Weshalb vergeben Züchter erwachsene Tiere?

Diskutiere Weshalb vergeben Züchter erwachsene Tiere? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallöchen! Viele HP's liesen mich erkennen, dass etliche Züchter sich von erwachsenen Tieren (Geschlecht egal) trennen. Was wären denn die...

  1. Bionda

    Bionda Guest

    Hallöchen!

    Viele HP's liesen mich erkennen, dass etliche Züchter sich von erwachsenen Tieren (Geschlecht egal) trennen.

    Was wären denn die Gründe? (Meist werden keine Abgabegründe genannt)

    Es gibt auch viele Züchter, die auf keine Show's gehen, daher denke ich mir, das der Grund "Sie haben sich zu keinen guten Ausstellungstieren entwickelt" nicht immer zutreffen wird.

    Werden denn auch Tiere abgegeben, die nicht mehr zur Zucht sind, oder was wären denn noch typische Abgabegründe?

    Im Moment würde ich nicht verstehen können, sich von Tieren zu trennen, die einem zur Zucht nicht weiterbringen?

    Oder wählt man diese Methode um einen ständig neuen Bestand wählen zu können?

    Klärt mich mal auf :einv:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Babelchen, 09.11.2008
    Babelchen

    Babelchen Guest

    Bei meiner Emma ist es so, sie habe ich von einer Züchterin, Winselsgarten, und sie darf in Rente gehen ;)

    Es ist bei Züchtern ja so, das sie ihre Tiere nur so und so oft decken lassen, bzw nur bis zu einem bestimmten Alter und wenn das erreicht ist, dürfen sie in Liebhaber-Hände gehen.

    Wenn jeder Züchter seine ganzen "Rentner", welche aber ja noch nicht wirklich alt ist, behalten würde, würden sie ja nach ein paar Jahren keinen Platz mehr für Jungtiere und Zuchttiere haben ;)

    Edit: Und Böckchen werden abgegeben, wenn sie den Zuchtbestand genetisch nicht weiter bringen, denn sie dürfen ja nicht die Linien der Ahnen zu eng laufen lassen.
    Hoffe ich hab das zuchtsprachlich richtig ausgedrückt :verw: :lach:
     
  4. #3 Tasha_01, 09.11.2008
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    976
    Es sind meist Zuchtrenter oder es gibt zu viele Kinder vom jeweiligen Tier in der Zucht selber.

    Meine Oxana ist z.B. eine Zuchtrentnerin, obwohl sie am 01.12.08 gerade mal ein Jahr alt wird ;) Josefine ist ihrem Aussehen nach sicher auch aus einer Zucht, da das TH aber solche Daten nicht aufhebt kann ich das nur vermuten.
     
  5. #4 mannheimermeeries, 09.11.2008
    mannheimermeeries

    mannheimermeeries Guest

    Ich behalte auch mal gerne das eine oder andere Nachzuchtschweinchen und entscheide dann erst später, ob es eingesetzt wird, oder nicht.
    Struktur und Bau sieht man ( ich jedenfalls) nicht immer gleich zu Anfang und braucht ne Weile.
    Z.B. meine Hilja. Ursprünglich wollte ich sie abgeben. Jetzt bin ich heilfroh, dass sie noch da ist, da sie ein wunderschönes Schoko und buff bekommen hat. Außerdem ist sie einfach sehr typvoll. Die Schwester Hannah, die ich eigentlich auf alle Fälle behalten wollte, wird jetzt waaahrscheinlich ausziehen dürfen.
    Desweiteren ist es so, wie Babelchen schreibt. Klar hab ich auch Liebhaber hier, die ihre "Rente" hier verbringen. Aber alle kann ich nun nicht behalten und deshalb dürfen viele auch ausziehen, wenn sie ihre Rente antreten.
     
  6. #5 Babelchen, 09.11.2008
    Babelchen

    Babelchen Guest

    Meine Emma wird am 22.01. erst 1 Jahr alt ;)
     
  7. #6 sandras9, 09.11.2008
    sandras9

    sandras9 Guest

    Hallo
    also ich habe auch eine "Rentnertier" das est im Februar 2009 2 Jahre alt wird. Warum sollte man denn so ein Tier nicht nehmen ? Es ist schon richtig dass ja nicht alle Züchter ihre Tiere alle behalten können. Ich finde es desshalb nicht schlecht sie in Liebhaberhände zu geben wo sie doch noch ein schönes schweiniges Leben geniessen können.
     
  8. Bionda

    Bionda Guest

    Verstehe!

    Ist es für euch Züchter schwierig erwachsene Zuchttiere, die nicht mehr für die Zucht eingesetzt werden, zu vermitteln!?
     
  9. Mimii

    Mimii Guest

    Manche Tiere bleiben auch einfach im Haus, bis sie erwachsen sind. ;)

    Ich habe auch 3 Abgabetiere und habe noch keinen passenden Interessenten gehabt, da behalte ich sie doch lieber so lange bei mir, bis ich nette neue Gurkenschnippler gefunden habe.
     
  10. #9 Biensche37, 10.11.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Bionda!

    Es gibt 2 wesentl. Gründe:
    1. Platz
    Der Züchter hat nur begrenzt Platz in seinem Stall. Und er behält in der Regel auch ältere Tiere bis an ihr Lebensende. Aber er kann nicht alle behalten. Es werden ja immer mehr und mehr mit der Zeit. Vor allem, sind diese Tiere ja noch gar nicht so alt. Vielleicht 2 Jahre. Und der Züchter behält die Jungtiere, die noch besser sind als die Eltern um in seiner Zucht weiter voranzukommen und seinem Zuchtziel näher zu kommen. Daher trennt sich ein Züchter auch regelm. von "Rentnern".
    2. Anfragen auf ältere Tiere
    Der Züchter trennt sich dann und wann auch von einem Rentnertier, weil er gezielt eine Anfrage nach einem erw. Tier bekommt. Es gibt viele Liebhaberhalter, die ein verwitwetes, älteres Tier Zuhause haben und kein Baby dazu wollen, sondern ein etwa gleichaltriges Tier. Und wenn die Konstellation passt, dann gibt der Züchter sogar eines seiner Stammrentner ab, damit dem Einzeltier geholfen ist.

    Das ältere Tiere abgeschoben werden, nur weil man sie nicht mehr braucht, ist oft die Annahme. Dem ist aber nicht so. Ein Züchter sieht das aber mit seinem Zuchtziel zielbewusst und nüchtern. Und ein Züchter hat immer seine Lieblinge und Tiere, an denen er nicht so hängt. Es ist wie bei den Babies. Diese werden beim Züchter zunächst nach Zuchtkriterien ausgesucht. Und nicht, welches am knuffigsten ausschaut. ;)

    bine
     
  11. #10 aueschweins, 10.11.2008
    aueschweins

    aueschweins bisschen bissig

    Dabei seit:
    29.11.2004
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    41

    Ich kann mich den vorher gegangenen Beiträgen nur anschließen und nein, es ist für uns nicht schwierig ältere Tiere zu vermitteln.

    Sehr häufig erreichen uns Anfragen von Liebhabern denen ein Tier aus einer Gruppe oder eines Pärchens verstorben ist und ob wir nicht evtl ein älteres Tier zur Abgabe haben oder jemanden wüssten, der sich von einem älteren Tier trennen möchte.

    Es gibt tatsächlich noch "Interessenten" die auch nicht nur auf "Och ist der süß" und "Oh ist der klein" stehen.
     
  12. #11 meerlie-fan, 10.11.2008
    meerlie-fan

    meerlie-fan Guest

    Hallo! :-)

    Wir haben auch einen 2jähigen Texel- Bock von einem Züchter genommen, der jetzt von uns
    kastriert wurde und haben sehr viel Freude an ihm. Vom Charakter her wird er wohl der
    Ruhepol demnächst nach seiner Kastra-Zeit in unserer Damengruppe werden.
    Tausche mich immer noch mit der Züchterin aus und halte sie auf dem Laufenden wie es
    ihrem Ex-Böckchen geht was ich sehr schön finde! :-)

    VG Stephanie und die 12 Wutzen :slove2:
     
  13. Miamor

    Miamor Guest

    @Biensche
    hat es auf den Punkt gebracht :-)
    So ist das und manche gehen nie...................nur mit den Füßen nach oben :-(
    Lg Tatti
     
  14. #13 Rosalia, 10.11.2008
    Rosalia

    Rosalia Guest

    ....nicht nach oben, sondern seitwärts.........
     
  15. Nanu

    Nanu Kinnkrauler

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    13
    Und "Rentner" klingt immer schon so alt, dabei kann ein Tier evtl schon nach einem Wurf in Rente gehen, wenn die Nachkommen dem Zuchtziel schon viel näher kommen und die Eltern zuchttechnisch übertrifft.
     
  16. #15 Andrea_B, 10.11.2008
    Andrea_B

    Andrea_B Guest

    Hallo,

    bei uns gibt es auch hin und wieder Schweinchen zur Abgabe, die schon ein paar Monate oder älter sind. Das hat den einfachen Grund, dass ich manche Tiere gern etwas länger hinsichtlich ihrer Entwicklung beobachten möchte. Da ich relativ frisch in der Zucht bin und noch nicht diesen exakten Blick habe, um alle Babys oder Jungtiere sofort beurteilen zu können, nehme ich mir einfach die Zeit. Einige Tiere entwickeln sich dann auch sehr gut und andere aus züchterischer Sicht nicht wie erwartet. Da entscheide ich mich dann zur Abgabe.

    Bisher haben wir bei den Mädels noch alle Rentner behalten, weil ich persönlich mich nur schwer trennen kann. Unsere Zucht ist allerdings auch recht beschaulich. :-)
     
  17. #16 Azurcristall, 10.11.2008
    Azurcristall

    Azurcristall Guest

    Es ist aber nicht immer einfach, erwachsene Schweinchen (erwachsen heißt bei mir nun mal ab 6 Monaten) zu vermitteln. Hatte in der letzten Zeit mehrfach anfragen wo es uuuunbedingt Babies sein müssen.

    Aber im großen und ganzen geb ich den anderen Recht, man findet auch für die "großen" immer einen guten Platz. Ich persönlich mag auch erwachsene Schweine viel lieber als Babies, vll gehts manchen anderen ja auch so, hehe.
     
  18. Celi

    Celi Guest

    Bei uns ist es ähnlich wie bei @biensche.
    Speziell die Böcke, sind sie erstmal eine gewisse Zeit da, können wir ganz schwer wieder hergeben. Komischerweise besonders die, die nicht aus unserer Zucht stammen. Oder unsere ersten Zuchttiere. Oder z. B. unser Zeus: Er ist einer unserer besten Sheltie-Zuchtböcke - bei uns geboren - und wird auch nur mit den Beinchen nach oben den Stall verlassen.
    Es stand mal eine befreundete Züchterin bei uns im Stall und meinte "Ihr seid ja die reinsten Böckchensammler". Womit sie wohl recht hatte :ungl:

    Wir lassen sie kastrieren und wenn die Chemie stimmt, geben wir auch mal einen ab, aber diejenigen, die ihn bekommen, können sich was drauf einbilden :D

    Ähnlich ist es auch bei ehemaligen Zuchtsauen. Die älteste und gleichzeitig unsere erste rot-weiße Zuchtsau Charlotte am Walde wohnt (nunmehr 4jährig) noch immer bei uns. Und auch unser erstes selbstgezogenes Zuchtschweinchen Athene (geb. im Februar 2005) ist längst Rentnerin und wohnt bei uns.
    Andererseits haben wir z. B. auch Diana vom Fehnhaus bei uns. Sie haben wir aus der Nähe von Itzehoe nach Sachsen geholt (selbst). Wir waren laut der Züchterin der x-te Besitzer (sie hat eine Odyssee durch ganz Deutschland hinter sich) und natürlich geht sie nicht mehr weg aus unserem Stall.

    Aber wir geben auch gern ehemalige Zuchtschweinchen in Liebhaberhände ab, wenn es passt. Unsere Réanna z. B. hatte beim ersten Wurf große Probleme und sollte keine Babies mehr bekommen. Bei Terra hier aus dem Forum hat sie ein tolles Zuhause bekommen *winkzuTerra*.

    Ich kann es also nicht verallgemeinern "Mache ich" oder "Mache ich nicht". Es muss passen.

    Liebe Grüße

    Andrea
     
  19. Nanu

    Nanu Kinnkrauler

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    13
    Ich hab ja selbst auch große Probleme damit, erwachsene Tiere abzugebene. Die hab ich oftmals schon soo in mein Herz geschlossen. Aber wenns nunmal zu eng wird kann man nciht alle behalten-ganz einfach.
    Ganz pauschal sagen, die Rentner gebe ich ab kann ich auch nicht; alle, die bis jetzt bei mir waren bleiben es auch, nur ab jetzt muss ich das anders handhaben
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Pepper Ann, 10.11.2008
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Ich habe auch oft gezielt Anfragen wegen älteren Tieren, möglichst dann gleich 3-4 Jahre. Aber ich geb so alte Schweinchen nicht mehr her, außer sie lassen sich in gar keine Gruppe integrieren. An meinen Rentnern hänge ich immer sehr und es ist eine Entscheidungssache von Monaten mich von einem Rentner zu trennnen, wenn ich weiß "kommt in gute Hände" oder wenn es an andere Züchter geht, denen ich vertraue. Habe die Wurfzahl bzw. die Zahl aktiver Zuchttiere vor 3 Jahren extrem runter geschraubt und so können alle Rentner bleiben. Nur als Zuchttiere sind 1.1 Anfang diesen Jahres ausgezogen, zwei wunderschöne Tiere von denen mir die Trennung sehr schwer fiel. Aber irgendwie muss man ja auch andere Züchter unterstützen, wenn man der Rasse nicht schaden will. :mist:

    LG Anna
     
  22. Moni6

    Moni6 Guest

    Ja, ich gebe auch öfter ein Rentnerschweinchen ab, damit es nicht so viele werden. Bin aber bei den Rentnern immer sehr wählerisch, da es mir einfach bei Tieren die schon länger da sind schwerer fällt sie herzugeben. Probleme hatte ich auch noch nie. Es ist ja auch nicht so, dass ich nach dem letzten Wurf eines Zuchtschweinchens sage, ich brauche Platz, sie muss weg. Die sitzen dann eben bis wer geeignetes sich meldet - wenn nicht bleiben sie ganz. Er gibt aber immer bei mir Schweinchen, die würde ich nie!!! weggeben.
     
Thema:

Weshalb vergeben Züchter erwachsene Tiere?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden