Wer kann eine Laboruntersuchung für mich machen?

Diskutiere Wer kann eine Laboruntersuchung für mich machen? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Nachdem eines meiner Meerschweinchen zum 3. mal schwer erkrankt ist, habe ich den Verdacht, dass bei mir etwas giftig ist bzw. mit Schadstoffen...

  1. #1 max, 01.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2010
    max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Nachdem eines meiner Meerschweinchen zum 3. mal schwer erkrankt ist, habe ich den Verdacht, dass bei mir etwas giftig ist bzw. mit Schadstoffen belastet.

    Ich war bereits mehrfach deswegen beim TA, die TÄ war relativ ratlos, auch die Medis haben nicht angeschlagen. Ich habe dann von heut auf morgen die Einstreu und Stroh gewechselt und die Symphtome waren von einem Tag zum anderen weg. Zunächst hielt ich alles noch für Zufall....hab vor 3 Tagen den Rest dieser Einstreu und Stroh verwendet und erneut traten die Symphtome auf.

    Hab heut schon ein bisschen in unseren regionalen Labors rumgesucht. Doch ich befürchte es wird ziemlich teuer sein.

    Gibt es hier unter euch jemanden, der in einem Labor arbeitet und diese Untersuchung ein bisschen kostenverträglicher machen könnte? Ich möchte es nicht umsonst, ich würde so ca 30-40€ für die beiden Proben zahlen.

    Für mich wäre das wichtig, es ist z.B. Stroh von einem Bauern, wo ich auch immer Heu hole. Ich möchte schon Klarheit ....was meine Tiere krank macht.

    Wenn mir hier keiner helfen kann, werd ich wohl den Weg in ein regionales Labor hier gehen.


    Oh mein Gott, dieser dämlich grinsende Smilie hier im Thread ist wohl völlig fehl am Platze. Ich war beim absenden, da hat er sich eingeschlichen. Kann den ein Mod bitte entfernen? Ich krieg den nicht weg, weil er in der Überschrift ist. Das Thema ist mir alles andere als lustig.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hovie84, 01.01.2010
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo Max,

    wenn du tatsächlich Stroh und Einstreu auf Schadstoffe untersuchen lassen willst, dann wird das sehr sehr teuer. Du musst ja angeben worauf die Proben untersucht werden sollen. Und wenn man da nicht mal einen Anhaltspunkt hat, ist das schwierig.

    Von welcher Marke ist die Einstreu die du verwendest? Die Einstreu aus dem Handel enthält keine lebensbedrohlichen Stoffe.
    Sollte es am Stroh liegen, dann werden wahrscheinlich giftige Pflanzenbestandteile oder Schimmel die Ursache sein.

    Welche Symptome hatten denn deine Schweinchen?
     
  4. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Die Streu ist keine normale Kaufstreu. Aber genaueres möcht ich dazu nicht sagen, da es ja Verleumnung oder üble Nachrede sein könnte, bevor ich es nicht beweisen kann.

    Das Stroh stammt von einem Bauern.

    Symphtome waren: Atemgeräusche (dieses Knattern) welche auch nach langer Ab Behandlung nicht verschwand, aber nach dem Absetzen dieser Holzstreu samt Stroh nach 2 Tagen. Auch Gewichtsabnahme. Betroffen waren jeweils die gleichen Tiere. Eigentlich meine schwersten/robustesten.

    Nun könnte man ja sagen, warum hab ich das überhaupt nochmal verwendet.....

    Ich hielt zunächst alles noch für einen Zufall.

    Wenn ich Montag nicht zu lange arbeiten muss, ruf ich auf jeden Fall im Labor an und werde die Kosten erfragen. Als Sofortmassnahme hab ich ja heute bereits alles was ich in Verdacht habe, entsorgt, bis auf 2 Proben.
     
  5. #4 hovie84, 01.01.2010
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also falls die Einstreu vom Tischler oder ähnlichem kommen sollte, dann sind gesundheitliche Schäden kein Wunder. Atemwegserkrankungen würden ja dazu passen.
     
  6. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Das erinnert mich daran, daß die Pferde hier im Umkreis vor 2 Jahren wie verrückt gehustet haben. Der TA hatte keine Beweise, hat aber vermutet, daß ein neues Schädlingsgekämpfungsmittel im Einsatz war. Vielleicht ist es ja bei dir auch so etwas.
     
  7. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Naja, ich hab auch das Stroh in Verdacht.

    Hab einen Beitrag gelesen, dass Getreide generell mit Pestiziden besprüht wird wegen Schädlingen und Unkrautwuchs. Hab mir darüber nie Gedanken gemacht.....ja bis jetzt eben.

    Mache mir selbst die schwersten Vorwürfe. :runzl:

    Ja Fufro...genau sowas meint ich.
     
  8. #7 Lotta und Emma, 01.01.2010
    Lotta und Emma

    Lotta und Emma Guest

    Warum machst du dir Vorwürfe? Du kannst doch nichts dafür, wenn das Stroh o.ä. schlecht behandelt wurde...:verw:
     
  9. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Weil man auf das Wort der Leute blind vertraut, ohne nachzuprüfen, deshalb mach ich mir Vorwürfe.

    Heisst es nicht immer: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?
     
  10. #9 Lotta und Emma, 01.01.2010
    Lotta und Emma

    Lotta und Emma Guest

    Das stimmt... aber stell dir mal vor, man würde das bei allem machen, was man selbst und seine Tiere so im Laufe des Lebens konsumieren... ich denke, da würde man zu nichts anderem mehr kommen und daher musst du dir keine Vorwürfe machen! Es ist wie es ist und jetzt gilt es, rauszufinden, was die Schweinchen krank macht!
     
  11. #10 kirsten, 02.01.2010
    kirsten

    kirsten Guest

    ich würde bei atemsymthomen mal über eventuellen schimmelbefall im stroh nachdenken.

    das ist bei den bauern durchaus nicht unüblich das stoh einfach zu feucht eingelagert wird und mit der zeit anfängt zu schimmeln
    das gilt auch für heu.

    da ich selbst sehr sensibel auf schimmel reagiere merke ich solche dinge immer seht schnell.dann wird das ganze entsorgt und auf keinen fall verwendet

    mein mann hat berufswegen täglich mit bauern zu tun und wir bekommen heu und stroh immer mal umsonst.

    hab schon einige bauern durch die mich als zickig betitelt haben(natürlich nur gegenüber meinem mann).. ich würde mich anstellen,die pferde würden das ja auch bekommen.

    1x haben wir nen ganzen hänger voll heu zurückgebracht.da hatten wir für den ganzen winter geholt und eingelagert(haben zu der zeit noch auf nem hof gewohnt).das heu war zu früh gepreßt und eingelagert worden und fin an zu schimmeln.

    egal,dann bin ich eben zickig :-)



    lg kirsten
     
  12. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Also beim Bauern war ich schon auf seinem Scheunendachboden. Alles hat für mich einen sehr guten trockenen Eindruck gemacht. Trotzdem werd ich auch dieser Möglichkeit nachgehen.

    Hab früher übrigens mal ne grosse Heutüte aus dem Zooladen gekauft.....fasste in die Tüte rein - und sie war heiss drin! Es hat dort drin regelrecht gebrodelt. Kann einem also überall passieren.

    Bin gespannt, was mir für Kosten genannt werden :mist:

    Hat denn noch nie jemand von euch mal was untersuchen lassen?
     
  13. #12 Sternfloeckchen, 02.01.2010
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @max: der Einsatz von Pestiziden auf Feldern ist auch insofern tückisch, als dass durch den Wind am besagten Tage das Pestizid auf nebenliegende Felder gelangen kann, die eigentlich garnicht behandelt werden sollen. Insofern sagt der Bauer vielleicht ganz richtig, sein Stroh sei unbehandelt und er wird sicher nicht sagen und vielleicht auch garnicht sagen können, wann auf dem Feld nebenan gesprüht wurde.

    Selbst bei Holzsägespänen, die für die Kleintierhaltung eine bestimmte Qualität haben müssen, sind allergische Reaktionen (Atemwege und/oder Haut) nicht auszuschließen aufgrund der sich freisetzenden Terpene aus dem Nadelholz.

    Holzabfälle (Sägespäne) aus Tischlereien sind generell für Tiere verboten, denn neben dem auch für den Menschen gefährlichen Buchenholzsstaub sind darin auch Reste anderer Nicht-Holz-Materialien versägt.

    Wer das möchte, kann heutzutage auf Bio- bzw. Ökoheu und -Stroh zurückgreifen und andere Einstreu anstelle von Holzsägespänen finden.

    LG von
     
  14. #13 hannoverscheGurke, 02.01.2010
    hannoverscheGurke

    hannoverscheGurke Guest


    kannst du da was empfehlen?
     
  15. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Was hat es mit den Buchenholzspänen auf sich?

    Davon hab ich noch nie gehört.

    Der Mann von dem ich die Späne bezogen habe, kenne ich seit vielen Jahren und er ist eigentlich zuverlässig. Er hätte mir niemals was gegeben, was chemisch behandelt gewesen wäre.

    Aber von dieser Buchenholzsache wissen wir nichts. Kannst du uns das erklären?

    Eventuell kann das schon die Ursache sein.
     
  16. #15 Sternfloeckchen, 02.01.2010
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @hannoversche Gurke: guck mal in die Heuliste nach PLZ unter "Ernährung", Märkisches Biofutter z. B. Link auch auf auf meiner HP.

    LG von
     
  17. #16 Sue Ellen, 02.01.2010
    Sue Ellen

    Sue Ellen Guest

    Vielleicht eine Allergie auf Heu+Stroh?Ich verwende Holzgranulat von Tierwohl.Schütele vorher mal das Heu+Stroh draußen auf.Viel Glück Sue Ellen
     
  18. saiLen

    saiLen Guest

    Hallo,

    hast du nicht die Möglichkeit, erstmal eins von beidem, also Stroh ODER Einstreu wegzulassen, um zu testen, ob die Symptome vom Stroh oder von der Einstreu herkommen?
    Dann müsstest du nur eins im Labor testen lassen...

    Lieben Gruß,
    Sarah
     
  19. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Also dieses entweder oder konnte ich nicht anwenden, da es mir zu riskant ist, ich wollte alle möglichen Quellen sofort beseitigen. Ich möchte ja auch, dass meine Schweinchen so schnell wie möglich wieder gesund werden.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    517
    Ich habe mich dazu entschlossen, die Untersuchung NICHT durchführen zu lassen - egal was es gekostet hätte.

    Grund dafür ist eine Userin, die z.Z. kein Geld für den TA hat, auch nicht zum Einschläfern (es sieht bereits ziemlich hoffnungslos aus)

    Ich habe ihr das Geld geschickt, entweder kann dem Schwein doch noch geholfen werden oder es wird wenigstens von seinen Leiden erlöst.

    Da ich mich sowieso bereits zu 100% entschlossen habe, alle möglichen Faktoren in Zukunft auszuschliessen (werd auch bio-stroh kaufen) ist das Geld dort sinnvoller aufgehoben.
     
  22. #20 hannoverscheGurke, 06.01.2010
    hannoverscheGurke

    hannoverscheGurke Guest

    das ist total lieb von dir, finde ich!
    und berichte doch mal dann von deinen erfahrungen mit den öko-sachen, ja?
     
Thema:

Wer kann eine Laboruntersuchung für mich machen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden