Wie teuer ist ein Pferd?

Diskutiere Wie teuer ist ein Pferd? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi, Ja, wie teuer sind Pferde, wenn man alles grob zusammenrechent?? Also Heu, Einstreu, Unterbringung, gelegentliches Obst/Gemüse, Hafer......

  1. Lolly

    Lolly Guest

    Hi,

    Ja, wie teuer sind Pferde, wenn man alles grob zusammenrechent??

    Also Heu, Einstreu, Unterbringung, gelegentliches Obst/Gemüse, Hafer...

    Ich habe schon oft gelesen, dass viele von euch Pferde haben. Mich interressiert es halt und reite auch selber. Mein Opa sagt, er würde mir ein Pferd kaufen und gegenüber von uns ist ein Stall mit nur EINEM Pferd ... Das Pferd würde sich freuen und ich hätte ein Eigenes. Allerdings glaube ich nicht, dass ich ein Pferd bekomme...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SabrinaS, 16.09.2006
    SabrinaS

    SabrinaS Guest

    ich habe zwar kein Pferd. Aber ein Bekannter von mir hat zwei. Letztens musste der TA kommen... da ist er 3500€ losgeworden. :ohnmacht: Das Pferd mußte nicht operiert werden oder so... muss ihn nochmal fragen was da genau war. Aber das finde ich schon enorm abschreckend...

    LG Sabrina
     
  4. #3 Saphira, 16.09.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.09.2006
    Saphira

    Saphira Guest

    Naja, mit dem Kauf alleine ist es ja nicht getan. Als ich damals mein Pferd hatte (bis vor 2 Jahren), konnte ich gut 500 Euro pro Monat rechnen, die man übrig haben sollte. Das hängt natürlich regional auch etwas mit den Stallmieten zusammen.
    300 Euro Vollpension ist schon recht günstig hier, einige Ställe lassen sich die Weidenutzung extra bezahlen.
    Dazu kommen: eventuell Zusatzfutter, Möhren/Leckerlis, Versicherungen, Plakette, Schmied, regelmäßige Tierarztkosten wie Wurmkur, Impfungen, außerplanmäßige Tierarztkosten, die man schon mit einer monatlichen Sparrate ansetzen sollte.

    Für Kauf der Ausrüstung für Erstpferdebesitzer würde ich auch nochmal mindestens 1000 Euro veranschlagen (meine hat damals 3000 Euro gekostet).
    Außerdem bin ich der Meinung, dass man für den Tierarzt eine ordentliche Rücklagen haben sollte. Das Geld ist nämlich verdammt schnell weg, wenn mal was ist. ;)
     
  5. #4 Rosalie, 16.09.2006
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Kann mich da Saphira nur anschließen.
    Bei uns hier kostet die Stallmiete schonmal 600€ und da kann man dann noch selber misten :ohnmacht: Gut, es gibt auch günstigeres allerdings darf man dann nciht auf den Platz, nicht in die Halle und die Box ist mini. Damit sind grundlegende Dinge schonmal nicht gegeben die man bei der Unterbringung beachten sollte.

    Aber du bist 12, könntest du das selbst bezahlen?
    Oder wer würde es dir bezahlen, mal angenommen es käme dazu?
    Auf jemand anderen würde ich mich bei der Bezahlung bzw. Erfüllung meiner Wünsche nie verlassen, denn ruck zuck muss man Prioritäten setzen und die erste wäre dann dein Pferd als Luxusartikel wegzugeben...
     
  6. #5 piper_1981, 16.09.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
     
  7. #6 Wuseline, 16.09.2006
    Wuseline

    Wuseline Guest

    Hallo,

    also ich sag immer..
    Das Pferd an sich ist das billigste ;-)

    Also ich zahl im Monat im Schnitt 200-250 Euro
    150€ Offenstallplatz, den Rest für Futter, Hufschmied und TA umgerechnet..

    Erst jetzt ist die letzte TA Rechnung von schlappen 600€ überwiesen,
    Heute war der Schmied da und die Wurmkur wurde auch letzte Woche gemacht..

    Also.. denk dran.. es kann Teuer werden...
    aber vielleicht sponsort Opi noch etwas "Taschengeld" für den Unterhalt dazu ?!?!

    Liebe Grüsse und.. wir sind auch auf der Suche nach einem 2.Pferd
    und es muss uuunbedingt ein Familientauglicher Haflinger für meinen Mann sein *kopfschüttel*

    Also wenn Jemand Einen süssen Fratz weiss, der einen Platz auf Lebenszeit
    mit Familienanschluss weiss... *eine PN reicht* :)

    Liebe Grüsse
     
  8. #7 Krümel 99, 17.09.2006
    Krümel 99

    Krümel 99 Guest

    Obwohl wir unsere 2 Pferdchen direkt am haus haben (alten bauernhof)
    kommt doch eine Menge zusammen, zb Reparaturen am Zaun, Einstreu ca 400 Eur im Jahr, Mistentsorgung 200 EUR im Jahr, Lohnunternehmer für die Weidepflege ca 400 EUR im Jahr. Heu ca 300 Eur Kraftfutterkosten monatlich 30 Eur für beide.. Huforthopäde 90 Eur alle 6 Wochen..
    Tierarzt ... der kann einen ganz schnell plündern, daher wichtig OP Kostenversicherung :top:

    Kleinigkeiten wie Ausrüstung und co gehen auch ganz schön ins Geld... dazu Reitunterricht usw..

    Ich glaub ich rechne lieber nicht weiter.. da wird mir ja schlecht... jetzt weiss ich auch warum wir nie in den Urlaub fahren :ohnmacht:
     
  9. #8 Amber1408, 17.09.2006
    Amber1408

    Amber1408 Guest

    bei uns kostet die stall miete 150+futter+einstreu mit drin in den preis.es gibt auch ställe bei uns die kosten bis zu 360.dann halt der ta ist normal klar für jeden(teuer).hufschmied:barhuf bei uns 22€mit beschlag:gute frage :nuts: dann pferdehaftpflicht+op vers.es gibt auch eine extra vers. für normale arzt besuche wenn man was bezahlen muss.die übernehmen dann 60%(glaub ich war das oder etwas mehr)
     
  10. Lolly

    Lolly Guest

    Hi,

    Danke für eure vielen Antworten! :-)

    Wie teuer waren denn "nur" eure Pferde alleine?

    Also unsere Nachbarn haben halt nur ein Pferd für ihre Tochter (14) gekauft. Inzwischen ist es 16 Jahre alt und war früher mal ein richtiges Turnierpferd. Ich weiß nicht wie man das nennt, auf jeden fall ist "Princess Alba" in einem kleinen Kreis über Hindernisse gesprungen. Sie hat auch oft den 1. Platz erreicht. Nunja, die Tochter hatte vorher nur 10 Reitstunden überhaupt und sie hat jetzt Angst auf der dem wunderschönen Falbe zu reiten. Also hat "Princess Alba" nur ein Leben von Stall und Weide. Mehr nicht. Longiert oder geritten wird sie nicht. Naja, das ist kein offener Stall und wäre sicher auch nicht so teuer wie auf Reiterhöfen, wir kennen die Leute ja auch. Im Moment bezahle ich auf der Reit- und Fahranlage Waterboer ca. 11 € für eine Stunde guten Unterricht.
     
  11. #10 Mareike1981, 17.09.2006
    Mareike1981

    Mareike1981 Guest

    Kommt immer drauf an wo und welches Pferd du kaufst.

    Mein erstes Pferd, ein Pinto, haben wir vom Schlachter geholt. Die süße Maus hat damals 150DM gekostet.

    Dass 2te, ein Shetland-Pony, hat 250DM gekostet. War auf einem Pferdemarkt und war auch nur so billig, weil meine Mutter dem Bauern so aufn Senkel gegangen ist, dass er sie und das Pony nur noch los werden wollte.

    Unser 3tes Pferd, ein Engl. Vollblut Fohlen bekamen wir geschenkt von einem Bekannten aus unserem Stall. Er wollte den Kleinen schlachten lassen, weil er nicht für Rennen tauglich war.

    Und mein 4tes und letztes Pferd hat 1200DM gekostet. Er war ein engl. Vollblut, ehemaliges Rennpferd mit Sehnenbandriss. Haben ihn in der Zeitung entdeckt.
     
  12. #11 Amber1408, 17.09.2006
    Amber1408

    Amber1408 Guest

    es kommt drauf an.der schlachtpreis liegt bei 500€.ja nach rasse,ausbildungsstand kostet ein pderd/pony unterschiedlich.
    hier schau mal nach:http://www.pferdetoplist.de/
     
  13. #12 Wuseline, 17.09.2006
    Wuseline

    Wuseline Guest

    Hallo

    also meine Stute hat im Alter von 3 Tagen damals 800.-DM gekostet (völlig überteuert,
    da Mix und keiner Wusste was draus wird)

    Wir suchen im Moment ein Gelände Reitpferd, muss nicht gross ausgebildet sein..
    und.. möchten nicht mehr als 1500€ ausgeben

    Der Markt ist im Moment brechend voll.. und somit müssten die Preise sinken.

    Es kommt immer drauf an WAS du suchst...

    Du kannst eins für 100€ bekommen oder für 30.000€ ;-)

    Ich denke.. ein Gutes Pferd bekommst Du schon für 2000€,
    jung, gut ausgebildet und mit Papiere inklusive ;-)

    Liebe Grüsse
    Christiane,
    im Moment auch kopfrauchend auf Pferdesuche
     
  14. #13 Amber1408, 17.09.2006
    Amber1408

    Amber1408 Guest

    ich habe schon pferde für 130.000gesehen :nuts:
     
  15. #14 Krümel 99, 17.09.2006
    Krümel 99

    Krümel 99 Guest

    Ein gesundes Ehrliches Pferd mit grundausbildung aber ohne Schnickschnack wie Turnierreife, besondere Abstammung würde ich auch so bei 2000- 2500 Eur anschlagen...nach oben gibt es natürlich keine Grenze.. :ohnmacht:

    Eine Ankaufsuntersuchung würd ich aber immer machen, die kostet auch..
    Billig-pferde haben oft einen Haken, da sollte man genauer hinkucken..
    Mit einigen Fehlern kann man leben, bei einigen sollte man dann besser die Finger in der Hose lassen.. :nuts:

    Und vor allem immer einen mitnehmen der VIEL Ahnung hat ;)
     
  16. Nadi

    Nadi Guest

    pferde sind das günstige. das teuerste sind wirklich,stallmiete,futter,heu,stroh, dann kommen noch sattel etc dazu. das teuerste sind TA kosten. mein pfer hatte damals eine wunde am gelenk. das wollte einfahc nicht zugehen. da hab ich auch gerade mal 1700 DM zahlen müssen. und es war immer noch nicht verheilt. hufschmied kostet auch,es sei denn man kann es selbst. haftpflicht kommt auch noch dazu.
     
  17. #16 Amber1408, 17.09.2006
    Amber1408

    Amber1408 Guest

    das würde ich auch machen mit der untersuchung.aber auch pferde die 2000€kosten können auch was haben wie ne fehlstellung oder irgendwas anderes.es gibt auch gute für 1500(manchmal auch mit zubehör)oder noch weniger geld weil manche besi die pferde in liebe hände abgeben wollen und das geld spielt keine rolle bei denen.außer das pferd geht es gut.
     
  18. Gromit

    Gromit Guest

    Hi,
    also die Kosten musst du dir vor Ort ausrechnen, dass kann man nie so pauschal sagen. Ich zahle 235 Euro im Monat, da ist alles dabei, 3 mal täglich Futter, tägl. Weidegang, ausmisten, extra staubfreie Einstreu, Reitplatz und viell. ab demnächst sogar eine Halle. Du musst alle 2-3 Monate mit dem Hufschmied rechnen, das sind ca. 70- 100 Euro, je nachdem, was dein Pferd braucht. Für Tierarztkosten solltest du, oder deine Eltern, Opa, Rücklagen haben.
    Frag doch einfach mal den Bauern, was er monatl. haben will. Schau dir auch andere Ställe, Reitvereine an und erkundige dich nach den Kosten. Dann weisst du ungefähr, wie hoch das Level ist, falls du mal mit dem Pferd umziehst.
    Für ordentliche Ausrüstung würde ich ca. 2000 Euro rechnen, daran hast du aber dann auch sehr lange, das ist besser als Billigkram.
    Zum Pferdekauf selbst würde ich mir jemanden mitnehmen, der Ahnung von Pferden hat, dich aber nicht zu irgendeinem Händler schleppt oder so.
    Ein solide ausgebildetes Reitpferd mittleren Alters wäre für ein Einsteigerpferd am besten. So ca. 8- 15 Jahre, verlässlich und gut ausgebildet sollte es sein, sonst hast du nicht lange Spass damit. Lass dir auf keinen Fall etwas aufschwätzen und nimm dir Zeit. Manche suchen über ein Jahr lang, aber das lohnt sich.
    Mach auf jeden Fall eine Ankaufsuntersuchung von einem Tierarzt deiner (!!!) Wahl. So ca. 5000 - 10000 Euro würde ich als Kaufpreis einkalkulieren, denn ein gesundes Pferd mit solider Grundausbildung großzuziehen hat ja auch schon den Vorbesitzer einiges gekostet. Bei sehr günstigen Angeboten wäre ich auf der Hut, aber auch da kann natürlich was tolles dabei sein. Musst du halt ausprobieren. Wenn du ein ungutes Gefühl hast, lass lieber die Finger davon.
     
  19. Ali

    Ali Guest

    wir haben auch einen Teil unseres Hofes verpachtet. Wir nehmen hier pro Pferd 40 Euro im Monat. Dafür gibt es eine Weide, wo die Besitzer teilweise auch selbst ihr Heu machen. Und es steht ein Stall zur Verfuegung in den 2 oder 3 Pferde rein passen. Das Futter muessen die Leute aber selbst bezahlen und sich auch selbst um alles kuemmern.

    In der Naehe gibt es einen Reitstall, die sich selbst als exclusiven Reitstall betrachten. Da stehen die Pferde meiner Meinung nach aber den ganzen Tag in einer Box wo sie vor sich hinwegetieren, dafür haben die Reiter dann aber ein beheiztes Klo und goldene Wasserhähne im Aufenthaltsraum. Die nehmen 140 Euro an Miete, aber was genau da alles mit drinnen ist weiss ich nicht.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Samthase, 19.09.2006
    Samthase

    Samthase Guest

    Ich habe jetzt ganz genau nochmal nachgelesen was ich anno 1995 ausgegeben habe:

    Pferd € 5000
    STall monatlich € 200 (war ein ganz günstiger, super Box...riesen Weiden, Herdehaltung... Heu incl.)
    Zusatzfutter: €100
    Schmied: € 50
    Tierarzt aufgeteilt auf alle Monate, für Zähne raspel, Impfungen etc: € 40

    Kein günstiges Hobby.

    Samthase
     
  22. #20 piper_1981, 19.09.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17

    Hallo,
    also mein shettywallach hat 650€ gekostet.

    letztes jahr hatte ich nach einem behindertenfreundlichen reitpony gesucht,angeboten wurden mit ponies zwischen 800-6000€.

    das 800€ pony war ein 16 jahre altes ausgedientes schulpferd,dem man das alter schon von weitem angesehen hat,dafür aber superbrav,was bestimmt aber auch daran gelegen hat,dass es stocklahm war.
    derselbe schulbetrieb hatte auch noch weitere ponies im angebot,aber von solchen händlern würde ich eh die finger lassen.

    dann ein 4 jahre altes kleinpferd,stockmaß 150cm,solide grundausbildung,aber ausser einer schicken farbe nix besonderes,hätte man vll mit etwas arbeit bis L-Dressur und springen bekommen,ansonsten eher gutes einsteiger/jugendpferd :2800€ VB
    leider für mich nicht geeignet,da zu jung
    war auch ein händler,etwas seriöser als der oben,der auch noch viele andere pferde im angebot hatte.alle viel zu jung ,teilweise grottenhässlich und dafür viel zu teuer.

    dann noch von privat ein norwegermixwallach,10 jahre alt,angeblich eine versicherung im gelände,dafür auf dem platz nicht gut händelbar.war notverkauf:VB 800€

    dann noch ein 4jähriger fuchs,grade frisch angeritten,schöne gga,super brav aber son junges pferd für einen behinderten ist ja nun wirklich nicht so toll: 2300€

    und dann eine stute die für mich wahrscheinlich ideal gewesen wäre:
    12 jahre alt,turniersicher,strassensicher,karnevalumzug gegangen,lebensversicherung für die kinder in jeder lage,egal ob im gelände,auf dem turnier oder im umgang.leider 600km entfernt :( Preis: 6000€,wobei die leute mir da schon sehr entgegengekommen sind,da sie bei mir einen guten platz bekommen hätte.


    ich denke mal es kommt wirklich drauf an was du mit dem pferd machen willst,wenn du nur im gelände rumjuckeln willst ,tuts auch ein pony was nicht unbedingt super gänge oder eine gute abstammung hat.
    wichtig ist halt dass es halbwegs gesund und lieb ist.

    meine ferudnin hat sich vor gut 2 jahren zb ein pintofohlen für 1000€ und eine pintostute (sollte zum abdecker) für 400€ gekauft.
    das fohlen war übrigens so günstig weil es für den züchter zuviel weißanteil hat,die stute sollte zum schlachter ,weil sie schlechte hufe und keine mähne und keinen schweif hatte.
    das fohlen hat sich super entwickelt,extrem geile schwebegänge und dabei lammfromm.sieger bei den zweijährigen auf einer show und jetzt das fünffache wert.
    die stute die zum schlachter sollte ,wurde gedeckt,hat sich jetzt unter guter pflege halbwegs gemacht.das fohlen von ihr war siegerfohlen auf einer kleinen show mit super noten.
    der züchter hat sogar angeboten die stute zurückzunehmen.

    das beispiel von meiner freundin ist jetzt noch nicht die gehobene preisklasse.schecken sind halt im tuerniersport nicht gern gesehen.
    aber es zeigt halt wie sehr ein züchter sich auch mal täuschen kann.der ärgert sich nämlich ganz schön,dass er beide abgegeben hat
     
Thema:

Wie teuer ist ein Pferd?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden