Weiterer Wurf nach Einlinggeburt?

Diskutiere Weiterer Wurf nach Einlinggeburt? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Nicht, dass es jetzt akut wäre, aber besser ganz frühzeitig informieren, gelle? Meine Emmeline hat ja am Dienstag einen Einling...

  1. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Hallo!

    Nicht, dass es jetzt akut wäre, aber besser ganz frühzeitig informieren, gelle?

    Meine Emmeline hat ja am Dienstag einen Einling geboren.
    Ich musste, da sie es wohl schwer hatte, etwas nachhelfen, da es mit der Geburt nicht voran ging.

    Nun habe ich gerade in den letzten Tagen irgendwo gelesen, dass man nach einer Einlingsgeburt bei der Mutter besser keine zweite Trächtigkeit riskiert, weil eben das Risiko einer weiteren Geburt mit wenigen Babies mit großem Gewicht und dementsprechend schwerer Geburt größer sei?!
    Ist das so?

    Emmeline hat zwar arg gekämpft, hat aber alles ganz toll weggesteckt und kümmert sich superliebevoll und das wunderschöne Einzelkind.

    Danke für Eure Meinungen, liebe Grüße,

    nati
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gini

    Gini Guest

    Huhu,

    ich hatte die Tage erst wieder ein Einzelkind.

    Es war der 2. Wurf der Sau, beim ersten hat sie auch schon ein dickes Einzelkind geboren, allerdings ohne irgendwelche Geburtsprobleme etc.

    Eine andere Sau von mir hat bei ihren ersten Wurf auch ein Einzelkind geboren, beim 2ten Wurf dann 2 (trotzdem sehr proppere :D) Jungtiere.

    Ich würde es immer vom Verlauf der Geburt/ Aufzucht abhängig machen.
    Bei meinen gab es bei Einzelkindern nie Probleme. Im Gegenzug dazu hatte ich vor ein paar Monaten einen Kaiserschnitt mit 4 Babys, soo abhängig von der Wurfgröße würde ich das also nicht machen.

    Evtl. würde ich es mit einer kurzen Zuchtpause versuchen (die Sau aus meinem zweiten Beispiel wurde versehentlich nachgedeckt, die andere Sau hatte eine recht lange Zuchtpause).

    Wie hoch was das GG von dem Jungtier? Meine Einlinge hatten immer so um die 130-140 Gramm.
     
  4. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Danke schon mal für Deine Antwort. Er hatte knapp 130g.

    Vielleicht hätte sie es auch alleine geschafft, aber mir war die Situation so, dass ich lieber eingegriffen habe, wo ich schon dabei stand...

    Mal sehen, welche Antworten und Erfahrungswerte noch kommen.

    Liebe Grüße, nati
     
  5. #4 weihersberg, 04.02.2011
    weihersberg

    weihersberg Guest

    Hallo,

    ich hatte auch schon öfter Einzelkinder - bisher ohne Probleme.
    Deshalb würde ich keine Sau aus der Zucht ausschließen.
     
  6. #5 Küsschen, 04.02.2011
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    ich hatte mal eine Sau die in ihrem 1. Wurf ein Einzelbaby hatte. Wurf 2 und 3 waren dann jeweils 5 Babys.

    Ich würde eher eine Sau,die dazu neigt zu große Würfe zu bekommen (5-6), aus der Zucht nehmen, als eine die wenige Babys bekommt.
     
  7. #6 Naddel81, 04.02.2011
    Naddel81

    Naddel81 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte auch schon öfters Einzelkinder und kann nicht bestätigen daß es beim Folgewurf auch wieder nur ein oder zwei Riesenbabys werden.

    Bestes Beispiel meine Nashita. Beim 1. Wurf bekam sie ein propperes Einzelkind mit 122 Gramm. Beim 2. Wurf nach 10 Monaten Pause bekam sie dann gleich Fünflinge.
     
  8. #7 pueppy05, 06.02.2011
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Das seh ich auch so!Eine Sau die immer viele Babys wirft sollte nicht mehr zur Zucht denke ich.Schon allein weil die Babys dann ja nicht soooo die optimalen Bedinigungen haben wie Babys wo es vielleicht nur 3 oder4 Babys sind.
     
  9. #8 RoteHexe, 06.02.2011
    RoteHexe

    RoteHexe Guest

    Huhu, ich habe bei mir in der Zucht die Erfahrung gemacht das die Mädels von mal zu mal mehr Babys bekommen. Mein Mädel hatte im !. Wurf auch ein dickes Einzel Kind, Wurf 2 und 3 waren dann jewils 3 babys mit guten gewichten. !30g ist auch nicht so übertrieben groß, das haben meine Teddy schon des öfteren gehabt, der durchschnitt bei Mehrlichen bei mir ist immer so 100g. das dickste Einzelkind bei meinen Teddys war 144g ein US Mädel in LGW und das zweitgrößte 139g auch ein US. mach Dir keine Sorgen die Packen das schon.
     
  10. #9 Lollirock Star, 06.02.2011
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Hm... Einzelkinder gibts öfter mal, dabei ist aber glaub ich eher Veranlagung oder Glückssache ob alles glatt geht oder nicht.
    Wenns wirklich zu argen Problemem kommt würd ich ein Weibchen allgemein nicht mehr verpaaren. Kann ja auch bei Tieren mit mehrerern Babys zu Komplikationen kommen. Wenn du denkst sie hätte es auch allein geschafft, kannst du sie schon nochmal belegen. Wenn dir dein Gefühl aber eher sagt, dass es wohl Probleme gegeben hätte wenn du nicht da gewesen wärst, würd ich das Risiko nicht nochmal eingehen. Auch wenns jetzt mehr Babys gewesen wären.
    Mit der Wurfgröße hat das meiner Meinung nach nicht so viel zu tun.

    LG
    Alexandra
     
  11. Miamor

    Miamor Guest

    Ich sehe das genauso.Hatte eine die hatte ein Baby mit 179g,war leider tod,war Ihr erster Wurf und schwanger ist Sie jetzt auch wieder und diesmal kommt nicht nur eins :-)
    Kann immer passieren,das nur eins kommt.
     
  12. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Hallo!

    Danke für Eure Antworten!

    Ich wollte nur sicher gehen.
    Die Mama hat die Geburt super weggesteckt! Vielleicht war ich einfach zu überängstlich und sie hätte es doch alleine geschafft... wer weiß...

    Da sie mir ein so wundervolles Baby geschenkt hat, wird sie wohl doch noch mal Ende des Herbstes mit dem tollen Papa in Verpaarung gehen!

    Sie ist eine superruhige, liebevolle Mutter. Vielleicht fällt einem das mit einem Einzelkind auch leichter...:nut:

    Das Einzelkind selbst wiegt heute, also eine Woche alt, 200g! Eine echte Wuchtbrumme!
    Wie handhabt ihr das in einem solchen Fall von wegen Frühreife/Trennen? Ich kann ihn ja unmöglich nächste Woche schon von der Mama trennen, oder?

    Liebe Grüße, nati
     
  13. Miamor

    Miamor Guest

    Mach Dir da mal keine Sorgen,auch er braucht die Milch.
    Ich denke Du mußt mal nach 3 Wochen gucken,was er dann macht.Mein letzes Einzelkind 169g saß aber auch fast 4 Wochen,bei mama,der hat nichts gemacht :-)
    Immer gucken und beobachten.Ich hatte auch schon mal welche die waren nicht so dick und wollten alles bespringen...........
     
  14. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    So, heute ist das wunderschöne Einzelkind genau 2 Wochen alt und wiegt 300g!
    Er trinkt relativ selten bei Mama, aber ich habe noch keine "bedenklichen Aktionen" gesehen!

    Kann ich getrost weiter abwarten?
     
  15. Moni6

    Moni6 Guest

    Also drei Wochen würde ich den kleinen Mann schon bei der Mama lassen, dann würde ich aber trennen.
     
  16. #15 wichtelwaldzwerge, 15.02.2011
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    bei uns ist die Tage auch ein Einzelkind geboren mit stolzen 145g die Dame hatte keinerlei Probleme ;)
    Der kleine wiegt heute genau 8 Tage schon stolze 213g :D
     
  17. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ich persönlich würde wohl einer "Wiederholungstäterin" nicht einen 3ten Wurf dann zumuten wollen.
    Sind sie sehr propper, hat sie schon nen Schaff mit, und das Risiko auf innerliche Verletzungen wäre größer.

    Das wären hier so meine Bedenken für meine Mädels.

    Mir sind 2er und 3er Würfe lieber.
     
  18. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    1.828
    Soll aus dem Kleinen denn zwingend ein Zuchtbock werden? Wenn nein: lass ihn doch frühkastrieren, dann kann er bei Mama bleiben, solange er will...
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Er wird auf alle Fälle in der Zucht bleiben!
    Seine Anlagen (Statur, Ohren, Farbe) sind so genial, den lass ich nicht kastrieren...

    LG, nati
     
  21. Gini

    Gini Guest

    Ich würd ihn noch bei der Mama lassen.
    Mein Einzelkind wird morgen 2 Wochen und hatte vor ein paar Tagen schon 270 Gramm... ich lasse ihn bis er 3 Wochen ist bei der Mama, danach bekommt er Gesellschaft von einem Zuchtbock.
    Frühkastriert soll er nämlich auch nicht werden, er bleibt bei mir in der Zucht :-).
     
Thema:

Weiterer Wurf nach Einlinggeburt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden