Welche Meerifarben gelten als schwer vermittelbar?

Diskutiere Welche Meerifarben gelten als schwer vermittelbar? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Mich würde mal interessieren, in welcher Region ihr wohnt und welche Farben bei Euch schwierig zu vermitteln sind. Ich beobachte ja einige...

  1. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Mich würde mal interessieren, in welcher Region ihr wohnt und welche Farben bei Euch schwierig zu vermitteln sind. Ich beobachte ja einige Notstationsseiten, habe schon einige Gespräche geführt und irgendwie ist mir zu Ohren gekommen, dass - regionsunabhängig - weiß p.e. oder auch andere rotäugige Farben, schwarz und teilweise goldagouti schwierig vermittelt werden.

    Stimmt das? Ist das bei Euch auch so? Was sind Eure Erfahrungen? Wie denkt ihr darüber? Seid ihr Notstation oder Züchter oder beides? Wie lange sitzen / saßen besagte Schweinchen bei Euch? Würdet ihr deswegen die Schweinchen nicht oder nur seltener aufnehmen? :rolleyes:

    Wäre über ein paar Antworten und weitere Kommentare erfreut ;).
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lea

    Lea Böckchenfan

    Dabei seit:
    02.04.2005
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Reginon unabhängig - habe ich schon oft gemerkt, das Schwarze schweinchen und Albinos wohl ziemlich schwer zu vermitteln sind. Warum auch immer...

    Je niedlicher und farbiger - desto besser klappt es wohl... Und seltene Farben scheinen noch begehrter zu sein..
     
  4. #3 Heissnhof, 15.09.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Ich wohne in Oberbayern.
    Auch hier war es oft schwierig, die rotäugigen TIere zu vermitteln. ich habe sie zwar immer unterbringen können, aber oft kam dann doch zuerst die Aussage - iiii - rote Augen. DAgegen waren kleine Mädchen oft besonders von den weißen und rotäugigen Tieren angetan. Meine Tochter wollte auch unbedingt so ein Schneewittchen.
    In vielen Fällen wird dann die Entscheidung für so ein Tier von den Eltern blockiert.
    Manchmal schwierig zu vermitteln sind auch die sehr dunklen Tieren. AM einfachsten gehen 3farbige, möglichst bunt - dann ist auch oft nicht mehr interessant, ob kurz- oder langhaarig.
    Nottiere gehören unabhängig von Farbe und Rasse aufgenommen, da geht es drum, die Existenz der tiere abzusichern. Die Zucht solcher Tiere hat sich bei mir von selber eingeschränkt, - ich habe halt nur dann Verpaarungen gesetzt, wenn ich die Tiere auch selber hätte behalten können.
    Bei beliebten Farben sind die Leute oft viel eher bereit, Umstände in Kauf zu nehmen - sprich, auch einen erwachsenen Bock zu nehmen. Weiß p.e. habe ich in der REgel als Böckchen dann sehr früh kastrieren lassen.
     
  5. #4 Romina1984, 15.09.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Angela,

    bei uns im Verein waren auch weiß p.e., weiß f.e., gold p.e. und schwarz die Problemfälle, die oft keiner haben wollte, dabei finde ich diese Farben sehr schön.
    Meinstens zogen solche Tiere dann nach einem halben Jahr bei meinen Eltern ein, wenn sie nicht vermittelt wurden.

    LG
    Romina
     
  6. Snoopy

    Snoopy Guest

    Ergänzend wären die Rassen Langhaar/Texel und eben alles was Pflege intensiver ist und Satinschweine.

    Wie lange sie sitzen ist unterschiedlich aber manche sitzen bis zu einem Jahr.

    Gerade die rotäugigen haben es besonders schwer wobei gerade bei diesen Tieren das positive feedback was die Zutraulischkeit dem Mensch gegenüber betrifft mit keiner anderen Rasse oder Farbe zu schlagen wäre.
    Hier spielen auch Vorurteile eine große Rolle so wird diesen Tieren häufig nach gesagt, dass sie Krankheitsanfälliger und Kurzlebiger wären, dass alles können wir wiederlegen.

    Bei Satin ist die Vermittlungchance fast noch geringer

    und für die Langhaartiere finden sich meist nur Liebhaber dieser Rasse

    Auch Pärchen haben es schwer.

    Bei Aufnahme der Tiere fragen wir nicht nach dem Gesundheitszustand oder Rasse der Tiere lediglich nach dem Geschlecht um sie gezielter setzen zu können.
    Ich Persönlich mag gerade Tiere die es schwerer haben und deshalb hat mein Herz für diese immer noch ein Plätzchen frei **zwinker**

    Das wir ein Eingetragener Verein sind für dessen ich hier spreche weißt Du ja glaube ich.
    Habe ich eine frage übersehen/nicht beantwortet?
    Dann melde dich noch einmal

    Liebe Grüße
    Tina
     
  7. #6 *Krümel*, 15.09.2007
    *Krümel*

    *Krümel* Böckchenmama

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    45
    Ich hab auch schon mehrfach gehört, dass weiße (mit roten Augen erst recht) und schwarze Tiere schwer zu vermitteln sind. Vor allem dass schwarze Schweinchen nicht weggehen hat mich im ersten Moment sehr verwundert :eek: . Von meinen 4 Jungs sind 2 pechschwarz und ich finde sie wunderschön :heart: .

    Achso, ich bin "nur" Liebhaber, hab meine Schweinchen bis auf eines aber aus dem Tierheim und einer Notstation und wohne in der Südpfalz.
     
  8. #7 peruanerhm, 15.09.2007
    peruanerhm

    peruanerhm Guest

    Hallo!
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß ,weiß p.e, schwarz und alles was p.e. oder Satin ist schwer zu vermitteln ist.
     
  9. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Die Fellfarbe ist bisher eigentlich immer egal gewesen - im Gegensatz zu der Augenfarbe. Kommt doch sehr häufig vor, dass sich die Leute erkundigen und auch gleich sagen, dass sie keine Tiere mit roten Augen wollen.

    Gruss, Sabine
     
  10. #9 sternchen, 15.09.2007
    sternchen

    sternchen Guest

    Ich hatte mir "meiner" Farbe creme und buff bisher noch keine Schwierigkeiten, aber ich habe schon gehört, das in manchen Regionen die Nachfrage noch hellen Farben kaum ist.
    Ich denke, das es auch Regionsabhängig ist....
     
  11. #10 piper_1981, 15.09.2007
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    dem schließe ich mich an.
    ich hatte mal einen wunderschön gezeichneten beige-gold-weißen usteddykastraten hier, aber wegen der roten augen schwer zu vermitteln.
    letzten endes hat das erst übers internet geklappt.

    glatthaarig und bunt geht eigtl am besten.
    oder tiere mit besonderer zeichnung, zb schwarz mit roter blesse oder rot mit weißer breiter blesse.

    silberagouti ist hier in der umgebung anscheinend auch nicht angesagt.
    im zooladen in cloppenburg saßen mal ewig silberagouti schweinchen.
     
  12. #11 reiskeks, 15.09.2007
    reiskeks

    reiskeks Guest

    Manchmal weiß man einfach nicht, woran es liegt....

    Schließe mich meinen Vorrednern an:

    Schweinchen in weiß mit roten Augen und sehr dunkle (ob nun schwarz oder dunkles goldagouti) sind besonders schwierig zu vermitteln. Und wie lange das letzte weiße Schweinchen mit roten Augen hier gesessen hat, weißt du ja :nuts:

    Aber: Keine Regel ohne Ausnahme! Es ist nicht immer so! Hatte hier schon etliche weiße Schweinchen mit roten Augen oder sehr dunkle Tiere und die waren schnell vermittelt. Und andersherum: Bunte, dreifarbige Tiere ("eigentlich" gut vermittelbar) sitzen hier auch schon lange in der Warteschleife!!!

    Mit anderen Worten: Letzlich weiß man nicht, woran es liegt, dass das eine Schweinchen länger sitzt, bis sich ein neues Zuhause findet, und das andere nicht. Aber ich hab die Erfahrung gemacht: Für jeden Topf findet sich der passende Deckel :top: Manchmal dauert es halt ein bischen länger :rolleyes:

    Wenn es um die Neuaufnahme eines Not-Schweinchens geht, hab ich aber nie nach Rasse oder Farbe gefragt, nur nach dem Geschlecht, damit ich überlegen kann, wie ich es setze.

    Wenn ich da an meine letzten beiden Neuaufnahmen denke: Zwei junge Baby-Schweinchen (inzwischen halbwüchsig), beide dreifarbig, Glatthaar, beide nett und hübsch anzusehen. Eigentlich beste Vermittlungsaussichten.... sitzen aber auch noch hier... Ok, bei dem einen ist es vielleicht wegen der kleinen "Behinderung" sprich Schiefkopf, dass sich noch niemand gemeldet hat. Aber das andere? Keine Einschränkung, kastriert (Frist schon sehr bald abgesessen), trotzdem keine Anfrage :runzl: Jetzt wiederhole ich mich: Manchmal weiß man einfach nicht, woran es liegt :ohnmacht:
     
  13. #12 Kleeblatt40, 15.09.2007
    Kleeblatt40

    Kleeblatt40 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Also beu uns im Tierheim sitzen viele pechschwarze Tiere.Ich habe meine pechschwarze Rosettendame Margarethe aus diesem Tierheim und ich finde sie total niedlich.
    LG
     
  14. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    tendenziell dauert es bei uns bei rotäugigen tieren länger, egal ob weiß,beige oder grün. es herrscht häufig das vorurteil das sie anfälliger sind, wir hören auch oft "das sieht so nach ratte aus".
    mit dunklen tieren haben tieren haben wir keine probleme und schon garnicht mit langhaartieren (wenn sie wirklich langhaar sind und keine mixe)-die sind der renner.

    bei der aufnahme spielt die rasse/farbe keine rolle, nur halt das geschlecht. mädels krigt man halt besser in eine gruppe gesetzt als einen unkastrierten bock. der jahresdurchschnitt ist dann aber trotzdem immer 50% mädels und 50% jungs.
     
  15. #14 BlackPanther05, 15.09.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Also meine Abgabeschweine sehen ja meist einheitlich aus.

    Goldagouti/weiß, Schwarz/weiß, Orangeagouti/weiß und manchmal etwas anderes

    Also abgesehen von den Züchterkäufen kann ich nur wenige Unterschiede feststellen.

    Das versilberte Schoko im massigen Fell der Kanadier kommt bei erwachsenen, ich sage mal sehr kultivierten Leuten gut an, da es sehr edel aussieht.

    Das aufgehellte (silber nachschiebende) Orangeagouti kommt mit großen Augen sehr gut bei der durchschnittlichen Hausfrau und Mutter an (die dann versucht das Interesse der Kinder zu wecken - das erfolgreich)

    Schwarz/weiß und Goldagouti/weiß sind eben eher meine Zuchtfarben gewesen die größtenteils auch an Zuchtkollegen gegangen sind oder zu Freunden hier im Umkreis. Dort gilt, Hängeohren und runde Nase und der Niedlichkeitsfaktor ist erfüllt. Diese werden gerne als Zweittier zu nem Orangeagouti genommen.

    Probleme bei der Abgabe habe ich im Moment keine, nur wenige Tiere sitzen hier länger als 6 Wochen.

    Ich erkenne weniger Differenzen bei den Farben als beim Typ. Runde Köpfe sind sehr gefragt, auch bei den Liebhabern eher als Spitznasen. Da wird das Wort "rattig" öft verwendet.
     
  16. #15 ponchini, 15.09.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Grüüüün????
    Welcher Erbgang ist das denn? Albino angemalt? :elach:
     
  17. Lea

    Lea Böckchenfan

    Dabei seit:
    02.04.2005
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    *g* genau...
     
  18. #17 PleaseStayYoung, 16.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.09.2007
    PleaseStayYoung

    PleaseStayYoung Guest

    Ich weiß, dass viele Leute Schweinchen mit roten Augen nicht mögen, seien die Meeris nun weiß oder meinetwegen gold.
    Ist aber bei so ziemlich alles Tieren mit roten Augen so, oder?

    Mir ist aufgefallen, dass eines meiner Notweibchen besonders viele Anfragen hatte. Sie ist schoko-buff.
    Welches Schweini noch nie angefragt wurde, ist ein GH in goldagouti-rot-weiß. Die Farbe ist wohl zu langweilig. Dabei ist das Mädel so lieb und sie ließ sich gut in die Gruppe integrieren.
    Für eine Peruanerin bekam ich eine Anfrage, da war sie nicht mal richtig eingezogen.
    Im Großen und Ganzen ist es wohl so, dass Langhaartiere oder Kraushaartiere eher gefragt sind als GHs. Und die Farben müssen auch schön ausgefallen sein.

    Ehrlichgesagt stört es mich, wenn die Leute nur nach dem Aussehen gehen. Charaktereigenschaften sind doch viel wichtiger. Bei meiner 11er-Truppe wusste ich bei den meisten nicht mal wie sie aussahen, bevor sie eingezogen sind. Hab sie alle lieb, auch wenn ihre Rassen und Farben relativ unspektakulär sind.

    Sind ja nicht alle Leute so, aber es passiert wirklich ziemlich oft dass jemand ein Schwein anfragt weil es so supersüß ist und sich nicht mal den Text darunter durchgelesen hat (wie alt das Schwein ist oder wo es herkommt und so).
     
  19. #18 Mel, 16.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2007
    Mel

    Mel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    115
    Hallo!

    Wenn ich hier lese, welche Schweine schwer zu vermitteln sind und mir angucke welche Farben ich im Stall habe, bin ich wohl ein Fall, der schwer vermittelbare Farben aufnimmt ;)

    Da wäre eine Himi-Maus (Notschwein). Sie ist ja im Großen und Ganzen auch weiß p.e., aber hat eben noch bissl Himi-Zeichnung. Bei Freak-Fremden (*G*) spielt das bissl schwarz bzw. schoko ja auch keine Rolle.
    Dann silberagouti, goldagouti. Dann habe ich noch solidcinnamonagouti mit weiß bei mir. Der hat f.e. Im weitesten Sinne ist das bei den Nichtkennern ja auch rot. Zwar dunkel, aber rot ist rot. Meine Maya war ein orangeagouti f.e. Eben auch rote Augen. Man sieht sofort, dass die Augen nicht schwarz sind.
    Ich hatte auch mal einen lilac-gold Bock p.e. Der war soooo klasse! Kam sogar aus einer Zoohandlung. Habe ihn auch nicht selbst ausgesucht. Ich habe ihn damals von Freunden zum Geburstag bekommen. Und die haben ihn halt ausgesucht.

    Meine anderen Schweine sind creme; lemonagouti-creme-weiß (2x); spw; brindle und rot. Also so "Klau-Farben", was ich bei vielen Threads zur Vorstellung auch feststellen musste ;)
    Muss jedoch sagen, dass ich nur Kurzhaarschweine habe, weil ich Langhaar nicht so schön finde. Andererseits höre ich immer wieder, dass Langhaar ja viel toller ist als Kurzhaar.

    Generell finde ich es komisch wie der "Trend" doch ist. Gerade schwarze Schweine sind sowas von cool ;) Mein Bandit war schwarz mit etwas creme am Hintern. Ich finde jedes Schwein ist schön. Und besonders der Charakter jedes Schweins ist klasse. Meine spw ist sowas von frech. Ich glaub das würd einigen schon sehr auf den Keks gehen :D

    Ich wünsche allen Vermittlungsschweinen viel Erfolg bei dem Finden eines neuen Zuhauses :wavey:

    LG Mel
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wallaby, 17.09.2007
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    wir vermitteln eigentlich alle Farben/Rassen gut. Gut, Rotäugige Meeris nicht ganz so einfach.

    Eine schöne Geschichte möchte ich Euch nicht vorenthalten.

    Ein 10-jähriges Mädchen hat ein Albino-Glatthaarböckchen und ein schönes Langhaarmädl von uns bekommen.
    Anja, das Mädchen hat mich nach ein paar Monaten angerufen um mir zu erzählen,
    das Roy (der Albino) das schööööönste Schweinchen auf der ganzen Welt ist, er hat Augen wie Diamanten. Denke zwar, daß sie Diamanten und Rubine durcheinander gebracht hat, aber ich fand das sooo schön.

    Folgende Erfahrung hab ich gemacht:
    Kinder suchen sich oft schwarze oder weiße Kaninchen/Meerschweinchen aus.
    Erst wenn verbale oder nonverbale Einwände der Eltern kommen schwenken sie manchmal um.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  22. #20 Amatico, 17.09.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Leute ich hab mal ne Frage.. wie sieht es eigentlich mit Schwarzen Meeries aus die Rote augen haben? Ist es dann noch schwiriger?
     
Thema:

Welche Meerifarben gelten als schwer vermittelbar?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden