Wer muss TA bezahlen - 2 Hunde - DRINGEND

Diskutiere Wer muss TA bezahlen - 2 Hunde - DRINGEND im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Man nehme an: Hund A und Hund B laufen auf einer Hundeauslauffläche. Aufeinmal knurrt Hund A den Hund B an. Hund B knurrt zurück! Plötzlich...

  1. #1 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Man nehme an:

    Hund A und Hund B laufen auf einer Hundeauslauffläche. Aufeinmal knurrt Hund A den Hund B an. Hund B knurrt zurück! Plötzlich springt Hund A in Hund B's Fell.

    Hund B schüttelt ihn ab und beisst dadrauf hin den Hund A !

    Wer hat schuld, und wer muss die Takosten übernehmen?
    Wir haben sofort gesagt, das wir die hälfte übernehmen, doch grad ebend kam eine Mail, dass WIR ALLES ÜBERNEHMEN SOLLEN.
    Wir haben im Internet schon alles mögliche gelesen (nur die hälfte, alles).
    Was stimmt denn nun?
    Gibt es da irgendeinen Paragrafen zu?

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devil

    devil Guest

    Beide Hunde ohne Leine, jeder trägt die eigenen Tierarztkosten. So ist mein Wissensstand.

    Ich hatte es mal, dass meiner einen bekannten Dobi freudig begrüßen wollte, der hat ihn nicht erkannt und gleich zugebissen. Da hat die Besitzerin das Nähen bezahlt. Denke aber nicht, dass sie es rechtlich müsste. Denn beide tragen das gleiche Risiko bei einem unangeleinten Hund. ;)
     
  4. Kia

    Kia Guest

    Hallöle,

    jeder die Hälfte würde ich sagen, da beide Hunde gebissen haben und beide Hunde wahrscheinlich auch verletzt sind. Für mich wäre klar, dass ich die Hälfte zahle, außer mein Hund hat erwiesenermaßen angefangen.

    LG

    Kia​
     
  5. #4 Nicky774, 05.10.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Wenn mein Hund einem anderen Verletzung zufügt, bezahle ich selbstverständlich TA Kosten.

    Hat man seinen Hund nicht im Griff oder ist nicht bereit zu zahlen, darf man ihn nicht ohne Leine laufen lassen.


    Wer hat nun wen gebissen?
     
  6. #5 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Ja beide Hunde waren nicht an der Leine (abgezäunter Bereich).
    Tequie hat keine Verletzungen da er doch sehr dickes Fell hat, und der kleine Mops wohl nur ins Fell gebissen hat. Nur der kleine Mops hat verletzungen. Wir sehen aber nicht ein, alles zu bezahlen. Nur kommen wir damit durch? :mist:
     
  7. #6 Californiadream, 05.10.2008
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    jeder sein eigenes, da beide Hunde beteiligt waren, oder eben die Hälfte.
     
  8. #7 traumzauber, 05.10.2008
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Tierhalterhaftung ist Gefährdungshaftung, das heißt, der Halter haftet grundsätzlich erstmal unabhängig von der Verschuldensprüfung.
    Jetzt kommt die Verschuldensprüfung selbst dazu. Wenn zwei Hunde sich gegenseitig verletzen geht die Rechtsprechung von 50/50 - Quote aus, weil auch der unterlegene/angegriffene Hund mit seinem tiertypischen Verhalten zur Situation beigetragen hat.
    50/50 bedeutet aber nicht, dass jeder seine Rechnung selbst zahlt, sondern Halter A zahlt 50% der Rechnung von Halter B und umgekehrt auch.

    Sinnvoller Weise kann man das auch über die bestehende Hundehalterhaftpflicht laufen lassen.
     
  9. #8 Nicky774, 05.10.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Ich sehe des so, wenn ein fremder Hund meinen verletzt, hat der andere die TA Kosten zu tragen. Basta.

    Sind eure Hunde versichert?
     
  10. #9 whatever, 05.10.2008
    whatever

    whatever Guest

    Ist das eigentlich ein Fall für die Haftpflicht?
     
  11. #10 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Ja unsere Hunde sind versichert.
    Es ist aber trotzdem ärgerlich ! Nur weil sie einen Kleinen Hund hat, heißt es IMMER "Der Große hat Angefangen" :(
     
  12. #11 traumzauber, 05.10.2008
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Das kannst du selbst gern so sehen, aber die Rechtsprechung sieht das anders. Sie geht davon aus, dass sich beide Hunde ihre eigene Tiergefahr anrechnen lassen müssen. In der Regel eben jeweils zu 50%.
     
  13. #12 Nicky774, 05.10.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Ich finde das eher von Nachteil.

    Sprich ein anderer Hund beißt meinen, und ich soll des selber zahlen?

    Ok, dann wäre es ja "sinnvoller" Hunde so zu erziehen das sie sich von anderen nix gefallen lassen, und kurzen Prozess machen, bevor sie selber verletzt werden............. :uhh:
     
  14. #13 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Nicky, du vergisst aber das wenn tequie dünnes Fell hätte auch verletzt gewesen wäre! Der Kleine hat sich richtig in Tequies Fell verbissen. Darauf hin hat er sich ja nur gewährt. Er kann sich ja auch nicht alles gefallen lassen.

    Traumzauber: Gibt es da einen Paragrafen zu?
     
  15. #14 Schweinchenfreundin, 05.10.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Das ist ein Fall für die Tierhalterhaftpflicht.

    Aber mal was anderes-wenn ein Hund schon das 2.Mal in kurzer Zeit gebissen wurde oder in eine Beißerei verstrickt wird, hat der Halter was falsch gemacht.
    Du weißt wie Tequila reagiert durch die letzte Aktion mit ihm.
    Hast du schon mit Hilfe von außen an seinem Verhalten gearbeitet? Hundeschule?
    Achte auf seine Körpersprache-immer, so kannst du solche Situationen eher vermeiden.

    Aber zum Thema, der Mops hat angefangen, daher haftet auch der Mopshalter mit.
    Traumzauber hat Recht, jeder trägt seine Sachen alleine-es sei denn, einer hat angefangen und der andere hat sich nicht gewehrt/wehren können.
    Also wenn T auf ihn los wäre ohne Grund.

    Ich empfehle dir auch ne Tierhalterhaftpflichtversicherung. Achte darauf, dass der Hund auch ohne Leine versichert ist, gibts bei der Uelzener.



    Liebe Grüße Susa

    Liebe Grüße Susa
     
  16. #15 ponchini, 05.10.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Wenn nur ein Hund beißt, der andere nicht, dann muss der Halter des Beißers die TA-Kosten zahlen, auch wenn beide frei gelaufen sind.
    Den Fall hatten wir schon mal. Meine Krankenkassenkosten (ich bin dazwischen gegangen, während der Halter dumm guckend daneben stand) hätte sich die Kasse auch vom Halter holen können, hat aber darauf verzichtet.

    Merke: Wer beißt, zahlt!
     
  17. #16 Nicky774, 05.10.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Und das finde ich eben auch gut so!

    Jeder sollte dafür Verantwortung tragen, was sein Hund macht, und eben auch gerade stehen.

    Und selbst wenn es nicht Gesetz wäre, sowas gehört für mich zum Anstand!
     
  18. #17 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Ja, aber der Mops hat ja auch gebissen, nur ist nichts passiert, da Tequie dickes Fell hat. Also müsste es doch 50 / 50 sein oder??

    Hätte nur Tequie gebissen, würden wir auch keinen anstand machen, das ist ja klar.
     
  19. #18 traumzauber, 05.10.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2008
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Ich finde das immer (als Nicht-Hundehalter) schwierig zu erklären. Auch für einen Hund, der lieb an der Leine läuft, haftet ja grundsätzlich der Halter. Der andere Hund beißt aus für uns Menschen nicht immer nachvollziehbaren Gründen nun diesen Hund. Trotzdem ist der Angreifer quasi nicht alleine Schuld, weil sich auch die Tiergefahr des anderen Hundes realisiert hat. Sprich, der eine Hund hat den anderen angegriffen, weil es ein Hund war.
    Das ist so schwierig, kann das schlecht erklären.
    Diese 50/50-Quotelung greift, wenn gleiche Bedingungen herrschten. Das gilt z.B. dann nicht mehr in der Form, wenn einer der beiden Hunde angleint war und der andere nicht.
    Auch das Kräfteverhältnis kann eine Rolle spielen.
    Da aber in aller Regel nicht mehr einwandfrei beweisbar ist, welcher Hund zuerst gebissen hat - und vor allem aus welchem Grund, siehe Tiergefahr und tiertypisches Verhalten - ist es deshalb meistens 50/50.

    edit: @Lana

    Ich würde mich momentan auf gar nichts einlassen, sondern den Schaden der Versicherung melden. Sollen die sich mit der Begründung gegenüber dem anderen Halter rumschlagen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nicky774, 05.10.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Sorry, aber das finde ich ja nu echt "bescheiden" !

    Nur weil Tequie nicht verletzt ist aufgrund seines Fells der andere aber schon, sprich selber Schuld, hätteste auch dickeres Fell wäre nix passiert.................... :sick:

    Was würdeste sagen wenn zB ein Molosser Tequie in die Mangel nimmt, und der Besitzer dann sagt: Pech gehabt, wäre Tequie auch Molosser wäre nix passiert, also selber schuld........... ?!

    Fakt ist, euer Hund hat den anderen verletzt, ergo gebietet alleine schon der Anstand und die Verantwortung anderen gegenbüber, dafür gerade zu stehen!
     
  22. #20 Lana1991, 05.10.2008
    Lana1991

    Lana1991 Guest

    Jap so machen wir das auch. Einfach mal der Versicherung melden.
    Find es aber trotzalledem eine Frechheit. Erst ist sie einverstanden das wir die hälfte bezahlen und jetzt wo sie weiß WIE HOCH die Rechnung ist, alles auf uns abschieben!
     
Thema:

Wer muss TA bezahlen - 2 Hunde - DRINGEND

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden