Wickeln - Tierquälerei oder nicht?

Diskutiere Wickeln - Tierquälerei oder nicht? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu... Also bisher habe ich immer geglaubt, dass alle deutschen Rassezuchtvereine im Standart für Langhaartiere bodenlanges Fell vorschreiben,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Joelina, 11.09.2006
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Also bisher habe ich immer geglaubt, dass alle deutschen Rassezuchtvereine im Standart für Langhaartiere bodenlanges Fell vorschreiben, da sie mit dem Tierschutz übereingekommen sind, dass das Wickeln (für Laien: das dauerhafte Aufdrehen der Haare auf Lockenwickler bzw Papilotten über mehrere Wochen/Monate) als Tierquälerei anzusehen ist. Im übrigen habe ich heute, weil es mich einfach interressiert hat, bei unserer Veterinäramtstierärztin angerufen und mich mal erkundigt: Der Tierschutz verbietet das Wickeln nicht, rät aber davon ab - warum, wenn es die Tiere nicht einschränkt?

    Ich wusste natürlich, dass einige Züchter dies trotzdem praktizieren, aber dass es so normal ist und die Tiere in keiner Weise beeinträchtigen soll, habe ich heute zum ersten Mal gehört.
    Stimmt es denn nicht, dass die Tiere dauerhaft in Einzelhaltung leben müssen, damit evt Partner die Papilotten nicht anfressen? (Unverträgliche Böckchen haben übrigens meiner Meinung nach nichts in der Zucht zu suchen und sollten zu ihrem Wohl kastriert werden, soviel dazu.)
    Finden es die Tiere toll, das sie täglich (oder wie oft muss neu gewickelt werden?) diese Tortur des Kämmens und Aufdrehens über sich ergehen lassen müssen? Ich weiss von mir selbst wie sehr das zwickt und ziept... und wie empfindlich meine Tiere schon auf das durchfahren des Fells mit den Fingern reagieren...
    Sind die Tiere nicht stark in ihrer Bewegung eingeschränkt?

    Ich frage mich, wozu so eine Prozedur über Wochen und Monate gut ist? Klar - in anderen Ländern der EU hat man bei Ausstellungen wenig Chancen mit seinen bodenlangen Langhaartieren einen Pokal zu holen, weil das dort Standart ist - aber wir leben in Deutschland und es reicht doch völlig die Tiere nach deutschem Standart einmal im Leben richten zu lassen, oder? Warum ist Ruhm denn wichtiger als das Wohl der Tiere?

    Entschuldigt, wenn ich da falsche Vorstellungen habe - da ich meine Langhaarschweinis höchstens bodenlang halte habe ich keine Erfahrungswerte aus erster Hand. Vielleicht könnte mich wer aufklären?

    Wie seht ihr das - ist wickeln nun Quälerei, oder nicht?

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pedi

    Pedi Guest

    Hallo,
    ich bin zwar kein Züchter nur Liebhaber und beschäftige mich jeden Tag mit dem Thema Meerschweinchen aber sowas hab ich noch nie gehört. Jedenfalls nicht bei Meerschweinchen :hmm:
    Lg. Pedi
     
  4. #3 RMZ_vom_Leimbach, 11.09.2006
    RMZ_vom_Leimbach

    RMZ_vom_Leimbach Guest

    Also ich halte davon nicht viel muss ich sagen und einige meiner Schweinchen haben ohne zu wickeln trotzdem länger als bodenlanges Fell ... Es beeinträchtigt sie in keinster Weise, aber ich würde niemals anfangen ihre Haare zu wickeln ...
     
  5. #4 VonDenRheinauen, 11.09.2006
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Zum einen heißt es immer noch Standard.

    Zum anderen, nein, für Quälerei halte ich es sicher nicht.
    Die Tiere müssen, bei manchem mag das bedauerlicher Weise aus Bequemheit oder was weiß ich so sein, nicht in Einzelhaltung leben.
    Es Bedarf einiger Versuche den passenden Partner, der die Zähne von den Wickeln lässt, rauszufinden, aber danach steht einem gemeinsamen miteinander nichts mehr im Wege.

    Gewickelt wird von klein auf, sprich das Tier kennt es nicht anders.
    Es wird weder in seiner Bewegung noch in seinem Verhalten eingeschränkt. 'Geputzt' wird es, alles andere kann es selbständig.

    Es wird nicht groß durch die Haare gefuhrwerkt, lediglich totes und loses Haar ausgekämmt. Dadurch das der Wickel drum ist, bleibt weder Streu noch sonstiger Schmutz in den Haaren hängen, das Ziepen reduziert sich somit auf ein Minimum.

    Locken werden nicht gewickelt und die Stuktur der Haare ist ganz anders, daher ziept es deine Schweine auch.

    Der Wickelintervall liegt zwischen zwei bis vier Tagen je nach Haltbarkeit bzw. Ordentlichkeit.
    Das Ganze dauert, mit ein wenig Übung, fünf Minuten.
    Ich glaub, du stellst dir das etwas anders vor, als es letztendlich wirklich geschieht, da wird nicht aufgedreht oder Wickler reingedreht.
    Papiertücher und Gummis, mehr kommt nicht ans Schwein.

    Warum wird gewickelt, zum einen weil es Standards gibt, die dies ermöglichen und 'belohnen'.
    Zum anderen persönlicher Egoismus.

    Kein deutscher Verein (zumindest ist es mir nicht bekannt) fördert das Wickeln. Es werden bodenlange Haare verlangt. Alles andere führt zu Abwertung.


    Ich denke jedem sollte selbst überlassen sein, was er mit seinen Tieren hinsichtlich 'Frisur' veranstaltet bzw. mit welcher Felllänge er sie hält.
    Manch einer wird deine normalen Locken schon als Quälerei sehen, im Sommer zu warm, im Winter klamm (bei Aussenhaltung).
    Ich mag nicht, wenn das Fell raspelkurz geschnitten ist, wozu hat das Schwein lange Haare? Wenn ich kein Langhaar will, dann kauf ich mir halt keins.
     
  6. #5 Biensche37, 12.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    normal?

    Hallo,


    ich weiß das sich dieser Thread an einen anderen anlehnt.
    Denn der Hinweis mit dem unverträglichen Bock wies deutlich darauf hin.


    Ich habe mal eine Frage. Und zwar kratzen sich Meerschweinchen ja auch hin- und wieder mal. Das hat nichts mit Milben zu tun. (Wir kratzen uns ja auch mehrmals am Tag am Körper. Das tun viele auch unbewusst.) Staub auf der Haut verursacht nun mal Juckreiz.
    Jetzt stelle ich mir vor, wie sich ein Meerschweinchen, welches gewickelt ist, wohl kratzt. Bleibt es mit den Krallen in den Wicklern hängen? Ich habe das Wickeln in NL schon beobachtet. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Tiere sich anständig kratzen können, wenn der Pelz doch mal juckt.

    Oder irre ich mich da? Bleiben sie nie mit den Krallen darin hängen? Iwieweit kann sich ein Meerschweinchen den Pelz selber putzen? Denn das machen sie in ihrem normalen Verhalten ja auch.


    bine
     
  7. Nora

    Nora Guest

    Ich habe es in der Schweiz gesehen, sah seltsam aus, Meerschweinchen mit weichen Zopfgummis im Haar. Gequält sahen sie nicht aus, sie machten einen munteren und interessierten Eindruck. Aber wenn ich die Zeit zusammen rechne die man braucht um ein solches Schweinchen zu pflegen, alle Achtung, es macht schon Mühe. Und eines stimmt auch, gewickelt ist das Haar sauberer und ziept nicht.
     
  8. #7 Biensche37, 12.09.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,


    aber das Fell wird doch geteilt. Jeder Wickler eine Strähne oder?
    Das heißt, das viele kleine Scheitel entstehen. Das heißt blank liegende Haut. Auf dieser, so stelle ich mir vor, kommt Staub aus der Einstreu direkt in Kontakt. Somit juckt es da ja auch mal. Für mich eine logische Schlussfolgerung.
    Ich kann mir nur zu gut vorstellen, das die Meeris da mit den Krallen in den Papilotten hängen bleiben. Können die Tiere also selber Fellpflege betreiben, wenn sie gewickelt sind? Ja oder Nein?

    bine
     
  9. #8 CavyVDW, 12.09.2006
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Denkfehler

    Probaganda ist doch eine feine Sache! Man muß nur oft genug einen einigermaßen plausibel klingenden Grund wiederholen, um genügend Lobby aus Seiten des Tierschutzes zu bekommen, um "eigennützige" Interessen durchzusetzen.
    Stellt euch mal vor, jemand hat viele langhaarige Meerschweinchen und möchtet auch möglichst viele Ausstellen und damit auch noch gewinnen.
    Nun gibt es da in den meisten Vereinen die Regelung mit den so lang wie möglich in absolut sauberen Zustand zu präsentierenden Langhaarmeerschweinchen.
    Um dies zu erreichen gibt es mehrere Methoden:
    1) oft kämmen, misten,
    2) regelmäßig kammen, misten, und die Haare bei entsprechender Längen hochbinden. (Ob mit Wickel oder einem Haargummi ala Pferdeschwanz sei dahingestellt. Haargummi verursacht aber Druckstellen im Haar welche Punktabzug bringen und es ziept mehr).
    3) Nur mit Jungtieren bis ca 1 Jahr auf Show gehen, deren Haare dann gerade so noch ungewickelt gleichmäßig lang , auch über bodenlang sind.

    Alle diese Methoden erforden sehr viel Zeitaufwand und die Selektion auf Meerschweinchen, welche ihre Haarpracht "lieben" und darauf achten. Keine Chance für Deckspatzen und Haarfresser. Diese Meerschweinchen fordern ihre Pflegeeinheiten auch ein und genießen die zusätzliche Aufmerksamkeit.

    Dann gibt es noch Methode Nr. 4:
    Das bodenlang geschnittene Meerschweinchen.
    Kann man natürlich auch mit viel Pflege soweit bringen.
    Einfacher ist es aber einem Pferdeschwanzschweinchen kurz vor die Show die Haare zu kürzen.

    Meerschweinchen, welche sich ihrer Wickel oder Gummis durch scheuern oder kratzen entledigen, sind nicht showgeeigent. Damit nichts kratzt ist ja die fast tägliche Pflege notwendig.
    In den großen holländischen Langhaarzuchten, welche ich besuchte, saßen die Zuchttiere übrigens immer mit geschnittenem Fell in den Stallungen, während die 2-3 Showtiere neben der Wohnzimmercouch untergebracht waren. Auch wurden sie nie länger als 1,5 Jahre geshowt. Dann läßt die Haarqualität nach und der Zopf kommt ab.
    Böcke gehen in die Zucht, Weibchen in Rente.

    Alles in allem gibt und gab es nur wenige Züchter, welche sich all diese Arbeit aufladen und somit auch nur entsprechend wenige gewickelte Tiere.
    Mit etwas Glück kann man die auch so ausstellen.
    Eben so sauber und langhaarig wie bei natürlicher Haltung möglich, was natürlich gewährleistet, dass es den Tieren gut geht und sie artgerecht untergebracht sind.
    Wer jetzt mit Einzelhaltung aufwartet, der sollte bedenken, das dies auch oder gerade bei geschnittenen Haaren genau so der Fall sein kann, aber nie muß.

    LG Renate
     
  10. #9 Joelina, 12.09.2006
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...
    Erstmal bedanke ich mich für die Informationen...
    Das hört sich alles gut und schön an, überzeugt mich jedoch nicht vom Gegenteil...´
    Wenn es so ist, wie du, Renate, sagst, das viele Langhaarzüchter dies praktizieren, und dann kurz vor der Ausstellung den Zopf einfach abschneiden - wozu soll das gut sein?
    In einem normal sauberen Käfig bei täglicher Reinigung der Pipiecken verdreckt auch kein etwas über bodenlanges Fell, sodass auch bei normaler Haltung noch ein Stück zurückgeschnitten werden kann, um eine ordentlich Frisur hinzukriegen...

    Du schreibst, dass die meisten Vereine ein Fell so lang wie möglich vorschreiben, davon hab ich noch nie gehört. Ist es nicht hier in Deutschland eben wegen dem Wickeln so, dass Langhaarmeeris nur bodenlang sein sollen? Oder irre ich mich da?

    Ich frage mich, wie solche Schweinchen aussehen? Hat vielleicht mal Jemand ein Foto?
    Ach und - die Löckchen werden nicht gewickelt? Warum nicht? Und wie erlangen die dann die 50 cm-Haarpracht?

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  11. #10 Biensche37, 12.09.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    @Joelina,

    ja stimmt. Der MfD wünscht bodenlanges Haar. Und dies exakt und gerade geschnitten. Wer hoppelpoppelich schneidet hat schon in der Bewertung geloost.
    Es gibt wunderbar gepflegte, bodenlange Tiere. Diese machen i.d.R. auch Best of Show. Das auch zu Recht muss ich sagen. Vor allem bei den Lockenrassen, sieht man die Rastalocken am besten, wenn sie bodenlang sind. Bei den gewickelten und ausgekämmten Tieren sieht man keine Rastalocken mehr, sondern leichte Wellen, die teilweise Zuckerwattenähnlich ausschauen.

    bine
     
  12. #11 VonDenRheinauen, 12.09.2006
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Die gibt es auch, das ist in meinen Augen aber vollkommen schwachsinnig.
    Was ist das Merkmal eines Lockentieres? Die Locken.
    Schon ein mal ausgewickeltes Lockenschwein gesehen? Da ist nicht mehr viel von Locken übrig. Um nicht zu sagen, es sieht ziemlich dämlich aus. Wie ein verdammt schlechtes Lockentier.
     
  13. Nora

    Nora Guest

    Ich habe eins gefunden. Das hat ein User in Mels Forum gestellt.
    [​IMG]
     
  14. #13 CavyVDW, 12.09.2006
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Oh- wohl vorhin überlesen. Mit dieser Schlußfolgerung erkläre ich Rosettenschweinchen als absolute Qualzucht. Deren Fell teilt sich auf natürliche Weise und die Haut liegt blank. Kann so ein Fell überhaupt warm halten?? ;)
    Spaß- das Argument zählt nicht .

    @Joelina,

    nicht die Züchter schneiden bezopfte Schweinchen die Haare, sondern die Aussteller.
    Eingeführt hat diese Abschneideregelung in Deutschland der MFD. Nur weil das der größte Verein ist, gilt sein Wort aber nicht für alle.
    Es gab doch sowieso kaum wickelnde Züchter oder Aussteller in Deutschland, dagegen aber viele, welche ihre Tiere auch ohne Wickel oder Gummis alleine durch Sauberkeit und Pflege auf über- bodenlänge brachten.
    Diese standen dann wenn sie bei verschiedenen Vereinen ausstellen immer vor der Wahl, schneide ich nun ab und stelle nur noch beim MFD aus oder lasse ich die Haare, weil ich auch zu anderen Vereinen gehe.
    Die Vereine haben sich zum Teil dann den Züchtern zuliebe angepasst.
    Das hat aber nichts mit einem Verbot zu tun.

    Für mich gilt immer noch: Schneiden ist genau so unnötig wie wickeln.
    Pflege dagegen notwendig und sinnvoll.

    P.S. Gewickelte Lockentiere erkennt man an den ausgekämmten Locken. Sieht bescheiden aus, deswegen hat sich bei Lockentieren von Anfang an die offene Variante durchgesetzt.
     
  15. #14 Biensche37, 12.09.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ja bei Shelties und Coronets sieht es vom Äußerlichen zwar etwas anders aus. Es bleibt aber meine Frage offen. Und die betrifft Locken- als auch glatte Langhaartiere.


    bine
     
  16. juju23

    juju23 Guest

    Ich muss jetzt einfach mal als Nicht-Wissende meine Meinung auch dazu schreiben!
    Ich verstehe diesen ganzen Quatsch mit Austellung und Preise sowieso nicht, was soll daran gut sein?
    An die Tiere denkt da bestimmt keiner!
    Ich finde das ziemlich sch****.
    Ich finde, das ist einfach nur Egoismus und Geltungssucht der Züchter- mehr nicht!

    Ich habe mal vor einiger Zeit einen Bericht über eine Austellung gesehen. Da stimmte bei dem Meerschwein wohl die Farbverteilung am Kopf nicht ganz und dann wurde dem armen Tier mal eben mit der Pinzette 3, 4 Haare ausgezupft. Wie das Schweinchen dabei geschrieben habt könnt ihr euch sicherlich vorstellen!

    Auch wenns etwas offtopic ist und gleich bestimmt alle meckern, ich musste das loswerden!!!
     
  17. #16 Elfriede, 12.09.2006
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    heißt das, daß Ihr das Wickeln befürwortet? Zumindest klingen die meisten obigen Postings so.

    Ich habe hier ausschließlich Langhaartiere und die werden nicht gewickelt. Wenn sie sehr zottelig werden, helfe ich (v.a. hinten) etwas mit der Schere nach, das wars aber auch.

    Ein Richter kann mir auch so ein Urteil über das Tier geben und einen Pokal muß ich nicht unbedingt gewinnen! Das Wohl des Tiere geht mir ganz klar vor!

    Ich frage mich einfach: Wie kuscheln die Tiere miteinander, wenn sie wie Igel aussehen? Sie lieben es doch sich in enge Röhren und Unterschlupfe zu zwängen, wie soll das gehen mit Lockenwickler-Überbreite? Wie hält man als Mensch Kontakt zu so einem "Igel-Schweinchen"? Das wird doch sicher, wenn überhaupt, nur ganz vorsichtig angefaßt?

    LG Elfriede :winke:
     
  18. Nora

    Nora Guest

    Das heißt das ich die Meinung Anderer akzeptiere. Meine Peruaner sind auch nicht gewickelt aber ich habe auf Ausstellungen in anderen Ländern gewickelte Tiere gesehen und konnte mich davon überzeugen das die Tiere nicht leiden. Sie saßen bei der Vorbereitung so still, wenn das mal meine machen würden *seufz*
    In Dänemark bei den Ausstellungen gibt es gewickelte Klassen und ungewickelte. Wenn das in andern Ländern geht das man Unterschiede toleriert, warum nicht hier??
     
  19. #18 Elfriede, 12.09.2006
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    tja sie saßen still. Aber das heißt doch bei einem Fluchttier, das gern mal in Angststarre verfällt, erstmal gar nichts. Da sind mir meine Tiere lieber, die den Richter manchmal sogar mit einem Fußtritt abwehren. (Was übriegens kein Richter bisher übel genommen hat.)

    LG Elfriede :winke:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. juju23

    juju23 Guest

    Muss nochmal was sagen: deine Einstellung finde ich :top: :top:
     
  22. Cepaea

    Cepaea Guest

    §2 TierSchG
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
    1. muss das Tier seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
    2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,……

    Im Kommentar zum TierSchG wird u.a. in Rn. 33 darauf hingewiesen, dass der Begriff der Pflege des Tieres auch die Ermöglichung der Eigenkörperpflege umfasst.
    Diese darf nicht behindert werden, bzw., es müssen je nach Tierart zusätzliche Maßnahmen (z.B. Suhle, Sandbad etc.) bereitgestellt werden, um die artgemäße Eigenkörperpflege zu ermöglichen.

    Über die Möglichkeit einer unbehinderten Eigenkörperpflege bei einem gewickelten Meerschweinchen gibt es wohl keinen ernsthaften Diskussionsbedarf.

    Es ist ein klarer Verstoß gegen das TierSchG und kann somit zur Anzeige gebracht werden!
    Dem Amtsveterinär sei die Lektüre der aktuellen Kommentierung zum Tierschutzgesetz zur Vervollständigung seiner Kenntnisse dringend empfohlen.
    Allen, die solche tierschutzwidrigen Handlungen nicht allein aus gesundem Menschenverstand und angemessenem Respekt vor dem Tier strikt ablehnen, ebenfalls!
     
Thema: Wickeln - Tierquälerei oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fell gewickelt Meerschweinchen

    ,
  2. show meerschweinchen wickeln

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden