Wie oft päppeln bei vorhandener Mutti?

Diskutiere Wie oft päppeln bei vorhandener Mutti? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, meine Jacky hat am Freitag 3 Junge zur Welt gebracht. Zwei davon sind wohlauf und eines ist ziemlich dünn. Hat zwar ein GG von 76g...

  1. lara01

    lara01 Guest

    Hallo,

    meine Jacky hat am Freitag 3 Junge zur Welt gebracht. Zwei davon sind wohlauf und eines ist ziemlich dünn. Hat zwar ein GG von 76g gehabt hat aber irgendwie einen großen Kopf und einen sehr kleinen Körper. Waren am Samstag beim TA. Habe Bioserin mitbekommen für den Kleinen. TA meinte er/sie hat vielleicht ne Chance ich soll aber nur das Bioserin geben und erst mal nicht päppel. Heute morgen hat der oder die Kleine nur noch 60g gehabt. Also los und Katzenaufzuchtsmilch ohne Taurin / Vitacombex und Sonennblumenöl geholt. Was meint ihr wie oft soll ich päppeln. Dachte so an 1 bis 1,5 Stunden so bis ca. 23.00 Uhr / Heute nacht ohne päppeln und morgen hab ich Urlaub da dann auch wieder so alle ein bis eineinhalbstunden. Ist das zu oft? Klar will ich das er auch noch bei seiner Mutter trinkt. Allerdings hat er das ganze WE viel zu wenig getrunken. Die anderen zwei hängen ständig an der Zitze weil sie auch ständig der Mutter hinterherlaufen. "Das" Kleine sitzt meist nur im Kuschelsack und rührt sich selten von der Stelle.

    Und noch ne Frage. Ich rühr immer so ca. 1ml Katzenmilch an und geb 1 Tropfen Vitacombex und 1 Tropfen Öl dabei. Soll ich das zu jeder Mahlzeit zufügen oder nur jedes 2.Mal. Meist wird nur ca. 0,4 - 0,5 ml getrunken.

    LG
    Lara
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Artami

    Artami Guest

    Hallo!

    Bioserin kenne ich garnicht, kann dir dazu also leider nichts sagen...

    Unsere Päppelmilch besteht aus Katzenaufzuchtmilch, Schmelzflocken und einer Brise Traubenzucker. Wenn sie etwas größer sind, wird oft noch ein halber TL CC untergemischt. Das wird gerne genommen und gut vertragen.Wir geben kein Öl dazu.....hab aber schon gehört, dass es die Milch gehaltvoller machen soll.

    Ich würde ihn alle 2 Stunden füttern, das sollte reichen. Zusätzlich würde ich ihn mir 3-5x täglich mit der Mutter gemeinsam rausnehmen und ihn "anlegen", ihm also zeigen, wo die Zitze ist! Wenn es geht, schieb sie ihm direkt ins Mäulchen, um zu sehen, ob er überhaupt einen Saugreflex hat!!

    Wir haben erst kürzlich von 4 Babys 3 verloren, da sie keinen Saugreflex hatten. Das eine Mädel was übrig blieb hatte von 90g Geburtsgewicht auf 71g abgenommen, wurde ein paar Tage gepäppelt und hat dann eeendlich Gas gegeben! Sie wog mit 3 Wochen dann schon über 300g!!!
     
  4. lara01

    lara01 Guest

    Hallo Artami,

    anlegen haben wir schon am WE ein paar mal gemacht. Die ersten 2 mal hat sie (bleib jetzt mal bei weiblich bis raus ist ob männlich oder weiblich) getrunken danach nicht mehr. Obwohl sie so zierlich ist, ist sie immer ziemlich quirlig wenn sie draussen ist. Total am schimpfen und rumzappeln. Jackys Zitzen sind nicht so sehr groß und irgendwie tut sie sich schon schwer diese überhaupt zu finden. Die anderen zwei scheinen damit keine Probleme zu haben. Allerdings kann ich die Zitze auch nicht fassen (sind meine Finger zu dick :-)) und sie ihr in die Schnute schieben.

    Hast Du die Schmelzflocken auch schon nach 2 Tagen reingemacht? Ich dachte erst nach ner Woche.

    Weißt Du vielleicht auch ob ich vielleicht 1x oder 2x am Tag ein Tropfen Sab Simplex beimischen soll?

    Ich tue mich echt schwer mit dem Bauch massieren, die kleine zappelt da so rum das ich tierisch aufpassen muss das sie mir nicht runterfällt. Von dreimal füttern hat sie nur einmal geköttelt und pieseln kann ich irgendwie gar nicht feststellen.
    Vielleicht sind 0,4 ml auch zu wenig als dass sie dann gleich pinkelt.

    Bin etwas ratlos und unsicher ob ich das alles so richtig mache.

    LG
    Lara
     
  5. #4 Meerihüterin, 20.04.2009
    Meerihüterin

    Meerihüterin Guest

    Wenn das Schweini nicht pieseln will, dann massiere mit einem Wattestäbchen das Du vorher in lauwarmes Wasser getränkt hast den Genitalbereich. Hier hilft dieser kleine Trick wahre Wunder!
    Viel Glück!!!

    LG Sabine
     
  6. lara01

    lara01 Guest

    Hallo Sabine,

    werd ich probieren, ist der Urin der kleinen Wutzen überhaupt von Wasser zu unterscheiden? Lässt Du die kleine sitzen und gehst von hinten mit dem feuchten Wattestäbchen hin oder legst Du das Meeri irgendwie in Rückenlage?

    LG
    Lara
     
  7. Artami

    Artami Guest

    Probier mal, die Mama in Rückenlage zu legen, dann kommt das Kleine besser dazu. Wir legen die Mamas immer auf ein Kissen und reichen ihr ein bissl Futter dazu, dann ist sie beschäftigt und zappelt nicht rum :fg:

    Hat sie denn sicher Milch? Ist es rund um ihre Zitzen geschwollen?

    Eine Alternative wäre noch, ein wenig Milch in ein flaches Teller (Pflanzen-Untersetzer nehmen wir immer aus Ton) zu geben und dieses in den Käfig zu stellen. Vielleicht nimmt es das Kleine so besser an :runzl:


    Also wir mischen die Haferflocken ab dem 3. Tag unter, zuerst nur wenig, dass der Brei trotzdem dünnflüssig bleibt, später dann etwas mehr ;)
     
  8. lara01

    lara01 Guest

    Hallo Artami,

    Rückenlage bei Jacky geht gar nicht, da dreht sie total am Rad. Wir haben gestern zwar nochmal versucht sie anzulegen hat aber wieder nicht funktioniert. Jacky hat kein so ein ausgeprägtes Gesäuge und da ist auch nichts geschwollen aber milch hat sie schon, die 2 anderen trinken ja ständig. Der TA hatte auch etwas milch aus beiden zitzen gedrückt, krieg ich allerdings nicht hin.

    Mit dem päppeln weiß ich auch nicht weiter. Die Kleine nimmt kein Gramm zu und regt sich tierisch auf, nur am rumzappeln und am fiepen. Kötteln tut sie auch nicht wirklich. Bis jetzt sind 3 mal ziemlich viele winzig kleine Köttel gekommen. So circa in der größe von nem Fliegenschi.., ich weiß echt nicht ob das normal ist. Heu rührt sie nicht an und überhaupt scheint sie an nichts was die anderen fressen interesse zu haben. Ich schätze sie wird das nicht packen, wahrscheinlich schon deshalb weil ich von so kleinen Wutzen einfach keine Ahnung habe.

    Das mit dem Schälchen werd ich mal probieren, allerdings ist die Katzenmilch dann ja kalt. Irgendwo hab ich gelesen dass man die nicht kalt verfüttern soll. Hat das Deinen Wutzen nichts ausgemacht?

    LG
    Lara
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Pat

    Pat Guest

    Hallo Lara,

    Bioserin ist ein tierisches Eiweiß. Unsere Alternativ-TÄ hat uns heute von der Gabe bei meiner ausgewachsenen Patientin abgeraten. Kann ich auch verstehen, weil die Schweinchen sowas nicht richtig verdauen können.
    Gab es sonst noch Aufbaumedikamente bzw. -spritze von deinem TA?

    Das wird sicher schwierig werden, das Kleine durchzubringen. Die Haferflocken kannst du auch im Rohzustand Mama und Babies anbieten. Wenn die Mama frisst, geht das Kleine vielleicht auch ran.

    Meist fangen die Kleinen schon reflexartig an, Pipi und Ködel zu lassen, wenn du mit einem Finger direkt über den Intimbereich streichelst und dabei ein wenig Druck ausübst. Trotzdem solltest du auch vom Bauch abwärts streicheln.

    Trinkt und frisst das Kleine eigenständig Heu? Falls nicht, zuführen...
    Traubenzucker und Vitacombex sind eine gute Investition. Die geben dem Kleinen Kraft.

    Wenn du Brei gibst, rühre den bitte "lauwarm" an. Das ist die Muttermilch nämlich auch. Kalter Brei kann zu Verdauungsbeschwerden beim Kleinen führen - und genau das wäre kontraproduktiv.

    Critical Care, Sab Simplex und MCP-Tropfen wären hier sicher auch sinnvoll - bitte deinen TA danach fragen :einv:.

    Als Frischfutter kannst du Knollengemüse anbieten: Möhre, wenig Broccoli, Fenchel.

    Hast du eine Rotlichtlampe da, würde ich die dem Kleinen ebenso anbieten, damit das Tier bei Unterversorgung nicht auskühlt. Und Mama und Sorgenkind immer mal wieder extra setzen und nach Möglichkeit versuchen, den Kleinen vorsichtig unter den Bauch der Mama zu schieben.

    Alles Gute
    und ganz viel Kraft!
    Pat
     
  11. lara01

    lara01 Guest

    Hallo Pat,

    Ne, sonst hab ich nichts beim TA bekommen und die Kleine auch nicht.

    Haferflocken hab ich schon dem Trockenfutter beigemischt, sowie Erbsenflocken.

    Ich streichel meist ne halbe Stunde und heute kamen nur 2 mal köttel (bei 6x Füttern). Allerdings hab ich heut nachmittag gesehen dass er ne Köttelkette am Hintern hatte, sprich er hat schon Verdauungsprobleme. Ich hab heute zweimal eine ganz kleine Menge Bene Bac und einmal 1 Tropfen Sab Simplex in die Milch rein. Also abwechselnd nicht zusammen.

    Statt CC hab ich Dental Aid / Herbi Care Plus und Rodicare da. (CC ist bestellt war leider vor kurzem alle, kommt aber diese Woche)
    Ich mach seit 2 Tagen für die Mutter einen Brei da habe ich heute auch etwas Katzenmilchpulver druntergemischt und da hat die Kleine doch tatsächlich ein bisschen davon gefressen. Allerdings lasse ich da Schälchen dann drinn stehen weil ich sonst ja arbeiten muss und meist fressen die Schweinis das dann später, innerhalb von ca. 4 Stunden oder lassen es einfach stehen wenn sie keinen Bock drauf haben (mach ich bei Franzi auch so / mit ihr bin ja seit nun 4 Monaten am kämpfen wegen ner Blasenentzündung / Steine). Ich mach da auch immer Sab Simplex Tropfen rein und misch manchmal auch etwas Instanthaferflocken drunter.

    Für was sind MCP tropfen nochmal? Hab erst letztens darüber gelesen (wahrscheinlich im Zusammenhang mit ner Blasenentzündung) und ich weiß noch das das Mittel da umstritten war.

    Wir haben die 4 ja separat und da ist nur ein Kuschelsack drin, damit die Mutter auch da oft reingeht weil die Kleine meistens da drin sitzt. Die Kleine ist immer schön warm wenn ich sie raushole da mach ich mir weniger Sorgen drum.

    Wenn die Mama da ist dann drückt die Kleine sich sowieso immer unter ihren Bauch nur trinken tut sie nicht.

    Wie gesagt ich schätze die Chancen auch schlecht ein aber wir versuchen es trotzdem.

    Danke für Deine Antwort.

    LG
    Lara
     
Thema:

Wie oft päppeln bei vorhandener Mutti?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden