welches boden einstreu für aussengehege??

Diskutiere welches boden einstreu für aussengehege?? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ich möchte ja nun bald weitermachen mit unsrem aussengehege... habe da aber noch mal wiiiieeeeder ne fraaaaaaage: wie habt ihr den bodenbelag...

  1. #1 tatjana.brausch, 18.03.2010
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    ich möchte ja nun bald weitermachen mit unsrem aussengehege...
    habe da aber noch mal wiiiieeeeder ne fraaaaaaage:

    wie habt ihr den bodenbelag gestaltet??

    ich habe mir so gedacht- ja manchmal kann ich das- etwa 1/3 des bodens mit steinplatten auszulegen. der rest?????? vlt. mit rindenmulch direkt auf die erde??

    kann ich norm. rindenmulch nehmen oder lieber dieses zeug für terrarien???

    welche tipps könnte ihr mir geben????

    danke schon mal für eure antworten
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 matota1, 18.03.2010
    matota1

    matota1 Guest

    Hallo.

    Unser Außengehege steht auf einer Betonplatte. Wir haben vor alles mit Rindenmulch einzustreuen. Diesen kann ich dann nach dem Misten in unseren Beeten verteilen. Ich verwende ganz normalen Rindenmulch aus dem Baumarkt.
     
  4. #3 pueppy05, 18.03.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Also ich würde eher einen Sandboden bevorzugen,da kann man die Köttel besser abharken.Ich habe Sandboden,daher weiss ich das.Bei rindenmulch ist das schwieriger.Oder du müsstest den oft wechseln was nicht nur teurer wird sonder auch irgndwann die Frage aufwirft wohin mit dem ganzen Zeug?
    LG Marina
     
  5. #4 tatjana.brausch, 18.03.2010
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    @pueppy05:

    an den ganzen mist habe ich nun mal wieder nicht gedacht. . . .-kann ja auch nicht immer denken:: grins
    funzt das mit dem sand denn???? ich meine, wenns nun mal stärker regnet, dann rennen die ferkel-schweinis ja sozusagn durch den matsch - oder? okay, habe ja auch teilweise dann steinplatten drin. aber der rest ist dann ne matschpampe??
    meinst du, dass ich dann evtl. auch einfach die ERDE drinlassen kann, die ja eh schon vorhanden ist ? die grassoden werden ja eh nicht lange überleben und dann wäre ja sowieso nur noch feste erde übrig.


    ups- etwas durcheinander geraten - aber vlt. steigst du ja durch
     
  6. #5 Kathi_B, 18.03.2010
    Kathi_B

    Kathi_B Guest

    So beim mitlesen merke ich auch, dass ich das Thema garnicht bedacht habe.
    Ich hatte auch an Rindenmulch als Untergrund gedacht, aber das Problem mit dem Misten und dem Müll ist mir noch garnicht aufgegangen. :ungl:

    Wie machen das denn die Rasenhalter mit dem Misten?
    Meine beiden Schweine sollen 2m² Platz bekommen,
    wie lange hält denn da der Rasen ungefähr?

    Und wenn das Gras weg ist und der nackte Boden rauskommt, harkt ihr dann nur die Köddel ab? Pipi wird ja wohl versickern?! Oder ist das ungesund wenn sie dann immer auf dem "bepieselten" Boden rumwuseln?

    Sand im Gehege gefällt mir persönlich glaub ich nicht so gut.
    Welchen würdet ihr denn da nehmen wollen? Spielkastensand aus dem Baumarkt?
    Ob der angenehm ist zum Laufen? Ich stelle mir das sehr anstrengend vor, so wie am Strand zu laufen. Das ist zwar ab und zu ganz nett, aber dauerhaft?
     
  7. #6 weide202, 18.03.2010
    weide202

    weide202 Guest

    Das ist ein gutes Thema. Ich hatte es auch vor, Rindenmulch einzustreuen.
    Allerdings wenn der jede Woche ausgetauscht werden muß, ist das eine teure Angelegenheit und wohin damit?
    Das Gehege steht zwar auf Platten aber nur darauf zu laufen ist ja auch in gut
     
  8. #7 okidoki, 18.03.2010
    okidoki

    okidoki Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.09.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte in meinem Außengehege erst ganz normalen Rindenmulch - hat aber immer nur ne 1/2 Sommersaison gehalten - danach hab ich neu eingestreut.
    So viel "Mist" ist es dann auch nicht, dass kann man gut im Beet verteilen.

    Bin dann aber umgestiegen auf den teureren Rindenmulch aus Pinienholz. Er besteht aus etwas größeren Stücken und damit bin ich sehr zufrieden gewesen.
    Ich habe im letzten Sommer nur einmal auffüllen müssen.
     
  9. Kimba

    Kimba Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Hatte letztes Jahr auch einmal Rindenmulch eingestreut, aber dann wieder entsorgt, da die helleren Schweine furchtbar dreckig aussahen. Muss mir noch für dieses Jahr etwas einfallen lassen.
     
  10. #9 seven81, 19.03.2010
    seven81

    seven81 Guest

    Hatte anfangs in meinem Gehege auch Pinienmulch, war damit aber gar nicht zufrieden, es roch schnell u sah immer schmutzig aus!
    Desweiteren war es mir ein wenig zu teuer u wie sollte man es denn reinigen?
    Abharken geht ja schlecht!
    Sand währe auch mal eine Idee, nur was ist wenn er nass wird?

    Habe seit letzten August nun Kies drin u damit bin ich super zufrieden.
    Den Harke ich ein/zwei mal die Woche ab u alle vier Wochen nehme ich ihn komplett raus u Wasche ihn einmal durch!

    Im Sommergehege ist sehr schnell nur noch der blanke Boden da, dort mache ich nix rein. Die Pipi sickert ab u die Köttel werden abgeharkt!
    Ein Teil meines Geheges ist mit Wellbahn abgedeckt, so das sie eigentlich nie im Dreck sitzen!
    In regelmäßigen Abständen wird das etwas über 9qm große Gehege umgestellt!
     
  11. #10 tatjana.brausch, 19.03.2010
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    unser aussengehege wird so zwischen 9 und 12 qm gross werden. aber umstellen kann ich das dann nicht, weil wir ja den boden komplett mit volierendraht unterlegen.
    ich denke mal, dass ich die seite, wo keine steinplatten hinkommen sollen einfach wieder mit den abgetragenen gras-soden belegen werde. wenn abgefressen, bleibt ja fester boden übrig. da wir das ganze mit lichtplatten bedachen wollen, wird dann auch nix sooo klatschnass bei regen.
    von nem kollegen bekomme ich noch nen ausgedienten ninchenstall als schutzhütte. der wird dann fein mit stroh ausgepolstert zum kuscheln.
    dann können ferkels bis zum herbst draussen hausen. . .
     
  12. #11 flitze2000, 19.03.2010
    flitze2000

    flitze2000 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    5
    Wir sind ja auch gerade am Planen unseres Außengeheges. Da kommt mir dieser Thread gerade recht. :fg:

    Aber wenn ich das alles jetzt so lese, bin ich immer mehr überzeugt, dass wir einfach NICHTS reintun - unsere Schweinchen nur auf dem blanken Erdboden laufen lassen und 1 - 2 X wöchentlich abharken.
    Da wir eh die Hälfte des Geheges überdachen wollen, wäre somit auch die Hälfte trocken, wo die Schweinchen dann selbst bei Regen im Trockenen laufen könnten.

    Eigentlich hatte ich auch an Rindenmulch gedacht, aber Abharken ist dann wohl nicht. :mist:
    Und ehrlich gesagt, den Mulch nur 1 oder 2 Mal in der Sommersaison auszuwechseln, macht mir ein wenig bange. Klar, wir könnten ihn auf den Staudenbeeten verteilen. Der Müll wäre somit nicht das Problem.
    Aber wie ist das dann mit dem Ungeziefer, was doch sicherlich durch die Köttel angezogen wird, wenn die Köttel wochenlang im Gehege sind? :verw: Ich hätte da wirklich Angst, dass meine Schweinchen dann irgendwann von den Maden aufgefressen würden. :mist:

    Steinplatten verteilen wir mal hier und da im Gehege, also nicht so, dass eine bestimmte Fläche abgedeckt wäre. Wir nehmen so riesige Dinger, die wir auf Feldern eingesammelt haben.

    Sand will mir so gar nicht einleuchten. Was macht den Unterschied zu blanker Erde? :verw:
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Firlynn, 19.03.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.03.2010
    Firlynn

    Firlynn Guest

    Tjaa.. leidiges Thema, ich hab bei mir Rindenmulch reingetan, aber nicht soo viel.. es ist ein gemisch aus erde & rindenmulch, wirklich "misten" muss ich gar nicht, die Schweine haben meistens ins Schutzhaus gemacht.. Unter den häuschen ist nur Erde, da kann kann man das gut wegmachen.
    viel wird auch durch den Regen ins Erdreich getragen, mir kam es aber auch nie wirklich dreckig vor :heul:

    Aber es gibt auch verschiedene Sorten von rindenmulch, welchen aus rinde und so kleingehäckselte Holzstückchen, hatte bisher das mit der rinde aber leider waren die Säcke die ich vom baumarkt geholt hab nicht so dolle, 30% ca. war schon zu erde vermodert, hab gerade dieses aus den holzstückchen drüber verteilt.. aber das sieht mir so unliebsam für die Füßchen aus.. noch sind sie ja im Innengehege...
    vielleicht streu ich auch noch ein wenig von dem rinden-erde-zeug drüber, mein gizmo hat ja so empfindliche füße und auch gerade mit ballenabszessen zu kämpfen :schreien:

    EDIT.: Was mir grad noch einfällt, für alle die sich überlegen Rindenmulch in ihr gehege zu machen, kauft es nicht im baumarkt.. lieber bei nem "richtigen" Holzmarkt. Viel Günstiger & bessere Qualität, mehr auswahl und man kauft sich nicht aus versehn nen halb verotteten & vll verschimmelten Sack von dem zeug.
     
  15. "manu"

    "manu" Guest

    Also, unsere 3 leben Sommers auf 2,4m². Der Grasboden ist innerhalb von ca. 3 Wochen abgefressen, von da an leben sie auf nackter Erde. Das Gehege kann komplett abgedeckt werden, daher ist die Erde fest und trocken. Unter den Häuschen (normale Meerihäuschen, keine Schutzhütte) liegt Stroh, das wird jeden 2. Tag ausgetauscht. Ansonsten versickert der Urin und Köddel werden abgerecht, mit so nem Grasrechen.
    Wenn die Meeris dann im Oktober wieder umziehen, wird neues Gras ausgesät und im nächsten Frühjahr gehts von vorne los.

    Für uns die perfekte Lösung!

    LG
    Manu
     
Thema: welches boden einstreu für aussengehege??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen außengehege untergrund

    ,
  2. meerschweinchen außengehege boden

    ,
  3. meerschweinchen im sand

    ,
  4. welche einstreu für meerschweinchen aussengehege,
  5. untergrund meerschweinchen außengehege,
  6. meerschweinchen gehege draußen bodenbelag,
  7. sand meerschweinchen,
  8. meerschweinchen boden aussengehege,
  9. welche boden für meerschweinchen aussengehege,
  10. außengehege meerschweinchen boden,
  11. Welcher Boden für Meerschweinchen aussengehege,
  12. bodenbelag außengehege meerschweinchen,
  13. meerschweinchen untergrund außengehege,
  14. welches Streu für Meerschweinchen Aussengehege,
  15. mulch als Käfig Einstreu,
  16. meerschweinchen außengehege pinienmulch,
  17. Untergrund außengehege meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden