Wie ertastet man, ob ein Schwein tragend ist?

Diskutiere Wie ertastet man, ob ein Schwein tragend ist? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Tag, seit gestern glaube ich, dass eins meiner Weibchen tragend ist. Ich habe sie gestern ganz normal abgetastet und mir ist...

  1. #1 PearlEldéen, 25.04.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Guten Tag,

    seit gestern glaube ich, dass eins meiner Weibchen tragend ist.
    Ich habe sie gestern ganz normal abgetastet und mir ist aufgefallen, dass ihr Bauch hart ist. Nicht hart im Sinne von aufgebläht sondern, als wäre er gefüllt mit einer Füssigkeit. Also in etwas als würde man einen richtig gefüllten Wasserballon anfassen. Es fühlt sich so gar nicht an wie die anderen. Bei ihnen ist der Bauch ganz weich, zwar gut gefüllt, aber weich.
    Außerdem, wenn man z.B. links den Bauch etwas eindrückt, dann beult er sich rechts aus. Was bei den anderen nicht der Fall ist. Mein bester Freund hat etwas in den Bauch gedrückt und gewartet und er hat mir gesagt, dass er einen Widerstand gefühlt hat, der sich bewegt hat. Ich habe das auch gemerkt, es ist klein und härter, als ein Organ und es hat sich bewegt.
    Ich weiß, dass das sicherlich sehr ungenau ist, aber besser kann ich es nicht beschreiben.
    Ich habe sie vor 3 Wochen bekommen bekommen. Sie hatte mit meinen Kerlen, die die Kastrafrist bis Mai absitzen keinen Kontakt und kennt nur ihre Freundin. Außerdem hat meine Mutter mir gesagt, dass sie bei unserem Tier vor 15 Jahren die Jungen auch erst spät gefühlt hat, also müsste sie ja schon tragend gewesen sein.
    Ich will einfach mal eure Meinung hören und vielleicht Tips bekommen, wie ich das richtig abtasten kann.
    Zur Info: Sie ist ein Angora-Mix, deshalb sieht man da auch nichts. Vor 3 Wochen war sie angeblich 8 Wochen. Ich fand sie damals aber schon größer, als meinen 10 Wochen alten Kerl. Sie stammt aber wohl aus einem kleinen Wurf und auch das andere Weibchen war größer als der Kerl, aber kleiner als sie. Also gehe ich von mind. 8 Wochen aus. Somit würden sie ja mit ca. 3 Monaten Mama werden.
    Das ist doch viel zu jung oder nicht? Ich kann jetzt natürlich nichts mehr ändern und konnte ihr das auch nicht ansehen, aber für den Fall der Fälle will ich gewappnet sein.

    Also:
    Wie muss ich das Tier behandeln? Wir gehen einfach mal davon aus, dass sie tragend ist, denn ich will da nichts falsch machen. Lieber einmal zu viel Sorgen machen, als zu wenig. Muss sie etwas bestimmten essen, darf sie bestimmtes nicht mehr essen? Muss ich auf irgendwas anderes achten?

    Sie frisst sehr gut und verhällt sich vollkommen normal, so dass ich denke, dass sie nicht krank ist. Ich beobachte sie bis Mitte nächster Woche, denn da sollen die Tiere eigentlich zusammen kommen, aber wenn ich nicht 100% sicher bin, das das nichts ist, dann mache ich das nicht. Ist mir zu gefährlich. Ihre Freundin hat sie ja bei sich.

    Dann habe ich noch ein Problem:
    Natürlich war kein Nachwuchs gedacht, deshalb ja auch 2 Kastraten. Könnte mir dann vielleicht jemand mit den Jungtieren helfen, wenn sie denn wirklich tragend ist? Ich wohne in Duisburg und würde die Tiere nicht verschicken. Unter 8 Wochen würden sie dann wohl nicht rausgehen. Ich kenne hier einen TA, der glaube ich frühkastriert, also wäre es auch mit Kerlen kein Problem.
    Ich habe aber keine Ahnung davon was ich tun muss. Ich weiß nicht wann die Jungen geschlechtsreif werden und müsste auch Hilfe bekommen damit das Geschlecht zu erkennen. Ich habe mir angesehen, was man machen muss um es zu sehen, aber in Laienhänden ist da nichts 100% sicher.

    Ich bin gerade so verzweifelt. Ich liebe die Tiere, aber ich weiß, dass ich Jungtiere nicht behalten könnte. Ich möchte aber auch nicht, dass die Tiere, die ca. 1qm das Tier gewohnt sich in einen Kinderzimmerkäfig enden. Das hat meine Mutter nämlich vor. Sie will sie in dem Zooladen in dem sie arbeitet verkaufen, aber das will ich nicht. Deshalb bräuchte ich hier den ein oder anderen, der mir da hilft. Die sollen es ja gut haben.
    Ich mache mir sicherlich viel zu viele Sorgen, aber ich will, dass alles perfekt läuft, wenn denn wirklich was in dem Bäuchlein ist. Sie ist ja noch so jung.
    Deshalb bitte ich euch um Hilfe. Man kann mir auch gerne PNs zu dem Thema schicken.

    Ich hoffe momentan nur, dass sich das alles in Luft auflöst und sie nicht trächtig ist. Ich kann bis Ende nächster Woche nicht zu einem Tierarzt, da ich zu lange Uni habe und Do ein Feiertag ist.
    Ich weiß es ist noch viel zu früh - sagt meine Mutter zumindest - aber ich will, dass einfach alles läuft, wenn wirklich etwas ist. Ich bin so unerfahren und da habe ich Angst, dass durch Fehler Komplikationen auftreten und die Junge oder sogar das Muttertier stirbt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Woher kommt die Kleine denn? Wenn sie ausm Zooladen ist kann es gut sein,dass sie trägt.
     
  4. #3 PearlEldéen, 25.04.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Ja, sie kommt aus einem Zooladen. Ich brauchte schnell Tiere und kein Tierheim in der Nähe hatte Weibchen. :(

    Die andere hat einen sehr weichen Bauch, deshalb denke ich, dass sie nicht tragend ist.
    Beide kommen von Züchtern. Also die allerletzten Vermehrer waren nicht die vorigen Besitzer. Mir wurde gesagt, dass Wuschi aus einem sehr kleinen Wurf kommt.
    Kann es sein, dass sie sich so schneller entwickelt hat? Sie hatte ja mehr Platz in der Gebärmutter und die Chance mehr Nährstoffe zu bekommen. Und das sie so schneller Geschlechtsreif wurde oder wurde wirklich nicht aufgepasst? Ich weiß wie gesagt nicht wie alt sie ist. Mir wurden 8 Wochen genannt, aber reden kann man viel, wenn der Tag lang ist. Überprüfen kann ich nichts.

    Merken: Das nächste mal das Internet nach Tieren absuchen.. Obwohl auch ein erwachsenes Tier aus dem Tierheim tragend sein kann. :/
    Bis jetzt hatte ich noch nie tragende Weibchen bekommen.
     
  5. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Zooladenweiber sitzen in "zuchten" oft bis zur Abgabe an den Laden mit den Kerlen zusammen, daher gibts so viele Ü Eier aus Zooladenweibern.

    Du kannst jetzt nur abwarten, in 3-4 Wochen weisst du mit bestimmtheit ob sie tragend ist,denn dann fühlt man es richtig gut .
     
  6. #5 Tiefseetaucher, 25.04.2014
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Ist ja leider gängige Praktik in Zooläden, hätte deine Mutter wissen können....

    Finde ich aber super, dass du dir verantwortungsbewusste Gedanken machst und den Nachwuchs ggf nicht dorthin bringst.

    Zu deinen Fragen werden dir hier erfahren Züchter sicher noch antworten.
     
  7. #6 PearlEldéen, 25.04.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Wie weit könnte sie denn sein? Und wie lange würde sie noch tragen?
    Nur damit ich einen Überblick habe.

    Das wäre mein erstes Ü-Ei. Alle anderen waren 1A.
    Im direkten Vergleich zu anderen sind die Tiere aber echt gut. Sie fressen alles an Gemüse/Kräuter. Also sie kennen bereits alles. Von anderen Zooläden weiß ich, dass die Tiere nur das nötigste bekommen, also Heu und Pellets, weil die im Laden zusätzlich verkauft werden und die Tiere es so fressen müssen.
    Erstaunlicherweise waren die Kinderzimmermeerschweinchen da aber besser. Waren nie trächtig. Der Laden verkauft nur keine Kleintiere mehr soweit ich weiß, nur noch Fische o.ä.

    Ich habe da zum ersten mal Weibchen gekauft, vorher 1 Kastaten. Werde mich das nächste mal an Notstationen wenden, die mir im Zweifel zur Seite stehen.
    Jungtiere interessieren mich ja eh nicht, wollte nur neue Meeris, egal wie alt.
     
  8. #7 Mausibär18w, 26.04.2014
    Mausibär18w

    Mausibär18w Gurkengeber

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    hey.
    ich kann dir deine Fragen leider nicht direkt beantworten, aber vielleicht hilft dir ja www.diebrain.de weiter. Dort gibt es eine extra Rubrik zum Nachwuchs. Wie lange ein Meeri tragend ist, auf was man achten muss ectr.

    Wichtig wäre denke ich auch, regelmäßig das Gewicht des Schweinchens zu beobachten. Da kann man auch sehen, ob sie evtl tragend ist oder nicht. (außerdem kann man Krankheiten evtl früh erkennen)

    Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.

    lg Melly
     
  9. #8 PearlEldéen, 26.04.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Ich werde mich auf der Seite mal informieren. :)

    Mir wurde Hilfe angeboten und ich hoffe, dass für den Fall der Fälle alles glatt laufen kann und die Babys ein schönes zu Hause bekommen.

    Danke schonmal. Wenn jemanden noch nützliche Tipps einfallen: Einfach melden.
    Sonst poste ich wieder, wenn ich mir sicher bin, ob sie nun tragend ist oder nicht.
     
  10. #9 PearlEldéen, 03.05.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Meine Mutter hat damals unsere Dasy während der Schwangerschaft begleitet und sie ist sich ziehmlich sicher, dass Wuschi tragend ist. Man fühlt mittlerweile richtig etwas in dem Bauch. Es ist sehr schwer zu beschreiben. Etwas unförming könnte man sagen und nicht weich, aber auch nicht richtig hart. Ich hatte sogar mal Bewegungen gespührt. Ich nehme sie erst Mittwoch wieder raus, denn sonst merke ich ja keinen Unterschied, wenn ich ständig fühle.

    Ich wollte aber mal was fragen:
    Kann man so ein Tier mit anderen vergesellschaften? Die Frist meiner Buben ist vorbei. Eigentlich sollen die zusammen, aber ich habe bedenken, da ich nicht weiß wie sich das auf Wuschi auswirkt.
    Kann man Wuschi trächtig vergesellschaften oder soll ich warten und wenn ja, wie lange? Wie alt müssen die kleinen sein damit sie die anderen kennenlernen dürfen? Sie bleiben nicht sondern würden in eine Pflegestelle gehen - ich darf ja nicht ausbauen... - , aber ich möchte, dass sie möglichst viel kennen und dazu gehört ja auch Bockkontakt. Die kleinen können für das alles ja nichts und sollen top 'ausgebildet' werden von Mama und anderen Tieren.

    Zur Info für die, die nicht alles lesen wollen:

    Wuschi, angeblich 12 Wochen, ich glaube sie ist älter, sie ist einfach riesig im Vergleich zu den anderen Jungtieren, lebt mit Teddy, ca. 12 Wochen, zusammen. Nebenan leben meine 2 Buben: Mannes, 1,5, und Fred, 4 Monate, zusammen. Beide kennen die Weiber nicht. Mannes hatte noch nie Damenkontakt hier, Fred bis jetzt hier auch noch nicht. Kontakt haben sie nur durch Geräusche oder Geschnüffel - Mannes hat ein kleines Loch in die Abtrennung gefuttert... Beide Buben haben seit Anfang der Woche die 6 Wochen Frist hinter sich gebracht.
     
  11. #10 Angelika, 03.05.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.763
    Zustimmungen:
    2.766
    Auf die Idee, ein trächtiges Schweinchen dem Stress einer Vergesellschaftung mit einem oder gar zwei Kastraten, die noch nie Mädels gesehen haben, zusammenzusetzen, käme ich gar nicht erst.
    Nahezu jede Vergesellschaftung ist verbunden mit Treiben, Jagen, das ggf. über längere Zeit ohne Pause, schnellen Fluchten, schlimmstenfalls Beißereien. Zusätzlich zu teilweise abrupten Bewegungen werden massenweise Stresshormone auf die Früchte einwirken.
    Ich verstehe, dass du es kaum erwarten kannst, alle zusammen zu erleben, aber im Interesser der ungeborenen Babies wäre es besser, den Zeitpunkt der Vergesellschaftung zu verschieben.
     
  12. #11 Flora_sk, 03.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    643
    Da schliesse ich mich vollumfänglich an!

    Verstehe ich das richtig, Du willst 2 Böcke/Neu-Kastraten, die bisher nur die 2-Bock-Haltung kennen, mit 2 Mädels vergesellschaften, wovon eines vermutlich trächtig ist? Nee, nicht wirklich, oder? Der springende Punkt ist noch nicht mal die mögliche Trächtigkeit (das ist nur das Tüpfelchen auf dem i :eek:), sondern die Konstellation von 2 ehemaligen Vollböcken mit 2 Mädels.:aehm:

    Das habe ich bestimmt falsch verstanden... :gruebel:

    Kannst Du mal genauer erklären, was Du vorhast? (ich möchte jetzt nicht alle Beiträge von Dir durchsuchen)
     
  13. #12 Perlmuttschweinchen, 03.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Schade das man den einen Film von Sachser nich im Web anschauen kann. Den wo sie in verschiedenen Situationen Stresshormone messen und die Auswirkungen grad auf ungeborene gezeigt werden.

    Hmmm... ob man das wohl e-Mail tauglich verkleinern kann?
     
  14. #13 PearlEldéen, 03.05.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    @Flora_sk

    Ich weiß nicht, ob man bei einem 4 Monate alten Tier sagen kann, dass er nur Bockhaltung gewohnt ist. :gruebel:
    Die ersten 2 Monate war er bei Mama und Co. Also wäre es hier 50/50.
    Mannes kennt nur Böcke, aber genau gesagt auch nur einen. Er kannte Chicco bis er verstorben ist. Vom kleinen Fred kann man kaum von Bock sprechen, auch wenn er einer ist.

    Ich habe mal in Zeitschriften für Tiere gelesen, dass man die Vergesellschaftung ganz langsam anfangen soll bei solchen Konstellationen. Also dass sie sich erstmal nur beschnuppern können. Sie haben momentan ja Sichtschutz und der Plan wäre es den Sichtschutz gegen etwas zu ersetzen, dass durchsichtig ist, vll auch nur ein Netz - was natürlich unüberwindbar ist. Das dann für 1h so lassen. So können sie erste Kontakte aufbauen, aber sich nicht belästigen bzw. einfach abhauen, da die anderen dann ja nicht hinterher können. Habe mal von Menschen gelesen, die das in etwa so gemacht haben bei Ratten und Kaninchen. Meerschweinchen sind ja leider nicht so die Tiere wo sich Menschen Gedanken machen und darüber schreiben.
    In regelmäßigen Abständen für je 1h, also natürlich nicht mehrmals am Tag oder täglich sondern 1-2 die Woche. Damit das erste Zusammensetzen besser klappt. Bei Ratten und Kaninchen scheint das ja gut zu funktionieren, deshalb hatte ich mir überlegt das mal auszuprobieren.
    Ich kann 4 Tiere nicht tagelang auf neutraler Ebene laufen lassen, da ich einfach keine habe dafür. So muss ich das irgendwie anders machen und egal, ob Wuschi nun trächtig ist oder nicht, wenn ich einfach den Sichtschutz wegmachen würde, dann würde es Stress geben - was ja normal ist. So muss ich mir etwas überlegen die langsam an sich heranzuführen, aber da ist mir selber nichts eingefallen. Je länger sie getrennt leben, desto schwerer stelle ich es mir vor sie dann zusammenzusetzen. Ist das so?
    Egal, ob sie tragend ist oder nicht: Ich brauche nen Plan wie ich die zusammensetze. Ich warte eh noch die nächsten 3 Wochen ab bevor die sich mal richtig sehen dürfen, also mit Kontakt. Dann müsste ja selbst ich die Trächtigkeit spüren können, also zu 100% sicher sein.

    Vielleicht ist das in meinem Beitrag etwas untergegangen bzw. er war nicht informativ genug. :sorry:
     
  15. #14 Schweinchen's Omi, 04.05.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    1.594
    ....e haben momentan ja Sichtschutz und der Plan wäre es den Sichtschutz gegen etwas zu ersetzen, dass durchsichtig ist, vll auch nur ein Netz - was natürlich unüberwindbar ist. Das dann für 1h so lassen. So können sie erste Kontakte aufbauen, aber sich nicht belästigen bzw. einfach abhauen, da die anderen dann ja nicht hinterher können....

    Nun, das wirst du so nicht mehr tun wollen, wenn du die Infoseiten (z.B. diebrain) gelesen und die Kommentare hier aus dem Forum bekommen hast. Wir haben hier wirklich gesammelte Erfahrung von etlichen 1000 Schweinchen und du darfst den Ratschlägen gern glauben (auch wenn sie manchmal etwas ruppig rüberkommen).

    2 Buben mit 2 Mädels geht nur sehr selten gut. Kann sein, dass dir jemand was Anderes gesagt hat, aber wir können dir von dem Versuch nur abraten.
    2 Buben mit 6 Mädels kann durchaus klappen - und vielleicht bist du an dieser Variante näher dran als dir lieb ist...
    2 Paare à Kastrat plus Mädel ist für alle sehr langweilig und nicht wirklich passend für Rudeltiere.

    Aber nimm dir erstmal die Zeit, alle vorhandenen Infos durchzulesen und zu bedenken, und mach erst dann Schritte zu einer Vergesellschaftung - oder eben nicht.
     
  16. #15 PearlEldéen, 05.05.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Es hat aber nicht jeder Platz für 8 Meerschweinchen. :gruebel:
    Ich hab nunmal 2 Buben und wollte da keine weiteren dazusetzen. Mannes ist mir da zu ruppig für. Er mag es einfach gar nicht, wenn sich jemand anderes als Chef aufspielt. Das habe ich aber erst durch den Kauf des Buben bemerkt, da mein Bub Chicco vorher ein totales Weichei war. Habe hier gelesen wie nicht wenige erfolgreiche Bockgruppen habe. Chicco ist dann schnell durch Krankheit gestroben [das konnte ich ja vorher nicht wissen].
    Da ich zu Mannes aber keinen weiteren Bub setzen wollte, da ich gesehen habe wie das enden kann, wollte ich Weiber. Da ich davon ausging, dass 1 Weib mind. genauso viel Stress macht sinds 2 geworden.
    Ich hatte ja vor sie als Gruppe zu halten. 2 liefen immer sehr gut, aber ich wollte auch mal eine Gruppe testen - weil es ja artgerechter ist. Der Sinn der 3 Buben wäre ja gewesen, dass, wenn sie alle ein gutes Alter erreichen, der Bub am Ende 2 Weiber bekommt um dann nach seinem Tod weiter auszubauen. Dass einss meiner Tiere einen schweren Herzfehler hat, der 3 Jahre nichts gemacht hat, wusste ich ja nicht. Ich habe ja extra einen kleinen Bub genommen, weil ich gelesen habe, dass das besser geht. Wenn ich damals gewusst hätte was passiert, dann hätte ich gar kein Tier geholt und Mannes nach Chiccos Tod 2 Weiber geholt.

    Das Problem ist, wenn man 3 verschiedene Menschen, die sich mit Meeris auskennen nach ihnen fragt, ob etwas gut geht oder nicht, dann bekommt man nicht selten 3 verschiedene Antworten. Auch hier im Forum lese ich viel und lese da auch nicht selten mehrere Meinungen. Einige finden Bockgruppen gut andere nicht. Einige halten die Tiere immer zu 2. andere finde es Tierquälerei. Natürlich ist jeder von seiner Meinung überzeugt. Natürlich ist die eigene Meinung immer die beste. Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass es verschiedene Meinung gibt und ich lese auch alle, aber egal welche man annimmt, die anderen sind immer angefressen.
    Ich bin ja extra hier angemeldet und mache nur Sachen wo mir grünes Licht gegeben wird. ICH zb. würde hier gerne in meinem Kinderzimmer [Mum will die Tiere nicht im Wohnzimmer haben] ausbauen. Ich habe jetzt ca. 4qm was ja schonmal nicht schlecht ist - im direkten Vergleich zu vielen anderen Meerishaltern sogar sehr viel. Ich würde aber gerne nochmal mind. 1x1,4m dazu nehmen, darf ich aber nicht. DA könnte ich in der Not auch gut trennen. Alle hätten genug Platz und jeder Bub hätte 2 Weiber, wenn die Konstellation nicht klappt. Momentan hoffe ich, dass Mum sich das anders überlegt, wenn die Babies auf der Welt sind, wenn Wuschi denn trächtig ist. Verstehe generell nicht wo das Problem ist, das ich nen Schrank, den ich nicht brauche rausräumen will für die Tiere, aber im Endeffekt hat sie eben das letzte Wort. :mist:

    Ich habe die Tiere jetzt auch erstmal so gelassen und warte jetzt lieber ab was die nächsten 2-3 Wochen passiert. Leider glaube ich, dass meine Mutter da sehr unnachgiebig ist. Ich würde ja auch eine weitere Etage bauen, aber ich habe kein Werkzeug und bin schon stolz darauf das Gehege überhaupt alleine aufgebaut zu haben. Ich gebe mir ja größte Mühe den Tieren alles recht zu machen, aber wenn ich jetzt schonmal diese Tiere hier habe, dann möchte ich auch keins abgeben - was denke ich verständlich ist. Ich finde es schon schlimm genug die Jungen abgeben zu müssen. Ich würde daraus gerne alle Weiber behalten und nur die Kerle abgeben, wenn denn ein Weib dabei ist. Meine Mutter sagt dazu immer nur: "Dann bleiben die eben zu 2., wenn die sich als Gruppe nicht vertragen." Mehr als mit Engelszungen reden kann ich nicht. Solange ich studiere muss ich hier wohnen bleiben und das sind noch mind. 2 Jahre. Ihr Argument ist, dass unsere Tiere damals im Käfig auch glücklich waren - was ich beweifel - und diese deshalb dankbar sein sollen und doch mehr als genug Platz haben.
    Sie hängt mir permanent mit allem in den Ohren. Ich kann nichts dafür, dass Wuschi vll tragend ist. Meine Böcke haben damit nichts zu tun.
    Ich mache mir sehr viele Gedanken, lese viel und messe in meinem Zimmer rum wo noch Platz ist. Ich habe genug Platz, ich darf den nur nicht benutzen, denn der Schrank steht direkt neben dem Gehege. Ich könnte die 'Mauern' einfach einreißen und den Boden weiter verlegen und die Mauern neu aufbauen. Habe genug Material hier. Ich darf aber nicht.

    Ich weiß jetzt nur, dass ich sicherlich nicht nochmal auf andere höre und gleich hier nachfrage was die Gruppenkonstellation angeht und das nehme was die meisten beführworten.
    Bei einer Sache haste aber recht: Vieles kommt sehr ruppig rüber. Ich frage deshalb mittlerweile auch nur noch sehr ungerne in unangenehmen Themen. Ich weiß, dass ich mir wieder von MeerschweinchenProfi5000 anhören darf wie doof ich bin und dass ich meine Tiere eh nur quäle. Es fühlt sich zumindest bei einigen Usern genau so an. Lese das auch des öfteren in anderen Bereichen was mich extrem abschreckt irgendwas zu fragen. Ich beschränke mich nur noch auf das nötigste an unangenehmen Themen und frage bei Wuschi nur nach, weil ich die Babies nicht gefährden will. Die können für das alles ja nichts. Aber tut mir leid, dass ich in einem Kinderzimmer Meerschweinchen halten möchte und keine Traumvilla habe, die 200qm mit mind. genauso großem Garten. Ich weiß, dass das supoptimal ist, aber mit solchen Reaktionen verschreckt man Menschen erst recht und treibt sie dazu die Tiere zu unabsichtlich quälen, da die sich das Fragen nicht mehr trauen und die Tiere deshalb nicht optimal gehalten werden. Ist nicht gegen dich gerichtet, aber gegen den ein oder anderen hier im Forum.

    Ich werde es sobald die Jungen hier sind nochmal bei meiner Mutter versuchen. Vielleicht darf ich ja doch ausbauen. Früher hatte sie da nämlich nichts gegen, aber Zeiten ändern sich.
    Der Post ist nicht böse gemeint, aber der ein oder andere bringt mich eben dazu mich aufzuregen und nicht weiter nachzufragen. Ich meine das Fragen doch nicht böse. Ich frage doch, weil ich im Sinne der Tiere handeln will und frage deshalb, ob das was ich hier und da gelesen und gehört habe stimmt. Ihr solltet das doch selber kennen, dass man viel Quatsch hört. Es ist für mich aber nicht leicht zwischen Quatsch und Sinnvollem zu unterscheiden, da beide Seiten Argumente für ihre Meinung liefern. Deshalb frage ich euch, weil ihr mehr Erfahrung habt. Ich will damit doch niemanden veralbern. Jeder hat doch mal klein angefangen und nur, weil ich 21 bin heißt das ja nicht, dass ich über alles Bescheid wissen muss [so kommt mir das hier nämlich manchmal vor]. Wenn man keine 'doofen' Fragen stellen darf, dann frage ich mich nach dem Sinn des Forum für 'Neulinge'. :sorry:
     
  17. #16 Tiefseetaucher, 05.05.2014
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Ich kann dir nur den Rat geben, so viel wie möglich zu lesen, sei es hier, in anderen Foren, auf Websites und in Büchern, dann deinen logischen Menschenverstand zu gebrauchen und selber, gemäß deiner Möglichkeiten zu entscheiden, wie du deine Tiere am besten unterbringen und versorgen kannst. :-)
     
  18. #17 Flora_sk, 05.05.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    643
    Dann lässt Du das aber auch am besten so, denn 2 Jungs mit 2 Mädels ist die denkbar schlechteste, wenn nicht unmögliche Konstellation überhaupt, die es nur geben kann.

    Wenn Du Dich gründlich informiert hättest vorher oder explizit nachgefragt, bevor Du Dir einfach unüberlegt 2 Mädels kaufst, so wärest Du sicher nicht auf solch eine verrückte Idee von 2 + 2 gekommen.
    Ich bin sicher, dass Dir niemand gesagt hätte, "ja, ja, mach nur, 2 + 2 ist kein Problem..."

    Es gibt seltene Fälle, dass sowas klappen kann, aber das sind dann keine willkürlich zusammen gesetzte Gruppen, sondern Papa, Mama, Frühkastrat und Töchterlein, also eine natürlich zusammen gewachsene Familiengruppe, die sich bereits von Geburt an arrangiert hat.

    Das ist bei Dir absolut nicht der Fall, deshalb ist Dein Experiment mit 99.999% Sicherheit zum Scheitern verurteilt.

    Ich hoffe, dass Du das Steuer noch herumreissen kannst, bevor es allzu schlimme Verletzungen und Stress-Krankheiten gibt.
     
  19. #18 PearlEldéen, 06.05.2014
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    @Flora_sk

    Da jetzt noch 80x drauf herumzureiten macht die Situation nicht besser oder?
    Anstelle mir erneut Vorwürfe zu machen, die ich schon am Anfang verstanden habe, wäre es nicht sinnvoller mir zu helfen?
    [Achtung: Das sind rhetorische Fragen, die keine Antworten möchten]

    Du schlägst also vor die Tiere lieber 2/2 zu halten, als sie als Gruppe zu testen, verstehe ich das richtig?
    Dann werde ich das so annehmen und beherzigen.
    Nur mal so als Frage: Also 2 Buben gehen nur auf mind. 6 Weibchen? Das werde ich garantiert nicht hinbekommen. Mehr als 4 Weiber geht niemals. Wäre es sinnvoller, für den Fall, dass ich weibliche Babies behalten kann, diese bei den Weibern zu lassen als 4er Gruppe oder jedem Buben 2 Weiber zu geben? Bei der 4er Gruppe wäre ja der Vorteil, dass die Tiere sich seit Geburt an kennen bzw. die jetzigen Weiber sich ja schon vertragen. Deswegen weiß ich nicht, ob es sinnvoll ist die Gruppe auseinander zu nehmen. Vorteil daran wäre aber, dass ich dann die Buben glücklich wären, was aber nicht zu 100% klappt. Also was würdet ihr raten? Ich persönlich würde es wohl so lassen. 4er Weibergruppe und 2 Buben.
    Das ist zwar nur Zukunftsmusik und wird wohl nicht wahr werden, aber für den Fall der Fälle wäre ich gerne vorbereitet.

    Ich werd Mittwoch Wuschi nochmal untersuchen und hoffe, dass ich langsam als Laie Ergebnisse bekomme. Jetzt nochmal die Frage:
    Wie tastet ihr bei euren Weibern ab ob sie trächtig sind? Auf was achtet ihr? Wie legt ihr die Hände an? Wie würdet ihr beschreiben wie sich ein trächtiger Bauch anfühlt? Ich sage mal in Woche 4-6. Denn ungefähr so weit sollte sie ja sein.

    Wie hebt ihr die Tiere hoch? Ich mache das momentan mit einem Wäschekorb. Ich lege den seitlich hin und sie krabbelt glücklicherweise selber rein. Dann kann ich den langsam drehen und sie sitzt darin. Auf den Schoß nehme ich sie indem ich vorne und hinten je eine Hand unter die Pfoten schiebe und sie damit hochnehme. Genauso setze ich sie auch wieder runter. Auf den Schoß kommt sie nur im Gehege. Ich setze mich also da rein damit der Weg zu mir und wieder zurück nicht so weit ist und sie möglichst wenig belastet wird.
    Ist das so richtig?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hoppla, 06.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2014
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Es gibt Jungs, da kann man 20 Mädels dazu setzen und es funktioniert nicht, bei anderen klappt es schon mit 3 Mädels.
    ( wurde so ja auch schon geschrieben). Man kann bei Schweinchen nie sagen, ab wann es 100%ig klappt oder schief geht.
    So wie man bei menschlichen Beziehungen auch nie sagen kann, welche Konstellation wie lange hält. ;)
    Mehr Mädels erhöhen die Chance, sind aber absolut keine Garantie.

    Ob sie sich verstehen, sieht man gerade als Anfänger nicht gleich.
    Klar, wenn sie sich beißen und jagen ist das eindeutig, aber es gibt auch unterschwellige Konflikte, die kaum sichtbar sind.
    Ist man da nicht sensibel genug und geschult, dann leiden die Tiere unnötig.

    Ich persönlich würde, wenn Mädels fallen, lieber einen Kastraten + mehrere Mädels halten anstatt einer 2-er Kombi oder nur Mädels.


    Was mir immer etwas bitter aufstößt sind "Tastanweisungen". Meerschweinchen sind kleine, sensible Tiere. Wenn man keine Ahnung hat nach was man wie und wo zu suchen hat, ist es sicher alles andere als angenehm, wenn jemand in den Organen herumquetscht.
    Wieg sie einfach regelmäßig und wenn das Gewicht auffällig mehr wird, dann lieber einmal einen kompetenten Tierarzt drauf schauen lassen.
    Oder möchtest du bei einer möglichen Schwangershaft von einem Bauarbeiter abgetastet werden, der nicht wirklich weiß, was er tut? Sicher auch nicht. ;)
     
  22. #20 Eliza, 06.05.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    @flora_sk es wäre nett wenn es etwas weniger ruppig ginge, Danke!


    stimme hoppla in allen Punkten uneingeschränkt zu! :top:

    Schwangere Mädels neu zu vg sollte man tunlichst unterlassen und auch noch mit 2 Kerlen ein absolutes NoGo!!!


    Man kann durchaus 2,2 halten aber nur wenn die Buben supergut sozialisiert sind und das Gehege ausreichend Platz und die ideale Inneneinrichtung für Mischgruppen bietet.

    Wenn sich schon bei einem Bub zeigt das er ein Babbsack ist, dann würde ich Abstand von einem solchen Vorhaben nehmen!

    Mischgruppenhaltung mit zwei oder mehr Kastraten ist nicht für Anfänger geeignet, es sei denn man würde eine bestehende MG übernehmen und hätte einen erfahrenen Halter der einem zur Seite steht.




    LG Eliza
     
Thema:

Wie ertastet man, ob ein Schwein tragend ist?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden