Welche Voraussetzungen?

Diskutiere Welche Voraussetzungen? im Ausstellungen, Stammtische und Treffen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich habe jetzt mal eine Frage (oder auch mehrere). Habe schon oft gesucht aber nichts gefunden. Falls ich was übersehen haben...

  1. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt mal eine Frage (oder auch mehrere).
    Habe schon oft gesucht aber nichts gefunden. Falls ich was übersehen haben sollte bitte ich um Verzeihung.

    Also:
    Ich wüsste gerne mal welche Voraussetzungen ein Meerschwein und sein Besitzer erfüllen muss, um an Ausstellungen oder Wettbewerben teilnehmen zu können.

    Falls es in jedem Bundesland anders sein sollte, würde mich NRW und RLP interessieren.

    Könnt ihr mir da weiter helfen?

    LG, Anika
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Biensche37, 29.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Es kommt darauf an, in welchem Verein du ausstellen möchtest.

    Grundsätzlich sollte dein Tierchen sehr gepflegt sein.
    Das Fell muss sauber und parasitenfrei sein.
    Die Ohren müssen vorher gesäubert sein.
    Die Krallen müssen geschnitten sein.
    Das Fell darf nicht verfilzt sein.
    Es muss kräftig sein. Ein schwaches Tier darf nicht ausgestellt werden.
    Es muss gesund sein. Schon eine kleine Kruste an der Nase oder ein tränendes Auge und das Tier muss in Quarantäne und wird erst gar nicht bewertet.


    Somit hätten wir schon mal den Pflegezustand!

    Dein Tier sollte zahm sein und auf der Teppichfliese beim Richter sitzen bleiben können. Ist dein Schweinchen ein Panikschweinchen und sehr ängstlich sollte es gar nicht ausgestellt werden.

    Dann kommen die Rassekriterien.
    Ist dein Schweinchen reinrassig muss es auch die rassetypischen Kriterien erfüllen. Also Felllänge und Farbaufteilung (bei einem Zeichnungstier) und Haarstruktur (z.B. beim Teddy oder Rex....ect.) müssen dem Standard entsprechen.

    Ist es ein Mischlingesschweinchen stellst du es als Liebhaber Tier aus.
    Dann sind die Rassekriterien hinfällig und es wird nur nach Pflegezustand und Zutraulichkeit bewertet.

    Beispiel MFD
    Du stellst ein Glatthaar in schwarz aus. Das Tier ist muskulös und kräftig. (Hat also eine gute Kondition) Es hat schöne große Hängeohren und einen schönen Kopf mit großen, runden Augen.....das Fell glänzt und die Krallen sind toll geschnitten. Alles in allem: Das Tier ist in einem hervorragenden Zustand. Und plötzlich entdeckt das strenge Auge des Richters 2 rote Haar auf einer Zehe. Bummmmmms....dein Tier bekommt nur deswegen ein UNG = ungenügend. Weil- Fehlhaare!

    Ich weiß ja nicht, was du gerne ausstellen würdest. Und in welchem Verein. Deshalb kann ich dir jetzt hier nur die groben Regeln erklären. Wenn du ein bestimmtes Tierchen ausstellen möchtest - nur aus Spaß an der Freude- dann empfehle ich dir die Kurzmitgliedschaft beim MFD. Da kannst du dann einmalig ausstellen um das ganze kennen zu lernen.
    Es gibt aber Vereine, da kannst du auch ohne Mitgiedschaft einmalig ausstellen. Ich glaube beim OMNC geht das? (Da musst du dich einfach mal erkundigen)

    In welchem Bundesland wohnst du denn?

    bine
     
  4. #3 Nicole1974, 30.10.2010
    Nicole1974

    Nicole1974 Guest

    Es gibt eigentlich genung Ausstellungen bei denen man auch ohne Mitgliedschaft ausstellen kann...

    Schau dir einfach mal die Terminliste für die Aussellungen an, wenn eine dabei ist die dir zusagt, frag einfach mal bei der Ausstellungsleitung an. Meistens helfen sie dir dann und erklären dir auch den Ablauf so einer Ausstellung (ist zumindest bei uns so, wenn jemand das erste mal ausstellt, stehen wir jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite)
     
  5. #4 Fortresca, 30.10.2010
    Fortresca

    Fortresca Guest

    Ausstellen darf man doch fast alles die Frage ist eher, was man sich bei welchem Schwein für Hoffnungen macht.

    Wichtiger als Rasse/Farbkriterien finde ich den Charakter des Schweins. Eine Schisserin wie meine Floh zB, würde unglaublichen Stress und Panik auf einer Show erleben. Die stell ich doch nicht aus, auch wenn ich die recht gut einschätze. Da las ich mir lieber mal n Richter auf n Kaffee ein oder so.

    Aber auf Shows kommen nur die gechillteren Schweins von mir.
     
  6. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Standardbewertung oder Liebhaberbewertung.

    Ja, wurde schon alles soweit gesagt.
    Vllt kannst du uns Input geben, an was du selbst dachtet, dann können wir gezielter Tipps geben.
     
  7. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    Oh vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise.:bussi:

    Also, es sieht folgender maßen aus:
    Mein Schweinchen "Corky", etwas über ein Jahr alt glaube ich, ist ein sehr relextes Schweinchen. Den bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Das wäre also schonmal erfüllt.

    Tja, was ich mir verspreche weiß ich nicht, da ich nicht weiß ob es sich überhaupt lohnt, mit ihm auf ne Ausstellung zu gehen.
    Ich weiß nicht ob es die Rassekriterien erfüllt und die Farbe gut ist. Gepflegt ist er.
    Er ist ein Glatthaar-Meerschwein in Schildpatt- Weiß.

    Nun der Knackpunkt: Ich habe ihn in einer Zoohandlung entdeckt. Normalerweise spricht es gegen meine Prinzipien, Tiere in einer Zoohandlung zu kaufen, aber es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Ich MUSSTE ihn einfach haben.
    Jetzt weiß ich natürlich nicht ob er Reinrassig ist. Kann man sowas sehen? Bin absolut neu auf dem Gebiet:schreien:

    Ich zeige euch einfach mal Bilder von ihm, da ihr ja "vom Fach" seit, könnt ihr das bestimmt besser beurteilen. Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob es sich lohnen würde, und welche Ausstellung für uns in Frage käme, also Rasseausstellung oder Liebhaberausstellung.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG, Anika
     
  8. #7 Nicole1974, 30.10.2010
    Nicole1974

    Nicole1974 Guest

    Mal eine Frage???? Warum möchtest du ihn ausstellen????

    Ausstellungen sind dazu geeignet, damit Züchter einfach mal ein Objektives Urteil von jemand Anderes bekommen. Man wird nämlich oft "Stallblind" und sieht manchmal Fehler nicht mehr. Damit ein Züchter aber weiß, wie nah er an sein Zuchtziel kommt, ist eine Objektive Bewertung hin und wieder wichtig....

    Dein Bursche ist Optisch ein Glatthaar, was da irgendwo hinten in den Generationen drinsteckt, kann dir auch kein Richter sagen. Das ist auch der Grund, weshalb Meerschweinchen auch nur mit Stammbaum zur Zucht genommen werden sollten....

    Von daher ist in deinem Fall so eine Ausstellung eigentlich nicht norwendig. Es sei denn du hast ein Tier mit dem du züchten möchtest und willst vorher wissen, ob das Tier zuchtgeeignet ist...

    Gehe doch einfach mal als Besucher zu einer Ausstellung, spreche dort einfach mal mit Züchtern, die werden dir bestimmt gern bei deinen Fragen helfen... ich selbst stelle hin und wieder auch aus, das mache ich aber nur mit Tieren bei denen ich wissen möchte wie "gut" diese zur Zucht geeignet sind.

    So eine Ausstellung ist für Meerschweinchen immer mit Stress verbunden, wenn man also ausstellen möchte, sollte man sich fragen, ob man unbedingt eine Bewertung für das Tier benötigt (meine Meinung nach brauch ein Liebhaber Tier keine Bewertung und man sollte ihm den Stress ersparen).

    Wir selbst bieten auf unseren Ausstellungen immer eine Liebhaberbewertung nach Pflegestandart an. Für diese brauch (bei uns) auch nicht extra gemeldet werden. Das Tier wird von einem erf. Züchter begutachtet: Verhalten, Pflege, Zähne, Krallen, Ohren usw. diese Bewertung machen wir, um den Liebhabern einfach auch evtl. noch Tips zur Pflege und Haltung geben zu können, der schöne Nebeneffekt, man kann für seine Bemühungen um das Tier auch noch was Gewinnen, denn leider ist es nicht selbstverständlich, daß jeder seine Tiere gut pflegt... und wir versuchen so die Leute zu animieren (noch) besser auf die Tiere zu achten...
    Zur Liebhaberbewertung bringt man das Tier einfach in einer Transportkiste mit und nach der Bewertung gehts wieder Heim... das Tier sitz also nicht 2 Tage im Käfig und brauch sich auch nicht so stressen....
     
  9. #8 Biensche37, 30.10.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Du könntest ihn einfach mal als Liebhaber ausstellen.
    Das bieten die Ausstellungen ja auch an.
    Wenn er in einem guten Pflegezustand ist und zahm ist, warum dann nicht.

    Es gibt auch genug Züchter, die stellen während einer Ausstellung Rassetiere im Rassestandard aus und melden gleichzeitig auch noch Tiere für den Liebhaberstandard. Obwohl es sich auch da um Rassetiere handelt.
    Diese haben aber meist eine witzige Zeichung. Eine Farbnase oder irgendein anderes nettes Merkmal. Sie eignen sich aber aufgrund kleinerer Schönheitsfehler nicht für die Zuchtbewertung. Vielleicht weil die Farbaufteilung zu schlecht ist...oder sie haben irgendwo einen Fehlwirbel oder ein Faltöhrchen.....sind aber sonst einfach nur hübsch anzusehen.

    So wie dein Schweinchen. Er hat eine witzige Gesichtszeichnung und hat einen Wiedererkennungswert.

    Wenn du einfach nur mal Spaß hast, dann melde ihn doch einfach mal auf einer Ausstellung im Liebhaberstandard.
    Vielleicht für den Anfang auf einer Tisch Schau. Dort kannst du ihn in seiner Box lassen und ihn dann am Nachnittag wieder mit nach Hause nehmen.
    Auf einer 2 tägigen Ausstellung muss er in einem Ausstellungskäfig bleiben. Und wenn er bei dir Zuhause mit anderen Böckchen zusammen lebt, dann vertragen sie sich nach der Trennung nicht mehr.


    bine
     
  10. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    Danke für eure Antworten.

    Das ist gut zu wissen. Er lebt in einer Mischgruppe mit 2 anderen Kastraten und 5 Mädels zusammen.


    Also ich werde nochmal darüber nachdenken, ob ich das mal wagen soll.
    Warum ich darüber nachdenke? Gute Frage. Ich weiß es nicht.
    Warum gehen Menschen mit Pferden auf Turniere? Oder auch mit Hunden auf Wettbewerbe (Agility, VPG usw.) Weil sie Spaß daran haben und erfolgreich sein möchten.
    Ich denke, einfach mal die Erfahrung gemacht zu haben, ist schon was wert.
    Aber wie gesagt, es war ja auch bisher nur ein Erkunden und mal überlegen. Vielleicht bin ich ja zu feige dazu und kneife im Endeffekt.
    Und es eilt ja jetzt auch nicht. Es wird noch jede Menge Ausstellungen geben.
    Jetzt weiß ich wenigstens schon mal was erfüllt sein muss, um mitmachen zu können. Das war sowieso der erste Schritt.

    Ach so, ich hätte da mal noch ne gaaaaaanz blöde Frage.
    Ich versuche zur Zeit etwas mehr über Zucht, Genetik usw. zu lernen (nein, ich möchte jetzt nicht Züchten, sondern mich nur weiterbilden).
    Es gibt ja Meerschweinchen, die haben einen "von" "vom" oder "von der" Namen.
    Bei Hunden heißt es Zwingername. Wie es bei Schweinen heißt, weiß ich leider nicht. Kann mir das einer sagen, und auch, wie man an so einen Namen kommt?
    Muss der Name irgendwo gemeldet oder genehmigt worden sein? Das würde mich mal interessieren, wusste nämlich bis vor einiger Zeit nicht mal, das es sowas für Schweinchen gibt:nuts:

    LG, Anika
     
  11. #10 Biensche37, 30.10.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Wenn er kastriert ist, würde ich ihn eh nur als Liebhabertierchen ausstellen.
    Denn er hat sich wohl auch nie vermehrt und wird sich nicht weiter vererben. Von daher brauchst du weder eine gegenwärtige Zuchtbewertung, noch eine für das was er mal geleistet haben könnte.

    Er ist ein richtig nett aussehendes Kerlchen.

    Sicher kann man sich darüber streiten, was nun die Tiere von so einer Show haben. Im Grunde ja nichts.
    Ein Züchter, der nach einem Standard züchtet, will ja eine Zuchtbewertung haben. Also wie gut eignet sich das Tierchen für die Zucht.
    Die Liebhaberbewertungen sind wirklich nur was für Frauchen und Herrchen. Um unter Gleichgesinnte zu kommen und sich auszutauschen. Und vielleicht für Leute mit Zuchtambitionen, die mal in diese Sache reinschnuppern wollen. Infos suchen und Kontakte herstellen möchten und schon mal so mitten drin zu sein.

    bine
     
  12. #11 Nicole1974, 31.10.2010
    Nicole1974

    Nicole1974 Guest

    Der Zuchtname beim Meerschweinchen muss nicht eingetragen werden. Somit gibt es auch keine Vorgaben wie der Zuchtname sich zusammensetzt....

    Einige Zuchten haben Fantasie Namen, bei anderen ist es der Ort aus dem sie kommen.... Bei mir setzt sich der Zuchtname aus dem Nachnamen zusammen...

    Ich heiße mit Nachnamen Karthaus und so hab ich mich damals entschieden für die "Karthauser-Meeris" naja, wie praktisch - es gibt ja auch schon die Karthäuser Katzen und so kann es passieren, dass man die Katzen sucht und (durch Tippfehler) bei den Meerschweinchen landet.
    Und wie der Teufel so will züchte ich dann auch ausgerechnet noch slate blue *g dem bläulich der Karthäuser Katzen ähnlich :rofl::rofl:
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Biensche37, 31.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT::.Bei Hunden heißt es Zwingername. Wie es bei Schweinen heißt, weiß ich leider nicht. Kann mir das einer sagen, und auch, wie man an so einen Namen kommt?


    Es heißt bei Meerschweinchen einfach nur Zuchtname.
    Man kann diesen frei nach Schnauze wählen. Sollte sich aber gut umschauen und umhören. Nicht das es zu Doppelnamen kommt. Das sehen die Züchter dann natürlich nicht gerne. Deshalb ist ein ortsbezogener Name schon sicherer, als ein Fantasiename. Nehmen wir ein ganz einfaches an den Haaren herbeigezogenes Beispiel: "Meerschweinchenzucht am Feldrand". Feldränder gibt es viele und Zuchten an Feldrändern bestimmt auch. Mit so einem Namen muss man schon vorsichtig sein, das es den nicht schon gibt. Aber wenn man jetzt in einem Ort wohnt mit einem bestimmten Denkmal, dann kann man das gut nehmen, da es sich gut einprägt und unverwechselbar ist. z.B. "RMZ am Sonnen Brunnen" oder so.


    ZITAT:
    Muss der Name irgendwo gemeldet oder genehmigt worden sein? Das würde mich mal interessieren, wusste nämlich bis vor einiger Zeit nicht mal, das es sowas für Schweinchen gibt


    Nein, der Name muss nicht gemeldet werden. Aber wenn du einem Verein beitrittst und deinen Zuchtnamen dort angibst, hast du einen größeren Schutz, das dein Zuchtname nicht "geklaut" wird. Du hast eine stärkere Präsenz durch die Vereinszugehörigkeit und mehr Werbung. Alleine aus dem Grund wird sich keiner wagen deinen Zuchtnamen auch zuzulegen. Und gerade wenn man züchtet und Stammbäume für seine Tiere ausstellt, muss das "Kind" ja einen Namen haben.
     
  15. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    Man, was ihr alles wisst.:hand:
    Ich muss echt noch sooo viel lernen.
    Aber ich habe total Blut geleckt. Es ist echt spannend und es macht viel Spaß, mehr über das alles zu lernen.

    Ich danke euch ganz doll für eure tolle, informationsreiche Hilfe.

    LG, Anika
     
Thema:

Welche Voraussetzungen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden