welches tier passt zu meinem kind?

Diskutiere welches tier passt zu meinem kind? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; bevor hier gleich die große aufregung kommt gleich mal zur aufklärung ein paar worte. wir wollen uns eine wohnung kaufen und mein mann war dafür...

  1. manu

    manu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    bevor hier gleich die große aufregung kommt gleich mal zur aufklärung ein paar worte.
    wir wollen uns eine wohnung kaufen und mein mann war dafür das wir dann kaninchen holen. da ich aber nicht weiß ob wir den gerecht werden (mit platz, zeit usw) habe ich jetzt eben nochmal überlegt.
    meine tochter ist jetzt 4 jahre alt. ich würde ihr gerne etwas mehr verantwortung übernehmen lassen.
    sie kennt den umgang mit tieren. wir haben 4 schweinchen und eine katze. jetzt bin ich ab überlegen welches tier für sie passen würde.
    es ist mir schon klar das mir die hauptarbeit mit sauber machen und kontrollieren bleibt. das ist auch nicht das thema. bei kaninchen hätte ich auch arbeit. jetzt bin ich unschlüssig.
    ich persöhnlich finde ja nen hamster recht witzig. aber meine tochter hätte jetzt nicht viel von ihm weil er ja nachtaktiv ist. auf der anderen seite wäre es nicht schlecht weil er dann in der nacht seine ruhe hätte und am tag schlafen könnte. am tag spielt meine tochter eh recht viel und da würde es dann nix ausmachen. ich weiß ja nicht wann hamster anfangen mit dem radau. um 17 uhr?
    oder erst um 21 uhr?
    wann denn?
    ich weiß echt nicht weiter. es muß auch nicht jetzt sofort ein neues tier ins haus. ich bin wie gesagt am überlegen was sinnvoll ist.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 babyblaues, 29.05.2007
    babyblaues

    babyblaues Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1
    Ein Hamster für ein Kind finde ich super unpassend.
    Der macht nix und da hat sie ja mal gar nichts von.

    Wie wäre es denn wenn du ihr erst mal von deinen Tieren ein Stück mehr Verantwortung abgibst ?
    Sowas wie sauber machen, futter zubereiten...

    Wir machen das auch so. Und das klappt wunderbar.
    Meine Tochter wollte auch eigene Schweine im Zimmer, aber dafür soll sie erstaml wissen, was es bedeutet.
    Dann kann man immer noch drüber nachdenken. Sie ist übrigends auch 4.
     
  4. #3 Meerifan, 29.05.2007
    Meerifan

    Meerifan Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    172
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich Kleintiere für Kinder eher ungeeignet finde. Wenn sie älter sind, ok, aber im Vorschulalter haben sie doch wesentlich mehr von einem Hund oder einer Katze.

    Die für mich mit Abstand am geeignetesten Nager für Kinder sind Ratten. Sind nicht so empfindlich wie bspw. Farbmäuse, stecken schon mal einiges weg und sind gerade für die Kleinen wesentlich interessanter als ein Kaninchen, dass weder an einem hochklettert noch über sonstige akrobatische Fähigkeiten verfügt. Nachteil ist hier natürlich die recht kurze Lebensdauer der Tiere. Mit etwa 5 oder 6 Jahren, schätze ich, wäre ein Kind in der Lage, richtig mit den Ratten umzugehen (vorher sind sie möglicherweise noch etwas zu unbeholfen und könnten die possierlichen Nager leicht quetschen oder zu fest halten)

    Hamster sind überhaupt nichts für Kinder, da sie erstens zu Aggressionen neigen (und auch schon mal sehr beherzt zu beißen können; die meisten mögen es nicht, berührt zu werden) und zweitens, wie du schon sagtest, nachtaktiv sind. Das Kind hat von solch einem Tier überhaupt nichts und ist allerhöchstens enttäuscht darüber, dass es seinen kleinen Freund nie zu Gesicht bekommt.
     
  5. #4 MiZschie, 29.05.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Ich würde auch erst mal sie in die Verantwortung der vorhandenen Tier mit einbeziehen.
    4 Jahre ist noch viel zu jung für ein eigenes Tier. Auch wenn die Hauptverantwortlichkeit bei den eltern liegen würde.
     
  6. #5 WoNNy199o, 29.05.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht eine Landschildkröte oder Wellensittich?
     
  7. #6 MiZschie, 29.05.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    'Wenn überhaupt, dann von jedem Tier ein Paar ;)

    Wellensittiche sind für Kinder oftmals langweilig und Schildkröten sind in der Haltung nicht sehr einfach und brauchen Platz.
     
  8. #7 SusanneC, 29.05.2007
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Also kaninchen schon al gar nicht. Ersten brauchen sie extrem viel Platz (4qm für zwei zur dauernden VErfügung plus Frelauf), zweitens hassen sie es hochgehoben zu werde und können da heftig zutreten - bei den dünnen Ärmchen von 4 Jähigen könnte das im Extremfall zu Knochenbrüchen führen! tere die so weit und hoch springen können ahbene eben extrem kräftige Muskeln.

    Hamster: Werden sie aufgeweckt beißen sie oft zu, außerdem sind sie nachts sehr laut - und sie lassen sich nicht gerne anfassen. Im zweifel bringt jedes Kind unter 14 den HAmster eher um als Spaß daran zu haben.

    Hund: Zu viel Aufwand, Beißvorfälle mit so kleinen Kindern kommen vor.

    mäuse, Renn mäuse, exotische Kleinnager: nur zum beobachten, nicht zum spielen

    Vögel: Nicht zum streicheln, viel Platzbedarf, fliegen leicht weg

    ratten: Für ältere Kidner ggeignet, werden handzahm, klettern gerne über menschen und in Pullover, leben nciht sehr lange, hohe TA Kosten, riechen recht streng

    Meeris: Weißt du ja, aber immerhin beißen sie nicht

    Am ehesten würde ich sagen, eine eigene KAtze - eure würde sich natürlich auch über Gesellschaft freuen, Die kann sich wehren wen man ihr weh tut, ist aber nicht aggressiv. Normalerweise bin ich aber eher gegen Haustiere für Kidner vor dem Schulalter.

    Susi
     
  9. manu

    manu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    naja das mit dem hamster hab ich mir fast gedacht. und ratten sind ned so mein ding. die haben doch einen sehr dominanten eigengeruch. bekannte haben welche und selbst wenn die frisch sauber gemacht sind duftet es super nach ratte.

    naja mit wellensittichen könnte ich jetzt auch noch leben.

    meine kleine hilft mir hier schon viel mit den tieren. sie legt in der früh das dosenfutter für die katze raus und geht auch mit zum löwenzahn pflücken für die wutzen. sie ist dann immer ganz stolz wenn sie nen langen stengel gefunden hat.
    vielleicht wäre dann die idee mit den kaninchen doch ned so schlecht.
     
  10. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Kauft euch doch noch ein Schweinchen dazu, laß es deine Kleine aussuchen dann ist es "ihr" Tier, wohnt aber mit deinen zusammen weil es sonst zu einsam ist...
     
  11. #10 Eickfrau, 29.05.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Zweite Katze?

    Mein erstes eigenes Tier habe ich mir mit 2 Jahren ausgesucht: ein weißes Wellensittich-Mädel aus der Voliere meines Opas - meine Schiepsie :heart: .
    Die Arbeit ist hauptsächlich an meiner Mama hängengeblieben :engel: .

    Ein richtig schön zahmer Welli ist sehr interessant für Kinder. Nachteil ist jedoch, daß man sie nicht mit nach draußen zum Spielen nehmen kann, außerdem würde ich wegen eurer Katze nicht zu solch einem Flattertier raten - ein Vogel braucht Freiflug. Idealerweise ist der Käfig nur Schlaf- und Freßplatz.

    Ein Kind, besonders ein kleineres, möchte seine Umgebung "begreifen" - damit fallen Beobachtungstiere wie Fische, Vögel und Kleinnager aus der Wahl.
    Mit Ratten und Kind habe ich keine Erfahrung. Kaninchen brauchen sehr viel Platz, nagen gern etwas in der Wohnung an, werden nicht alle stubenrein - und nicht jedes ist ein Schmusetier. Auch hier ist die Frage: wie reagiert eure Katze auf den neuen Hausgenossen (bzw die beiden, denn Kaninchen brauchen Artgenossen ;) ).

    Hättet Ihr die Möglichkeit eine zweite Katze zu halten?
    Katzen sind prima. Sie stecken zwar freundlich einiges ein, doch wehren sie sich auch wenn es notwendig werden sollte.

    VG Bianca
     
  12. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    was habt ihr denn für ein Schweinchengruppe? Ist die noch ausbaufähig, also könnte (evtl. mit ein bisschen anbauen) noch eines dazu? Wenn es euch nicht vorrangig um eine neue Tierart geht, sondern darum, dass eure Tochter ein "eigenes" Tier hat, dann wäre das ja vielleicht eine Idee: Sie bekommt ein Schweinchen, dass zwar natürlich in der großen Gruppe lebt, sie es aber selber aussuchen darf?

    Oder wie wäre es mit einer Zweitkatze? EDIT: :lach: War ich wieder mal viel zu langsam, den Gedanken hatten ja jetzt schon mehrere...

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  13. #12 Schweine-Eroberer, 29.05.2007
    Schweine-Eroberer

    Schweine-Eroberer Guest

    Goldfische^^
     
  14. manu

    manu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt wir haben 4 schweinchen. da kann ich eh nix dazu setzen. ich hab 2 kastraten und 2 weibchen in einer gruppe und wenn ich da jetzt noch was dazu setze dann hab ich einfach zu viel angst das die gruppe auseinander bricht. 2 kastraten und 2 weibchen ist doch eine recht riskante mischung. besonders dann wenn sie "nur" einen geräumigen eigenbau haben. ich weiß jetzt auch noch nicht was ich mache. vielleicht warten wir jetzt erstmal ab wie es mit der eigentumswohnung mal wird. wenn der garten groß genug ist spricht ja nix gegen kaninchen. zur grundversorgung hab ich immer mal zeit.

    naja ne zweite katze war hier erstmal das thema. aber solang ich hier in der wohnung lebe will ich das nicht. da ist mir zu wenig platz.
    ich dachte eben an eine "neue" tierart. aber da ist sie evtl doch noch zu klein (mein kind).
    meine oma hatte immer schon wellis. ich bin damit groß geworden. es war aber nur einer so richtig zahm so das wir kinder auch was davon hatten.
     
  15. #14 Amyrlin, 29.05.2007
    Amyrlin

    Amyrlin Guest

    Hi,

    mal ganz anders gefragt: hat denn Deine Kleine selbst schon irgendwelche Wünsche bzgl. einer Tierart geäußert? Oder willst Du sie damit überraschen?

    Was mir halt etwas "Sorgen" macht: Du möchtest Deiner Tochter mehr Verantwortung übereignen...aber aus Deinem Einführungsbeitrag wird nicht ganz klar, ob Deine Tochter überhaupt ein "eigenes" Tier möchte?

    Ist jetzt nicht vorwurfsvoll gemeint, aber es wäre natürlich schon wichtig, dass Deine Tochter (soweit das in ihrem Alter überhaupt schon möglich ist) hinter der Entscheidung steht, bzw. sich für die Idee begeistern kann.
    Vielleicht ist sie mit Eurem jetzigen Zoo ja auch schon ganz zufrieden? :-)
     
  16. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Warte doch einfach noch ein bißchen ab bis die Kleine älter ist......bei meinem Sohn kam der Wunsch nach einem Tier erst mit 7 bis 8 Jahren. Ihr habt ja doch schon einige Tiere, vielleicht ist sie ja damit ganz zufrieden. Zum Verantwortung übernehmen (auch wenns nur ein bißchen ist) ist sie sowieso noch viel zu klein....
     
  17. manu

    manu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    wenn wir jetzt immer mal bei obi sind dann liegt sie mir schon wegen einem (besser 2) kaninchen in den ohren. der hamster gefällt ihr auch immer ganz gut. bis jetzt sagte ich halt immer das unsere wohnung für noch mehr tiere eben zu klein ist. und das versteht sie auch. als wir jetzt eben zu suchen angefangen haben sagte sie gleich das der garten bei der wohnung ganz toll wäre und dann fragte sie papa ob wir dann kaninchen haben werden. weil ja dann alles größer ist.
    vielleicht warte ich erstmal ab. der meerschweinbestand wird mit der zeit ja leider auch kleiner und dann kann man immer nochmal schauen was wir machen.
     
  18. Schaki

    Schaki Guest

    Ich kann leider auch nur von Kaninchen abraten in dem Alter! Die springen doch schnell mal los, wenn sie auf dem arm sind. Selbst mir tun diese kartzer sehr weh, und die sind ja chronisch mit Blut verbunden. Auch gibt es Ninchen, die mögen sich nicht anfassen lassen, wie meine Lotta. War die liebste im Wurf....und jetzt ein Drache. Eifersüchtig usw.
    Ich finde kaninchen sind nichts für Kinder....selbst meine TA ist davon überzeugt! Die Tiere kratzen ein zweimal, dann bekommen die Kinderschon angst, wollen nicht mehr....die Tiere werden noch "wilder", da man sie ja auch lässt...und es geht immer so weiter!
    Habs grad bei Freunden gehabt....was wurde da geweint...und das Tier nehm ich nicht mehr hoch! Tja, und das ende der Geschichte:
    ...Mama ich will ein neues Tier!! Und die beiden Hasen?? ich will gar nicht wissen wo die gelandet sind :ohnmacht:

    Jetzt ehrlich....keine Kaninchen. ich glaub in dem Alter ist es viel wichtiger erstmal nur mitzuhelfen, aufgaben zu übernehmen....und dann kommt es irgendwann...
     
  19. #18 WoNNy199o, 29.05.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finde die Idee mit einer zweiten Katze, sofern es die erste duldet, oder ein eigenes Meerschweinchen, welches sie aussucht eigentlich sehr gut. Vorallem, weil sie mit den Tieren ja schon immer zu tun hat.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MomoMimi, 29.05.2007
    MomoMimi

    MomoMimi Guest

    Huhu

    Mein Sohn wollte auch unbedingt sein eigenes Haustier! Er ist jetzt fünf Jahre alt und muß zusammen mit seiner Schwester (3 Jahre) mir immer bei der Pflege meiner anderen Tiere (Fische, Vögel und Schildis) helfen. Diese Tiere beobachten sie zwar, aber so arg viel können sie ja doch nicht mit anfangen. Wobei er schon mal fünf Minuten mit schlappem Arm die Wellis füttert ;)

    Hasen hatte ich auch überlegt und bin davon ganz schnell wieder abgekommen. Grad eben, weil sie doch stark sind und man schnell mal Kratzer abbekommt.

    Hihi, wir sind also auf Meerschweinchen gekommen :hand: Jedes Kind hat sein eigenes Meeri aussuchen dürfen und sie helfen wirklich mit! Und ich darf die Meeris zwar rausholen, aber nicht streicheln ;) Sind ja ihre Tiere. Sie wissen genau, was sie fressen dürfen und helfen beim EB bauen oder Stall misten.
     
  22. #20 jackylyn, 29.05.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    hallo, kaninchen brauchen dauerhaft 2m²/tier und müssen mindestens zu 2. leben.
    Zeit muss man das säubern einplanen. kaninchen sind eigenwillig und man kann sie nur streicheln, wenn sie das wollen, als anfänger empfielt sich ein älteres Tier, da die verhaltensweisen eines jungen Tieres sich in der pubertät grundlegend ändern können.
     
Thema:

welches tier passt zu meinem kind?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden