Wie sterben Meerschweinchen

Diskutiere Wie sterben Meerschweinchen im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wie sterben Meerschweinchen. Ich habe schon öfter von einer "Schnappatmung" gelesen. Denkt ihr, dass dies ihr normaler Tod in der Natur ist....

  1. Jimmy

    Jimmy Guest

    Wie sterben Meerschweinchen. Ich habe schon öfter von einer "Schnappatmung" gelesen.

    Denkt ihr, dass dies ihr normaler Tod in der Natur ist. Wenn ich an meine krebskranke Mutter denke - auch sie hat zum Schluß immer langsamer geatmet.

    Ich habe bisher zwei Schweine verloren. Puschel ist nicht mehr aus der Narkose aufgewacht und Tao Tao hat ohne vorherige Anzeichen zweimal laut geschrien und ist einfach umgefallen. Sie war alelrdings fast 8 und hatte ein Altersherz.

    Gabi
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. susu

    susu Guest

    :runzl:
    ein trauriges Thema...

    ich denke die Schnappatmung kommt hauptsächlich bei Tieren vor die nicht "loslassen" wollen.
    Die noch kämpfen obwohl es eigentlich nix mehr zum kämpfen gibt.
    Wenn sie im sterben liegen atmen sie ja flacher und weniger.
    Diesen Schnappen ist vergleichbar mit Fischen auf dem Trockenem.
    Weil sie keine Luft mehr bekommen.

    Leider mußte ich schon mehrere Tiere auf diesem Weg begleiten :runzl:

    Unterstützen kann man mit Rescuetropfen.
    Das sind Beruhigungstropfen.

    lg Suse
     
  4. Jimmy

    Jimmy Guest

    Hallo Suse, du hast recht - es ist ein trauriges Thema. Aber ich denke, der Tod gehört zum Leben, und ich will vorbereitet sein.

    Rescue-Tropfen, wie lange halten sie und wie dosiert man so etwas.?

    Bitte - versteht mich nicht falsch. Ich will auf keinen Fall den Tierarzt sparen und die Spritze zum "Einschläfern". Mir hat z.B. Tao Tao gehört. Sie wurde fast 8 Jahre und hat mich bestimmt eine hundert Euro gekostet. Aber jeder Tag mir ihr war es mir wert. Sie hatte den schönsten Tod, den ich mir für meine Schweinchen wünsche. Einfach zweimal laut quieken und umfallen - vermutlich war es das Herz. Sie hatte schon lange ein Altersherz.

    Gabi
     
  5. #4 Simone Kl, 03.04.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Das ist ein Thema, was mich immer wieder beschäftigt, vor allen Dingen kurz nachdem wieder mal ein Schweinchen von mir gestorben ist :runzl: . Dann läuft das in mir immer wieder wie ein Film ab, als ob ich herausfinden will, ob er jetzt leiden musste oder nicht. Und das beschäftigt mich dann auch sehr sehr lange.
    Ich hatte mal das Frau Meier-Team gefragt, warum sie diese Schnappatmung machen, aber sie antworteten mir, daß ich nicht weiter darüber nachdenken sollte und sie möchten keine alten Wunden aufreißen, wenn sie mir es erklären. Daraus entnahm ich, daß das MS, wenn die Schnappatmung eintritt, keinen schönen Tod haben. Ich vermute mal, daß das eher ein Ersticken ist :runzl: .
    Bei Lupo hatte es lange gedauert. Ich war gerade vor dem Zimmer und ich hörte plötzlich ein lautes Quieken oder Schreien, ich bin schnell in's Zimmer und Lupo lag bereits auf dem Boden und konnte nicht mehr aufstehen. Ich nahm ihn heraus, so daß er wenigstens in meinen Armen sterben konnte. Es hatte mindestens 10 Minuten gedauert :runzl: , und er hatte auch diese Schnappatmung und es war sehr schlimm :runzl: .
    Bei Max war's anders. Max verhielt sich kurz zuvor eigentlich sehr ruhig, er taumelte in eine Ecke und legte sich hin, wo ich ihn auch ein Weilchen liegen ließ unter Beobachtung und Streicheln. Max hatte diese Schnappatmung nicht. Er atmete schneller, dann verkrampfte er sich und es kam ein komischer Ton aus ihm, ich nahm ihn heraus und kaum hatte ich ihn in meinen Armen liegen, war's schon geschehen. Also, bei Max lief es relativ schnell und ruhig ab, ohne diese Schnappatmung.
     
  6. Biene

    Biene Guest

    Hallo,

    meiner Meinung nach, tritt eine Schnappatmung beim Tod nur auf, wenn etwas mit der Atmung nicht stimmt und sie allmählich keine Luft mehr bekommen.
    Eine Schnappatmung tritt auf keinen Fall bei jedem Sterbegang auf und gehört auch nicht zum normalen "Verlauf" dazu.
     
  7. #6 Eickfrau, 03.04.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Meerifreunde,

    kein schönes Thema ... :runzl: .
    Okay, woll wir mal gucken, ob Bianca in Patho gut aufgepaßt hat ;) .
    Die letzte Phase des Sterbens ist die Agonie (der "Todeskampf"), die mehr oder minder deutlich abläuft (abhängig davon, wie geschwächt ein Tier zuvor schon ist).
    Während der Agonie entsteht ein Lungenödem (bei der Sektion hatten alle Tiere solch ein agonales Lungenödem!). Das ist ganz platt ausgedrückt, Wasser in der Lunge und das erklärt auch das Schnappatmen.

    Viele Grüße
    Bianca
     
  8. #7 Mausbrand, 03.04.2004
    Mausbrand

    Mausbrand Guest

    Ein wirklich trauriges Thema, denn niemand redet oder beschäftigt sich gerne mit dem Tod. Auch ich bin der Meinung, ohne den Tod, gibt es kein Leben. Denn wer geboren wird, wird irgendwann auch sterben.

    Nun zur Schnappatmung. Simone, ich hab es ja hier auch am 09.11.03 erlebt. Ohne Vorzeichen und auf dem Weg der Genesung, passierte es. Ich nahm Tiger aus dem Gehege und zack, fing das an. Mäulchen aufreißen - und wirklich wie ein Fisch auf dem Trockenen. Du hast recht, wenn du sagst, die Tiere ersticken regelrecht. Leider. Und das ist ein sehr sehr schlimmer Tod - finde ich zumindestens. Man versucht Luft zu bekommen nur da kommt nix mehr durch. Als ob die Luftröhre einfach zack zu wäre. Erste Folge der Luftnot - Ohnmacht. Zweite Folge - Herzrythmusstörungen. Dritte Folge - Herzstillstand. Aber das Gehirn hat noch Funktion zu dem Zeitpunkt. Und daher können noch Muskelkontraktionen kommen. Nur ein Teil ist Gewiss. Sobald die Ohnmacht einsetzt und daß ist ja sehr schnell, bekommt der Betroffene von allem folgenden nichts mehr mit. Gott sei dank sag ich da nur.

    Erstickungstod, ist ein grauenhafter Tod. Zu Ertrinken ebenfalls. Ein Herzstillstand ohne Vorzeichen, kommt schnell und unerwartet. Ist daher schon um einiges schöner. Am aller schönsten ist es, ein zu schlafen und nicht mehr wach zu werden.

    Gruß Karin
    (in Memorian an unseren Tiger)
     
  9. #8 Simone Kl, 03.04.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Bianca!

    Und merken die MS diese Schnappatmung überhaupt noch? Oder sind sie da schon so gut wie weggetreten?
    Ist das quälend für sie? Oder ist das so eine Art Ersticken?
     
  10. #9 Simone Kl, 03.04.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Karin!

    Danke für Deine Erklärung.
    Ehrlich gesagt, bei Lupo war das für mich sehr sehr schlimm, und auch das erste Mal. Deshalb bin ich da wochenlang nicht drüber fertig geworden und immer wieder hatte mich sein Sterben beschäftigt. Bei Max ging's ja relativ schnell, was für mich wieder leichter war (klingt jetzt blöd, aber ich denke, Du weißt wie ich's meine ;) ) und ich war auch froh darum, daß das nicht so'n Kampf war wie bei Lupo.
     
  11. Biene

    Biene Guest

    Hallo Bianca,

    ich habe mal aber von einem TA gehört, dass diese Schnappatmung bei der Mehrheit der Tiere nicht vorkommt. :verw: Ich konnte das bei meinen Tieren auch nicht beobachten.
     
  12. #11 Eickfrau, 03.04.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Simone,

    es ist im Grunde genommen ein innerliches Ertrinken.
    Mein früherer TA meinte jedoch, daß die Tiere davon nicht mehr viel mitbekommen - es ist mehr ein Reflex des Körpers.
    Könnte schon sein, da diese Tiere ja ansonsten keinerlei "Reaktion" zeigen, sie sind schon sehr weit "weg".

    @biene: nicht bei jedem Tier kommt es zur Schnappatmung, jedoch zum Lungenödem. Kommt darauf an, wie schnell der Tod einsetzt und wieviel Kraft die Tiere während des Sterbens noch haben.
    Dieses Schnappatmen kann auch nach ein bis zwei Atemzügen vorbei sein - nicht jeder Besitzer ist beim Sterben dabei und bemerkt es.
    Hm, ich kenne diese Atmungsform von Vögeln, Nagern und Kaninchen .... wenn andere Tierarten sie nicht zeigen, dann kommt die Schnappatmung wirklich bei der Mehrzahl der Tiere nicht vor. Wie atmen Hunde, wenn sie schlecht Luft bekommen? Mit offener Schnauze .. aber schnappen tun sie, glaub ich, nicht.

    Gruß Bianca
     
  13. Biene

    Biene Guest

    Hallo Bianca,

    aha. Wieder mal etwas dazu gelernt. Ich hatte bisher dazu etwas anderes gedacht.


    Als ich noch kleiner war, habe ich das Sterben meiner Tiere häufiger mitbekommen und da konnte ich diese Schnappatmung wirklich nicht beobachten. Deswegen habe ich auch gedacht, dass das ganz normal ist und diese Schnappatmung eher seltener vorkommt.
     
  14. #13 Simone Kl, 03.04.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Bianca!

    Danke!

    Jetzt fang ich langsam an, zu verstehen. Und das beruhigt irgendwie.
     
  15. #14 Mausbrand, 03.04.2004
    Mausbrand

    Mausbrand Guest

    Hi Simone,
    ;-) klar weiß ich was du meinst.

    Hätte ich mich nicht bereits Jahre zuvor, so intensiv mit dem Tod und dem Sterben (es sind einige liebe Verwandte gegangen) auseinander gesetzt, so wäre wohl auch für mich der 09.11 der schlimmste Tag gewesen. Aber da mir der Ablauf der Sache so bekannt war, sah ich direkt was Sache war. Trotz allem, war ich wie weg getreten, als es passierte. Ich stand regelrecht neben mir selber. Das schlimmste war, in dem Moment, wo es passierte, war Marion aus Rheurdt hier und Sie sowie Anja bekamen es aus nächster Nähe mit. Die hab ich sofort raus geschickt. Ich hielt Tiger damals fest und redete beruhigend auf ihn ein. So daß er nicht versuchte gegen daß was da abläuft gegen zu halten. So war es dann auch nach Minuten schon vorbei. Ich wickelte ihn mir in meinen Pullover ein und nahm ihn mit aus dem Zimmer heraus. Ich stand mit ihm dann Minutenlang in der Küche und war gänzlich Fassungslos. Anja schaute mich auch nur fragend an und ich nickte ihr zu. Sie ging daraufhin ins Zimmer und weinte. Und ich stand da in der Küche, den kleinen Kerl in meinem Pullover noch drin an mich dran gedrückt und sollte die GEdanken sortieren. Menschensmeier, wo fängt man da an. Ich habe mir dann ein paar Tücher genommen und habe ihn dann eingewickelt dadrin. Aber mein Kopf, konnte es noch immer nicht begreifen. Ich ließ ihn noch mehrere Std. in den Tüchern auf einem Tisch liegen. Noch mehrmals, schaute ich nach ihm. Ich wickelte ihn wieder auf und schaute ihn mir an. (Hört sich jetzt zwar mega grausam an- aber der Kopf mußte begreifen). Daher kann ich auch sagen, daß der Körper sich von selber noch nach dem Tod verändert hat. Zuerst also unmittelbar nachdem der Tod gekommen war, hatte er zum Beispiel die Augen noch einen Spalt weit auf. Ein klitzekleines bißchen. Nach einigen Stunden, waren die Augen von selber ganz zu gegangen. Seine Ohren waren zuerst noch normal in Form. Nach einigen Stunden, lagen die ganz am Körper an und ließen sich auch nicht mehr in der Lage verändern. Erst da, begriff ich, daß es wirklich vorbei war. Vorher war ich blockiert. Erst da wickelte ich ihn endgültig ein. Aber wohin dann mit ihm. Das war die nächste Frage. Ich verschnürte das Päckchen gut und legte es draußen auf den Balkon wo es kalt war. Denn ich wuste ja, daß Leichen gekühlt werden müssen, da ansonsten die Verwesung einsetzt. Erst am nächsten Tag, hab ich ihm so eine Art Sarg (aus einem schönen Karton) gemacht und bin irgendwohin gefahren, wo ich ihn zur letzten Ruhe gebettet habe. Er paßt jetzt auf meine Oma auf (ihr könnt euch jetzt Gedanken machen, wo er sein könnte).

    Simone, daß Erleben und das Begreifen, sind manchmal zweierlei im Leben. Um etwas Erlebtes begreifen zu können, ist es manchmal hilfreich, wenn man Begleitung von anderen hat. Ob es nun beim versterben eines geliebten Tieres ist oder ob ein geliebter Verwandter gegangen ist. An so vieles woran man denken muß. Die Gedanken, sind in so einem Moment so wirr - so durcheinander. Und da hilft es schon sehr, wenn jemand anderes einem sagt - dies muß als nächstes getan werden.

    LG
    Karin
     
  16. #15 Susanne, 03.04.2004
    Susanne

    Susanne Guest

    bei pikeldi (starb während ich nicht da war) und lukas (wurde während der OP eingeschläfert) war ich nicht dabei, aber bei oskar die ganze zeit :runzl:

    erst merkte ich das er ständig umkippte und schließlich nur noch auf der seite lag. dann fingen die beinchen an zu "laufen" - der TA meinte das wären krämpfe !!

    die situation war damals etwas kompliziert, deshalb hat er beim TA auch nur eine starke schmerzspritze bekommen damit er nicht leidet bis es soweit ist ...

    bis auf die krämpfe ist er sehr friedlich eingeschlafen, also auch ohne schnappatmung - trotzdem hat es insgesamt mehrere stunden gedauert :heul:
     
  17. dixi

    dixi Guest

    Kurze Frage:
    Ist es also ok, wenn das Tier im Sterben liegt und man es in den eigen Armen einschlafen lässt? Oder sollte man so oder so zum TA gehen?
     
  18. #17 Susanne, 03.04.2004
    Susanne

    Susanne Guest

    @ dixi

    naja, bei oskar war das eben so das es das erste meeri von meinem freund war und er ihn auch erst 4 wochen hatte. außerdem kann er mit mit sowas nicht sonderlich gut umgehen (wer kann das schon) und wenn er nicht dabei gewesen wäre wenn ich oskar hätte einschläfern lassen, wäre er nur schwer damit fertig geworden :rolleyes:

    ich hab das mit dem TA abgesprochen und er meinte das er mit schmerzmittel nicht leiden und es jetzt sowieso recht schnell gehen würde :runzl:

    mein freund setzte in der zwischenzeit alle hebel in bewegung um heimzukommen ...

    ansonsten würde ich es vom schweinchen abhängig machen, also wenn es offensichtlich leidet sollte es erlöst werden - falls nicht, kann man ihm den stress mit dem TA ersparen !!
     
  19. dixi

    dixi Guest

    Danke, genau so habe ich es mir auch gedacht!

    Ich hoffe es muss nie ein Tier bei mir beim sterben leiden.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Katrina, 03.04.2004
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Du sprichst mir aus der Seele!
     
  22. #20 Simone Kl, 03.04.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest


    Hallo Karin!

    Das wegen den geschlossenen Augen, also bei meinen verstorbenen war's bis jetzt immer so, daß sie offen geblieben sind. Bei Lupo ud bei Max hatte ich gleich anschließend versucht, ihre Augen zu schließen, aber das ging nicht mehr. Ein TA hatte mir auch mal erklärt, daß sich die Augen nicht mehr schließen lassen, wenn sie bereits gestorben sind.
    Bei mir war's immer so, daß Lupo und Max noch ein Weilchen auf einem Stuhl (bei Lupo) oder im Käfig (bei Max) liegen geblieben sind, abgedeckt eben. Ich hatte sie gleich so hingelegt, wie sie liegen sollten, denn wenn die Totenstarre eingetreten ist, kann man ja die Beinchen oder so nicht mehr groß verändern.
    Und dann hatte ich mir erst mal ein Eckchen im Tierzimmer gesucht und hab erst mal 'ne halbe Stunde geheult, danach meine anderen Schweinchen lange gestreichelt und geredet, und dann hatte mich dran gemacht, den Sarg zurecht zu machen. Ich hatte sie noch am selben Tag in den Sarg gelegt und dann bis zur Beerdigung (die meinstens erst 2 Tage später ist) oben auf dem Boden (dort ist es im Winter eh a...... kalt) auf einem Stuhl gestellt, bis eben das Grab auf dem Tierfriedhof fertig war.

    Ach Sch..... , könnt schon wieder heulen..... *seufz*.
     
Thema: Wie sterben Meerschweinchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen liegt im sterben

    ,
  2. wie sterben meerschweinchen

    ,
  3. meerschweinchen einschläfern Ablauf

    ,
  4. agonie meerschweinchen,
  5. meerschweinchen totenstarre,
  6. meerschweinchen am sterben was tun,
  7. meerschweinchen schnappatem,
  8. wo von können meerschweinchen sterben,
  9. wann liegt Meerschweinchen im sterben,
  10. altes meerschweinchen wie stirbt,
  11. im sterben liegendes Meerschweinchen ,
  12. meerscbwein einschläfern ablaif,
  13. meerschweinchen stirbt was tun,
  14. sterbende meerschweinchen,
  15. Junge Meerschweinchen sterben,
  16. wenn meeris sich kalt anfuehlen sterben sie dann bald? ,
  17. meerschweinchen stirbt es,
  18. kann man Meerschweinchen beim sterben helfen,
  19. www.können Meerschweinchen ertrinken.de,
  20. alte meerschweinchen beim sterben
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden