Widersprüche beim Thema Nachwuchs

Diskutiere Widersprüche beim Thema Nachwuchs im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe MS-Experten, mein Freund und ich diskutieren grade, wie wir mit der Situation umgehen, wenn unsere beiden Damen werfen und mehr als 1...

  1. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Liebe MS-Experten,

    mein Freund und ich diskutieren grade, wie wir mit der Situation umgehen, wenn unsere beiden Damen werfen und mehr als 1 Böckchen fällt, was ja wahrscheinlich ist. Ich habe grade nochmal gegooglet. Aus finanztechnischen Gründen können wir nicht mehr als 1 Böckchen auf einmal kastrieren (frühkastrieren) lassen. Somit müssten wir die kleinen dann nach 3-4 Wochen extra setzen, wenn sie geschlechtsreif werden. Das hieße aber, dass sie keinerlei Kontakt mehr zu älteren Artgenossen haben. Wir würden sie darum dann wieder dorthin geben, wo wir sie herhaben (das mit der Bockgruppe klappt leider doch nicht wie gedacht da zu wenig Platz), dort sind auf jeden Fall auch säugende Mütter dann... Nur, ich habe gelesen, dass die Kleinen ca 4 Wochen oder länger gesäugt werden.

    Wie kann man verhindern, dass sie die Mutter/ Tanten/ Schwestern decken, wenn sie noch während sie gesäugt werden, geschlechtsreif werden? Wie gesagt, eine Kastra können wir uns wahrscheinlich nicht für alle leisten.
    Wenn unsere TÄ einen Ratenplan mitmachen würde und wir die Böcke frühkastrieren lassen könnten, hätten sie dann noch immer die 6 Wochen Ausstinkzeit oder eher nicht? Tut mir leid, dass ich mir nicht die Mühe mache jetzt nochmal das Forum zu durchforsten, aber man liest echt an unterschiedlichen Stellen (Diebrain.de/ Meerschweinchen Ratgeber und so) unterschiedliche Angaben, wie lange junge Böcke bei der Mutter bleiben sollten bzw wie lange sie die Mutter brauchen und wann sie deckbereit wären. Mein Freund ist grad darüber ein wenig aufgebracht, ich möchte die Sachlage darum recht schnell und eindeutig klären, damit er sich nicht mehr solche Sorgen macht.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    191
    Meerschweinchen werden ab ca. 300 Gramm geschlechtreif, in ganz seltenen Fällen auch etwas früher. Sie würden aber unter Umständen auch noch länger bei der Mutter trinken, je nachdem wie lange die Mutter dies zulässt.

    Wenn sie frühkastriert werden, müssen sie natürlich keine 6 Wochen absitzen (da sie vor der Geschlechtsreife kastriert werden) und dürfen bei der Mutter/im Rudel verbleiben.

    Müssen sie von der Mutter getrennt werden, weil eine Frühkastration nicht möglich ist, sollten die kleinen Böcke in eine Bockgruppe gesetzt werden, damit sie ordentlich sozialisiert werden.
     
  4. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Das heißt wir könnten sie, wenn sie dann ihre 300g haben, abgeben in eine Großgruppe? Wohl ist mir dabei nicht, denn wir möchten sie ja nicht rausreißen wenn sie noch gesäugt werden. Aber anders wird es wohl nicht gehen oder? Also wäre das nicht soo schlimm, wenn man sie dann mit 300g rausnimmt, obwohl sie noch trinken?

    Ich meine irgendwie haben es ja viele Leute gemacht, die ungewollten Nachwuchs hatten und vermeiden wollten, dass nachgedeckt wird und die die Böcke auch abgegeben haben...?
     
  5. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    191
    Üblicherweise wird getrennt, wenn die Kleinen 250 Gramm überschreiten, um ganz sicher auszuschliessen, dass ein möglicherweise frühreifer Bock die Chance hat zu decken.

    Ich persönlich halte die Frühkastration für das Beste für kleine Böcke: sie müssen nicht die Gruppe wechseln, können so lange bei der Mutter Milch trinken, bis diese sie komplett abstillt und die Sozialisation in einer gemischten Gruppe ist optimal.

    Allerdings gibt es viele Züchter und auch private Halter, die mangels geübtem Tierarzt nicht die Möglichkeit haben, ihre Böcke frühkastrieren zu lassen (bzw. viele Züchter kastrieren die Abgabeböcke ja generell nicht und geben sie unkastriert ab). Diese trennen dann ab 250 Gramm und setzen die Böcke in eine Bockgruppe. Ist also auch so möglich, auch wenn ich persönlich bei zukünftigen Liebhabertieren wie gesagt pro Frühkastra plädiere.

    Wichtig ist allerdings, dass die kleinen Böcke in erwachsene Gesellschaft kommen. Babyböcke ohne Erzieher wäre denkbar ungünstig.

    Edit: ganz vergessen: ich drücke die Daumen für eine reibungslose Geburt bei deinen beiden Damen!
     
  6. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Soho also erstmal ein Zwischenstand vom Freund. ^^

    Unsere Gruppe hat sich soeben um 5 ganz putzige kleine Schweinchen vermehrt. Ich sag euch eins, die sind sooooowas von süüüüüüß. ^^

    Dennoch nun noch mal zu der Frage und zum einfachen Verständnis.

    Nach dem ersten Betrachten vermuten wir, dass wir jetzt ein Böckchen haben. Dennoch könnten wir uns ja täuschen, da, wie weit bekannt, die Geschlechtererkennung in diesem frühen Stadium recht schwer ist und sich da auch der ein oder andere Irrtum einschleichen kann.

    Jetzt nur mal das Beispiel, wir hätten zwei Böckchen, der Vater ist nicht bei uns, denn wir haben uns die Schweinchen schon trächtig geholt ohne es zu wissen.

    So überall wo man sich informiert steht, dass ca. 5 Wochen gesäugt wird. Nun soll man aber die Böcke ab 250 g von Mutter und anderen weiblichen Tieren trennen. In der Regel erreichen die Kleinen dieses Gewicht nach 3 Wochen.

    Wären also noch 2 Wochen des Stillens übrig.

    Also da versteckt sich der Widerspruch.

    Schadet es den Böckchen nicht, wenn man sie 2 Wochen früher die Muttermilch entzieht? Die größte Sorge dabei ist wirklich die Gesundheit der Böckchen. Frühkastration hin oder her. Mir gehts jetzt erstmal nur dadrum, wenn eine Frühkastration aus welchen Gründen auch immer nicht möglich ist. Reicht den Böckchen dann 3 Wochen stillen bei der Mutter. Ja oder nein?



    freundlichen Gruß

    Baltarsar
    (Freund von Magic)
     
  7. #6 mariajonas, 03.11.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ... nö, das ist kein Widerspruch. Die Böckchen fallen nicht tot um, weil sie mit ca. 3 Wochen von der Mutter getrennt werden, denn sie fressen ja auch von Anfang an mit. Eine FK ist aber einfach die schönere Variante, weil die Minis in dem Alter eben noch auf die Mutter fixiert sind und gesäugt werden.
     
  8. #7 Eliza, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das möchte ich nicht so stehen lassen, klar fallen sie nicht tod um, aber die Prägephase ist für die Sozialisierung sehr wichtig, das sind dann jene Schweinleins die sich schlecht vg lassen!
    Auch das Immunsystem kann unter eine zu frühe Abnabelung leiden.

    Frühkastration kann man bis ca, 280/300g noch machen, vor 250g würde ich nicht die Messer wetzen.

    Vorraussetzung!

    Die Hoden müssen sich noch in der Leiste befinden sonst ist es nur eine frühe Kastration und die Kastrafrist von 6 Wochen muß doch eingehalten werden.

    Heißt du müßtest ab 220g regelmäßig schauen, hier kann dich ein Züchter der erfahren ist besser beraten wie er/sie das ausmacht abwann ausgetütet wird.

    Heidi* hier aus dem Forum macht z.B. regelmäßig FK.

    Ich würde erst einmal die Geschlechter genau bestimmen lassen, leider sind nicht alle TÄ dazu fähig :uhh: vielleicht wohnt hier aus dem Forum jemand in deiner Nähe der sich auskennt und dir helfen kann?!

    Dann hast du einen TA der Frühkastrationen macht, sprich ihn auf Ratenzahlung an, ich hab noch keinen TA erlebt der Nein gesagt hat?

    Achtung, frag genau nach ob er/sie schon ab dem von mir genannten Gewicht fk, nicht das er/sie dich nachher nach Hause schickt weil angeblich zu klein, das haben wir hier alles schon erlebt.
    Dann hast du meist keine Zeit mehr nach einem TA Ersatz für fk zu schauen.

    Auch hier könnte ein User dir aus dem Forum eine Empfehlung für einen TA aussprechen.

    So könntest du die Buben besser vermitteln, unkastrierte Buben selbst Babybuben lassen sich sehr schlecht vermitteln, die Kastrakosten kannst du auf die Buben umlegen so kommt das Geld auch für jene Buben wieder zurück die du abgibst. ;)



    LG Claudia
     
  9. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Ah ok, na wenn das die gängige Praxis ist, wollen wir uns dem nicht verschließen, diese eindeutige Aussage haben wir bisher nur nirgendwo gefunden und da wir gestern den ganzen Abend darüber diskutiert hatten, heizen sich auch mal Gemüter auf. Jetzt kommt dazu, dass die beidem Damen synchron geworfen haben, was uns natürlich nochmal ein kleines bisschen in Panik versetzt hat, da es so plötzlich kam. Wir sind aber froh, dass die kleinen wohlauf sind. Wir wollten uns einfach vorher schon sicher sein, wie die Aufzucht gehandhabt wird, damit wir keinen Fehler machen.
    Wenn es so bleibt, dass wir maximal 2 Böckchen in der Meute haben, werden die wahrscheinlich schon frühkastriert und auch bei uns bleiben. Ab 3 Böcken wird es dann eben finanziell kritisch, aber mal schauen.

    Wir danken euch für die schnellen Antworten!
     
  10. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    191
    Die Frühkastration ist relativ neu, daher kennen nicht alle Tierärzte oder Meerschweinchenhalter diese Methode. Frühzeitig alle Tierärzte durchtelefonieren ist sicher sinnvoll.

    Ich habe meine Boys jeweils mit 230 bis 280 Gramm kastrieren lassen. Meine TÄ schaut jeweils, ob die Hoden gut fassbar sind bzw. sich herunterstreichen lassen. Dies war auch mit 230 Gramm bereits der Fall.

    Ich kann die Frühkastra nur empfehlen! Habe durchwegs nur positive Erfahrungen damit gemacht. Die Kleinen stecken es auch super weg, können sofort wieder zur Mama und springen herum, als wäre nichts gewesen. Dazu ist auch der Heilungsverlauf besser (Abszess-Risiko geringer). Meine erwachsenen Boys hatten bisher mehr Mühe, die Narkose zu verarbeiten. Die Minis waren sofort wieder fit. Dazu die Vorteile betreffend Sozialisation und dass sie bei der Mutter bleiben können.

    Übrigens finde ich es wirklich toll, dass ihr euch so gut informiert und versucht, die beste Lösung für die Schweinchen zu finden! :top:

    Bin gespannt auf Fotos der Kleinen! Da habt ihr ja jetzt ganz viel zu beobachten bei fünf wuseligen Babies. Geniesst die Zeit, denn die Minis werden so schnell gross. :verlegen:
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.601
    Zustimmungen:
    353
    Ganz ehrlich und aus dem Bauch raus? Lasst die Finger von...

    Hier sind es heute 3,2 - hieße, du hast 3 zur Kastra.
    Sprengt ja eureren Rahmen. Schlussfolgerung = nein.

    Es hätten auch 5,0 werden können.

    Frage, bevor es überhaupt losgehen könnte. Habt ihr zuchttaugliche MS?
    Eben auch wirklich zur Zucht geeignet?

    Gerne auf meiner HP: "drum sei gut überlegt"

    Die Sache mit der Geschlechtsreife der Jungs, die kann euch verrutschen, weil die Erfahrung logischer Weise fehlt.

    War bei mir damals ja auch, ich bin da reinwachsen + habe mich viel informiert. Ich habe aber meine ersten Zuchttiere von einem tollen + ehrlichen Menschen, welcher mir auch zur Seite stand :blumen:

    Wenn, dann richtig.
    Was da teilweise als zuchttauglich vergeben wird, stehen mir die Haare hoch.


    Aber, nichts desto trotz, funzt es finanziell nicht.
    Somit hole ich meinen 2ten Kaffee und erledige meine kpl Aufgaben für heute.

    Terminplan is voll.
     
  12. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    @ Heidi

    Wir züchten nicht und haben es auch nicht vor. Dass wir trächtige Weibchen erwischt hatten, war beinahe vorhersehbar, aber nicht wirklich erwünscht. Ich wollte erst ins TH gehen hier im Ort (wir sind nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln mobil), aber die haben nur Hunde und Katzen. Dort empfahl man uns dann in den nebenan gelegenen Tierpark zu gehen, weil dort jemand richtig viele Schweinchen abgegeben hatte. Mir ging es darum, für Schweini endlich Gesellschaft zu holen und die Truppe die wir uns ausgesucht haben, ist in unseren Augen auch perfekt. Uns wurde dann auch gesagt, dass wir die Jungtiere jederzeit zurück bringen können, was wir aber nicht wollen. Denn aus dieser Großgruppe werden "unverträgliche" schnell "ausselektiert". Ich denke das muss ich nicht näher ausführen, ich persönlich finde so ein Schicksal jedenfalls nicht besonders prickelnd.
    Wenn mehr als 2 Böcke dabei sind, werden wir diese wenn es soweit ist extra setzen und vermitteln. Eigentlich ist uns eine FK auch viel lieber, aber das sind eben Kosten die wir derzeit aufgrund unseres laufenden Umzugs (glatte 400km sind dabei zu überbrücken) nicht tragen können. Wir werden aber mit der TÄ sprechen, da wir sie wegen der Geschlechter eh draufschauen lassen wollen. Je nachdem was sie sagt, wie viele Böcke dabei sind und ob sie frühkastrieren würde und das auch mit Ratenplan, werden wir wissen was wir machen. Wir versuchen das beste für die Bande heraus zu holen. Wir diskutieren auch schon eine Weile darüber, wie wir allen in der neuen Wohnung den optimalen Platz bieten können, sprich wie wir den Raum am besten nutzen. Wir möchten nämlich eigentlich keine weiteren Notfälle produzieren bzw. anderen den Platz wegnehmen.

    @ OhLaLa
    Danke, wir haben schon Fotos gemacht. Wir werden uns heute eine Briefwaage besorgen, damit wir vom ersten Tag an wissen, woran wir sind. Wir werden dann ein Babytagebuch hier aufmachen, da wir gern begleitend die Experten von euch dabei hätten.
     
  13. #12 hoppla, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Allerdings solltet ihr euch im Klaren sein, dass eine Vermittlung von unkastrierten Buben in artgerechte Haltung ( also nicht irgendwo in einen kleinen Kinderzimmerkäfig) alles andere als einfach ist.
    Oft kleben die Jungs in ihrem Zuhause, selbst wenn sie frühkastriert sind und auch in eine Gruppe könnten.

    Irgendwie nicht gut geplant, die Anschaffung, oder?:nuts:
    Wenn man eh gerade knapp bei Kasse ist und einen Umzug stemmen muss...
    Sofern es finanziell wirklich so eng ist, dann besorgt euch am Besten irgendwo ein Sparschweinchen und schmeißt jeden Tag 1 Euro rein. Das tut nicht weh und ihr habt was für den Notfall.
    Können ja auch mal so nicht unerhebliche Tierarztkosten auf einen zukommen. Die können schnell mal das doppelte der Kastrakosten sein.
    Vielleicht habt ihr dann in 4 Wochen auch so die Kosten für eine evtl. zweite/dritte Kastra zusammen. ;)

    Dann viel Erfolg bei der Jungenaufzucht und gute Nerven für den Umzug!
     
  14. #13 magic, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    @ hoppla
    Naja wir versuchen es zumindest, was die Vermittlung angeht - sollten es widererwarten mehr als 2 Böcke sein. Da wir heute morgen mal grob geschaut haben, schien es uns, als wäre da auch nur 1 Bock dabei. Sagen wir mal so, die Anschaffung war nicht "nicht gut geplant", wir haben uns bemüht dem Einzelschwein gerecht zu werden, das ich übrigens auch nur aus "Nächstenliebe" aufgenommen habe. Ich finde es ein wenig unfair, wenn wir versuchen allen Schweinen gerecht zu werden und wir dann mit so kleinen Kommentaren gepiesackt werden.
    Der Umzug ist schon länger geplant, das ist richtig. Jedoch wusste niemand, dass sich das so lange hinziehen würde und übergangsweise haben wir den Platz für die Schweine ja auch eingeräumt. Dass sie nun quasi zum falschen Zeitpunkt geworfen haben ist einfach Pech, wir machen jetzt mit etwas Hilfe das beste daraus.
    Dein Spar-Tipp in Ehren, aber du kannst dir vorstellen, dass wir sehr genau über unsere Finanzen bescheid wissen und daher auch gut kalkulieren können, ob wir einen Euro über haben oder nicht. Denn wir haben ja den Eigenbau schließlich auch geplant. Die Schweine bekommen in der neuen Wohnung zwar von Anfang an ihr eigenes Zimmer, aber auch erstmal nur in einem kostenlosen Klappgehege, bis wir das Geld für den Eigenbau zusammen haben. Es kommt nunmal alles auf einmal, was die Finanzen angeht, das kann jedem passieren. Mancher trägt das vielleicht nicht so nach außen, das ist aber nicht unser Stil. Wir möchten Hilfe und bieten dafür jede Grundlage an. Dass man dafür, dass man sich um seine Tiere so bemüht, dann auch noch kritisiert wird, finde ich echt schade. BTW: Die finanzielle Lage ist nur im Moment so blöd, das wird sich wieder ändern. Ich wurde woanders deswegen schon als Tierquäler beschmipft, obwohl man weder mich noch meine Tiere kannte. Sowas hinterlässt dann auch Spuren. Denn unseren Schweinen geht es gut, mit der Einschränkung, dass sie eben weniger Platz haben als wir ihnen bieten wollen. Darum rennen wir ja dauernd wegen der Organisation des Umzugs, damit endlich alles schnell und reibungslos läuft und die Schweins wieder den Platz haben, der ihnen zusteht.

    Ich will hier aber nicht lange rumheulen. Ich sage nur, dass wir maximal 2 Böcke frühkastrieren lassen können, wenn unsere TÄ das mitmacht. Wenn wir keinen TA finden, der das macht, müssen alle Böcke bei entsprechendem Gewicht ausziehen. Es ist zwar in meinen Augen nicht so toll, dass sie dafür auf Muttermilch verzichten müssen, aber ein weiteres Risiko wollen wir nicht eingehen. Wenn die Vermittlung von "überzähligen" Böcken nicht so schnell klappt, sind wir aus Platzgründen gezwungen die kleinen zurück zu geben, wenn sie alt genug sind. Ich hoffe einfach mal, dass es bei dem einem bzw max. zweien bleibt. Mal sehen.
     
  15. #14 hoppla, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Versucht bitte so schnell wie möglich die Geschlechter bestimmen zu lassen, um dann handeln zu können.
    D.h. Bilder von den Jungs machen, in alle möglichen Schweinforen stellen u.ä.
    Was bringts, wenn ihr euch Mühe gebt und dann die Jungs im Tierpark landen.
    Sorry, aber da hört mein Verständnis wirklich auf.
    Im Tierpark werden sie nunmal früher oder später verfüttert, egal ob man gesagt bekommt, dass nur die " unverträglichen" Jungs im Magen landen.

    Wenn die Geschlechter feststehen, nehmt bitte parallel Konktakt zu Nothilfen auf ( siehe Vermittlungsforum Notmeerschweinchen), wenn klar ist, dass es doch mehr als 1-2 Jungs sind....

    Piesacken tu ich sicher nicht, aber es sei einem doch gestattet die ganze Sache nicht nur als löblichen Einsatz zu sehen.
    Ich hab seit Kindheitstagen Meerschweinchen und noch NIE ein trächtiges Mädel gehabt.
    Ich finds gut, dass ihr euch kümmert und euer bestmöglichstes für die Muckels tut, aber auch um evtl. Nachahmern ( " mal schnell Schweinchen aus Tierpark einsacken) die Folgen deutlich zu machen, muss man hier auch mit offenen Karten spielen.

    Ich hoffe ihr könnt die eingebrockte Suppe zu aller Zufriedenheit auslöffeln.
    Aber bitte, versucht , falls es mehr Jungs sind, alles menschenmögliche, damit sie nicht wieder im Tierpark landen.
    Haben sie da Außenhaltung? Falls ja, wäre es sicher auch nicht sehr zuträglich kleine Schweinejungs im Winter von innen nach außen zu setzen.
    Auch wenn mein Spartipp nicht so gut ankam, vielleicht dann lieber mal die Verwandtschaft/Freunde anhauen, ob man die folgenden Weihnachtsgeschenke nicht in einen Kastragutschein umwandeln könnte.


    Edit:
    Schreibt doch mal Kati eine E-Mail ( PNs werden nicht automatisch weiter geleitet):
    http://www.meerschweinforum.de/member.php?u=8601
    Vielleicht kann sie euch bei der Geschlechterbestimmung helfen ( kostet ja auch was, da könnt ihr zumindest etwas sparen) oder hat eine Idee. Hilfe vor Ort ist ja oft hilfreicher als Geplänkel im Forum. Sie wohnt wohl jetzt in der Nähe von Suhl ( steht jedenfalls in einem anderen Thread).

    Nochmal edit:
    Ihr könnte die Jungs ggf. auch bundesweit vermitteln, auch wenn ihr nicht mobil seid.
    Es ist nicht so ungewöhnlich, dass Tiere per Mitfahrgelegenheit reisen ( bei Fragen dazu können wir auch helfen). Suhl ist ja nicht so ein Dörfchen und es gibt sicher einige Pendler.
    Es gibt auch die Möglichkeit eines Tierkuriers.
    Die Kosten dafür trägt dann der Käufer.
    Denke je flexibler man ist, desto größer die Chance die Tiere schnell unterzubringen. Erst Recht wenn es eilt. Selbst hier in der Großstadt sitzen Jungs oft viele Monate und warten auf ein Zuhause....
     
  16. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    191
    Wenn ihr Ratenzahlung mit dem Tierarzt vereinbaren könnt, dazu einige der Jungtiere mit Schutzgebühr vermittelt, müsste dies zu handeln sein, nicht? Sagen wir bei drei Böcken vermittelt ihr zwei als Kastraten plus ein Mädel dazu. Ihr nehmt für die Kastraten 30-40 Euro Schutzgebühr, für das Mädel 20-30 Euro. Dann habt ihr die Kosten wieder drin.

    Frühzeitig zur Vermittlung einstellen. Wenn ihr Glück habt, meldet sich schon jemand noch bevor die Babies das Abgabegewicht- und Alter erreicht haben.

    Die Babies an einen Tierpark zurückzugeben würde ich persönlich nicht übers Herz bringen. Grad männliche Schweinebabies enden in aller Regel als Futtertiere. Die Kleinen wachsen einem doch sehr schnell ans Herz und sie dann in eine ungewisse Zukunft abzugeben könnt ich nicht.

    Naja, aber jetzt malen wir mal nicht den Teufel an die Wand. Vielleicht ist es ja wirklich nur ein Böckchen, das wäre doch perfekt! So wie ich das verstanden habe, habt ihr ja nur Mädels bisher, richtig? Dann hättet ihr mit dem kleinen bald-Kastraten auch gleich einen Herrn für die Damen und damit ein richtig artgerechtes Rudel.
     
  17. magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Ja das mit dem Tierpark wäre dann eben wirlich die letzte Lösung, auch wenn sie uns nicht gefällt. Aber richtig, wir versuchen es positiv zu sehen und alles was in unserer Macht steht für die Schweinchen zu tun, damit es ihnen bald noch besser geht.

    Also die "großen" sind alles Damen. Sollte es wirklich nur ein Bock sein, bleibt der selbstredend so wie alle anderen auch. Mir wäre ein Kastrat in der Gruppe eh lieber, weil es einfach natürlicher ist. Es müsste doch bei 7 Weibern auch gehen, wenn zB. 2 Böcke in der Gruppe wären, oder würden die sich schon wieder in die Wolle bekommen? Ich hab ein bisschen was gelesen, dass es charakterlich passen muss, das ist eine Sache die wir abwarten müssen. Wir schauen mal.
    So früh wie möglich zur Vermittlung reinzustellen ist ja im Moment noch nicht drin. Die kleinen sind noch keinen Tag alt und erst am Montag können wir mit der TÄ sprechen. Ich hoffe, die gibt uns dann gleich nächste Woche einen Termin, damit wir recht schnell wissen, woran wir sind. Und danach gucken wir dann, welchen der Notfallpläne wir angehen.

    Im Übrigen würde ich für das Tagebuch bzw. die Fotos dann einen Extra-Thread machen, wenn wir die Briefwaage besorgt haben, damit wir gleich mit ein paar Daten starten können. Vorher denke ich, macht es keinen großen Sinn, die Bilder hier reinzustellen, oder?
     
  18. #17 hoppla, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wenn ihr eine halbwegs gute Kamera habt, dann könnt ihr auch Geschlechterfotos hier im Forum einstellen. Viele sind sehr erfahren in der Bestimmung.
    ....und natürlich könnt ihr, sobald die Geschlechter feststehen, schon Vermittlungsgesuche aufgeben. Je früher, desto besser!
    Machen viele so. ;) Schadet ja nicht. Einfach nach und nach Fotos aktualisieren.
    Heißt ja nicht, dass sie morgen ausziehen sollen.
    Einfach Geburtsdatum dazu schreiben und dann eben Abgabe ab: XY.

    Gibt nen extra Nachwuchsthread, da kannst du auch Fotos ohne Daten posten.
    Schadet ja nicht.
    ...und wie gesagt, vielleicht verliebt sich ja jemand.

    Bzgl. Gemischtgruppe: Die Chancen, dass es gut geht wenn sie frühkastriert werden können ( wie schon geschrieben wurde, viele TAs machen/können dies allerdings nicht) stehen auch bei 2 Jungs recht gut.
    Versuch macht auch da kluch.
    Eine 100%ige Gewissheit für dauerhafte Harmonie hat man nie, egal welche Konstellation.
     
  19. #18 magic, 04.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2012
    magic

    magic Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    10
    Erstmal herzlichen Dank für den Vorschlag mit den Geschlechtsfotos. Werden wir auf jedenfall versuchen.

    Und nochmal ein kurzer Einwurf von mir (Freund von Magic). Kommentare wie:

    sind absolut fehl am Platz, denn wie meine Freundin schon geschrieben hat, haben wir in erster Linie daran gedacht, dass wir dem einzelnen Meerschweinweibchen endlich Artgenossen zur Verfügung stellen. Denn was Einzelhaltung für ein Meerschweinchen bedeutet, brauch ich, denke ich mal, nicht weiter ausführen, das wissen wir alle.

    Die Entscheidung in den Tierpark zu gehen und dort Schweinis zu holen, ist auch nicht ganz so falsch, denn mal ehrlich, wäre es besser gewesen, wir hätten sie da gelassen? Wir wissen doch alle, was dort mit den Schweinis früher oder später passiert. So haben wir wenigstens 3 gerettet.

    Das 2 dieser 3 Schweinis nun schwanger waren, hat man zum Zeitpunkt des Kaufs nicht gesehen. Ist nun mal so, denn die beiden Schweinis, die schwanger waren, haben auch noch ein sehr dichtes und langes Fell. So konnten sie ihren Bauch natürlich auch gut tarnen. Und bevor nun gesagt wird, das fühlt man doch, nein das hat man nicht gefühlt.

    Klar waren wir dann mit den Schweinis beim Tierarzt und dort wurde uns dann gesagt, dass sie schwanger seien.

    Es gab nur 2 Optionen. Behalten oder zurück in den Tierpark. War die Option, die wir gewählt haben nicht die bessere der beiden Optionen?

    Also hätten wir den Röntgenblick gehabt, hätten wir uns vielleicht anders entschieden. Nun ist es wie es ist.
    Auch die Geschichte mit dem Umzug war anders geplant, aber wie es eben so ist, es kommt eh anders als geplant. Und wie die deutschen Amtsmühlen mahlen wissen wir, glaube ich, alle. Das war nicht berechenbar.

    Der Tipp mit dem 1 Euro in allen Ehren, aber man kann uns gut und gerne zugestehen, dass wir wissen wie sparen funktioniert. Das bringt die Natur der Sache mit sich. Die Kosten für das Sparschwein sparen wir uns lieber und stecken diese in unsere Tiere.

    Nur um eines hier nocheinmal gaaaaaaaanz deutlich zu machen. Bevor es unseren Tieren schlecht geht, hungern lieber ich und meine Freundin.

    Also wie gesagt, solche Kommentare sind unproduktiv und wenig hilfreich, wenn Hilfesuchende sich hier an euch wenden. Sowas lädt nicht gerade ein, weitere Fragen rund um die Schweinis zu stellen, denn wenn man stetig der Gefahr des Hohns und des Spottes ausgesetzt ist, fragt man nicht mehr, sondern probiert dann lieber selbst aus. Und sowas ist mit Sicherheit nicht gut für die Tiere.

    Sorry, aber das hat mir jetzt auf der Seele gebrannt und ich musste es loswerden.

    Die gemachten Expertentipps nehmen wir sehr gerne an und auch die Fotos machen wir auf jedenfall und posten sie euch. Über eure Hilfe sind wir echt dankbar, denn wir beide wollen nur das Beste für unsere Schweinis.



    freundliche Grüße

    Baltarsar
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Was ich aus euren Texten erlese ist das ihr Hilfe sucht und Hilfe annehmen wollt und das ist es wo wir hier im Forum arbeiten können.

    Darum bitte ich hiermit um konstruktive Tips und Hilfe aller mitlesenden User, was nutzt es wenn man oben drauf kloppt, das Luft machen verstehe ich, aber nun sollte es gut sein!
    Ich denke hier haben die beiden TE gelernt das man sich vorher informieren/beraten lassen sollte und nicht aus falscher Tierliebe da zupackt wo man gerade Tiere "leiden" sieht.

    Hallo Team magic :-)

    ich kann verstehen das ihr euch über solche Kommentare ärgert,
    zum einen wurde von manchen Usern eure vorangegangenen Posts nicht richtig gelesen, zum anderen haben wir hier im Forum schon Haarsträubende Geschichten erlebt!
    Alles unter dem Deckmantel "ich will auch mal süße Babys haben".

    Manchmal braucht man hier ein dickes Fell auf beiden Seiten!


    Euer Fehler, ich nenne ihn jetzt mal so, ist das ihr aus Tierliebe 2 Schweinchen aus einem Tierpark "retten" wolltet.

    Im Grunde habt ihr aber nur Platz für dan nachkommenden nächsten Nachwuchs gemacht, weil der Tierpark stellt ja seinen PRODUKTION nicht ein.

    Ähnlich wie in vielen Zoogeschäften wird hier verkauft was ein Vermehrer produziert hat.

    Würde der Tierpark Buben und Mädels trennen, wäre geholfen aber so sitzen die Böcke bei den Mädels und zwar das ganze Jahr über zusammen.
    Was bedeutet das alle Mädels kaum das sie geworfen haben wieder nachgedeckt werden, die Mädels werfen so lange bis der Körper nicht mehr mitmacht und sie elendig sterben.
    Der Bock macht auch vor Babys beim decken nicht halt, sobald die erste Brünftigkeit mit ca. 6 Wochen auftritt werden die Babymädels gedeckt, ein Züchter läßt den Bock mit ca. 8 Monaten zum Girl.
    Inzucht, Schimmelverpaarung ectr. alles inclusive nur die Starken überleben.

    Deshalb, nur von Notstationen, TH, und Züchter kaufen die ihren Namen auch verdienen.

    So seid ihr sicher das euer sauerverdientes Geld auch dem zu gute kommt der es verdient.

    Aber ich denke/hoffe ihr habt aus euren helfen wollen Kauf gelernt.

    Ich drücke nun einfach mal die Daumen das ihr nicht mehr wie 2 Buben in den beiden Würfen habt.




    LG Claudia
     
  22. Nehle

    Nehle Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    2
    Also ich handhabe das hier so:
    Meine Babyböcke bleiben 4-5 Wochen bei der Mutter (obwohl sie meist nur 3-3,5 Wochen gesäugt werden) und werden dann mit 280-300g getrennt bzw. werden meist mit 250-300g frühkastriert und bleiben dann bis zur Vermittlung in der Gruppe.
     
Thema:

Widersprüche beim Thema Nachwuchs

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden