Wichtig: Richtige Ernährung von Meerschweinchen

Diskutiere Wichtig: Richtige Ernährung von Meerschweinchen im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Leute! Ich habe mir gedacht, weil ich hier immer wieder lese, dass ihr Trockenfutter verfüttert, einen Thread zu öffnen, in dem ich für...

  1. #1 Kleines Mäuschen, 29.04.2005
    Kleines Mäuschen

    Kleines Mäuschen Guest

    Hallo Leute!

    Ich habe mir gedacht, weil ich hier immer wieder lese, dass ihr Trockenfutter verfüttert, einen Thread zu öffnen, in dem ich für alle jetzt das Wichtigste der Meerschweinchen-Ernährung aufzuschreiben.

    Also, erstmal bitte ich euch, diesen Link gründlichst durchzulesen, auch das ist sehr wichtig.

    Dann werden im Zoofachhandel ja gerne solche Mineral- oder Salzlecksteine verkauft. So etwas bitte nicht kaufen, da es durch so etwas zu Nierensteinen und vielem mehr kommen kann.

    In den Anden, in denen die Meerschweinchen ihre ursprüngliche Heimat haben, wächst sehr nährstoffvolles Gras, etwas anderes fressen die Meerschweinchen nicht.

    Da wir bei uns nicht so ein Gras haben, füttern wir Heu. Heu ist sozusagen das Brot für Meerschweinchen. Da das handelsübliche Heu nicht so nährstoffhaltig ist, müssen wir zusätzlich noch Gemüse und seltener Obst füttern, um den Vitamin C-Haushalt zu regulieren.

    Niemals getrocknetes Brot verfüttern, da dieses Getreide enthält und zusätzlich noch Hefen, Salze, Konservierungsstoffe usw., so dass es für Meerschweinchen sehr schädlich ist.


    So, mehr fällt mir jetzt nicht ein, wenn es noch Fragen geben sollte, bitte fragen.

    LG
    Mäuschen :-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MinuteOfDecay, 30.04.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2005
    MinuteOfDecay

    MinuteOfDecay Guest

    @ mäuschen...

    alle beiträge, die ich bisher von dir gelesen habe drehen sich um trofu...

    also ich kann dazu nur nochmals sagen...in kleinen mengen und als leckerli ist es in meinen augen okay...es kommt eben darauf an, dass die schweinchen ansonsten eine ausgewogene ernährung haben.

    hier im forum sind sehr viele leute, die sich sehr gut auskennen und die sicherlich nicht leichtfertig massenhaft trofu verfüttern.

    trofu liefert hier immer mal wieder disskuisonsstoff und jeder hat seine meinung dazu und kann/soll/darf sie natürlich vertreten...aber ich denke nicht, dass du ununterbrochen darauf hinweisen musst, dass wir unsere meerschweinchen alle "fehlernähren"...auch wenn du es sicherlich nur gut meinst.
     
  4. Mace

    Mace Guest

    Den schließe ich mich an,
    ich find das es sogar etwas überheblich ist.

    In der Tat muss jeder selber sehen was für die Schweinchen am besten ist,
    aber sich hin zustellen und zu sagen macht das und dies find ich hammer.

    lg Stefan
     
  5. #4 moeppikasi, 30.04.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    Die Art wie das geschrieben ist, finde ich persönlich auch irgendwie hochtrabend. Ich verfüttere auch kein TroFU und bleibe auch dabei weil ich es für die artgerechtere Ernährung halte. Dennoch muss nicht in so einem Ton geschrieben werden. Auf solche Aufrufe wird meist nur mit Mißverständnis reagiert, was nichts bewirkt ausser Unfrieden wegen eines immer wiederkehrenden und leidigen Themas. Wenn ab und zu mal jemand "bekehrt" werden kann ist das doch schon ein großer Erfolg, oder? Mal davon abgesehen, dass die meisten eh kein TroFu in Massen verfüttern, wobei ich auch hier den Sinn in der Fütterung überhaupt nicht erkennen kann. Das sind allerdings meine subjektiven Ansichten und mit Formulierungen wie: niemals verfüttern kommt man höchstens auf der Giftpflanzenliste weiter.
    Viele verfüttern seit sehr vielen Jahren TroFu und scheinen keine Nachteile zu erkennen. Viele haben auch schon seit sehr vielen Jahren Meeries, du musst also niemanden schulmeistern. Denk nächstes Mal einfach mal vorher nach, wie man sowas formuliert, damit nicht gleich ne Grundsatzdebatte entbrennt, die kam hier schon öfter ;)
    Ich frage mich auch immernoch, ob die richtige artgerechte Haltung (also nur mit vitaminreichem Gras der Anden) wirklich umsetzbar ist, denn dann dürfte man auch kein Gemüse verfüttern. Knollengemüse können sich Meerschweinchen gar nicht ausbuddeln und woher kriegen die ihr Vitamin C? Unser Gras hier wächst nun mal nicht im Winter und ist nicht so V. C reich wie das der Anden. Wir werden nie an die natürlich richtige Ernährung herankommen. So Sachen wie Salzlecksteine und Brot sind Dinge die hier im Forum eigentlich meist ausgeredet werden, von daher besteht da auch kein Nachholbedarf an Missionierung. Ich finde es unsinnig diesen Thread aufzumachen. Jeder sollte für sich bestimmen in wieweit er sich der artgerechten, natürlichen Haltung annähern möchte bzw. kann. Hierbei sollten allerdings wirklich die Interessen des Tieres bis zu einem bestimmten Grad im Vordergrund stehen.
    Anne
     
  6. shari

    shari Guest

    ähm, also wenn du solche artikel wie den ersten irgendwo im netz findest, dann ist das nett von dir diesen hier rein zu setzen. aber vielleicht einfach mit dem hinweis auf einen guten artikel, und nicht so wie du das gemacht hast. so nach dem motto: achtung das hier ist gesetz! das ist nämlich irgendwie doof, sich so hinzustellen, als sei man hier der einzige der ahnung hat und den anderen erstmal vorzuhalten, das sie es nicht drauf haben. zumal wir hier von trofu reden und nicht von gift!!

    beim zweiten link geht bei mir übrigens nur die spiegel homepage auf. hä??
     
  7. wicca

    wicca Guest

    Der 2. Link geht bei mir gar nicht. Ist aber wahrscheinlich der bekannte Artikel von Dr. Drescher, den es z.B. auch bei diebrain.de gibt...
     
  8. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hi,

    lasst es doch jedem mal selbst entscheiden, wie er seine Tiere füttert. Mir geht dieses Missionieren langsam auf die Nerven :rolleyes: ich halte seit 11 Jahren Meeris und seit 11 Jahren kriegen diese Trofu, in 11 Jahren hatte ich nie Trofubedingte Zahnprobleme bei meinen Meeris, keines war zu fett und meine ersten Wutzen wurden relativ alt und starben nicht an der Folge von Trofu (und diese drei bekamen es noch in unbegrenzten Mengen..). Wenn jemand fragt wie viel er geben soll, kann man darauf hinweisen, dass es nicht unbedingt notwendig ist, aber wenn derjenige es gerne füttern möchte, ist es auch nicht schlimm, sollte halt nicht den Hauptteil der Ernährung ausmachen, 1 EL reicht pro Schweinchen ja dicke, wie die meisten wissen.
     
  9. susu

    susu Guest

    @wicca
    genau
    sie meint den hier http://www.birgit-drescher.de/fachartikel_s3.html

    @alle anderen
    klar geht mir sowas auch auf den Keks

    Aber kuckt doch mal das Alter an
    Mit 13 dachte ich auch noch ich könnte mit ein paar guten Argumenten die Welt aus den Angeln heben :D

    bleibt cool :-)

    lg Suse
     
  10. juli

    juli Guest

    Ganz genau ;)

    Mäuschen, nur mal so - weißt du, es ist auch nicht alles gleich zu glauben und zu übernehmen, was in einem Artikel steht.

    Fast allen von uns ist er schonmal über den Weg gelaufen und jeder bildet sich seine eigene Meinung, was durchaus richtig ist, solange diese Meinung wirklich _gebildet_ ist und nicht einfach nur übernommen. (so wie z.B. Deine - das kann nicht der richtige Weg sein)
    Wir sind alle erwachsene Menschen und fast alle absolut meerierfahren. Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß hier noch jemand aus Unwissenheit Trofu verfüttert.

    Zum Thema artgerecht - da habe ich neulich erst einen sehr interessanten Artikel gelesen:
    Weißt Du, wir Menschen haben zu unseren Urzeiten, in denen wir in freier Natur gelebt haben, so rohfaserreich gegessen, wie es heute nicht mehr möglich wäre. Unsere Verdauungsorgane haben sich angepasst und verändert. Würden wir heute so essen wie unsere Vorfahren, würden unsere Mägen reißen, weil sie auf diese Rohfasermenge nicht mehr eingestellt sind.

    So ähnlich kann es sich auch mit unseren Meerschweinchen verhalten. Wenn Du sie mal genau betrachtest - wieviel haben sie denn noch wirklich gemein mit ihren wilden Kollegen in den Anden?

    Fütterung ist Erfahrungssache - und jeder macht seine eigenen Erfahrungen und füttert dementsprechend anders.

    Ich kann Dir nur raten, Themen in Zukunft länger und umfassender zu beleuchten.
    Dann relativiert sich einiges.

    Grüße
    juli
     
  11. #10 Schmolle, 30.04.2005
    Schmolle

    Schmolle Guest

    hi! ich muss kleines mäuschen in schutz nehmen. sie meint es doch nur gut. ok, ihr wollt ihren rat nicht annehmen, ist auch ok.

    ich habe vor einiger zeit frau drescher (und auch frau meier, deren info sich auf frau drescher bezieht) angeschrieben und sie gefragt, woher sie diese informationen nehmen und als antwort habe ich bekommen, dass dieses wissen auf studien vom institut für tierernährung basiert und daher ernst zu nehmen ist und nicht irgendwie erfunden.

    wenn hier irgendwer kommt und sagt: "ja, ich weiß, hartes brot ist nicht gut, aber ich gebs ihnen trotzdem jeden tag" oder sein tier in einzelhaltung hält und meint: " wieso, ich spiel doch eh mit ihm, es ist nicht einsam." dann regen sich hier alle auf, aber diesen rat wollt ihr nicht annehmen. wieso eigentlich??
     
  12. susu

    susu Guest

    @Schmolle

    ruhig Blut
    Es ging nicht darum DAS sie einen rat geben wollte sondern aufgeregt wird sich über das WIE sie es formuliert hat.

    Bleibt doch mal friedlich
    Ist so schön sonnig heute :-)

    lg Suse
     
  13. #12 moeppikasi, 30.04.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    @schmolle:Hey, das wollte ich ansprechen! ;)
    Ich finde auch das beim Thema TroFu immerr sehr überreagiert wird. Wenn man sich die ganzen Menschen anschaut die sich sofort aufregen, wenn sie erfahren, dass jemand 3 Meerschweinchen in einem 90mal50 Käfig hält... Nur da sind sich alle einig, deshalb ist es nicht so schlimm wenn auf einzelne eingeredet wird. Bezüglich der Ernährung scheiden sich die Geister. Der eine schwört auf Kräuter, Gras und Heu, der andere auf Körnerfutter und Heu, wieder ein anderer auf Gemüse Heu und Obst und manchen Schweinies wird nur ab und zu Heu gegeben, weil das sonst zu schnell alle wird und dem Jugendlichen zu sehr ins Portmonaie geht ("wozu brauchen die überhaupt soviel Futter?" ;)).
    jeder hat seine eigene Fütterungsart, doch sollte sich wirklich jeder, der sich dafür interessiert, mal intensiv damit auseinandersetzen was wirklich artgerecht ist.
    Ich denke nicht dass sich unsere Hausmeerschweinchen nach so kurzer Zeit (200, 300 Jahre?) ihre Darmflora und Organe umstrukturiert haben. Der Mensch hatte da wohl ein paar tausend Jahre länger Zeit, nicht war? ein paar hundert Jahre machen da denke ich nicht so viel. Das äussere Erscheinungsbild kann so schnell durch Zucht verändert werden, aber die Organe wird wohl kein Züchter bewusst verändert haben, oder?
    Ich bin auch nicht der Ansicht, dass es soooo wenig Menschen gibt, die unwissenderweise Trofu (und zwar als Alleinfutter mit abundzu ein wenig Heu und Salat!) geben. Wenn man sich nicht weitergehend informiert, so wie diejenigen, die hier im Forum erst einmal aufgeklärt werden, dass sie noch einen viel größeren Käfig brauchen etc., dann füttert man ebend so, wie man es für richtig hält.
    Informieren ist alles. Wenn, meiner Meinung nach, so eindeutige Artikel einfach nur gelesen werden und nichts in den Schweinchenhaltern bewirkt ausser Mißverständnis, zweifle ich manchmal auch am gesunden Menschenverstand. Wenn so Argumente kommen wie: Aber da steht doch auf der Packung sogar drauf, dass dieses Futter von Ernährungswissenschaftlern empfohlen wird, da kann es doch nur richtig sein!
    Klar weil das "gebildete Leute" sind, die das schreiben? Mein Tierarzt hat mir neulich eine Knabberstange für meinen Schnurpsel mitgegeben, weil sie so lieb war! Gebildet?! Hallo? Über Knabberstangen sind sich ja hier wohl die meisten einig. Und die sind definitiv nicht gut. Und seit wann glaubt man denn was als Werbung draufsteht. Glaubt doch auch keiner, dass man von R.. B..l flügel verleiht bekommt, oder?
    Ich denke der Begriff artgerechte Haltung ist das worüber man als erstes nachdenken sollte.
    Anne
     
  14. #13 moeppikasi, 30.04.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    @suschi74: Ja du hast recht, es ist wirklich schön sonnig heute und ich weiß gar nicht, warum ich schon wieder soviel schreiben musste, wo ich doch meinen Schweinies den 2. Käfig noch zurecht machen muss, damit sie mehr Platz haben...
    Fühlt euch bitte nicht von dem Text ober auf die Füße getreten, ist nur so meine Meinung.
    Anne
     
  15. juli

    juli Guest

    @moeppi

    ich denke schon, daß sich innerhalb dieser relativ kurzen zeit durchaus was verändert haben kann. Ich denke nicht, daß Meerschweinchen heute plötzlich Körnerfutter statt Heu fressen sollten, im Gegenteil. Aber Nuancen wird es schon geben. Du mußt vor allem bedenken, daß die Generationsabstände bei Meerschweinchen sehr viel kürzer sind als bei Menschen.
    Ich füttere selbst nur sehr sehr wenig Trofu und finde das richtig so. Trotzdem hört man immer wieder (also was mich angeht - sehr häufig) von Fällen, wo sich mir ernährungstechnisch die Fußnägel hochrollen und wo die Schweinchen gesund ein hohes Alter erreicht haben. Da stellen sich mir doch einige Fragen.

    Aber wie schon mehrfach gesagt - das muß jeder selbst wissen.
    Und - wie Du schon festgestellt hast - die "Experten" sind sehr oft keine.

    juli
     
  16. #15 Simone Kl, 30.04.2005
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Ich finde es auch gut und schön, dass sie uns diese Tipp's gegeben hat, muss aber auch sagen, dass der Ton die Musik macht. Mir kommt ihr Text sehr "oberlehrerhaft" (wenn ich das mal so sagen darf) vor. Das ist auch das, was mir daran nicht gefällt. Dass sie Tipps gibt, ist ja in Ordnung, aber nicht so auf diese Art.

    Ich finde, das Trockenfutter-Thema wurde hier auch schon genug ausdiskutiert, deshalb wird dieser Thread hier nicht viel bringen, weil man dadurch wieder zu keinem Ende kommt.

    Man sollte akzeptieren, dass es Leute gibt, die Trockenfutter füttern, der eine viel, der andere wenig, und dass es Leute gibt, die eben kein's füttern.
    Man kann sowieso niemandem "befehlen", dass er das oder das nicht zu tun hat.
     
  17. #16 Rosalia, 30.04.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2005
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Mein Struwwel hat in 6 von 7 Jahren (die anderen sind noch jung) eigentlich nur von Heu, Trockenfutter und zu wenig Frischfutter gelebt. Habe das alles erst geändert, seit ich im Forum bin (August 2004). Trotzdem war er nie krank, nie Zahnprobleme. Vielleicht kommt jetzt einer der extremenTrockenfuttergegner auf die Idee, auch Krebs sei letztendlich auf falsche Nahrung zurückzuführen?

    Gruß Rosalia
     
  18. #17 moeppikasi, 30.04.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    Nur mal so: Meine Kasi hat 2 Jahre in Einzelhaltung gelebt (als sie klein war), der Käfig ist 35mal 55 cm groß gewesen (das ca. 3 Jahre lang, sie hatte sogar noch ihre 5 Kinder mit drin gehabt für 2 Monate) Auslauf war gelegentlich. Sie hat fast ausschließlich TroFu also: Vitapups Körnerfutter; gefuttert, morgens und abends. Wenn ich kein FriFu da hatte, gabs halt mal keins (auch über mehrere Tage). Heu gabs, wenn ich mal welches gekauft hatte und dann nur ne Hand voll pro Tag und Sonntags auch mal 2. Äpfel gabs, Brot zum Abnagen der Zähne. Ich meinem Schweinchen sogar mal nen Tag das Futter entzogen, damit sie die bis dahin verschmähte Knabberstange mal anfängt! Erst als ich 2 ihrer Kinder behalten habe (die sie übrigends mit über 2 Jahren bekommen hat), bin ich auf die Idee gekommen einen größeren Käfig anzuschaffen. Der ist (immernoch) 90 mal 50 cm groß (für 3 Schweinchen) und hatte ca. 25 mal 50cm Etage. So, dann ist Angel bei einer Urlaubsbetreung gestorben und Tweety (kerl) eingezogen. Hat natürlich Inu geschwängert (->3 Kinder) (Kasi nicht, da ich zu diesem Zeitpunkt zum Glück schon in einem Forum war und mich etwas informiert hatte...Sie war ja schon 5 Jahre alt). eins davon blieb. Eigenbau, der 2 einzelne Etagen hatte (Böckchen und Weibchen getrennt). Waren beide ca. 40 mal 80 gross. Trofu ist übrigend immer noch verfüttert worden.
    Jetzt hat sich nochmal alles geändert. Tweety hat irgendwann aufgehört zu fressen und innerlich vergoren, Big ist am Hitzeschlag gestorben und Inu hatte einen Herzinfarkt weil sie von einem Hund gebissen wurde.
    Kasi sollte nicht wieder alleine leben (hey, wenigstens das hatte ich begriffen) und Klein Pumo kam her. War natürlich schon schwanger und -> 3Babys. Tiffi blieb ( die anderen kamen übrigends in die Zoohandlung) und wieder leben alle in dem 50 mal 90 Käfig.
    Ach ja ich hab vergessen dass mir Kasi früher des öfteren runtergefallen ist und ihr so ca 3-4 Zähne ausgeschlagen sind (nicht auf einmal).
    Was ich damit sagen will? Kasi ist jetzt 7 Jahre alt erstaunlich alt für ein Meerschwein das so schlecht gehalten wurde, oder? Und? Über den Käfig würde sich jetzt jeder aufregen und so ziemlich alle Fehler die ich gemacht habe. Aber dass ich Trofu gefüttert habe?
    Diese Haltung hkann ja auch nicht so schlimm sein, wenn Kasi so lange lebt. Sie ist immernoch putzmunter, kann nur nicht mehr die Etage hochhüpfen.
    Auch wenn Kasi so lange mit dieser Haltung lebt, würde ich das nie wieder so machen!
    Ich finde solche Argumente wie: Mein Schwein lebt aber mit Trofu auch so lange, einfach unsinnig. Mit einem kleinen Käfig leben sie auch lange, auch wenn sie wenig Heu kriegen. Dran ändern kann man doch trotzdem was, oder?
    Anne
     
  19. #18 MinuteOfDecay, 30.04.2005
    MinuteOfDecay

    MinuteOfDecay Guest

    naja, ich denke, worüber sich hier die meisten aufgeregt haben, war eigentlich weniger der trofu hinweis, als die art, wie er gemacht wurde, was ja schon viele geschrieben haben.

    weisst du, ich hatte einen thread eröffnet umd zu fragen, wie und wann kleinschweine mit frifu anfangen können und nur ganz nebenbei erwähnt, dass das kleine auch schonmal am trofu nagt...

    da hat sich sofort mäuschen eingeschlatet und der erste satz war...

    das trofu bitte in den nächsten 4-5 wochen absetzten usw...

    ich find es nicht schlimm wenn jemand schreiben würde...ich hab grad gelesen du fütterst trofu, ich hab da grad nen artikel zum thema gefunden, guck doch mal da vorbei...

    aber wenn jemand mir beinahe den "befehl" erteilt, ich solle aufhören trofu zu füttern, find ich das schon recht heftig...

    danach stöber ich weiter durchs forum und sehe mit den thread von simone kl zum thema trofu-umstellung an und was lese ich....

    mäuschen: bitte in den den nächsten...usw....

    wie bereits schonmal geschrieben wurde...der ton macht die musik und da hat sich mäuschen ein paar mal vergriffen, finde ich...

    und das ist glaub ich der kern der disskusion hier...ihre art und nicht ihr hinweis...

    klar, sie ist noch jung...aber ich denke, wenn sie ratschläge erteilen kann, muß sie zumindest mit kritik leben können...und das nächste mal einfach etwas freundlicher sein...wird ihr sicherlich niemand hier sofort nachtragen, dass sie sich mal im ton vergriffen hat...sowas passiert und da lasse ich ihr alter auch als entschuldigung gelten...hauptsache ist, man lernt draus...

    und was die käfig disskusionen angeht...ich schliesse mich dir da durchaus und finde, dass manche hier manchmal sehr extrem reagieren, was dieses thema betrifft. das ist natürlich auch nicht in ordnung...auch nicht, wenn jemand sich im ton vergreift, wenn es um trofu geht...aber das gilt jeweils für beide seiten gegner und fürsprecher...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 moeppikasi, 30.04.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    Stimme dir voll und ganz zu. Hab glaub ich zuviel Sonne abbekommen, dass ich hier immer soviel schreibe... Ich mag eigentlich nicht darüber diskutieren, aber sone Pseudo argumente bringen mich irgendwie auf die Palme. Kasi und Co bekommen jetzt übrigends einen tollen großen Eigenbau.
    Anne
     
  22. #20 Pimboli, 30.04.2005
    Pimboli

    Pimboli Guest

    Von mir aus könnt ihr jetzt alle auf mir herumhacken, mich schlagen, steinigen und aus dem Forum werfen:

    Ich bin der Meinung, dass unser Hausmeerschweinchen weder äußerlich, noch innerlich sonderlich viel mit dem Wildmeerschweinchen gemein hat. Nicht nur die Fellstruktur und die Farben haben sich verändert, sondern auch Größe, Knochen, Gewicht und auch die Organe. Z.B. sind die Nebennieren beim Hausmeerschweinchen kleiner, der Magen ist größer, der Dünndarm länger, das Herz ist leichter, die Leber dafür schwerer...
    Unser Hausmeerschweinchen wäre überhaupt nicht fähig, wie seine wilden Artgenossen zu leben.

    Und wenn man schon immer die Wildmeerschweinchen zitiert, um gegen das Trockenfutter zu wettern, dann muss man gleichermaßen gegen Käfige im allgemeinen, Haltung von Meerschweinchen nicht im Rudel und wechselnde Ernährung wettern.

    Wie leben denn die wilden Artgenossen? Im großen Rudel, ein Männchen und viele Weibchen, acht, zehn Tiere gemeinsam. Wenn die Jungen kommen, werden sie bis zur Geschlechtsreife im Rudel geduldet und dann verbissen. Sie fressen wirklich nur das, was in ihrer Umgebung wächst. Da kommt nicht einer, der jeden Morgen 'ne Karotte hinlegt oder sagt: heut gibt's mal Nashibirne. Abwechslung? Keine! Die wilden Meerschweinchen können hohe Sprünge machen, von denen unsere nur träumen können. Und die - vergleichsweise - kleinen Gehege, die wir ihnen zur Verfügung stellen? Da lachen die wilden drüber! Da ist selbst ein ganzes Zimmer einfach zu klein.

    Also bitte: es ist überhaupt nicht möglich, unsere heutigen Meerschweinchen so zu halten, wie die wilden leben. Das ist auch gar nicht wünschenswert, weil sich das Meeri mit der Domestikation eben verändert hat. Es hat sich angepasst an die Haltung durch den Menschen.

    Das ist meine Meinung zu dem ewig zitierten Vergleich mit den wilden Artgenossen - der hinkt nämlich gewaltig. Wir haben mit unseren wilden Vorfahren ja auch nicht mehr allzuviel gemein, oder? Und wir würden uns gewaltig wehren, wenn man uns jetzt unsere behaglichen Wohnungen wegnehmen und uns wieder in Höhlen stecken würde. Ja, selbst wie die Leute im Mittelalter wollten wir doch nicht mehr leben, oder? Und so ernähren würden wir uns auch nicht wollen...

    Ich glaube, viel schädlicher, als ein paar Gramm Trofu am Tag ist Abwechslung beim Frischfutter, weil das Verdauungssystem da gar nicht drauf ausgelegt ist. Das ist nämlich für eine einseitige Ernährung gedacht.
    Viel schädlicher als ein paar Gramm Trofu sind wechselnde Gruppen, wechselnde Tiere - die bedeuten nämlich Stress.
    Viel schädlicher als ein paar Gramm Trofu sind Rauch, Lärm und Elektrosmog, von denen die Meeris im Haus z. T. umgeben sind. Die machen nämlich auch krank.

    Ich bin davon überzeugt, dass an der Aussage was dran ist, dass Trofu im Magen-Darm-Trakt der Meeris aufquillt und dadurch schneller satt macht und auch schwerer zu verdauen ist. Ich bin durch die vielen Artikel, die ich gelesen habe, auch nachdenklich geworden, ob Trofu denn unbedingt nötig ist.
    ABER: selbst wissenschaftliche Untersuchungen müssen nicht unbedingt stimmen. Denkt doch nur mal an das, was über Cholesterin und Eier im Laufe der letzten Jahre schon alles "wissenschaftlich" gesagt wurde.

    Ich bin der Auffassung, jeder muss sich das raussuchen, was er für richtig hält, was er für vertretbar hält, was er umsetzen kann. Jeder muss das vor sich selbst verantworten, was er tut.

    Daher finde ich Information gut, wichtig und richtig. Solange sie fundiert ist und nicht einfach von irgendwelchen anderen Leuten abgeschrieben oder übernommen wurde. Davon wird eine Aussage nämlich in meinen Augen nicht besser, dass sie hier zwanzigmal aus der selben Quelle zitiert wird.

    Jeder hat das Recht, seine eigene Meinung zu vertreten. Aber dazu muss er erst mal eine haben.
     
Thema:

Wichtig: Richtige Ernährung von Meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden