welches Tier gräbt tote Meerschweinchen aus?

Diskutiere welches Tier gräbt tote Meerschweinchen aus? im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich musste gestern eine sehr unschöne Entdeckung im Garten machen. Es lag ein "meerschweinchenförmiger" Klumpen mit Haaren zwischen den...

  1. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,

    ich musste gestern eine sehr unschöne Entdeckung im Garten machen.
    Es lag ein "meerschweinchenförmiger" Klumpen mit Haaren zwischen den Büschen.
    Ich dachte mir dann gleich dass es wohl ein verstorenes Schweinchen von mir ist und ging zu den Gräbern.
    Ja! :ungl: Irgendetwas hat ein totes Schweinchen von mir ausgegraben :runzl:

    Welches Tier macht sowas??? :verw:

    Meinen Hund interessierte der Kadaver glücklicherweise gar nicht.

    Musste leider schon einige Meerschweinchen beerdigen dieses Jahr (habe viele ältere Tiere) aber ich bin mir sicher dass es ein Schweinchen war, das vor ca. 2,5 Monaten gestorben ist (mich wundert es dass es noch nicht weiter verwest war - geht das normalerweise nicht schneller?).

    Es sah so aus als ob ein Hinterbein oder beide abgefressen waren (hab es mir nicht so genau angeschaut weil es war ja schon schlimm genug für mich).
    Was mich wundert ist, dass der Räuber das tote Tier nicht mitgenommen hat.
    Ist das nicht ungewöhnlich?

    Also mein Hund war es wohl nicht, denn er zeigte gar kein Interesse (Gott sei Dank).
    Ich weiss aber auch nicht ob es erst die vergangene Nacht passiert ist weil unser Garten recht groß ist und ich an der Stelle paar Tage lang nicht war.
    Wir wohnen recht nah am Wald, hier gibt es also alles mögliche an Wildtieren.

    Irgendwann im Feburar oder März diesen Jahres wurde schon mal ein älteres Grab (glaube es war zu der Zeit ca. 4 bis 5 Monate alt) aufgebuddelt aber zum Glück nichts entwendet. Hatte dann einen großen Stein drauf gelegt.

    Jedenfalls war es echt total schlimm für mich (könnt ihr euch ja vorstellen).
    Da beerdige ich die verstorbenen Schweinchen damit sie in Frieden ruhen können und dann sowas :wein:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Oh je, das ist ja meine absolute Horrorvorstellung! Tut mir schrecklich leid für dich!
    Kann mir gut vorstellen, wie geschockt du warst. Sowas möchte man nicht sehen.

    Ich lege deshalb grundsätzlich auf jedes Grab einen Stein, aber je nach dem wie viele Tiere man hat ist das wohl nicht möglich, wenn man nicht den halben Garten zupflastern will :mist: Wie tief hattest du das Loch denn gemacht?

    Die Verwesung hängt ja von einigen Faktoren (Witterung, Bodenbeschaffenheit, ...) ab, aber ich glaube im Mittel ist das bei Meerschweinchen um die 3 Monate, bis nichts mehr als Knochen übrig ist?! Zumindest habe ich das mal gelesen, inwiefern das wirklich stimmt kann ich leider nicht sagen.

    Ich denke in Waldrandnähe kommen vielleicht Füchse oder Marder als "Grabräuber" in Frage. Sind zumindest beide auch Aasfresser.

    Ich hoffe du musst sowas nicht noch mal erleben und dein Schweinchen hat jetzt wirklich seinen Frieden!
     
  4. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Ich hatte das total vergessen (oder wohl verdrängt) dass Anfang des Jahres schon mal ein Grab aufgegraben war. Sonst hätte ich schon gleich überall Steine drauf gelegt.

    Ja, ich hatte auch was von ca. 3 Monaten gelesen (also heute als ich danach gesucht habe) aber das kann dann wohl nicht sein weil die Haut war ja (soweit ich das sehen konnte) noch komplett unversehrt.
    Ein später verstorbenes Schweinchen konnte es nicht gewesen sein, die habe ich an einer anderen Stelle vergraben.

    Werde jetzt trotzdem überall noch Steine drauf legen und hoffe, dass sowas dann nicht mehr passiert :ungl:

    Ca. 30 bis 40 cm tief würde ich sagen. Ich weiss - es sollte wohl lieber tiefer sein aber leider kommt man bei uns sehr schlecht in den Boden rein. Das Loch für ein Grab zu buddeln ist so schon immer eine "Sträflingsarbeit".
     
  5. #4 cuddles, 28.10.2011
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    Fuchse, Mader, Ratten....... die würden denke ich alle aas ausgraben. man sollte immer 50cm erde drauf machen.
     
  6. Cate

    Cate Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    54
    das kenne ich nur zu gut - ich vergrabe unsere Tiere nicht im Garten, sondern über die Straße im "Feld" unter einem Birkenbusch. Normalerweise gehe ich auch nur zu "Beerdigungen" hin, was die Jahre zuvor zum Glück sehr selten vorkam. Doch über den letzten Winter verlor ich 3 Tiere, so dass ich sie quasi in die geöffneten Gräber legen konnte. Hatte mich erst tief betroffen, doch irgendwie ist das ja Natur und ich habe für mich und das Tier die Zeremonie des Verabschiedens ja gehabt, die "Seele" konnte also entweichen (wenn man das so glaubt).
    Aber für weitere Tiere habe ich mir nun eine 40er Wegplatte zurecht gelegt, das gibt mir dann mehr Ruhe - und dem Kadaver :hmm:.
     
  7. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Wir mußten letzte Woche ja auch gleich zwei Schweinchen begraben.
    Sie liegen nun auf der Pferdeweide unter Yggdrasil, meiner großen Esche. Da dort auch Herr Fuchs sein "Unwesen" treibt, habe ich auch Steinplatten auf die Gräber gelegt.
    Der "Schweinchenfriedhof" ist darüber hinaus noch extra eingezäunt, war früher der Ziegenpaddock.

    Wildtiere haben extrem gute Nasen. Wildschweine z.B. können Mäuse in bis zu einem Meter Tiefe ausmachen. Ist also nicht verwunderlich, dass Beutesucher dort graben.
     
  8. #7 gummibärchen, 28.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Oh je,das ist ja wirklich schrecklich. Gruselige vorstellung...

    Bei uns ist zum Glück novh nichts wieder ausgegraben worden.
     
  9. #8 Sternfloeckchen, 28.10.2011
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Unser Grabplatz wird auch von ansässigen Füchsen gelegentlich untersucht und da helfen nichtmals Steine auf den Gräbern. Ggf. werden diese beiseite geschoben und dann gebuddelt, jedoch waren bei uns keine Überreste danach mehr da. Was mir aufgefallen ist, ist, dass wenn Leichname ausgebuddelt wurden, dann in einer Zeit von zwischen 4 - 12 Wochen nach Bestattung. Offensichtlich ist der Verwesungsgeruch durch die Erde hindurch dann am stärksten.

    LG von
     
  10. k.lane

    k.lane Guest

    wildschweine fressen mäuse? :ungl: man lernt wohl nie aus...


    es war auch immer meine größte horrorvorstellung, dass irgendein schwein wieder ausgegraben wird... aber bisher hatte ich scheinbar auch glück. obwohl ich die gräber bestimmt auch nich 50cm tief bekommen hab :hmm:
    macht mir grade ein bisschen angst, weil ich ja auch erst vor ziemlich genau 4 wochen ein schweini beerdigt hab... und gleich nebendran ist ein feld, wo auch füchse leben :ohnmacht:
    allerdings ist direkt daneben auch ein älteres schweinegrab, das wurde auch verschont... also hoff ich mal weiter.
     
  11. Cate

    Cate Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    54
    Hier verschwanden die toten Tiere in darauffolgender Nacht - ich war am näxten Tag jedesmal daranvorbei gelaufen - mache ich nun auch nicht mehr.
    Eines der Meerlis war zig mal an der OP Naht geklammert - das wird dem Fuchs schwer im Magen gelegen haben :uhh: Sogar das Handtuch war mit verschwunden :eek2:
     
  12. #11 Schweinemama96, 28.10.2011
    Schweinemama96

    Schweinemama96 Guest

    das ist ja total schrecklich :schreien:
    Tut mir sehr leid ... hatte ich zum glück noch nicht:uhh:
     
  13. #12 Thomas K., 28.10.2011
    Thomas K.

    Thomas K. Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es stimmt, alle Arten von Aasfressern oder Tiere, die auch Aas fressen, graben Kadaver wieder aus, wenn sie nicht tief genug eingegraben wurden.

    Vielleicht ist das Tier bei Dir gestört worden und hat den Rest dagelassen?
     
  14. Olli

    Olli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.09.2011
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    985
    Vielleicht erschwert es dem Tier das Ausgraben, wenn man über das tote MS noch einen großen Stein legt, bevor man Erde drauftut?
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Maya&Coco, 28.10.2011
    Maya&Coco

    Maya&Coco Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.02.2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    463
    Ohje, absolute Horrorvorstellung!

    Was mich ebenfalls wundert, dass es noch nicht verwest war, wenn das Meeri seit 2 1/2 Monaten tot ist. Vor 2 1/2 Monaten war es ja auch noch nicht so kalt.

    Vielleicht war es ja auch ein fremder Hund? Hat es gerochen und ausgebuddelt aber nicht gefressen.

    Ich denke, dass es helfen würde, wenn man einen großen Stein über dem Leichnam mit einbuddelt. Also Leichnam - Erde - Stein - wieder Erde. Dann kann der Stein nicht verschoben werden und es riecht vielleicht auch nicht so raus.
     
  17. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Das weiss ich leider nicht. Wenn, dann höchstens von einem anderen Wildtier?!

    Ja, das hab ich mir jetzt auch schon gedacht.

    Komisch ist auch, dass es vorher sowas nie passiert ist.
    Also wir wohnen ja schon seit fast 5 Jahren hier und bei meinen vielen Schweinchen gibts ja leider jedes Jahr Todesfälle.
    Das erste mal wurde eben im Feb./Mrz. diesen Jahres rumgebuddelt (aber nix entwendet) und eben das jetzt :uhh:
    Oder meine anderen Gräber waren sonst doch etwas tiefer als das hier?!

    Ja, sehr komisch. Also die Stelle ist eher schattig und nicht in der prallen Sonne. Vielleicht deswegen?!
    Das denke ich eher nicht. Also fremde Hunde haben wir eigentlich nie im Garten. Es gibt eigentlich auch kaum Hunde hier die allein rumlaufen (also ich kenne nur einen).
     
Thema: welches Tier gräbt tote Meerschweinchen aus?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welche tiere graben kadaver aus

    ,
  2. verwesung meerschweinchen

    ,
  3. Meerschweinforum tief Loch graben erde beerdigen vergraben

    ,
  4. welches tier gräbt tote mäuse aus,
  5. buddeln Hasen tote Tiere aus?,
  6. wyelche tiere graben tote Tiere aus,
  7. Tiere Die kafarfer ausgraben,
  8. totes Kaninchen ausgraben ratte,
  9. wer hat totes kaninchen aus garten ausgebuddelt,
  10. tiefe grab meerschweinchen,
  11. welche Tiere buddeln tote Tiere aus,
  12. Wohinmit toten Meerschweinchen?,
  13. fuchs buddelt tote tiere aurg,
  14. welche tiere graben nach verwesung,
  15. welches Tier gräbt Knochen aus
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden