Wenn der Tod an der Tür klopft - ihm aber noch niemand aufmachen mag...

Diskutiere Wenn der Tod an der Tür klopft - ihm aber noch niemand aufmachen mag... im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Guten Morgen, langsam geht es glaub ich etwas bergab mit Lola (8)... wobei es ihr heute schon wieder besser geht. Gestern war sie ziemlich...

  1. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Guten Morgen,

    langsam geht es glaub ich etwas bergab mit Lola (8)... wobei es ihr heute schon wieder besser geht.

    Gestern war sie ziemlich schlapp und niedergeschlagen, wollte nur wenig fressen und ist sogar vorm Futter geflüchtet. Hab sie rausgenommen, weil ich dachte die Schneidezähne sind wieder zu lang und müssen gekürzt werden - sie hat unten keine Schneidezähne mehr und die oberen wachsen somit pausenlos... Zähne waren aber okay, sonst hab ich auch nix entdeckt, was ihren Zustand begründen würde...

    Naja, heut frisst sie wesentlich besser und scheint auch wieder etwas fitter zu sein...

    Liegt wohl wirklich schon am Alter... mir ist klar, dass sie - und Tarzan und Wilma (auch 8 Jahre alt) schon ein sehr stolzes Alter haben und wohl auch bald gehen werden. Aber ich hab große Angst davor... :hmm: Tarzan hat Arthrose und Wilma große Zysten, sozusagen hat jeder Senior seine Weh-Wechen.

    Ach ja, das wollt ich mal loswerden. :mist:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    Ich bemerke hier bei meiner Willi (5) auch eine Veränderung, die vom Alter bedingt ist. Sie ist viel ruhiger, schläft viel und ist nicht mehr die schnellste, verschläft auch manchmal den Anfang der Fütterung.

    Es ist wirklich nicht das Schönste, wenn man bemerkt, dass ein Schweinchenleben sich ganz langsam einem Ende zuneigt. Aber vielleicht hilft das, sich zu verabschieden. Es ist immer noch besser, als wenn es plötzlich von einer auf die andere Sekunde zu Ende ist. So kann man dem Schweinchen noch eine schöne Rentnerzeit bieten :top:
     
  4. #3 birgit schneider, 18.11.2010
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    779
    Huhu,

    ja, da schließe ich mich an...... "Schön" ist es natürlich keinesfalls, aber ich hatte das auch erst vor kurzem bei meiner Klecks ( 8,5 ) gesehen...sie baute von Tag zu Tag mehr ab, fraß so gut wie nichts mehr, nahm ab, wirkte teilnahmsloser und schlief hauptsächlich.

    Da konnte ich mich datrauf einstellen, das es langsam zu Ende ging....mit Hilfe meiner TAin begleitete ich sie und sie konnte in Ruhe und bei ihren Freuden in bekannter Umgebung ihre letzte Reise antreten.

    Somit machte sie es mir aber etwas "leichter" denn ich hatte die Möglichkeit mich darauf einzustellen, das es nun langsam dem Ende zu geht - und es geschah nicht von heute auf morgen, ohne das man wirklich damit gerechnet hatte.
     
  5. #4 katjump, 18.11.2010
    katjump

    katjump Guest

    Ich kann deine Gedanken und sorgen nachfühlen. Mein Bruno ist jetzt über 7 Jahre alt und hört nichts mehr. Er schläft viel und ich schau regelmäßig ob er noch lebt. Irgendwie hab ich Angst das er plötzlich stirbt, obwohl es auch das schönste wäre wenn er den Zeitpunkt bestimmt und nicht ich die Entscheidung treffen muss. Aber ich denke an die schöne Zeit, die er mich begleitet hat und ich bin stolz, dass er so alt geworden ist. und dann sind da die Momente wo er den jungen Mädels hinterherläuft weil sie heiß sind. Dann muss ich schon über den alten Mann lächeln. Gott sei dank frisst er noch ordentlich und zeigt keine Anzeichen die letzte Reise anzutreten.
    Wenn es soweit ist, dann ist es so. Denk an die schöne Zeit die ihr zusammen hattet und an das schöne Leben das dein meerschwein bei dir hatte. Drück dir die Daumen das es vielleicht noch einige schöne Tage bei dir hat
     
  6. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.208
    Zustimmungen:
    798
    Och Sabine.....:troest: Kann dich verstehen, mir geht es mit meinen Rentnern genauso....sind zwar "erst" 6 Jahre alt, aber grad Merlin mit seiner Krankheitsgeschichte macht mir schon auch Sorgen.......:ungl:
     
  7. #6 Sunshine, 19.11.2010
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Mann habt ihr "alte" Schweinchen! Da könnt ihr echt froh sein, dass sie so ein stolzes Alter erreicht haben. Bei mir ist noch kein Meeri 8 Jahre alt geworden :wein:. Besonders schlimm finde ich, wenn sie schon in jungen Jahren gehen müssen, sozusagen in ihrer Blütezeit. Und wenn man alles getan hat, um sie zu retten, aber es soll dann einfach nicht sein. Das tut unsagbar weh :schreien:.
     
  8. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Ja stimmt, wenn ein Tier bereits in frühen Jahren stirbt, ist das auch nicht schön...

    Auf der einen Seite bin ich wirklich sehr froh, dass ich meine kleine Senioren-Familie noch hab und sie bei mir so alt werden. Ich würd mal behaupten wollen, dass sie echt ein tolles Schweineleben führen ;)

    Dennoch ist es irgendwie komisch, da man ja wirklich immer damit rechnet (noch mehr als bei jüngeren Tieren), dass bald eins gehen muss. Nach dem Aufstehen schau ich sowieso immer gleich ins Schweinezimmer mit einem sehr mulmigen Gefühl.

    Naja, Lola geht´s wieder besser. Und auch die anderen machen derweil einen guten Eindruck. Ich hoffe nur, dass - wenn es soweit ist - meine 2 Omas und der Opa friedlich einschlafen können.
     
  9. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Lola packt langsam ihre Köfferchen...

    Frisst weniger, schläft sehr sehr viel und ist eben richtig ruhig. Heut wollt sie nicht mal den geliebten Päppelbrei und hat sich in ihr Haus verzogen. Hab sie nochmal rausgeholt und untersucht, ein paar Mal lieb über den Kopf gestreichelt und wieder zurück gesetzt.

    Sie hat - meiner Meinung nach - keine Schmerzen und ich hoff, sie kann friedlich einschlafen... sollte ich den Eindruck haben, sie "schafft" es nicht allein oder quält sich, werd ich wohl zum TA fahren müssen...
    Möcht ich aber vermeiden, da es nochmal sehr viel Stress für sie wäre.

    Bin im Moment nicht daheim und sitz in der Arbeit, hab aber eine Kerze zuhause angezündet im Schweinchenzimmer...
     
  10. #9 nickidaniel, 02.12.2010
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    oh, das ist echt traurig. drücke die daumen dass sie friedlich einschlafen kann. und 8 jahre sind doch schon ein stolzes alter.

    fühl dich gedrückt :troest:
     
  11. #10 Schweinchensklave1, 02.12.2010
    Schweinchensklave1

    Schweinchensklave1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Oh man, das tut mir Leid.. ich hoffe für dich, dass sie ganz friedlich einschlafen kann. Vielleicht hat sie auch nur einen schlechten Tag und morgen geht es ihr wieder etwas besser..

    Ich hab auch eine 7,5 jährige Rentnerin und das Alter merkt man ihr langsam auch an. Sie schläft sehr viel, verdreht dabei teilweise so die Augen, dass ich schon oft gedacht habe, jetzt ist es vorbei. Auch wenns Fressen gibt, muss ich sie manchmal wecken. Ich glaub auch, dass sie fast taub ist oder zumindest schwerhörig, denn Schnalzen bedeutet hier, dass es Fressen gibt und früher kam sie dann auch immer sofort angerannt, jetzt muss ich ihr erst zeigen, dass es Fressen gibt oder sie merkt es erst, wenn sie die anderen herrennen sieht. Ihre Hinterbeine machen auch nicht mehr so ganz mit, die sind richtig steif geworden. Insgesamt geht es ihr aber noch gut und sie ist noch ziemlich fit und frisst auch gut, wenn auch deutlich langsamer.
    Jeden Morgen hab ich aber Angst, dass ich sie tot finde.. aber ich hoffe, sie schafft noch mind. ein Jahr...
     
  12. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hab irgendwie schon riesige Angst, wenn ich nachher nach Hause komm :hmm:

    Ja, 8 Jahre sind schon wirklich ein schönes Alter...
     
  13. micky

    micky Guest

    meine 3 sind noch ganz klein aber ich hatte vorher auch schon schweinchen und leider nie das glück gehabt, dass sie SO alt geworden sind.
    ein wirklich sehr stolzes alter.
    ich wünsche dir viel kraft und natürlich besonders auch deinen kleinen!
     
  14. #13 Wallaby, 03.12.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Sabine,

    wie geht es Deiner Lola heute?

    Ich finde gerade alte Tiere geben einem sooo viel. Mir fällt es leichter wenn ein ganz altes Tier stirbt als ein junges welches ich kurz vorher aus einer schlimmen Haltung bekommen habe.

    Zufällig habe ich gerade einen "Artikel" über meine Schweinchen geschrieben. Er soll bewußt machen, wie es ist mit alten/behinderten Tieren zu leben.

    http://tierhilfe-verbindet.de/pages/startseite/ein-wunderbarer-start.php

    Viele Grüsse
    Tina
     
  15. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.208
    Zustimmungen:
    798
    Oh je, wie gehts ihr denn heute???? :ungl:
     
  16. #15 Teppichratte, 03.12.2010
    Teppichratte

    Teppichratte Guest

    Ich kann es Dir nachfühlen. Bei Nala ist fängt es mit ihren fünf Jahren auch langsam an. Drück dich mal ganz lieb.
     
  17. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Gestern abend hab ich mit einem sehr schlechten Gefühl die Haustür aufgesperrt und hatte eigentlich damit gerechnet, dass sie gestorben ist. Aber nein, sie saß im Haus... hab was zu Futtern gebracht, wovon sie auch kaum was gefressen hat.

    Mein Freund kam dann gegen Mitternacht von der Arbeit nach Hause und er weckte mich auf und meinte, Lola gehts ja soweit eh ganz gut.... Tja, seit heut morgen sitzt sie nun wieder bei den anderen draußen - und nicht mehr in ihrem Häuschen - futtert aber nach wie vor sehr wenig.

    Bin nervlich extrem angeschlagen, dieses Auf und Ab ist kaum auszuhalten... :ungl:
     
  18. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    2 Tage später und sie hat wieder Appetit... haut zwar nicht so viel rein wie die anderen, aber zumindest etwas. :ohnmacht: Tja, die alte Lola hält mich auf Trab...
     
  19. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.208
    Zustimmungen:
    798
    Ganz schön zäh, die kleine Omi........;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dede173, 05.12.2010
    dede173

    dede173 Gemüsemörder

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    50
    Ohje, aber gut das es ihr schon etwas besser geht :top:.
    Ich kann echt nachvollziehen wie du dich fühlst,
    meine Omchen Trixi (7,5) haltet mich auch in letzter Zeit ziemlich auf Trab.
    Sie schläft fast die ganze Zeit, ich muss sie wecken wenn es Futter gibt,
    sie ist schon taub und sehen tut sie auch nicht mehr soo gut. Immerhin ist ihr Gewicht noch über 1 kg.
    Sie hatte vor 3 Monaten Pilz und Grabmilben gleichzeitig, dies ist nun alles bekämpft,
    aber dennoch will ihr Fell nicht so richtig wachsen, d.h. an den Seiten
    und am Bauch ist sie fast komplett nackig, nur vereinzelt sind normal lange Haare.
    Sie sieht ziemlich zerupft aus und dazu kommt noch das sie auch noch zwei Eierstockzysten hat.
    Ich weiß solangsam nicht mehr weiter, was ich noch tun kann.
     
  22. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.208
    Zustimmungen:
    798
    Wie gehts Lola heute??
     
Thema:

Wenn der Tod an der Tür klopft - ihm aber noch niemand aufmachen mag...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden