Wie lange päppeln wenn Schwein nicht mehr frisst?

Diskutiere Wie lange päppeln wenn Schwein nicht mehr frisst? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Seit einigen Tagen frisst mein Kastrat nicht mehr. Erst hat er immer zögerlicher am Gemüse gemümmelt und dann auch kein Heu mehr. Ich dachte erst...

  1. #1 Kleintierchen, 23.06.2013
    Kleintierchen

    Kleintierchen Guest

    Seit einigen Tagen frisst mein Kastrat nicht mehr. Erst hat er immer zögerlicher am Gemüse gemümmelt und dann auch kein Heu mehr. Ich dachte erst es sei die Hitze aber im Vergleich zu ihm haben sich doch die Mädels noch recht wild aufs Grünfutter gestürzt. Als ich dann sah, wie er sich von einem Weibchen besteigen ließ war klar, dass etwas nicht in Ordnung ist.

    Vorgestern waren wir dann beim TA. Die Ärztin hat selber Schweinchen, ich gehe darum davon aus, dass ich bei ihr in guten Händen bin. Ich dachte, dass die Zähne vielleicht Schuld sein könnten weil die unteren Schneidezähne nicht ganz gleichmäßig lang waren. Aber sie meinte, dass das nicht so das Problem sein sollte. Alle Zähnchen wurden dennoch angeglichen und auch die hinteren gefeilt, falls irgendwas doch piecksen sollte. Er wurde gründlich abgetastet und abgehört - alles o.K. Jetzt bekommt er jeden Tag extra Vit. C und noch ein Mittel gegen Schmerzen und für den Bauch. Aber er frisst nicht.

    Ich päppel jetzt seit drei Tagen. Er läuft zwar auf wackeligen Beinchen immer mal wieder mit zum Futter und probiert es auch in den Mund zu nehmen, jedenfalls beim Dill, aber er frisst nicht. Auch beim Päppeln habe ich das Gefühl, dass es ihm sehr schwer fällt zu kauen und schlucken. Er bekommt Babymöhrenbrei und Critical Care.

    Ich bin mir jetzt total unsicher. Einerseits möchte ich ihn nicht einfach so aufgeben, andererseits aber auch nicht quälen. Habt ihr Erfahrungen ob es doch noch passieren kann, dass er selbständig frisst?

    Leider kann ich auch keine Angaben über sein genaues Alter machen. Er wurde mir vor einem halben Jahr als 1,5 jähriger verkauft von Privat. Aber wer soll das überprüfen können. Seine Krallen sind vorne sehr eingedreht und er war schon immer sehr ruhig und hat viel gelegen. Aber seine Damen hatte er bisher immer im Griff und gefuttert hat er auch immer gut.

    Ich bin gerade sehr ratlos.. :wein:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternfloeckchen, 23.06.2013
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Wurde eine Kotprobe entnommen und auf Hefen untersucht?

    Das ist in diesen Hitzewellenzeiten ein häufiges Problem. Eine "Überhefung" im Darmtrakt, die zu Fressunlust führt.

    Nach 3 Tagen Pflege gibt man sein Schwein nicht auf.

    LG von
     
  4. #3 theresia, 23.06.2013
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    95
    Vielleicht hat er was am /im Hals-hat die TÄ auch da genau kontrolliert(ich weiß etwas schwierig bei Schweinchen).Denn so wie du schreibst möchte er ja,aber kann nicht.

    Meines hatte ständig wiederkehrende Abszesse,mal im Mund/Backen-,mal im Halsbereich,mit gravierenden Zahnfehlstellungen.

    Päppeln: Naja ich habe das Schweinchen über 3 Jahre gepäppelt-und es war sogar recht aktiv,also eher schmerzfrei/arm.
    Wäre es ersichtlich gewesen,daß extreme Schmerzen schuld sind,hätte ich es erlösen lassen.
    Beobachte die Schluckbewegung.
     
  5. #4 rosinante, 23.06.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    3.078
    Hallo!

    Ich bin nun nicht der große Krankschwein-Experte, aber 3 Tage päppeln ist erstmal keine lange Zeit! Es gibt hier User, die das über Wochen oder Monate gemacht haben!

    ABER:

    - Es muss eine vernünftige Diagnose her! Wenns an den Zähnen läge, würde er nicht "wackelig laufen", aber wenig fressen bringt oft Zahnprobleme mit sich. Was an Diagnostik sinnvoll ist, können andere besser einschätzen, da meldet sich sicher noch wer. Wer ist deine Tierärztin? Hier sind ja viele Berliner unterwegs, die wissen, wer Meerschwein-Kenner ist.

    - Kontrollierst du sein Gewicht? Das ist nun sehr wichtig! Wie ist der Kotabsatz? Solange die Verdauung normal ist, biete ihm alles an, was lecker ist. Im Sommer geht ja Wiesenfutter gut, Löwenzahn, Giersch usw. Das Heu kannst du mit Kräuterzusätzen, getrockneten Maisblättern, grünem Hafer o.ä. "verlockender" machen, das animiert zusätzlich zum Fressen.

    - Welche Medis bekommt er genau? Bene Bac oder ähnliches wäre noch gut für die Darmflora.


    Wegen des Päppelns: Solange er sich gut päppeln lässt, das Futter aus der Spritze, vom Löffel oder gar vom Teller gut annimmt, ist alles gut! Schwierig wird es, wenn er anfängt, sich dagegen zu wehren, dann wird es meiner Meinung nach zur Belastung für das Schweinchen. Dann sollte man noch versuchen, ob ein anderer Päppelbrei besser klappt, oder eine andere Methode, aber wenn auch das nichts bringt wirds schwierig! Aber ich denke, von diesem Punkt bist du noch weit entfernt!

    Alles Gute für euch!

    Rosi
     
  6. #5 MeeriAnja, 23.06.2013
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Mein Meerschweinchen hatte manchmal einige Tage gebraucht, um sich sozusagen von der Zahnkürzung zu erholen. Wohl weil es sich ungewohnt anfühlte oder sogar schmerzte.
    Manchmal schienen die Zähne auch so kurz geschliffen worden zu sein, dass er das Futter nicht mehr richtig aufnehmen und kauen konnte.
    Critical Care finde ich sehr grob. Ich habe immer Herbi Care gegeben.

    Wenn du viel Glück hast, liegt seine Appetitlosigkeit jetzt nur noch an der Zahnkürzung. Allerdings hätte er dann keine wackeligen Beine.
     
  7. #6 Kleintierchen, 23.06.2013
    Kleintierchen

    Kleintierchen Guest

    Ich habe nicht vor ihn jetzt schon aufzugeben! Ich habe nur bisher gar keine Erfahrungen dabei wie lange es sinnvoll ist und wann Schwein wieder fressen könnte. Ich möchte ihn einfach nur auch nicht quälen. Er frisst gar nichts freiwillig auch nicht aus der Spritze. Er nimmt nur minimale Portionen auf. Ab max. 6 ml wehrt er sich nur noch und schluckt nicht mehr.

    Der Hals wurde gründlich abgetastet und auch drinnen geschaut. Hefen wurden nicht getestet. Danke für den Tipp!!

    Wiegen tue ich ihn gerade nicht extra, am Freitag wurde er bei der TA gewogen. Er hat aber schon abgenommen insgesamt, das merke ich bei Hochheben.

    Ansonsten liegt er nur noch an einem Platz und macht einen sehr schwachen Eindruck. Er bekommt Traumeel, Nux vomica u. Vit. C. Bei der TA hat er noch Saab Simplex bekommen, das werde ich mir auch noch mal holen heute abend. Herbi Care werde ich auch mal fragen, ob sie das noch da haben. Vielleicht kann ich ihm noch etwas anderes gegen Schmerzen geben, zur Sicherheit?
     
  8. #7 Sternfloeckchen, 23.06.2013
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    6 ml Futterbrei ist schon gar nicht schlecht.

    Wir haben mal mit 1 ml angefangen, weil mehr nicht ging.

    Wenn das Schwein nur kleine Mengen aufnimmt, dann alle 2 Stunden diese kleinen Mengen bis zur "Abwehr" geben.

    Gut, dass Überhefung ausgeschlossen wurde. Schmerzmittel kannst Du bei TA erfragen.

    Alles Gute!

    LG von
     
  9. #8 hoppla, 23.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2013
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wurde doch gar nicht. Würde ich auch nochmal machen lassen.
    Gerade Zahnpatienten haben oft viele Hefen und dann ist Schwein oft übel und es mag nix mehr fressen.

    Bitte wiege das Schweinchen mind. tgl.
    Es sollte nicht auffällig viel abnehmen, sonst ist es irgendwann quasi verhungert...
    ...und unbedingt nach Schmerzmitteln fragen.
    Die Frage ist noch, warum es so schlapp ist.
    Zuwenig Futter, Flüssigkeit, andere Ursachen...Müßte man nochmal schauen.

    Mein Tipp:
    Mach doch am Montag mal einen Termin bei Frau Glöckner ( Tierarztpraxis Brieger in Zehlendorf). Sie ist Nagerspezialistin und sollte sich das Schweinchen nochmal anschauen.

    Alles Gute! Wir haben Schweinchen schon monate-fast jahrelang gepäppelt.

    ...und immer wieder lecker Fresschen anbieten. Petersilie, Dill ( auch mal zerrupfen), Frischfutter geraspelt, in Streifen usw.
    Man muss oft sehr viel ausprobieren.
     
  10. #9 rosinante, 23.06.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    3.078
    6ml find ich aber auch schonmal richtig gut!

    Und wiegen MUSST du jetzt! Das ist für dich derzeit der einzige Indikator, ob er genug Nahrung zu sich nimmt!

    Du nimmst ihn eh hoch zum Päppeln, also einmal am Tag ne Waage daneben stellen, Schüssel drauf, Schwein kurz rein und gut is. Immer zur gleichen Zeit und immer VOR dem Füttern!


    LG

    Rosi
     
  11. #10 Angie-Tom, 23.06.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Röntgenbild machen lassen!!!
    Komplettes Schwein von der Seite aufnehmen lassen.
    Bauchraum: Herz, Lunge, Darm, Magen, Blase und Harnröhre ist dann sichtbar.
    Unbedingt. Sowas ist Pflicht, um zu sehen, was los ist.
    Röntgen geht immer ohne Narkose - das nur zur Info, da manche TA da anderer Meinung sind.
    Oder ordentlichen TA suchen, der richtig untersucht.

    Es kann vieles sein: Darmprobleme (verstopft???), Magenaufgasung, Darmaufgasung, Blinddarmaufgasung oder ein Blasenstein oder Blasenentzündung, Herzkrankheit....
    Das sind die ersten Dinge an die ich denke.
    Mit einem RöBi kommt man auf die richtige Spur!!!
    Auch Kot auf Hefen und/oder Würmer, Kokzidien etc. untersuchen lassen.

    Wichtig ist die Gewichtsmessung.
    Man sollte sein Meeri täglich wiegen, um sein korrektes Gewicht zu kennen.
    Dann merkt man sehr viel eher, wenn etwas nicht stimmt.

    Setzt das Meeri noch Kot ab und wie sieht der aus?
     
  12. #11 Angelika, 23.06.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.233
    Zustimmungen:
    3.027
    Zu Röntgen - auch Schädel gesondert - rate ich auch.
    Und - ggf. unter Sedierung - Maul- und Rachenschleimhaut inspizieren lassen. Mir hat mal einer nicht gefressen, der hatte eine tiefe Schleimhautverletzung hinten im Hals.
    Möglich ist auch eine Rachenentzündung, die oft zu spät entdeckt wird, weil die Pusteln so tief sitzen.
     
  13. #12 Sternfloeckchen, 23.06.2013
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    danke @hoppla. Habe in Beitrag #6 zur Hefenfrage falsch gelesen.
    Allg. Berliner Anmerkung: Doc Ewr. hat Urlaub bis Montag 15.07.13.

    LG von
     
  14. #13 Chrissi89, 23.06.2013
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Da kann ich Angie-Tom nur zustimmen.
    Wenn es um ein Schädelröntgen geht, muss er unter leichter Narkose.
    Eine Urinprobe wäre auch gut, um alles auszuschließen

    du kannst ja probieren das Gemüse in feine Streifen zu schneiden.
    Vielleicht mag er es ja dann.

    Und unter dem vorhandenen Päppelbrei kannst du auch püriertes Gemüse mischen.
     
  15. #14 Kleintierchen, 23.06.2013
    Kleintierchen

    Kleintierchen Guest

    Ich werde nachher beim Stall misten ihn mit einem Weibchen zusammen abtrennen, damit ich überhaupt erstmal Köttel habe, die ich auf Hefen untersuchen lassen kann. Kann man ja im Moment nicht von den anderen fünfen auseinanderhalten.

    Wie kommt man ans Pippi vom Schwein?

    Er hat jetzt ein Schmerzmittel bekommen, fressen tut er immer noch nicht, den Päppelbrei von vorhin hat er noch teilweise im Mund also gar nicht richtig runtergeschluckt. Gewogen hat er jetzt 860 Gramm. Theoretisch sehe ich aber auch so ob er frisst. Sitzt ja bei mir im Schlaf-/Wohnzimmer. Er probiert rein zu beißen und lässt es dann wieder fallen.

    Morgen werde ich ihn röntgen lassen. Leichte Narkose für den Kopf muss dann der TA entscheiden ob er dafür gerade fit genug ist - ich denke es eher nicht. Die Tierarztpraxis Brigger kenne ich. Leider brauche ich bis dahin mind. eine Stunde und dann schaffe ich zeitlich leider gerade nicht da ich nächste Woche völlig voll mit Arbeit bin. Ich denke aber auch, dass es für ihn sehr stressig wäre solange in der TB zu sitzen. Kommt ja noch die Wartezeit dort und der Rückweg dazu und das in seinem Zustand. Das Röntgengerät kann dort ja auch nichts anderes zeigen als hier in der Praxis und das Labor wg. Kot auch nicht. Und wie gesagt, hat hier die Tierärztin selber Schweinchen und kennt sich darum auch aus.

    Er verliert jedes Mal beim aus dem Gehege nehmen und auf meinem Schoß super viele Haare und bekommt Schuppen. Das kenne ich sonst nur von meinem Hund beim TA und ist ein sicheres Zeichen für Stress. Und das alles zwei Stunden fürs füttern ist schon nicht so schön. Ich denke, es sollte in den nächsten Tagen einen Befund geben und sich etwas behandeln lassen oder bald so bessern. Kommt ja auch dazu, dass er sich zwischenzeitig fast nicht bewegt und mit halb geschlossenen Augen daliegt.

    Mich würde noch interessieren, ob die Schweinchen, die hier bis zu einem halben Jahr oder länger gepäppelt wurden, dann auch wieder angefangen haben zu fressen?
     
  16. #15 Angelika, 23.06.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.233
    Zustimmungen:
    3.027
    Sollte etwas an den Schneidezähnen sein, oder diese durch das Schleifen nicht mehr aueinander treffen, kann das Tier Streifen möglicherfweise nicht aufnehmen. Mein Zahnschwein bekommt dann sehr kleine Bröcken geschnitten stattdessen, damit klappt Fressen auch ohne Schneidezähne.
     
  17. shoko

    shoko Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    170
    Wie schon erwähnt würde, Röntgen auf jeden Fall!

    Täglich wiegen, am besten ähnliche Zeit (dann siehst du ob das Schweinchen das Gewicht hält, ob das Päppeln hilft...usw.)
     
  18. #17 hoppla, 23.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2013
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hm, da würde ich mich nun nicht 100% drauf verlassen.....

    Klar, der Weg ist weit, aber man kann ja einen Termin ausmachen, dann hat man kaum Wartezeit.
    Wir alle haben hier ordentlich Lehrgeld zahlen müssen, was tierärztliche Behandlungen angeht und können deshalb nur gebetsmühlenartig wiederholen, dass mit einem Spezialisten, gerade bei komplizierten Sachen, alles steht oder fehlt.
    Deshalb sind wir hier oft sehr skeptisch, darfst du nicht allzu persönlich nehmen. ;)
    Denke für können aber alle Bücher füllen mit unseren Erlebnissen.
    Mir stehen jedenfalls immer die Schweißperlen auf der Stirn, wenn meine TÄ wie jetzt länger Urlaub macht....
    Klar, die Geräte sind gleich, aber den Befund ordentlich auszuwerten, da ist es ein himmelweiter Unterschied, wer das macht.

    Naja, mußt du letztendlich selbst entscheiden.
    Was für Schuppen hat er denn?
    Fallen eher kleine Büschel vorallem am Rücken aus?

    Das Problem bei dem Schwein ist, dass man sein Problem nicht gänzlich erkannt hat.
    Das Zahnproblem wird nicht die alleinige Ursache für seinen schlechten Allgemeinzustand sein. Da sollte man unbedingt nochmal nachforschen.

    Gibt Tiere, die fangen früher oder später nochmal an halbwegs vernünftig zu fressen, andere nicht.
    Ich hab seit 10 Jahren ein Chinchilla mit Zahnprobleme.
    "Dank" tierärztlichen Pfusches kam sie desolat bei meiner TÄ ( bin sonst bei Frau Ewri.) an.
    Halbtot, völlig abgemagert, grauenhafter Zahn-und Maulstatus.
    Mußte monatelang mit Spritze gepäppelt werden.
    Nachdem sie sich gefangen hat, frisst sie zu 85% nur Brei - alleine aus dem Napf.
    Regelmäßige ( im Moment 1x monatlich) Zahnkorrekturen natürlich inbegriffen.
    Hatte aber auch schon Zahnschweinchen, mein Freund auch.

    Pipi: Schweinchen in eine Box setzen und warten.
    "Meine" TÄ drückt auch leicht die Blase aus, dann kommen auch ein paar Tropfen.

    Euch alles Gute! Hoffentlich rappelt sich das Schweinchen nochmal!
     
  19. #18 Kleintierchen, 23.06.2013
    Kleintierchen

    Kleintierchen Guest

    Bitte versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht darum, dass mir der Weg zu weit wäre oder er mir den Zeitaufwand nicht wert ist. Es ist einfach so, dass ich im Moment super viel arbeite und gerade nächste Woche mehrere Termine am Tag habe und selber nicht weiß wann ich eigene Arzt und Physiotermine wahrnehmen soll und diese schon absagen muss. Das ist nicht immer so aber natürlich ausgerechnet in der nächsten Woche und ich kann keine Arbeitstermine absagen, dann verliere ich im schlimmsten Fall die Kunden. Die brauche ich aber um auch meine anderen Nasen und nicht zu vergessen mich selber füttern zu können.

    Es muss einfach darum so gehen und hätte ich ein Auto wäre auch vieles einfacher. Dann hätte ich auch einen anderen Stammtierarzt :uhh: So muss ich einfach auch hier hoffen Tipps zu bekommen und gebe das dann an die Praxis weiter.

    Ihm fallen keine Büschel an Haaren aus, er verliert einfach generell massig Haare, wenn ich ihn herausnehme. Die Schuppen kommen dann auf dem ganzen Fell. Er hat aber keine Parasiten! Wer schon mal mit seinem gestresstem Hund beim TA war, wird sicher wissen, was ich meine.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Angie-Tom, 23.06.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Haarverlust kann von beginnendem Grabmilbenbefall (Hautgeschabsel machen lassen und mikroskopische Untersuchung) kommen oder auch ein Schilddrüsenproblem (T4-Wert im Blut testen lassen) sein.
     
  22. #20 Kleintierchen, 23.06.2013
    Kleintierchen

    Kleintierchen Guest

    Ich wusste noch nicht, dass Schwein das Fressen einstellt, wenn es einen beginnenden Grabmilbenbefall hat und das ganze auch noch ohne den geringsten Juckreiz... :aehm:
     
Thema: Wie lange päppeln wenn Schwein nicht mehr frisst?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meerschweinchen wird gepäppelt und Köttel nicht

    ,
  2. meerschweinchen wie lange päppeln

    ,
  3. meerschweinchen päppeln schluckt nicht

    ,
  4. päppeln hilft nicht,
  5. Meerschweinchen stößt enorm beim päppeln auf ,
  6. chinchilla päppeln menge
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden