Wiedermal Ärger mit Einstreuentsorgung

Diskutiere Wiedermal Ärger mit Einstreuentsorgung im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, ich denk es gehört hier unter "Haltung", ich brauche echt mal Trost und Solidarität, bin so sauer.. Heute hat die heisige...

  1. #1 Gurkenfee, 20.03.2008
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Hallo ihr Lieben,

    ich denk es gehört hier unter "Haltung", ich brauche echt mal Trost und Solidarität, bin so sauer..

    Heute hat die heisige Müllabfuhr einfach meine (wie ich meinte und es seit Jahren so mache) ordentlich bereitgestellte Einstreuabfall stehen lassen. Nett, so vor Ostern.. :sauwütend Ich nehme dafür die 5,35 bis 5,99 Euro teuren Spezialabfuhrsäcke, tue die Einstreu da natürlich auch nicht lose rein, sondern nochmal in "normale" Müllbeutel verpackt, damit nix auskippen/wegfliegen kann.

    Ich daraufhin angerufen bei der städtischen Entsorgung, was das denn soll... Fazit eines erregten Telefongesprächs: Die Müllmänner dürfen die Säcke stehen lassen, wnen sie a) nicht zugebunden und/oder b) schwerer als 15 Kilo sind !!!! Hallooo .. ? Es wiegt ja schon ein einziger normaler Haushaltsabfallsack mit benutzter Meeri-Einstreu bestimmt 15 Kilo - und davon habe ich an die 16 Stück im Monat!!!! Das würde ja bedeuten, wenn ich ungefähr die Hälfte davon in meine normalen Mülltonnen reinkriege, ich müsste für mind. 8 x 5,35 = 43 Euro im Monat diese Spezialsäcke dazukaufen! Eigentlich passen vom Volumen her 2 bis 3 kleine Säcke in einen großen - die soll ich dann halbleer zu dutzenden an die Straße stellen?

    Das kann doch nicht der Sinn der Sache sein! Auf meine Frage, wie denn "offiziell" so ein Problem zu lösen sei, meinte die Tante ganz schnippisch, ich dürfe die (teuer bezahlten!!) Säcke auch gerne selber (zu Fuß? :sauwütend ) bei ihnen vorbeibringen, denn das Abholen an der Straße sei nur ein "gewährter Zusatzservive". Oder ich dürfe eben nicht so etwas schweres in den Sack tun, wenn ich zum Beispiel benutzte Papiertücher reintue, darf ich damit den Sack auch ganz voll machen! :nut: :schreien: :ohnmacht:

    Also, ich bin echt soweit, dass ich nicht weiß, wie ich unter den Bedingungen noch Schweinchen halten soll - da wären ja mehr als 2 einfach nicht möglich! Ich meine, ich hab inzwischen nach 18 Jahren Kinder großziehen eingesehen, dass das schon ohne Auto kaum möglich ist - aber muss man in diesem Land nur für ein paar kleine Haustiere jetzt auch schon ein Auto haben? Ich hab doch keine 50 – nur 10 (inkl. Babies) !!

    Ich möchte aber nicht nur unkreativ rummotzen hier, deshalb meine Frage: Hat irgendwer von euch bei ähnlichen Problemen schonmal die Idee gehabt - oder es gar ausprobiert - wie man sich sinnvoll zusammenschließen und z.B. reihum die Einstreu aus den teuren (kleintierhalterunfreundlichen :sauwütend ) Gemeinden weg fahren kann?

    Gibts sowas? Wie funktioniert es?

    LG,
    Gurkenfee
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerie-Mama, 20.03.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    hm...das klingt ja echt ätzend alles.

    hast keinen bauern in der nähe wo das hin kann? evt. kommen die eh bei dir vorbei ab und an und würde das mitnehmen. oder nachbarschaftshilfe...mal rumfragen. vielleciht hat einer öfter ne tour bei der er an dieser entsorgungsstelle vorbeikommt und nimmt was mit.

    ich entsorge immer so das die biotonne voll ist und der rest kommt in die normale mülltonne. ich hab immer so 6 btüten voll (verschiedene größen) 1-2 x in der woche.

    aber damit kommst du wohl nicht hin? vielleicht ist es auf dauer günstiger sich noch ne mülltonne dazu zu kaufen die regelmäßig entleert wird?
     
  4. #3 Gurkenfee, 20.03.2008
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Huhu Meeri-Mama,

    Tonne dazukaufen geht nur über den Vermieter/Eigentümer – und da es sowieso schon Beschwerden gibt, über die vielen herumstehenden Tonnen (zu steile Kellertreppe, nur die kleinen kriegt man voll wieder nach oben, deshalb steht auch unsere draußen), ist das leider total aussichtslos. :eek3: Wir haben ja eh schon die größte Größe die einem hier für einen 2 bis 3 Personenhaushalt zusteht.

    Aber mit dem Bauern überleg ich nochmal... ganz evt. könnte ich unseren Bauern aufm Markt mal ansprechen, ob er es für ein kleines Entgeld mitnimmt, aber ein bißchen "gschamig" ist es schon, seinem Lebensmittelbauern den eigenen "Mist" aufs Auge drücken zu wollen. :rolleyes:

    LG,
    Gurkenfee
     
  5. #4 SusanneC, 20.03.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    in den meisten Gemeinden kann man für kleines Geld auch selber Müll auf die Wertstoffhöfe bringen, als "Sperrmüll" nehmen sie alles - kostet eben ja nach gemeinde, ist aber oft viel billiger als die Spezialsäcke. Wir zahlen hier 5 Euro für die Kofferraummenge - und bei umgeklappter Heckbank im Kombi ist das so einiges an Müll...

    Bei den Säcken geht es wirklich umdas Gewicht: arbeiter die mehr als 15 Kilo heben müssen kommen in eine andere Lohngruppe und müssen besser bezahlt werden... da gehts um 1-2 Euro die Stunde, das läppert sich!
     
  6. #5 Just Me, 20.03.2008
    Just Me

    Just Me Guest

    also ich schmeiße meinen Einstreu in die Biotonne.
    Habs heute auch das erste mal gemacht.Mal sehen,denke der NAchbar wird darüber einen Grund zu meckern haben,aber das hat der eh immer
     
  7. Knoeti

    Knoeti Guest

    Wir entsorgen unsere Einstreu auch beim Bauern. Die Schweinchen wohnen zwar in Hannover, aber meine Mutter nimmt jede Woche eine Kofferraumladung Einstreu mit und gibt sie beim Nachbarhof ab. Früher haben wir auch einen Kofferraum voll für 5 Euro bei der Müllverbrennungsanlage direkt anliefern können, nun wiegen die da nur noch und das wird dann irgendwie zu teuer. Unsere Mülltonnen sind die kleinsten im Angebot und wir sind 7 Familien im Haus, da passt nichts rein :ohnmacht:. Und außerdem haben die mir gesagt, dass die Entsorgung über die Biotonne wegen dem Kot nicht erlaubt ist.

    Ich würde wirklich mal den Vermieter ansprechen. Er kann euch doch keine eigene Mülltonne verwehren? Das wird wesentlich günstiger und stressfreier sein als die doofen Säcke. Dann steht das Teil halt draußen (wieso eigentlich im Keller?) und es kommt ein Schloss dran.
     
  8. #7 bastelmama, 20.03.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Da haben wir es ja wirklich gut: bei uns ist zweimal die Woche der Bauhof offen und da kann jeder, der hier im Ort wohnt, seine Gartenabfälle hinbringen. Darunter fällt das Einstreu und wir misten Dienstag und Freitag und bringen dann Mittwochs und Samstags die Säcke zum Bauhof.

    Da zahlen wir keinen Cent für. Ok, wir haben auch ein Auto, das ist sicher praktisch, aber notfalls würde es auch ein Bollerwagen tun. Machen da auch viele.

    Gruß

    Dunja
     
  9. JoPi

    JoPi Guest

    Ich bin echt geschockt, habe mir noch nie Gedanken drüber gemacht, dass es in manchen Gegenden ein Problem sein könnte seine Einstreu zu entsorgen :eek:

    Bei uns gibt es an jeder ecke offene große Kompostieranlagen wo man alles organische kostenlos entsorgen kann.
    Gibt es das bei euch nicht?
    Die nächste ist 1km von uns weg und wenn mein Mann einkaufen fährt, bringt er die Tüten mit dem Mist gleich mit weg.

    Wenn ich denke was wir in den letzten Jahren für Massen an grossen Bäumen in unseren Garten gefällt haben... Alles was man nicht in Ofen tun konnte haben wir in die Kompostierung gefahren. Wenn ich das nach Gewicht hätte bezahlen müssen :eek:

    ansonsten hätte ich noch die Möglichkeit meinen Mist mit in pferdestall zu fahren wo meine Stute steht.

    Bei euch muss es doch auch Bauernhöfe geben, da kommt es doch auf das bissi Meerimist nicht drauf an, oder?
    Einfach mal fragen.

    Wau, bin immernoch fassungslos. Ich vergleiche die Preise für die Einstreu, wenn ich denke dass ihr fürs Entsorgen auch noch mal löhnen müsst :dage:

    Ich glaube da würde ich nicht mehr über Schwein Nr 7 nachdenken ;)
    LG Petra
     
  10. Molchi

    Molchi Guest

    Das Problem ist ja wirklich das fehlende Auto - leider.

    Hast Du nicht jemanden, der Dich 1x im Monat fahren kann?? Es gibt doch Wertstoffhöfe, wo Du das entsorgen kannst.

    Ich selbst bezahlt 50 Cent pro blauen Sack, egal wie voll der ist, meist eh nur halb voll, weil er mir sonst zu schwer ist.
     
  11. #10 Tiernarr15, 20.03.2008
    Tiernarr15

    Tiernarr15 Guest

    hast du kein nachbar der dünger braucht? meine nachbarin reißt mir den meeri und hasen mist förmlich aus den händen und bittet darum,um ihn für den kompost und ihre blumen zu nehmen,

    ich habe auch ein kompost ,daher habe ich nie probleme mit den einstreu.
     
  12. Betti

    Betti Guest

    Das Problem kenn ich.

    Als wir in unsererm ersatzhaus gewohnt haben, gabs dort keine Biotonne.

    Habe dann den Mist in Kompostbeutel gefüllt, und an die Strasse gestellt.

    Wurde natürlich nicht mitgenommen.

    Am Telefon sagten die mir, das sie nicht verpflichtet sind, Beutel mit zu nehmen.

    Sondern nur das Zeug in den Tonnen.

    Hier in unserer alten Wohnung haben wir ne Kompost Tonne, und die großen Kompost Säcke stellen wir dann daneben. Wird auch immer alles mitgenommen.
    Aber müssen tu7n die das wohl net.
     
  13. #12 natalie76, 20.03.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    puh, da hab ich auch keinen großen rat!!!
    ohne auto gings bei uns auch net!! wir fahre unseren mist 1x die woche auf die kompostieranlage..die nehmen alles...
    nebenan am wertstoffhof sammeln die auch grünabfälle aber die einstreu darf da nicht rein!!
    in die biotonne auch nicht...
    und ich find es mega doof wenn die die säcke stehen lassen!! echt unverschämt!!
    und das kostet ja ein vermögen wenn das alles in 15kg säcke aufteilen musst :(
    mann du arme!!
    ich glaub da bleibt doch nur der bauer
     
  14. #13 Ankalaika, 20.03.2008
    Ankalaika

    Ankalaika Guest

    Hallo
    ich habe diese Woche leider auch so ein ähnliches Problem gehabt.Da wir in einem Michgebiet wohnen ,kommt es öfters mal vor das die Biotonne nicht gelehrt wird.
    Es ist immer dann wenn ein Feiertag kommt.Da vergessen die immer unsere Straße.
    Ich habe eine 240l Tonne die jetzt voll ist bis zum Rand.Die nächste Lährung ist erst in zwei Wochen.Ich habe jetzt Biomülltüten gekauft auf der Gemeinde.Die müssen mitgenommen werden.Sie kosten 2,50 pro Sack.Vielleicht ist das eine Lösung für Dich!
    Lg Diana
     
  15. #14 SusanneC, 20.03.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hier kostet es schon was, weiles Restmüll ist, unsere nicht ganz unerheblichen Mengen sind für Kompostieranlagen zu viel - weil die Schweinestreu nicht toll kompostiert, da reicht ein durchlauf nicht

    und wenn man da dann mit 1.000 Liter Streu ankommt ist das eben nicht zu wollen. Bleibt einfach zu viel übrig.

    LG
    Susi
     
  16. #15 reiskeks, 20.03.2008
    reiskeks

    reiskeks Guest

    Das kann doch wohl nicht wahr sein.... die haben die Säcke stehengelassen??? *ohnmacht*

    Gudrun, wir leben im falschen Bundesland, wir müssen nach Niedersachsen umziehen. Da ist es einfacher....

    Verstehe ohnehin nicht, warum sich die Bremer weigern, Kleintierstreu zu kompostieren, dann könnte man die Einstreu bei jedem Recylinghof in Bremen abgeben. Aber die haben mir bei zig Beschwerden immer wieder erklärt, sie wollen keine "Exkremente" in den Grünabfällen... "Wollen Sie Kot in Ihrem Salat?" haben die mich gefragt.... Von Umwandlung durch Bodenorganismen haben die wohl noch nie was gehört...
     
  17. #16 kneifzange, 20.03.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Na, in Niedersachsen kann man aber auch im Meerschweinchenmist ersticken, wenn man nicht tief in die Tasche greifen will. Nur bei den Köddeln sind die Niedersachsen vielleicht etwas toleranter.
     
  18. Molchi

    Molchi Guest

    In die Biotonne darf es hier auch nicht, nur wenn man die Exkremente heraussammelt, erklärte mir die Dame am Telefon - iss klar :ohnmacht:
     
  19. #18 kneifzange, 20.03.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Na, dann viel Spaß beim Köddelsammeln. ;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo,

    ich verwende Rapseinstreu, dass lässt sich leicht und schnell kompostieren. Dann kommt alles unter das Gemüsebeet und zur Erntezeit beneiden uns alle Nachbarn über unsere reichliche Ernte ;-)

    Aber alles können wir auch nicht kompostieren. Was zuviel ist, wird zum Bauern gebracht und wir haben noch eine Biotonne. Ich habe oben immer etwas "normalen" Biomüll drauf getan. Bis jetzt gabs mit der Müllabfuhr keine Probleme!

    LG
    Sarah
     
  22. #20 Olivia1959, 20.03.2008
    Olivia1959

    Olivia1959 Guest

    Wir hatten das Problem auch schon.
    In den Restmüll kann es nicht rein, wäre zuviel und die Tonne gleich voll. Zumal unsere Tonne eh viel zu klein ist und nach einem Tag wieder voller Müll.
    In Grünabfälle darf Einstreu nicht rein.
    Im Recyclinghof durften wir auch nichts mehr beim Sperrmüll-Container reinwerfen. Die Dame hat uns wieder zu den Grünabfällen geschickt.

    Nachdem ich bei den Stadtwerken das Problem geschildert habe und der gute Mann selbst nicht wußte wie und wo, wurde auf dem Grünabfallhof ein extra Hügel nur für Einstreu eingerichtet. Dort kann man jetzt seine Säcke ausleeren und es kostet nix.
     
Thema:

Wiedermal Ärger mit Einstreuentsorgung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden