen als "Mischlinge".
    Aber was ganz anderes: Wer hat denn diese Tiere dort abgegeben? Der Züchter? Nee, oder? Meist sind es doch Leute, die sich solch ein "Rassetier" angeschafft haben und plötzlich feststellen mußten, daß es mehr Arbeit als ein Plüschtier macht ... oder eine Allergie trat auf ... oder der Vermieter spielte plötzlich nicht mehr mit ... oder sonstwas.

    Und wegen der "Sympathie", nach der die Tiere selber über Verpaarung oder nicht entscheiden sollten ... kein potenter Meerschweinchenbock würde an seiner eigenen brünstigen Tochter vorübergehen - egal ob diese schon zuchtreif ist oder nicht :nuts: .

    VG Bianca
     
  10. Bruno

    Bruno Guest

    Stimmt, meine Rassemeerschweinchen vom Züchter waren bislang alle krank und wurden maximal 3 Jahre alt. Nur eines vom Züchter habe ich noch. Dafür muss ich sagen ist der Charakter der Züchter-Tiere besser. Das nützt dann allerdings auch nicht viel, wenn das Tier totkrank ist.

    Am schönsten und robustesten finde ich aber die Tiere aus dem Tierheim. Das sind dann meist Mixe. Von denen war mir noch keines krank. Allerdings werden die Meeris und Meeris aus Privatabgabe nicht so schnell zahm wie die vom Züchter.

    Meeris aus Privatabgabe, meist auch Mixe, finde ich ehrlich gesagt nicht so hübsch und oft sind es auch Problemtiere.

    Also ich gehe deswegen nur noch ins Tierheim oder hole mir mal eines von Privat. Ist mir auch total egal ob es nun ein Rassetier ist oder nicht. Mir ist eigentlich nur das Geschlecht und Alter wichtig, eventuell noch Charakter, aber nicht wie das Tier aussieht oder welche Rasse es ist. Ich würde auch nie mehr zum Züchter gehen.

    Aber wie definiert man eigentlich "Rasse"?? Ich habe ein Meerschweinchen welches exakt aussieht wie ein Glatthaar, dennoch ist es keines. Wenn man es also nicht wüsste, würde man es doch für ein Rassetier halten. Also ich finde die Zuordnung, Rasse oder nicht Rasse ist eigentlich relativ.
     
  11. #10 Wildkaetzchen, 02.06.2005
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

     
  12. Tessa

    Tessa Guest

     
  13. #12 Wildkaetzchen, 02.06.2005
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    In der Natur kann sowas auch nur sehr selten bis kann nicht passieren, da die meisten Letalfaktoren, erst durch die Zucht entstanden sind, durch die Selektion eben, welche es in der Natur nicht gibt.
     
  14. Tessa

    Tessa Guest

    Und wegen der "Sympathie", nach der die Tiere selber über Verpaarung oder nicht entscheiden sollten ... kein potenter Meerschweinchenbock würde an seiner eigenen brünstigen Tochter vorübergehen - egal ob diese schon zuchtreif ist oder nicht :nuts: .

    Deswegen habe ich ja auch sypathie in "" gesetzt! Auch wieder ein Phänomän der Zucht, da sie in der Natur ihre Tochter zu 90% nie wieder sehen werden. :rolleyes:
     
  15. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    209
    Aber das heißt ja noch lange nicht, das man das bei in Gefangenschaft gehaltenen Tieren genasuo halten sollte.
    Meine Tiere kriegen auch täglich Futter, obwohl sie in der Natur nicht unbedingt immer was finden...
    ZUmal Schimmel in der Natur erst gar nicht überleben würden, weil die so hell sind.
    Inzucht durch Gruppenwanderungen, Abwanderung von Jungtieren... gibts da auch eher nicht...
     
  16. Tessa

    Tessa Guest

    Wieso selektiert man den Tiere???
     
  17. Tessa

    Tessa Guest

    Ich finde das unmöglich.

    Dann finde ich es unmöglich, wenn man Tiere so züchtet, dass sie sich untereinander nicht mehr Paaren können,weil sie nicht zusammenpassen.
     
  18. #17 *mingomingo*, 02.06.2005
    *mingomingo*

    *mingomingo* Guest

    tessa, wenn du doch angeblich zootierpflegerin gelernt hast müsstet du über solche themen wesentlich besser bescheidwissen...

    ohne hand und fuss draufloszuwettern bringt keinem etwas!
     
  19. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    209
    Wie wer selektiert denn jetzt? Doch sie Züchter, die findest du doch aber doof.
    In deiner "Zuchtvariante" suchen doch die Meerschweine aus, die selektieren doch nciht...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tessa

    Tessa Guest

     
  22. Tessa

    Tessa Guest

    Grade deswegen habe ich mich damit beschäftigt. In der Schule lernt man das auch mal von einer kritischen Seite zu sehen!
    Ich schreibe ja hier auch nicht hin,dass ist falsch und das richtig. Das ist halt ein Thema, zu dem man diskutieren kann. Deswegen finde ich auch, dass man hier mal neutral bleiben kann.
     
Thema:

Wieso Rassemeerschwein?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden