Werden Meerschweine in schlechter Haltung älter?

Diskutiere Werden Meerschweine in schlechter Haltung älter? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig, falls nicht einfach verschieben. Wie genau ich gerade darauf komme weiß ich auch nicht, aber...

  1. #1 Schokomuffin, 23.07.2007
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig, falls nicht einfach verschieben.

    Wie genau ich gerade darauf komme weiß ich auch nicht, aber meine alte Tierärztin hat mir mal erzählt, dass sie als Kind ein (einzelnes) Meerschweinchen hatte, das über 10 Jahre alt geworden ist und von fast ausschließlich von Sonnenblumenkernen (oder anderen Körnern) ernährt wurde. Mir sind ähnliche Fälle bekannt, in denen Einzelschweine in kleinen Käfigen, die nichts als Trofu bekamen - also typische Kinderzimmerschweine -, älter geworden sind als so manches Luxusschwein hier im Forum (und nie erkennbar krank waren).

    Kennt ihr ähnliche Geschichten oder ist das nur Zufall? Woran liegt das? Meist wird dann alles auf die "Überzüchtung heutzutage" geschoben. Kann mir jemand erklären, was genau das bedeuten soll?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Patrick, 23.07.2007
    Patrick

    Patrick Guest

    Ach da habe ich auch schon letztens mit der Astrid drüber gesprochen,... ;)

    Es kommt mir auch so vor, dass manchmal die Tiere aus "schlechter" Haltung älter werden als die aus Artgerechter!

    Eine "Bekannte" von mir hatte früher auch Meeris und sie haben nur TroFu bekommen und ab und zu etwas Heu und meine haben einfach alles, FriFu ohne Ende usw. und sie sind sind bis jetzt eigentlich immer nur so 2,5 Jahre gewoden. Und die der "Bekannten" wurden auch 8-10 Jahre!

    Komisch,... Ihre waren auch nie Krank :verw:

    LG

    Patrick
     
  4. devil

    devil Guest

    Ach, ich glaube nicht, dass das zusammenhängt. Meine ersten Kinderzimmerböcke sind nicht alt geworden, der erste weiß ich nicht, da war ich zu klein, der Zweite wurde fünf.

    Meine Vermehrerschwein, dass nach besten Gewissen und mit Heu :uhh: gehalten wurde, wurde 8 trotz Tumor, ich denke, dass es eher Zufall ist.
     
  5. #4 ponchini, 24.07.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    das ist wahrscheinlich eine Frage der Kommunikation: Wird ein schlecht gehaltenes Tier auch mal alt, ist es Gesprächsstoff. Wird ein Tier aus schlechter Haltung nicht alt, wird es "totgeschwiegen", weil der Besitzer sich hoffentlich ! :schäm: :schäm: :schäm:

    Aus guter Haltung werden die Tiere doch meist älter, aber da das jedem selbstverständlich ist, ist das kein Thema, aber ein früher Tod eines gut gehaltenen Tieres ist Gesprächsstoff.
     
  6. Nova

    Nova Guest

    Kenne auch so ein Böckchen der lebt alleine in der Küche in einem winzigen Käfig neben der Heizung. Mit wenig Heu und viel Trofu und ohne Auslauf. Er ist jetzt schon 6,5 Jahre alt. Ich habe in der dieserzeit schon zwei Meerschweinchen verloren, eins mit 2 Jahren und das andere mit 2,5 Jahren. Tja, sieht halt dann schon immer komisch aus, wenn ich von artgerechter Haltung spreche....

    ...es heisst dann immer: dem gehts doch gut, der hat keinen Stress... :hmm: :hmm:
     
  7. #6 Mathilda, 24.07.2007
    Mathilda

    Mathilda Guest

    Hi,

    darüber habe ich auch schon öfter nachgedacht!

    Bin aber zu dem Schluß gekommen, dass das ja nicht wirklich sein kann und die Meeries die vielleicht jetzt 10 oder 8 Jahre alt sind (und eventuell schlecht gehalten wurden) auch noch aus einer "anderen" Generation stammen.
    Also wo vielleicht noch nicht alles so sehr überzüchtet war wie heute.
    Aber das ist ja nicht nur bei Meeries so, sondern bei allen Tieren!
     
  8. #7 MiZschie, 24.07.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Hallo!
    Das hört man bei andren Tieren auch oft (Ratten z.B.) , dass Einzeltiere sehr alt geworden sind.
    Ich glaube es. Denn meine erste Ratte (Einzelratte, ich wußte es nciht anders) wurde auch fast 5 Jahre alt.
    Warum das so ist?
    Vielleicht sind die Tiere einfach keinem Stress ausgesetzt. Sie streiten sich nicht, sie haben keinen Stress ums Futter.

    Ich habe mich , als ich von Rudelhaltung Ratte z.B. erfuhr und dann gelesen habe, wie alt die Ratten so werden, oft gefragt, woher man eigentlich das Wissen nimmt, dass sie sich nciht alleine wohler fühlen.

    Woher weiß man z.B. , dass Meerschweinchen sich im Rudel wohler fühlen? Kann es nciht sein, dass sie alleine "besser dran sind" ?
    Kuscheln tun sie eh nicht zusammen, und wenn, dann nur für Sekunden. Jeder braucht sein eigenes Häuschen.
    Ganz früher hat man auch Zwerghamster zsuammengehalten und manche machen es immer noch. Aber irgendwann ist man auf die "Idee" gekommen, dass Hamster Einzelgänger sind"

    In der Natur leben Meerschweinchen zwar im Rudel, aber sie hocken nicht so aufeinander, wie andre Rudeltiere. Sie gehen sich mehr oder weniger aus dem Weg.
     
  9. #8 Mathilda, 24.07.2007
    Mathilda

    Mathilda Guest

    Ist zwar etwas OT, aber verzeiht es mir!

    @MiZschie: Goldhamster wurden schon immer allein gehalten, weil sie auch in freier Wildbahn solitär leben, bei den Zwergen ist es erst so gekommen, weil sie in der Natur in losen Gruppen- und Familiengemeinschaften zusammen lebten!
    Aber mittlerweile weiß man das Chinesische Streifenhamster und Dsungaren ähnlich solitär leben wie Goldis und dass sie sehr unverträglich gegenüber Artgenossen sind.
    Bei Robos und Campbells ist das etwas ganz anderes, aber auch die sollten nicht von Anfängern zusammen gehalten werden und es ist schon garnicht so, dass man einfach zwei Tiere zusammen stecken kann!
    Bei Tieren, in deren Linien immer wieder Wildfänge eingekreuzt wurden, klappt es aber ganz gut! Aber eben nicht mit Zoohandlungstieren!
     
  10. #9 MeeriAnja, 24.07.2007
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Ich könnte mir schon vorstellen, dass wir heute den Meeris etwas "Gesundes" antun und in ein paar Jahren stellt sicht dann heraus, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

    Ansonsten glaube ich auch, dass es so ist wie ponchini meint, dass es eben eine Sache der Kommunikation ist.

    Außerdem ist ja nicht gesagt, dass es dem Tier auch gut geht, nur weil es sehr alt wird. Dann doch lieber richtig mit Artgenossen usw. leben und dafür, wenn es sein muss, auch kürzer.
    Vielleicht wird durch weniger Ablenkung von außen und wenig Platz, also Langeweile, auch der Stoffwechsel reduziert. Und dadurch wird alles verlangsamt auch das Altern.
     
  11. #10 gifhornermeerschwein, 24.07.2007
    gifhornermeerschwein

    gifhornermeerschwein Guest

    älter aus schlechter haltung

    hallo ihr,

    also ich hatte auch mal vier mädels aus einer nicht so ganz artgerechten haltung übernommen alle waren liebhaber und schon sehr alt. ihr alter wurde zwischen 6-9 jahre als geschätzt. die tiere gab es schon wo die tochter geboren wurde deswegen kommt das mit dem alter von 8 jahren schon gut hin. alle samt waren recht gut genährt hatten aber sehr lange krallen und auch parastiten. gemistet wurde nicht so oft weil die tiere in einer großen pferdebox gehalten wurden. das verleitet halt immer nur einstreu und stroh draufzuwerfen anstatt zu misten. so als dann der zeitpunkt gekommen war daß man die box wieder für pferde nehmen mußte habe ich vier dieser damen zu mir genommen. die box mußte ich dann auch misten und ich sage euch da kam ganz schön was zusammen. alle vier hatten noch eine schöne zeit bei mir bis sie über die rbbw gegangen waren. anfang des jahres habe ich wieder einen anruf bekommen ob ich das letze böckchen ein stattlicher kerl namens nike nicht auch noch aufnehmen könnte, alter mal wieder unbekannt ist ein sohn von dem einen gewesen. sein kumpel mit dem er zusammen saß blieb im haus stecken und starb daran. die mama hatte kein neues männchen mehr erlaubt weil sie zu sehr stinken. hallo wenn man nach wie vor den käfig nur alle 2 monate oder so mistet ist das kein wunder oder. nike hatte neben milben auch noch haarlinge und nen pilz, lange und krumme krallen war aber auch wohl auf. er erfreut sich noch heute bestern gesundheit und ist einfach ein ganz lieber kerl und auch lieb zu kleinen böckchen.

    maren
     
  12. #11 Stina1981, 24.07.2007
    Stina1981

    Stina1981 Schweinchen-Fan

    Dabei seit:
    24.06.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    3
    Hhm, dieser Theorie stimme ich nicht so ganz bei!!

    Meine Cousine und ihr Freund haben ein Böckchen, der ist über 10 Jahre,
    der wohnte immer allein, der nutzt seinen Auslauf nicht und frisst nur TroFu
    und Frisches!! Wir haben schon alles probiert, ihn zu vergesellschaften, das
    ging immer schief!! Ihn zum bewegen zu bringen, nöö er liegt lieber im Haus!!
    Heu?? Alle möglichen Sorten rührt er nicht an!! Lässt man das TroFu weg, dann
    frisst er gar nichts...
    Meine Schwester hällt mehrere Schweine zusammen, es gibt nur das Beste vom
    Besten und die Tiere werden gehegt und gepflegt, haben Auslauf und und und,
    da werden die Schweine aber auch alt!!
    Meine halte ich auch in Gruppen und die sind bis jetzt auch schon älter, der
    Hauptstamm ist 3-4 Jahre alt!! Und ich versuche ein gesundes Mittelmaß für die
    Tiere zu finden, nicht zu sehr zu betüdeln und zu umsorgen, aber sie auch nicht
    "verwildern" zulassen...

    Ich denke es kommt immer auf das einzelne Schwein selber an!!
    Das jemand der sein Schwein schlecht hällt nicht groß rumerzählt, das das Tier
    nach einem halben Jahr gestorben ist kommt da auch noch bei!!
     
  13. #12 EngelHedwig, 24.07.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.07.2007
    EngelHedwig

    EngelHedwig Guest

    Das habe ich mich auch schon oft gefragt!

    Meine Freundin hatte früher vier meerschweinchen, die wirklich keinen schönen Bedingungen ausgesetzt waren. Die Bocke wurden einzeln gehalten (mit trennwand im käfig), sodass jeder nur einen minimalen raum zur verfügung hatte - ohne häuschen.
    Die weibchen wurden zusammen in einem 80-cm-Käfig gehalten, wo sie auch teilweise gleichzeitig ihre Jungen gebaren und aufzogen. Im Winter standen alle meeries im KELLER ohne jegliches licht, während der anderen jahreszeiten wurden sie in ein siffiges Gartenhäuschen umquartiert.

    Auslauf? Pustekuchen! Streicheleinheiten? Gab es nie! Beim Tierarzt war keins dieser Tiere in seinem ganzen Leben.
    Trofu in Massen stand an der Tagesordnung - abwechslungsreiches Gemüse gab es nicht, nur mal ein Stück Gurke am Tag o.ä.
    Die Käfige wurden manchmal 2 Wochen oder länger nicht gereinigt... Das Fell nicht gepflegt. Meerie-TÜV? Wozu...
    Erstaunlich ist jedoch, dass keins dieser Tiere jemals ernsthaft krank war. Ich glaube, das einzige, was sie hatten, waren einmal Milben, die sie allerdings mit irgendeinem Spray aus der Zoohandlung wieder in den Griff bekommen haben.

    Eins der Tiere wurde über 9, die anderen ca. 7 bis 8 Jahre alt, keins ist jedoch jemals unter 6 Jahren gestorben.

    Die einzige Erklärung, die ich mir dafür liefern kann, ist, dass die Tiere in schlechter Haltung abgehärtet werden. Ihr Körper / ihre Psyche und das Immunsysten gewöhnen sich an die miserablen zustände und härten mit der Zeit immer mehr ab - es kommt zu weniger krankheiten, und die lebenserwartung steigt.

    Ich bin sowieso der Meinung, dass man es nicht übertreiben muss mit der Meeriephilosophie. Klar sollte man wichtige Grundregeln beachten und seine Tiere artgerecht halten, füttern und pflegen. Aber wenn das dann sonstwie ausartet, mit 2 mal die Woche oder öfter käfig komplett reinigen, meeries ständig wiegen und zum tierarzt schleifen... ich weiß nicht. Man kann den Tieren auch ne Menge stress ersparen, indem man sie nicht wegen jeder kleinigkeit aus dem käfig reißt und zum tierarzt schleift oder ihnen alles, aber auch alles vermeintlich ungesunde vorenthält... Extrem verwöhnte Tiere, sind einfach anfälliger, wenn mal was nicht so "perfekt" läuft, dann reagieren sie eben schneller mit Krankheiten.

    EDIT: Die oben genannten Tiere wurden übrigens auch noch im Alter von ca. 4 bis 5 Jahren einfach mal so gedeckt... sie brachten immer gesunde junge zur welt.
     
  14. Tanja

    Tanja Guest

    Also die schlecht gehaltenen Schweinchen, von denen ich erfahren habe, sind sehr früh gestorben. Einmal das Meeri (Einzelhaltung) von dem Cousin meines Freundes, das wurde so um die 3 und von meiner Kommilitonin so um die 2. Beiden ging es abgesehen von der Einzelhaltung futter- und pflegetechnisch ganz gut, aber ich durfte mir z. B. anhören, dass die Meeris nie gequiekelt haben wie meine, nie gepopcornt, sondern eigentlich eher in der Ecke rumgelegen haben. Das finde ich dann doch eine sehr verminderte Lebensqualität. Da finde ich es schon besser, wenn meine sich mal ab und zu kabbeln, d. h. auch mal Stress haben, aber die meiste Zeit sich doch recht nett unterhalten, zusammen fressen, brommseln etc.

    Es kommt da wohl eher auf die Lebensqualität als auf die Lebensquantität an.
     
  15. Rellau

    Rellau Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    8
    @EngelHedwig
    so ganz von der Hand zu weisen, ist Dein Post nicht :hand:

    LG Ilona

    www.vonderrellau.de
     
  16. Tanja

    Tanja Guest

    Ich hab auch mal gehört, dass Menschen, die eine Zeitlang hungern mussten, älter werden, weil der Körper während der Zeit auf Sparflamme lief und die Lebenszeit sozusagen dort nicht ablief. Vielleicht ist es bei Meeris ja auch so, dass sie quasi auf ein richtiges Leben warten. :ungl:

    Ich bin aber immer noch für Qualität statt Quantität. Lieber ein kürzeres glückliches Leben als ein langes trostloses Leben. Daher solltet ihr euch keine Sorgen machen...
     
  17. #16 luckylein, 24.07.2007
    luckylein

    luckylein Guest

    huhu

    interesanntes thema........

    ich kann zwar nicht betragen von schlechter haltung,aber vom thema rasse und mix

    mein rosettenmix wird dieses jahr 5 und ist top fit..meine beiden us teddys sind mit 3,5 gestorben......da sehe ich auch irgendwie immer einen zusammen hang..also das rasse und mixe unterschiedlich sind.......

    aber interessant wäre es,um aufs thema wieder zu kommen,sind die meeries denn rasse oder mmixe in den schlechten haltungen?oft sind es ja die mixe aus den tierhandlungen die alleine gehalten werden..da würde dann mein beispiel wieder passen...mein mmix ist auch noch aus der zoohandlung......
     
  18. #17 Biensche37, 24.07.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Ich hatte als Kind auch ein Einzelschweinchen.
    Er lebte 10 Jahre in einem 1m Käfig. Zwischenzeitlich war er mal mit Schlachtkaninchen zusammen.
    Dann aber, die letzten Jahre, bei mir im Zimmer.
    Pepe hatte zudem Auslauf in meinem Zimmer und im Sommer einen Auslaufkäfig im Garten. Heu hatte er glaube ich nicht so viel bekommen. Mehr Stroh. Trofu was es in den 70gern so gab....Pepe war nie krank.
    Trotzdem würde ich kein Meerschweinchen in Einzelhaltung abgeben. Weil ich sehe, wieviel Kommunikation stattfindet. Und wie das Sozialleben untereinander aussieht.

    Wir Menschen haben auch ein Durchschnittsalter. Man sagt doch so 80 Jahre oder?
    Das Durchschnittsalter ist nur Theorie. Das Schicksal steht auf einem anderen Blatt.
    Ich bin aber auch der Meinung, das man mit Überversorgung den Tieren keinen Gefallen tut. Sprich: Sommer wie Winter die hammervitaminreichen Gemüse- und Obstsorten verfüttern. Oder zuviel Trockenfutter und dann noch Vit. ins Wasser und der ganze Schnickschnack. Zuviel des Guten ist eben nicht immer gut.
    Toxikose ist meiner Meinung nach auch eine Krankheit der heutigen Zeit.

    bine
     
  19. Debbie

    Debbie Guest

    Eine wirklich sehr interessante Frage!

    Mir ist aufgefallen, dass meine Schweinchen fast nie älter als 5 oder 6 Jahre alt wurden. Ausser diejenigen, welche ich von Kinderzimmern übernommen hatte. Die waren meist schon 5 oder mehr Jahre alt.
    Das machte mich auch schon stutzig.

    Ich dachte oft, dass ich vielleicht etwas falsch mache, dass sie nicht so alt werden?

    Aber ich schliesse mich an: Lieber ein etwas weniger langes Leben, dafür in einem grossen Aussengehege mit Artgenossen, als uralt in einem kleinen Käfig zu sterben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heissnhof, 24.07.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Ihr,
    ja - da wundert man sich so manchmal. Ich hatte als Kind Kaninchen und wenn ihc mir die haltung rückblickend anschaue - naja - es gab schhlimmere, aber sie saßen alleine - Heu gab es mehr zum drauf sitzen, als zum Fressen. Dennoch wurden sie 13 und 14 jahre alt, ohne jede erkennbare Krankheit.

    Mich veranlassen solche GEschichten einfach immer dazu, den momentanen so "gesunden" Haltungsvorstellungen, die ja vielfach recht aggressiv vertreten werden, einige Skepsis gegenüberzustellen. In der Tat ändern sich die allgemeinen Einstellungen mit den Jahren immer wieder - die Schweinchen bleiben aber immer die Gleichen. Daher bin ich auch gegen irgendwelche Kontrollen, denn was für die Tiere wirklch gut ist werden wir nie wirklcih wissen.

    Übrigens weiß man von Menschen, daß der lebenslange Konsum von einfach "wenig" sich lebensverlängernd auswirkt, - und dabei ist es sch.. egal ob Bio, Vollkorn oder Industriefutter - die Menge machts.
     
  22. Nora

    Nora Guest

    Bei den Kinderzimmerschweinchen die alt wurden kam auch nie ein Partner dazu oder zog einfach aus. Es war eine beständige Gruppe in der es ein soziales Gefüge gab und auch keine Krankheitskeime eingeschleppt wurden. Das ist schon ein Grund weshalb diese Tiere einfach älter werden.
     
Thema:

Werden Meerschweine in schlechter Haltung älter?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden