Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ...

Diskutiere Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ... im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; ... pro :wusel: und Tag? Hallo Ihr Lieben, zu o.g. Frage habe ich so genau nichts gefunden, bin aber sicher, dass Ihr sie beantworten könnt...

  1. #1 B-Tina :-), 26.03.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    9.491
    ... pro :wusel: und Tag?

    Hallo Ihr Lieben,

    zu o.g. Frage habe ich so genau nichts gefunden, bin aber sicher, dass Ihr sie beantworten könnt :-)

    Dass mein Diabetes-Schweinchen höchstens 1 Flocke pro Woche bekommt, ist klar, aber wie sieht es mit den anderen Schnuffels aus?
    Unser Friedolin mit seinen knapp 900 g dürfte ruhig noch etwas an Gewicht zulegen.

    Zur Zeit gebe ich den Schweinchen ca. 2mal in der Woche 2 - 3 Flocken. Dürfen sie mehr?
    Blähen die Erbsenflocken?

    Danke Euch!

    LG, BTina :wavey:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lilith-Louhi, 26.03.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Die Frage sollte heißen "Wieviel Erbsenflocken sind sinnvoll?".

    Meine Antwort: Keine!

    Viel zu Stärkehaltig und in den homöopathischen Dosen von 1 Flocke pro Woche...eigentlich reichlich albern das man sie überhaupt gibt.

    Wenn du was anbieten willst dann nimm lieber ein paar Ölsaaten, Sonnenblumenkerne zum Beispiel. damit können die Schweinchen mehr anfangen.

    Erbsenflocken blähen nicht, sie sind thermisch aufgeschlossen und haben so auch einen Großteil ihrer Vitamine eingebüsst...da ist wirklich nichts sinnvolles mehr drin.
     
  4. #3 B-Tina :-), 26.03.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    9.491
    Sonnenblumenkerne bekommen sie sowieso, jeden Tag 2 geschälte Kerne pro Schwein.

    Ich hatte die Erbsenflocken als Leckerli mal mitbestellt, weil ich schon öfters davon gelesen habe. Nur, es werden einfach nicht weniger ...
     
  5. #4 Lilith-Louhi, 26.03.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Naja, meine bekommen zur ad lib Fütterung einfach einen Napf mit Saaten (vorwiegend Ölsaaten), auch ad lib.

    Mir sind solche "Kernchen für Kernchen" Fütterungen suspekt. Es wird angeboten und wenn das drumherum stimmt dann mampft kein Tier auf teufel komm raus den Ölsaaten-Napf leer.
    Sonnenblumenkerne sind im Gemisch sogar recht unbeliebt....die nehmen sich was sie brauchen, der Rest bleibt liegen.

    Zu den Erbsenflocken: Die sterben nicht wenn du ihnen ein paar mehr gibst aber die machen wirklich ausschließlcih dick und haben sonst keinen Effekt.

    Haste nicht Hamster, Ratte, Rennmaus? Die können damit mehr anfangen.
     
  6. #5 Chris91, 31.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Ich gebe eine Handvoll Erbsenflocken für 5 Tiere ein bis zweimal pro Woche.

    Die Flocken streue ich ins Heu, so dass die Tiere danach suchen müssen. Da kommt Freude auf.
    Dick ist niemand, Blähungen hat auch kein Schwein.
     
  7. #6 Mottine, 31.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Ich las hier so oft, wie gierig die Schweinchen drauf wäre: gekauft und keines geht dran.
     
  8. #7 Chris91, 31.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Merkwürdig.
    Stimmt vielleicht mit den Flocken etwas nicht? Sie müssen grün und frisch sein. Manchmal sind sie im Handel schon ausgeblichen und abgelagert, dann mögen die Schweinchen sie nicht mehr.
     
  9. #8 Lilith-Louhi, 31.03.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Auch wenn mit den Flocken alles in Ordnung ist zeigt das nur das mit den Schweinen die sie nicht fressen auch alles in Ordnung ist...denn sie brauchen sowas nicht. Meine fressens auch nicht, auch Sonnenblumenkerne nehmen sie wohl dosiert zu sich, ist das letzte was im Sämereinnapf bleibt.
     
  10. #9 RookyLuna, 31.03.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Mottine, wo hast du die denn gekauft, bzw. von welcher Marke?
    Die, die im JR Grainless Herbs dabei sind, lieben sie sehr.
    Die schauen auch gut aus.
     
  11. #10 Mottine, 31.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Hunde essen sie, Chusi knabbert sie in kleine Teile, die anderen mögen sie nicht, ich finde sie vom Geschmack ok.
    Kamen von einem Meeriefutterinternetverkäufer. Waren auch Ackerbohnen bei.

    Kann´s sein, weil sie das über 4 Jahre noch nie hatten? Was das Schwein nicht kennt, frißt es nicht? So wie Kürbis: erst bäh, dann haben wollen?!
     
  12. #11 B-Tina :-), 01.04.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    9.491
    Ja, das kann schon sein ...

    Und nein, Lilith-Louhi, andere Nager haben wir nicht.

    Danke für Eure Beiträge :-)
     
  13. #12 Meelimama, 01.04.2014
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    100
    geht mir auch so. in der vergangenheit mochten es meine tiere auch. meine jetzigen kennen aber nur getrocknete kräuter. da ich aber ein sdü schweinchen habe, wurde mir das empfohlen, um ihr gewicht zu erhöhen. aber nix! also gibts päppelfutter und haferflocken.:fg:
     
  14. #13 McLeodsDaughters, 01.04.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Warum sollten die Tierarten davon mehr haben? Für die sind das auch nur Leckerlies.

    Ich gebe Erbsenflocken, in solchen Snackbällen. Dann müssen sie was für tun. Erbsenflocken ist das einzigste, was in dem Ball interessant ist.

    Zum "Dick-werden" gebe ich hier Haferflocken.
     
  15. #14 Daisy-Hu, 01.04.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2.058
    Erbsenflocken gebe ich auch abundzu mal und wie sieht es mit Haferecken aus?
    Sie bekommen Abends immer mal so 3 Ecken,nur die Rosi mag sie nicht so.
    Das klaut ihr dann immer ein anderer. Mein Finjus darf ruhig auch noch was auf den Rippen haben. Die Haferecken sind auch von JR,Finjus ist verrückt danach,
    holt es mir aus der Hand.Öfnet sie mit seiner Pfote.Als wollte er sagen,mach die Hand auf.:nuts:
     
  16. #15 Lilith-Louhi, 01.04.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Falsch!
    Die genannten Tiere sind Samenfresser, also spezialisiert auf stärkehaltig Futterkomponenten. Erbsen und Bohnen sind für Rennmäuse zum Beispiel normale Futterpflanzen die auch in ihrem natürlichen Habitat vorkommen. Es sind keinesfalls nur Leckerchen (ebenso wie Sonnenblumenkerne zu Unrecht zu diesen degradiert wurden) sondern wertvolle Lieferanten von pflanzlichem Protein. Für die Granivoren wertvoll, für die Herbivoren sinnfrei und schlicht zu viel.
     
  17. #16 McLeodsDaughters, 01.04.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    (Rohe) Erbsen und Bohnen führen zu Blähungen... auch bei Rennmäusen & Hamstern. Und wo wachsen in der Mongolei (wo mongolische Rennmäuse herkommen) Bohnen & Erbsen?
     
  18. #17 Lilith-Louhi, 02.04.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    *Wo ist der gähnende Smilie*

    Ich werde dir jetzt keinen Botanikkurs verpassen, aber ich empfehle ein Gespräch mit Ralf Sistermann. In der Mongolei sind gerade verschiedene Erbsenarten weit verbreitet und stehen durchaus auch auf dem Speiseplan der Rennmäuse.
    Die Erbse selbst stammt sogar ursprünglich aus Kleinaisien und ist dort auch Viehfutter und nachweislich von Wildtieren verzehrt.

    Sicher sind unsere Heimtiere mittlerweile recht empfindlich auf die rohen Kulturerbsen und Bohnen (das liegt aber an der Züchtung auf maximalen Ertrag und somit an der Steigerung des Gehlates an blähenden Kohlenhydraten). Getrocknet oder thermisch aufgeschlossen (wie bei den Flocken) sollten sie aber bei diesen Tierarten nicht auf dem Speiseplan fehlen.
     
  19. #18 Daisy-Hu, 25.08.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2.058
    AW: Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ...

    In meinem Paket habe ich einen Beutel Erbsenflocken Bestellt,dem Spunki was hingehalten,er ist ganz scharf darauf.Hat sich drauf gestürzt.
    Beim Frischfutter tut er eher sortieren und nur das Futtern was er gerne mag. Mag auch gerne Haferecken. Naja,er hat einen schmalen Körperbau.

    Er hat Heute bei mir das erste mal interesiert zugeschaut,als ich das Paket ausgepakt hatte,erzählte dem Spunki,ja,das ist alles für euch.


    Schauen eure auch Interesiert zu,wenn ihr auspakt und es zwischendurch was zu Naschen gibt?:rofl:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hanni, 25.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2014
    Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    AW: Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ...

    Warum wird hier eigentlich immer so eine Wissenschaft um die Fütterung bestimmter Futtersorten gemacht ???
    Klar,was Meeris nicht kennen das fressen sie meist auch nicht und für alles andere haben sie bessere Instinkte für das was ihnen bekommt und gut tut,habe noch nie erlebt,das sich ein meeri überfressen hätte..
    Wer normales gutes Trofu füttert,der braucht auch keine Dickmacher wie Haferflocken,das widerspricht sich doch total.
    Einerseits kein Getreide,dann aber Haferflocken,ist das ohne Vorbehandlung/ Verarbeitung kein Getreide.
    In meinem Trofu sind auch Erbsenflocken prozentual ,genau wie Ackerbohnenflocken,Mais usw,da gab es noch nie Probleme wegen zu dick,Zahnprobleme oder im Alter oder Krankheit zu dünn. Einmal tägl. Trofu zu freier Verfügung und alles ist in Ordnung.
    Wer seinen Meeris nur bestimmtes Futter gibt,muß sich nicht wundern wenn sie anderes nicht mögen.
    LG Hanni
     
  22. #20 Daisy-Hu, 25.08.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2.058
    AW: Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ...

    Genau,und das ist bestimmt auch mal besser wie jeden Abend immer nur Gurken zugeben. Das hat ja alles eher Wasser. Wenn ihm das besser schmeckt,soll er es auch haben. Gerade bei Notschweinchen,weiss man nicht immer wie sie gefüttert wurden,das mus man nach und nach raus bekommen.

    Ich habe mir letzt auch eine Tüte Kartoffelchips gegönnt.;)
     
Thema: Wie viele Erbsenflocken sind erlaubt ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. werden meeris von erbsenflocken dick

    ,
  2. meerschweinchen zu viele erbsenchips

    ,
  3. meerschwein erbsenflocken

    ,
  4. erbsflocken meerschweinchen,
  5. erbsenflocken für Meerschweinchen ,
  6. meerschweinchen erbsenflocken
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden