Welche Krallenzange....

Diskutiere Welche Krallenzange.... im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Moin, bisher wurden bei meinen Jungs die Krallen vom TA geschnitten - aus praktischen Erwägungen, da Krümel schwarze Krallen hat, ich das noch...

  1. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    Moin,

    bisher wurden bei meinen Jungs die Krallen vom TA geschnitten - aus praktischen Erwägungen, da Krümel schwarze Krallen hat, ich das noch nie gemacht habe, Krümel ein Zappelschwein ist und auf diese Weise auch dann gleich mal die Schweinchen angeschaut werden.

    Nun paßt es ja nicht immer zum TA zu fahren, also habe ich mir überlegt, mich doch mal selber dran zu wagen. Meine Frage ist nun, welche Krallenschneidezangen oder Knipser verwendet ihr, die auch in der Handhabung nicht zu kompliziert sind?

    Und falls ich doch mal zu tief schneide, was muss ich da haben, um evtl. Blutungen zu stillen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerschweinchenfibsy, 10.10.2014
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    792
    AW: Welche Krallenzange....

    ich nehme so enen ganz normalen Knipser.
     
    RookyLuna gefällt das.
  4. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    1.421
    AW: Welche Krallenzange....

    Meinen früheren Generationen von Meerschweinchen habe ich immer mit einem normalen Nagelknipser (für Menschen) die Krallen geschnitten.
    Damit war ich immer sehr nahe am Geschehen, hatte keine Griffe zwischen mir und den Krallen.

    Erst als ich vor ein paar Jahren ein Schwein mit sehr dicken Krallen hatte, die nicht durch den Schlitz des Knipsers passten, habe ich mir im Zoohandel eine Krallenschere für Nager gekauft. (Tr*x*e ?).

    Am Anfang war es etwas ungewohnt, aber jetzt komme ich auch damit gut zurecht und benutze sie ausschließlich.

    Bei dunklen Krallen lasse ich immer etwas mehr stehen und habe inzwischen auch so raus, wo "das Leben" beginnt.

    Falls es doch einmal blutet, drücke ich die Kralle in Kernseife, oder drücke die Kralle mit einem Tuch ganz fest und setze das Schwein erst dann in die Streu zurück, wenn das Bluten aufgehört hat.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  5. #4 Hermanns-Harem, 10.10.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
  6. #5 Meerschweinchenfibsy, 10.10.2014
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    792
  7. #6 Mira, 10.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2014
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    2.302
    AW: Welche Krallenzange....

    Ich nehme auch einen Nagelknipser, den kleinen für feinere und den grossen für dickere Krallen.

    Mit den im Zoohandel angebotenen Nagelzangen komme ich nicht zurecht.

    Bei dunklen Krallen einfach immer sehr vorsichtig sein und nur wenig kürzen. Mir ist es zweimal passiert, dass ich etwas zu tief geschnitten habe. Für solche Fälle habe ich mir blutstillende Watte besorgt.

    Mit der Zeit bekommt man Routine. Wir machen das immer zu zweit: einer hält das Schweini, der andere schneidet. Mittlerweile geht das ruck, zuck und die Schweinchen erhalten für ihr Stillhalten (oder auch nicht ...) ein Leckerli. ;)

    @Meerschweinchenfibsy: Was meinst du mit "Blutet es?" - Hermanns-Harem hat nur einen Link eingestellt. :gruebel:
     
  8. #7 Angelika, 10.10.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.188
    Zustimmungen:
    2.993
    AW: Welche Krallenzange....

    Vielleicht sollte man hier künftig dazuschreiben "Das Unterstrichene ist ein Link" ;-)
     
  9. #8 Hermanns-Harem, 10.10.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    AW: Welche Krallenzange....

    Sorry. Wenn das Thema hier schon im Forum behandelt wurde, dachte ich, es reicht einfach ein Link. Ich schreibs das nächste Mal einfach dazu., dass man den Satz anklicken kann ;-)
     
  10. #9 Meerschweinchenfibsy, 10.10.2014
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    792
    AW: Welche Krallenzange....

    Habe Link übersehen, aber hauptsache es gibt keine Pediküre-Verletztungen :D
     
  11. #10 RookyLuna, 10.10.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    AW: Welche Krallenzange....

    Ich nehme auch nur einen Nagelknipser.
    Meine Tierärztin übrigens auch.

    Damit kann ich viel genauer schneiden als mit so einer Krallenschere.
     
  12. #11 KaGu, 10.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2014
    KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Welche Krallenzange....

    Danke für die vielen Antworten. Von diesem Nagelknipser hatte auch schon mal irgendwo auf einer Meerschweinchenseite gelesen. Habe hier auch noch so ein Ding rumfliegen, aber da gibt's doch auch noch Unterschiede, oder? Dem, den ich hier habe, traue ich irgendwie nicht. Der sieht so komisch aus, kann mir nicht vorstellen, dass ich damit die Krallen von Krümel durchkriege :gruebel: Gibt's irgendwo ein Bild, wie die Dinger genau aussehen müssen? Dann kann ich mal vergleichen, ob meiner evtl. doch paßt.
     
  13. #12 RookyLuna, 10.10.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    AW: Welche Krallenzange....

    Manche Krallen sind zu dick für die normalen Nagelknipser.
    Es gibt aber auch größere Knipser (ich glaub die sind für Zehennägel gedacht).
     
  14. #13 B-Tina :-), 10.10.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.851
    Zustimmungen:
    14.011
    AW: Welche Krallenzange....

    Diese Knipser sind mir sowohl für Menschen als auch für Schweinchen suspekt. Schon allein deshalb, weil ich sie aufgrund meiner Nickel-Allergie nicht anfassen mag. Und Handschuhe mindern das Gefühl in den Fingern ...

    Ich benutze eine Krallenschere und schiebe den Schweinchen während der Pfötchenpflege Chicoréestreifen oder lange Petersilienstängel ins Mäulchen. Der Fressinstinkt funktioniert, lenkt ab, und ich kann während dessen "meines Amtes walten". Ich schneide nur ganz wenig ab. Bin aber jedes Mal total gestresst, weil ich Angst habe, die Schweinchen zu verletzen. Ist mir auch schon 2 oder 3mal passiert, zum Glück nur minimal. Trotzdem ...
    Natürlich spüren die Schnupsen meine Anspannung. Ich versuche, es immer so schnell wie möglich zu erledigen. Und die Leckerlis schnell genug nachzuschieben ...
     
  15. #14 RookyLuna, 11.10.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    AW: Welche Krallenzange....

    Mit Leckerli's hab ich's schon probiert, das klappt nicht.
    Sie zappeln, ziehen die Füße zurück, ich kann gar nichts machen.
    Früher hab ich es mit dem Nagelknipser gemacht, dann wollte ich auf die Krallenschere umsteigen, aber da weiß ich nie wo ich schneide, weil ich nur so ungenau ansetzen kann.
    Jetzt lass ich es immer von meiner Tierärztin machen, am Mittwoch erst haben wir zu zweit gekämpft :verlegen:.
     
  16. #15 Mira, 11.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2014
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    2.302
    AW: Welche Krallenzange....

    Wie schon geschrieben, gibts die Dinger in zwei Grössen (für Finger- bzw. Zehennägel).

    Mit dem kleinen kann man kleine Spitzen oder feine Krällchen schneiden, mit dem grossen die dickeren - da passen nun wirklich alle Schweinenägel durch! Meine TAE benutzt auch die beiden Knipser.

    Ein Bild?
    Ja, der klassische Nagelknipser hat es sogar einen Eintrag in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Nagelknipser :-)
     
  17. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Welche Krallenzange....

    Genauso sieht der Knipser aus, den ich habe. Kann ich aber irgendwie nicht mit umgehen. Es wird darauf hinauslaufen, dass ich doch mal wieder zum TA meines Vertrauens gehe - da geht das ruckzuck, sogar Krümel hält still (erstaunlich, muss wohl die Autorität spüren). Zumal beide auch an den Vorderpfötchen die äußeren Krallen etwas nach innen gebogen haben - wenn ich da lange rumdoktere, dreht Krümel voll ab und ich hab anschließend einen halben Herzinfarkt ;)

    Aber vielen Dank für eure Tips - irgendwann in diesem Leben werden wir drei das wohl mal hinkriegen - wenn ich nicht so ein Hasenherz wäre (habe immer Angst, meinen Lieblingen weh zu tun).
     
  18. #17 gummibärchen, 11.10.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.560
    Zustimmungen:
    3.712
    AW: Welche Krallenzange....

    Ich schneide die Krallen meiner Schweinchen mit einer ganz normalen Krallenschere:

    http://www.amazon.de/Trixie-617833-Krallenschere-Klein-2373/dp/B0009585SA

    Wenn es mal passiert, dass ich zu viel abgeschnitten habe, habe ich blutstillende Watte da. Es ist aber schon ewig nichts mehr passiert, denn man bekommt ja auch Übung mit den Jahren. ;)

    Ein Stück Kernseife funktioniert übrigens auch super, wenn man mal zu weit geschnitten hat, einfach die Kralle darüber ziehen, überflüssige Seife abstreifen und die Schnittstelle ist versiegelt. :-)
     
  19. #18 RookyLuna, 11.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    AW: Welche Krallenzange....

    Ich hab so eine Schere von Trixi, und mit der kann ich leider nicht umgehen.
    Wobei es mittlerweile wie gesagt eh egal ist, weil ich mit gar nichts mehr schneiden kann, oder nur sehr mühsam, weil die Schweinchen nicht wollen. Mit viel Glück klappen mal ein paar Krallen an den Hinterfüßen.

    Bei meinen Schweinchen sind die äußeren Krallen an den Vorderpfoten auch nach innen gebogen, da find ich's auch immer besonders schwer, die zu schneiden.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Welche Krallenzange....

    Genau so eine Krallenzange von Tr... hatte ich für meine Katzen damals - also damit konnte ich auch nicht wirklich umgehen, abgesehen davon dass ich vielleicht auch nicht den richtigen Dreh hatte, da selbst mein äußerst geduldiger Kater sehr unwirsch wurde, als ich mich bei ihm versucht habe. Und ihn konnte ich gut halten, weil ja auch etwas mehr zum Halten vorhanden :D! Bei Krümel und Eumel müßte ich auch definitv meinen Mann um Hilfe bitten und dann? Zwei Doofe mit Fragezeichen in den Augen. Nö, ich denke, dass wird doch der TA weitermachen dürfen.

    Ich Feigling, aber es gibt Dinge, die muss ich nicht können oder wissen :nut:
     
  22. #20 gummibärchen, 13.10.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.560
    Zustimmungen:
    3.712
    AW: Welche Krallenzange....

    Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich das manchmal so ist...

    Ich komme mit der Krallenschere, auch bei den eingedrehten Krallen sehr gut zurecht. -Allerdings kennen meine Schweinchen das auch schon und halten auch schön still.

    Ich musste es mir irgendwann angewöhnen, als ich noch mehr Schweinchen hatte, denn mit über 20 Wutzen ist es schon schwierig, jedes Mal wegen den Krallen zum TA zu fahren.

    Mein erstes Schweinchen, bei dem ich selber Krallen geschnitten habe war Ronja 2005. Vorher hab ich es auch immer vom TA machen lassen.
    Ronja zappelte und da war es auch schon passiert, es blutete. Ich bin füchterlich in Tränen ausgebrochen, weil sie mir so leid tat. Ich hatte damals auch nichts da, um die Blutung zu stoppen, aber nach 5 Minuten trösten auf meinem Schoß blutete es auch schon nicht mehr und nach einem großen Büschel Löwenzahn von draußen für Ronja und ihre Gruppe, war dann auch alles wieder vergessen.
    Ich habe mich schrecklich gefühlt damals, aber seither geht es.
     
Thema:

Welche Krallenzange....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden